Jetzt mein Anliegen

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Williwillswissen, 8. Dezember 2019.

  1. Williwillswissen

    Williwillswissen Neues Mitglied

    Ich habe Angst vor einer potentiellen HI-Infektion.
    Gleich vorab möchte ich niemanden beschuldigen oder verletzen mit meinem Gedankengang.
    Ich bin etwas sehr verunsichert weil ich mit fremden Personen küssen, Sperma, esse, trinke, zusammenlebe und dann eben WC teile und so weiter und so fort. Eig. ja Alltagsdinge, jedoch bin ich verunsichert ob nicht so etwas sein kann.
    Ob die Personen positiv waren kann ich nicht sagen da ich sie nicht kannte.
    Das mag auch etwas doof klingen es mit Fremden zu machen.
    Da ich aber nicht geoutet bin und lange keine Zuneigung hatte brauchte ich das einfach.
    Aber es schwingt immer Angst mit den Virus durch diese Aktivitäten zu erhaschen.
    Besonders in der Weihnachtszeit möchte ich eine besinnliche und ruhige Zeit erleben und wünsche das auch jedem.
    Ich hoffe ich verletze niemanden!
    Einen schönen 2. Advent
    Willi
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein, kann nicht. Infektionswege sind ungeschützter Sex und intravenöser Drogengebrauch bei gemeinsamer Spritzenbenutzung. Sonst nichts. Bei allen Alltagsgelegenheiten besteht keine Infektionsmöglichkeit. Nicht die geringste.

    Merk Dir die genannten Infektionswege … und wenn Du weder Blut noch Sperma aufnimmst (schluckst) … bist Du auf der sicheren Seite.

    Wenn Du vor einerHIV-Infektion Angst hast … hast Du dann auch Angst vor HIV-positiven Menschen? Ich bin z. B. schon seit 26 Jahren (vermutet sogar 28 Jahren) positiv und kerngesund. Sogar gesünder als manch Negativer …
     
    Williwillswissen gefällt das.
  3. Williwillswissen

    Williwillswissen Neues Mitglied

    Hallo Matthias!
    Nein, ich habe keine Angst vor "euch".
    Das "euch" klingt auch blöd, denn ihr seid Menschen wie wir alle, nur eben mit nem Virus.
    Von daher meinte ich auch, dass ich niemanden etwas unterstellen will oder verletzen.
    Vor Verletzen hab ich ja auch Angst :p
    Ironie off.

    Aber im Ernst, also könnte ich bei gemeinsamen Leben nicht hiv infizieren, wenn ich KEIN SEX mit der Person hätte?
    Also über kleine Wunden, Essen, Trinken, Küssen, masturbieren, Toilettengang etc kann ich mich nicht anstecken?
    Unter gar keinen Umständen oder geht das doch irgendwie?
    Weil im Leitfaden steht, dass zur Vollständigkeit auch Kontakt mit Wunden drin steht, auch wenn 10 Jahre nichts gewesen sein soll laut RKI.

    Aber deine Erklärung bringt mich glaube ich schon auf den richtigen Weg oder was meinst du/ihr?
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du hast es genau erfasst. Zusammenleben birgt keinerlei Risiko. Eine Infektion kann nur IM Körper stattfinden – niemals außen.
     
    Williwillswissen gefällt das.
  5. Williwillswissen

    Williwillswissen Neues Mitglied

    Aber hilf mir auf die Sprünge bitte.
    Riss in der Lippe, Kuss, HI Viren gehen über Speichel in Riss, in den Körper =HIV?
    Oder das selbe bei Pickeln? Sind ja auch offen.
    Ich weiß nicht ob due positiv sind die mit mir zusammen leben, streiten sich oft und sind sich glaube ich nicht ganz treu und noch nie ein Test gemacht.

    Aber du sagst IM Körper wäre das dann nicht der Fall oder stehe ich jetzt schon wieder auf dem Schlauch?
     
  6. Williwillswissen

    Williwillswissen Neues Mitglied

    Ich komme mir so doof vor, dass ich so uninformiert bin. :(
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein.
    IM Körper heißt: Penis in Anus. Penis in Vagina. Penis in Mund. Rauschgiftspritze in Vene. Überall, wo IM Körper Blut oder Sperma im Spiel ist, besteht ein Risiko.
    Sonst nicht.
     
    AlexandraT und Williwillswissen gefällt das.
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Der Speichel hat nicht genügend Viren für eine Infektion... wenn Dein Gegenüber nicht den Mund voller Blut hat besteht kein Risiko. Pickel sind ebenso kein Risiko... es muss eine wirklich offene Wunde sein d.h. was grösseres.
     
    Williwillswissen gefällt das.
  9. Williwillswissen

    Williwillswissen Neues Mitglied

    Danke!!!
    Ich glaube, dass ich langsam schnalle, was Sache ist..
    Etwas unruhig bin ich aber irgendwie dennoch.
    Und das nervt mich gerade
     
  10. Williwillswissen

    Williwillswissen Neues Mitglied

    Okay, vielleicht als Tipp abgeben dass es sich um eine große tiefe Wunde handeln muss, die nicht mit Pflaster sondern mit höherem medizinischen Eingriff versorgt werden muss?
    Weil diese Passage verunsichert mich schon etwas, vielleicht hilft es auch anderen und dann auch euch ggf?
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    So genau kann man es nicht beschreiben. Ein paar Stiche beim Nähen wären zb. kein höherer med. Eingriff. Aber die Wunde muss wirklich grösser sein, frisch und deutlich bluten. Aber auch wenn Du dann Blut eines Menschen mitHIV in diese Wunde bekommen würdest ist eine Infektion nicht sicher.... denn entscheidend ist auch der Virenload d.h. wieviele Viren sind im Blut. Menschen die ihre Infektion kennen sind in Therapie. Aber mal ehrlich... wo im Alltag würde sowas passieren?
     
    Williwillswissen gefällt das.
  12. Williwillswissen

    Williwillswissen Neues Mitglied

    Ja schon eher selten, da gebe ich dir Recht.
    Du sagst es aber genau, wovor ich Angst habe.
    Ich habe nicht vor denen Angst, die von ihrer Infektion wissen und in Therapie sind und somit nicht ansteckend.
    Sondern eher von denen, die es nicht wissen.
    Oder z.B. den auf Grindr, die das wissen und bewusst andere infizieren.
    Ich will damit nicht sagen, dass letzteres die Regel ist!!!!
    Aber gelesen hab ich sowas schon mal..
     
  13. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Also über Wunden ist eine Infektion zwar theoretisch möglich, aber wie das RKI schon schreibt, ist seit über 10 Jahren kein Fall bekannt.
    Es muss schon immer eine größere Menge infektiöses Sekret im Spiel sein.
    Tropfen reichen nicht aus.
     
    Williwillswissen gefällt das.
  14. Williwillswissen

    Williwillswissen Neues Mitglied

    Okay und über Schmier geht nicht?
    Das heißt irgend ein Penis angefasst, dann pickel aufgekratzt?
     
  15. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Nein, das geht nicht.
    Schmierinfektion gibt es beiHIV nicht. Auf keinen Fall. Niemals.
    Und aufgekratzte Pickel sind zudem keine Eintrittspforte.
     
    Williwillswissen gefällt das.
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein, sowas geht in keinster Weise.HIV ist keine Schmierinfektion.
     
    Williwillswissen gefällt das.
  17. Williwillswissen

    Williwillswissen Neues Mitglied

    Danke euch beiden, dann mach ich mir ja umsonst sorgen, dass ich was an den Händen habe weil ich wad angefasst habe etc.
     
  18. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Schmierinfektion

    HIV ist keine Schmierinfektion.
    Das heißt, eine indirekte Übertragung ist nicht möglich. Die Infektion muss direkt im Körper geschehen.

    Befinden sich vermeintlich infektiöse Sekrete auf z.B. Türklinken, Toilettendeckeln, Geschirr, Besteck, Straßen, Schildern, Büchern, an Kleidung, Schuhen, Se.xtoys, Lanzetten zur Blutentnahme, Scheren, Tupfern, Mülleimerdeckeln, etc so kann darüber keine HIV-Infektion stattfinden, denn das ist wäre eine indirekte Übertragung bzw. eine Schmierinfektion.
    Das Virus wird an der Luft sehr schnell inaktiv und auch die Menge wäre viel zu gering.

    Eine Infektion mit Analsekret, Spermaresten oder Vaginalsekret an den Fingern ist ausgeschlossen. Das Virus wird an der Luft schnell inaktiv und die Menge ist zu gering.
    Selbiges gilt selbstverständlich auch für Blut.
    Wunden

    Kleine, oberflächliche Wunden sind keine Eintrittspforte für HI-Viren.
    Dazu zählen z.B. Rasurverletzungen, Zahnfleischbluten, rauhe Lippen, Nagelbettverletzungen, Pickel, Nadelstiche/Lanzettenstiche, Aphten und weitere so kleine Wunden.
    Diese Wunden sind sehr oberflächlich und verschließen sich sehr schnell.
    Um eine Eintrittspforte darstellen zu können muss die Wunde frisch und tief sein und aktiv bluten.
    Knabberfische können kein HIV übertragen. Erstens knabbern sie nur abgestorbene, oberflächliche Hautzellen ab und zweitens wirkt das Aquarienwasser sehr stark verdünnend, so dass auch von eventuell vorhandenen Wunden keine Gefahr ausgeht.
    Hab dir mal die zwei betreffenden Passagen aus unserem Grundlagenfaden kopiert.
     
    Williwillswissen gefällt das.
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    STOPP! Das ist eine böswillige Unterstellung, die hier nicht geduldet wird. Sie zeigt, dass Du eine Menge an Vorurteilen hast, weil Du über zu wenig Wissen verfügst.

    HIV-positive Menschen gehen zu 99,9% verantwortungsvoll mit ihrer Infektion um. Und diejenigen, die nicht wissen, dass sie HIV-positiv sind, können nicht "bewusst" andere infizieren.

    Du solltest Dir bessere Lektüre zulegen.
     
  20. Williwillswissen

    Williwillswissen Neues Mitglied

    Halt, Halt!
    Ich sage extra, dass das sicher nicht alle so machen!
    Ich bezog mich wie gesagt auf Dinge die ich gelesen habe und auch einmal mit jemanden fast erlebt hätte.
    Ich bleibe dabei, dass ich das in keinster Weise böse meinte!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden