Kein Risiko bei gegenseitiger Befriedigung mit Hand?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Lalene, 21. Februar 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lalene

    Lalene Neues Mitglied

    Vor zwei Wochen hatte ich einen sexuellen Kontakt mit einem mir unbekannten Mann. Wir haben uns gegenseitig mit der Hand befriedigt. Dabei konnte ich sehen, dass an seiner Hand Fäden einer Körperflüssigkeit (wahrscheinlich Präejakulat; Sperma wird es eher nicht gewesen sein, da er noch nicht gekommen war) hingen. Kann ich mich infiziert haben, wenn er seinen Lustropfen auf meiner Eichel beim Masturbieren verrieben hat?

    Eigentlich würde ich sagen, dass kein Risiko bestand, jedoch muss ich auch sagen, dass ich ein kleines Stück unter dem Harnröhrenausgang eine wenige Millimeter große Öffnung habe, aus der ab und zu wenige Tropfen Urin beim Wasserlassen austreten (habe das schon seit Jahren; da ich aber nie Probleme damit hatte und es für normal hielt, war ich damit noch nie beim Arzt/Urologen). Könnte darüber etwas in die Harnröhre gelangt sein?

    Habe zudem 5-6 Tage nach dem beschriebenen Kontakt starke Halsschmerzen bekommen. Hals und Nacken fühlen sich auch jetzt noch ziemlich geschwollen und steif an. Zudem habe ich Schmerzen beim Urinieren. Auch deswegen meine Sorgen...

    Also meine Frage: Bestand überhaupt ein Risiko/Würdet ihr mir zu einemHIV-Test raten? Sollte ich mich auf andere STI testen lassen?
     
  2. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Kein Risiko
    Solltest du sowieso regelmäßig machen wenn du nicht in einer absolut monogamen Beziehung bist
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Da schließe ich mich haivaupos vorbehaltlos an.HIV kann so nicht übertragen werden, da der Lusttropfen nicht infektiös ist. Aber andere STI können (Können! Müssen aber nicht!) so übertragen werden. Aber auch hier gilt: Nur ein Test schafft Gewissheit.

    Halsschmerzen und leichte Schwellungen können auch jahreszeitlich bedingte Symptome sein (was sie zumeist auch sind), und Schmerzen beim Wasserlassen müssen auch nicht auf eine STI hinweisen. Aber alles andere als ein Test ist wie immer: Glaskugel.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden