Können Medikamente HIV Test Ergebnis verfälschen?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Alfonso, 18. Februar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alfonso

    Alfonso Neues Mitglied

    Hallo

    Habe ca. nach 7 Monaten bzw. 29 Wochen nach einem RK (ungeschützter GV) einen HIV AK Test machen lassen - negativ.

    Allerdings wurde bei mir ca. 3 Monate vorher eine Autoimminerkrankung festgestellt - Hashimoto.

    Seitdem nehme ich täglich eine L-Thyroxin 50 ein. Auch zum Zeitpunkt der Blutentnahme und bis heute.

    Jetzt meine Frage: Können die Schilddrüsenhorme die ich nehme bzw. die Autoimmunkrankheit selbst das Testergebnis so beeinflussen das ein falsches negativ Ergebnis dabei rauskommt?

    Danke schonmal für eure Antworten
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Nach 7 Monaten ist dein Test sicher. So doll kann das gar nicht dein Immunsystem schädigen.
     
  4. Alfonso

    Alfonso Neues Mitglied

    Hallo Mircstar

    Weißt du das genau? Ich meine kennst du dich da aus oder ist das nur eine Vermutung von dir.

    Sorry dafür aber ich weiß einfach nicht wie gut du dich in solchen Dingen auskennst.

    Grüße
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mircstar hat Recht... Dein Test ist sicher. Ansonsten hättest Du mit massiv vielen Keimen aus der Umwelt Probleme... Dein Immunsystem funktioniert.
     
  6. Alfonso

    Alfonso Neues Mitglied

    @ Alexandra

    Erstmal danke für deine Antwort.

    Finde euer Forum und auch euch Moderatoren super.

    Also kann die Hashimoto mein Immunsystem garnicht runterfahren, ich denke im Gegenteil, da bei einer Autoimmunerkrankung das Immunsystem auf hochtouren läuft und gegen alles reagiert oder?

    Hatte die Frage deswegen gestellt weil ich in einem Beitrag von dirzu einer ähnlich Frage gelesen habe, das nur Immunsuppressivas oder eine Autoimmunerkrankung den Test beeinflussen können.

    Aber in meinen Fall wohl nicht?

    Grüße
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Doch... es kann durchaus beeinflussen je nach Krankheit. Aber dies sage ich dann wenn ich jemandem klar machen möchte, dass sein Test nach 8 Wochen sicher ist. In Deinem Fall hätte ich auf 12 Wochen bestanden. Aber mit Deinen 7 Monaten bist Du absolut auf der sicheren Seite.
     
  8. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Ihr müsst mich zum Moderator machen , sonst glaubt mir hier keiner :)
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich habe als »gute Seele« ja eine Alleinstellung ... :)
     
  10. Alfonso

    Alfonso Neues Mitglied

    @ mircstar

    War nicht böse gemeint, wusste nur nicht wer du bist bzw. wie gut du dich auskennst.


    @ alexandra

    Danke nochmal für deine Antwort.

    Wollte nur eine Sicherheit bezüglich der Medis und der Autoimmunerkrankung haben.

    Auch wegen den Symptomen die ich seit einem Jahr habe. Aber die hab ich erst nicht erwähnt da ich bei euch schon öfters gelesen habe das man HIV nicht anhand Symptomen erkennt bzw. Glauben soll das man es hat.

    Danke und Grüsse an dich, Matthias und auch an mircstar
     
  11. Alfonso

    Alfonso Neues Mitglied

    Wenn ich die Antwort richtig verstehe, ist es also so das Autoimmunerkrankungen die Antikörper Produktion evtl. Verzögern können aber nicht komplett verhindern?

    Ist das so? Hab meinen Hausarzt bei dem ich den Test hab machen lassen nicht gefragt und er hat auch nichts dazu gesagt.
     
  12. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    genau so ist es. mach dir keine sorgen .dein Test ist sicher
     
  13. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    genau so ist es. mach dir keine sorgen .dein Test ist sicher
     
  14. Alfonso

    Alfonso Neues Mitglied

    Hallo

    Hab nochmal ne Frage zu meinem Test. Kann es sein das nach den 7 Monaten der AK Test nicht mehr anschlägt, weil dann evtl. unter der Nachweisgrenze oder gilt das mit der Nachweisgrenze nur für den direkten Virennachweis und nicht für den AK Test?
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Nachweisgrenze unterschreitet man nur mit antoretroviraler Therapie. Bitte nicht alles durcheinanderbringen!

    Wenn man nach 8 Wochen negativ ist, ist man es nach 7 Monaten - vorausgesetzt, es gab keinen weiteren Risikokontakt - auch.
     
  16. Alfonso

    Alfonso Neues Mitglied

    Achso!

    Ok danke das wusste ich nicht (wie so vieles).

    Ansonsten was sagst du zu meiner ersten Frage bezüglich der Autoimmunerkrankung und dem Test?

    Bin verunsichert weil ca 3 Wochen nach dem RK Grippe ähnliche Symptome angefangen haben und bis heute habe ich immer noch körperliche Beschwerden wie Gelenksschmerzen, Kopfschmerzen, brennende Zunge und schmerzende Innenwangen die auch Brennen. Aphten sind es glaub ich nicht. Abgeschlagenheit, ständige Müdigkeit, etc. etc.

    Dazu noch Verdacht auf Borrelien und Sjögren Syndrom! Auch wieder Autoimmunerkrankungen, zumindest das Sjögren.

    Danke schonmal für Deine Antwort.
     
  17. Alfonso

    Alfonso Neues Mitglied

    Achso und leichte Halsschmerzen habe ich seitdem auch fast immer, zudem sind die Lymphknoten am Hals, Achseln und Leiste auch öfters mal spürbar bzw. Schmerzen leicht aber eben nur leicht.

    Kann natürlich auch 1000 andere Ursachen haben ich weiß. Ist aber ein riesen Zufall das alles 3 Wochen nachdem RK begonnen hat.

    Zudem spuckt der Gedanke bei mir rum das die Infektion die Autoimmunerkrankungen erst ausgelöst haben.

    Ist schon echt heftig wieviel Gedanken und Zeit ich mit dem ganzen verschwende.

    Also bitte ich um Antwort egal von welchem Moderator und natürlich auch von Matthias.

    Grüsse
     
  18. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Autoimmunerkrankungen werden nicht durch Hiv ausgelöst.

    Autoimmunerkrankungen sind krankheiten bei denen sich dein immunsystem gegen deinen körper richtet.
     
  19. Alfonso

    Alfonso Neues Mitglied

    Frage nur deshalb weil Autoimmunerkrankungen im Verdacht stehen durch Stress, Umwelteinflüsse oder eben Viren ausgelöst zu werden.

    Wie gesagt des Gedankenkarrusell dreht sich eben weiter.

    Danke auf jedenfall für Deine Antwort.

    Grüsse
     
  20. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Auf allefälle brauchst du dir wegen Hiv keine Gedanken zu machen
     
  21. Alfonso

    Alfonso Neues Mitglied

    Aber wegen was sollte ich mir dann Gedanken machen?

    Bin seit über einem Jahr bei versch. Ärzten. Allg. Arzt, HNO, Endokrinologe, Gastrologe und Rheumatologe. Hab schon eine richtige Odysse hinter mir.

    Und keiner kann was genaus sagen, schon zick Bluttests gemacht und die Werte sind immer alle in Ordnung.

    Bis auf den Verdacht auf Borrelien und den Verdacht auf Sjögren, aber eben auch nur Verdacht.

    Mach gerade eine 60 Tage Antibiotika und Quensyl Kur durch. Habe jetzt 30 Tage hinter mir aber bis heute hat siche keinerlei Besserung eingestellt.

    Also frage ich mich wenn Antibiotika schon rein garnichts bringt, kann überhaupt noch was helfen bzw. was ist dann los mit mir?

    Aber danke für deine Antwort.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden