Kann man das nicht falsch verstehen?

Dieses Thema im Forum "Updates, Anregungen und Kritik" wurde erstellt von bluepie, 10. März 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bluepie

    bluepie Neues Mitglied

    Hallo ihr,

    in den beiden zurückliegenden Fäden (https://www.hiv-symptome.de/forum/t...itte-nur-fundierte-antworten.9205/#post-94234 und https://www.hiv-symptome.de/forum/threads/kurze-frage.9204/#post-94231) wurde jeweils eine Situation beschrieben, in der - wenn auch kurz - ungeschützter Verkehr passiert ist, was meiner Ansicht nach ein Risiko, allerdings ein geringes, ist.
    Ich weiß dass ihr defintiv die Erfahreneren seid und ich nun ja, vorbelastet eben.
    Und wenn ihr in dieser Situation, entgegen der Internetseiten der Aids-Hilfen kein Risiko seht, dann ist das so.
    Allerdings lesen ja auch andere User diese Fäden - wird durch eure Antworten nicht suggeriert, kurzes, ungeschütztes Eindringen wäre okay?

    Versteht das nicht falsch, ich will auch nur dazulernen.

    LG
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich sehe hier überhaupt kein Problem. EineHIV-Übertragung findet nicht »im Vorübergehen«, also bei kurzem Eindringen statt.
    Oder kurz: Selbst wenn das Risiko 1:1.000.000 betragen würde, müsste es von offiziellen Stellen angemerkt werden.

    Wo bitte ist denn der Unterschied, wenn ein Threadersteller eine Antwort liest oder ein anderer User? Ehrlich gesagt, verstehe ich die Intention dieser Anmerkung überhaupt nicht …
     
  3. bluepie

    bluepie Neues Mitglied

    Der Unterschied ist, dass durch die Antwort "kurzes, ungeschütztes Eindringen -> absolut gar kein Risiko" Lesern der Threads suggeriert wird, sollten diese aus den Weiten des WWW ins Forum gelangen, es handle sich bei so einer Praktik um Safer Sex und das tut es einfach nicht.

    Ja eben, eine Infektion passiert mal nicht so nebenbei, aber ungeschützter GV ist und bleibt ein Risiko, schreibt auch ihr.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, aber:
    ist kein GV. Es ist und bleibt ein kurzes Eindringen.

    Wenn Du zum Fenster reinguckst, bist Du doch auch noch nicht im Haus …

    Wenn sich die Leute beim Sex endlich wieder mehr auf die Praxis konzentrieren würden als auf die Theorie, gäbe es weniger unbefriedigte Menschen und noch viel weniger Paniker.
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    By the way: Kennst Du eigentlich den Unterscheid zwischen Safe Sex und Safer Sex?
     
  6. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    st nunmal KEIN ungeschützter, eindringender Verkehr und somit KEIN Risiko fürHIV.
    Zeit viel viel viel viel viel zu kurz und darum auch kein Risiko für HIV.
    Beides haben wir in zig Fäden schon gepredigt. Warum also die Nachfrage?
     
  7. bluepie

    bluepie Neues Mitglied

    Ja, ist mir bekannt.

    Wie gesagt, ich lerne auch nur dazu und ich war von Seiten der DAH der Meinung, auch ungeschützte, kurze Penetration kann ein Risiko darstellen.

    Und wenn mir jemand ohne Gummi seinen Penis reinschiebt und einmal durch den Schließmuskel durch... ist das für mich kurze, ungeschütze Penetration.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2019
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Die aber von der Zeit her nunmal nicht ausreicht, um sich mit HI-Viren anzustecken, immer voraussgesetzt, dass der andere überhaupt positiv ist, untherapiert und mit einem hohen Virenload. Und es gibt auch keine automatische Ansteckung.

    Es braucht intensiven, ungeschützen, eindringen Geschlechtsverkehr (mit Samenerguß) für eineHIV-Ansteckung.

    Von nur ein bisschen vorne an bekommt man kein HIV... wäre das so, es gäbe 7 Mrd Positive auf der Welt.

    Das ist auch eine öffentlich-rechtliche staatliche Einrichtung, die IMMER sagen werden, dass es ein Risiko gab.. schon aus dem Grund, weil sie sich absichern müssen.
     
  9. bluepie

    bluepie Neues Mitglied

    Der Penis hat doch aber auch Schleimhäute, über die das Virus in geeignete Eintrittspforten in den Körper gelangen kann, wenn man dazu unbedingt einen Samenerguss braucht, wäre ja auch "Rausziehen bevor es kommt" safeR(!) Sex. Ist aber nicht so.

    Ich dachte immer die DAH wäre keine staatliche Institution, sondern ein Verein, der allerdings eng mit staatlichen Einrichtungen wie dem RKI zusammenarbeitet. Das RKI untersteht dem Gesundheitsministerium, die DAH meines Wissens nach nicht.
     
  10. bluepie

    bluepie Neues Mitglied

    Ich will echt niemandem auf die Füße treten, wenn ihr von keinem RK ausgeht, dann überlass ich euch die Beratung und die Aufklärung, die Leute haben ja letztendlich auch die Wahl, an wen sie sich wenden, wenn sie Fragen haben.
     
  11. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich meine damit ja auch, dass die DAH eine Stelle ist, die sich rechtlich absichern muss, ich hab mich unglücklich ausgedrückt.... die DAH ist ein Verein aus vielen unterschiedlich Mitgliederorganisationen, eine rechtliche Institution eben, und die müssen sich absichern, weil man sie haftbar machen könnte für ihre Aussagen, von daher wird deren Aussage IMMER lauten, dass es ein Risiko gab.

    Was aber an der Tatsache, dass man von ein bischen vorna an keinHIV bekommt, nichts ändert.
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, aber nicht für ein evtl. vorhandenes Virus. Alle anderen STI sind auf diesem Wege möglich – aberHIV nicht.

    Das Robert-Koch-Institut ist eine der drei Nachfolgeeinrichtungen des Bundesgesundheitsamtes, das 1994 im Nachgang zum Blutskandal der 80er Jahre aufgelöst wurde.

    Die DAH ist als eingetragener Verein ein Dachverband, der vollständig vom Gesundheitsministerum finanziert wird und eng mit der BZgA verbunden ist. Siehe auch hier: https://www.aidshilfe.de/deutsche-aidshilfe

    Aber: Die örtlichen und regionalen AIDS-Hilfen sind keine Unterorganisationen der DAH, sondern rechtlich eigenständig, werden aber von Kommunen und Ländern (unzureichend) finanziert. Daher sind sie besonders auf Spenden angewiesen.

    Hinweis: Ich arbeite z.B. gelegentlich mit der DAH und sehr oft mit regionalen und lokalen AIDS-Hilfen sowie kommunalen und Kreis-Gesundheitsämtern zusammen. Insofern sind mir die Abläufe wie auch die Notwendigkeiten ziemlich gut bekannt.
     
  13. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Tust du meines Erachtens nach auch nicht...
    Da bin ich sogar bei dir...
    Es stellt ein Risiko dar, ja. Wenn auch ein Miniminiminirisiko. In der Praxis vernachlässigbar, in der Theorie vorhanden.

    Darum schreibe ich persönlich solche absolut-Sätze nicht. Da ich weiß, dass es nix 100%iges gibt. Es gibt auch ein mininalstes Restrisiko beim Sex mit Kondom. Das ist halt einfach so. Das Leben ist Risiko...
    Ich drücke das eher durch "ich sehe dabei nicht wirklich ein Risiko" aus :cool:
     
  14. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    aber nicht für den Passiven, WENN, dann höchstens für den Aktiven.
    Aber der TE war der Passive
     
  15. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Schau devil, ich möchte gar nicht um Details diskutieren oder philosophieren...
    Wir sind uns ja ganz grundsätzlich eh einig. Und ich sehe da auch kein Risiko. Kein praktisches. So infiziert sich niemand mitHIV, das ist klar.
    Aber rein theoretisch gibt es eines. Das lässt sich auch durch Erfahrung oder Praxis nicht wegdiskutieren. Und ich denke darauf will auch der TE hinaus :cool:
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich denke wirklich, dass wir uns darauf einigen können. Theoretisch ist alles, was im Leben passiert, riskant. Das eine zu 0,1%, das andere zu 99,9%, der Rest dazwischen. Nur der Tod ist nicht riskant. Der klappt immer … ;)

    Und da wir ein HIV-Forum, aber kein Philosphieforum sind, sollten wir die Diskussion an dieser Stelle beenden. Ich finde es gut, dass @bluepie die Frage gestellt hat, aber ich denke auch, dass die Auskünfte mehr als ausreichend sein sollten.

    Widmen wir uns lieber wieder praktischen Anfragen.
     
  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Man sagt nicht umsonst, dass Theorie und Praxis zwei Paar Schuhe sind. ;)
     
    Marion und haivaupos gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden