Jahresarbeit-Fragen beantworten

Dieses Thema im Forum "Hausarbeiten, Uni und Forschung" wurde erstellt von Saskia92, 9. März 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Saskia92

    Saskia92 Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben ;)
    Mein Name ist Saskia, ich bin 18 Jahre alt und besuche die 12. Klasse der Waldorfschule in Mülheim a.d.R.
    Im Rahmen einer Jahresarbeit die sich mit dem ThemaHIV beschäftigt, habe ich den persönlichen Entschluss gefasst, direkt den Kontakt zu betroffenden Menschen zu suchen, um ein wirklichkeitsgetreues Bild dieser Erkrankung und ihrer Auswirkung auf das soziale Umfeld der Erkrankten zu erlangen.

    Leider ist es mir nicht gelungen über eine Aidsstiftung oder bekannten, direkten persönlichen Kontakt mit Personen aufzunehmen, deswegen hoffe ich das ihr mir via Internet helfen könnt.

    Wenn jemand Interesse hat, mir vielleicht ein paar kurze Fragen zu beantworten, wäre es ganz nett wenn er sich bei mir melden würde.

    (dream800@hotmail.de)

    Allerliebste grüße Saskia :) :wink: :wink:
     
  2. Fallada

    Fallada Bewährtes Mitglied

    Liebe Saskia,

    es empfiehlt sich, bei solch einer Anfrage, wie Deiner, zunächst einmal mit den Moderatoren oder gar mit dem Administrator eines Forums Kontakt aufzunehmen.
    Nicht selten werden solche Anfragen "zum Spaß" getätigt, sprich: Jemand will die Leute hier "aufs Korn nehmen und veräppeln"

    Daher würde ich immer zunächst einmal die "Leitung " eines Forums über mein Vorhaben informieren und sie um Unterstützung bitten. Diese wird natürlich erst einmal versuchen herauszubekommen, wie ernst es Dir ist und wer du eigentlich bist :)

    Ich würde Dir Fragen beantworten, wenn ich wüßte, dass Du die jenige bist, die Du behauptest zu sein^^

    LG Fallada
     
  3. Saskia92

    Saskia92 Neues Mitglied

    Liebe Fallada,
    ersteinmal möchte ich sagen, dass es mir wirklich ernst ist mit der Jahresarbeit und ich sicherlich kein Fake-account bin oder sonst was ;)
    Ich weiß nur leider nicht so wirklich wie ich dir das beweisen soll?!

    Ich verstehe allerdings auch wirklich deine Skeptik, es gibt bestimmt viele Menschen, die sich über solch ein Thema lustig machen oder der gleichen.

    Ich danke dir auch für den Tipp und muss ganz ehrlich zugeben, dass ich darüber garnicht nachgedacht habe, dass es Hilfreicher für mich sein könnte und ihr euch vielleicht nicht auf den Arm genommen fühlt.

    Liebe Grüße Saskia
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Saskia,

    ich verweise dazu auch gerne mal auf entsprechende Literatur (siehe meine Signatur) ... ich mache auch Lesungen und Schulveranstaltungen ...
     
  5. Saskia92

    Saskia92 Neues Mitglied

    Lieber Mathias,
    ganz lieben dank für den Verweis auf dein Buch, es hört sich aufjedenfall sehr interessant an und ich denke, dass es mir sehr weiterhelfen kann.
     
  6. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    @ Saskia

    Du kannst die Fragen auch hier stellen - hast ja redliche Motive! :wink: Finde es super, dass Du Dich so rein hängst, weiter so! 8)
     
  7. Fallada

    Fallada Bewährtes Mitglied

    *lach

    Da ich schon ankündigte, Dir gerne die Fragen zu beantworten, ging ich bereits ein wenig davon aus, dass Du es ehrlich meinst.

    Nun bin ich mir sogar sicher :lol:

    (Nicht sauer sein, bin ein gebranntes Kind, sry.)

    Frag einfach drauf los oder schreib mir eine PN, ok?!

    Lieben Gruß Fallada


    Btw: Meine Tochter(10) besucht auch eine Waldorfschule :)
     
  8. Saskia92

    Saskia92 Neues Mitglied

    Gut :D

    Ich stell die Fragen einfach mal hier ins Forum.

    Wie alt sind Sie?

    Leben Sie in einer Beziehung?

    Wann hat sich die Krankheit bemerkbar gemacht?

    Wodurch hat sich die Krankheit bei Ihnen bemerkbar gemacht?

    Wie oft müssen Sie zum Arzt?

    Wodurch wurden sie mit dem HI-Virus infiziert?

    Hat die Krankheit Einfluss auf ihr Berufsleben?

    Nehmen Sie Medikamente, wenn ja wieviele?

    Haben die Medikamente die Sie nehmen müssen, für Sie Nebenwirkungen?

    Erkranken Sie häufiger an eig. harmlosen Erkrankungen?

    Wie geht ihre Familie mit dem Wissen um, dass sieHIV-postitv sind?

    Soziales Umfeld? Wie reagieren diese Menschen darauf?

    Ist es für Sie schwer mit anderen Menschen über ihre Krankheit zu reden?

    Was sagen sie zum absichtlichen Weiterverbreiten der Krankheit (Pozzen)?

    Denken Sie, das die Aufklärung heut zu Tage ausreicht?

    Fühlen Sie sich medizinisch optimal versorgt?

    Was ist das für ein Gefühl zu wissen, dass man möglicherweise viel eher Sterben wird?

    Lebt man sein Leben anders?



    Meine Frage jetzt noch, wäre es möglich die Antworten für meine Mappe zu nutzen? (natürlich anonym)

    Ganz lieben dank :)
     
  9. Fallada

    Fallada Bewährtes Mitglied

    Ich gehe sogar davon aus, dass Du sie für Deine Mappe nutzt.

    Werde sie kopieren und die Tage per mail zusenden, ok? :wink:

    (wo, ist ja wirklich ein weites Feld, dass du da um"fragst".
    Finde ich gut, hast Dir scheinbar schon richtig Gedanken gemacht, wa?! :)
     
  10. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Hallo Saskia,

    ich selber bin nicht positiv, aber mein Partner. Schreib mich ruhig an wenn ich dir trotzdem helfen kann.

    LG
    Aymaraa
     
  11. Saskia92

    Saskia92 Neues Mitglied

    Ich wollte nur sicher gehen, dass ich auch die Erlaubnis habe, die Sachen in meine Mappe zu packen ;)

    Natürlich ist das ok, wenn du mir die Antworten per mail in ein paar Tagen zu schickst. Kann ich mich ja schon mal drauf freuen :)

    Ich bin übrigens in der 12. Klasse
    Eine Jahresarbeit wird dann in der 12. auf deine Tochter auch noch zukommen ;)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden