Jahrelange Verzweiflung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Sorrowness, 4. September 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sorrowness

    Sorrowness Neues Mitglied

    Hallo erstmal.
    Erstmal zu mir, ich bin 25 jahre jung und denke jetzt mit Sicherheit seit 8 Jahren, das ichHIV Positiv sein könnte.
    Und ich weiß, das ich einfach einen Test machen könnte und auch sollte, anstatt fast täglich zu rätseln oder anhand von Symptomen festzulegen, das ich es habe.
    Nur habe ich einfach immernoch so eine große Angst vor einem positiven Ergebnis.
    Aber auch wenn ich Positiv, würde es mir mit einem Ergebnis wahrscheinlich trotzdem wieder anfangen besser zu gehen.
    Wüsste einfach nicht, wie meine Family oder so damit umgehen würde.

    Also ich habe seit 10 jahren Sexkontakte gehabt, auch nicht unbedingt mit wenigen Männern. Analverkehr hatte ich nie, sondern immer nur Oralverkehr ohne Gummi, aber auch ohne Spermaaufnahme.
    Jetzt les ich oft, dass das an und für sich als Safer Sex gilt, nur bleibt wohl trotzdem noch ein Restrisiko. Aber das bleibt wohl immer.
    Hab schon von Leuten gehört, die immer beim Analverkehr verhütet haben, aber es auch bekommen haben.
    Also wenn jemand viel Lusttropfen hatte, habe ich es meistens ausgespuckt und habe mir auch nach jedem Treffen, den Mund mehrfach mit Wasser ausgespült und auch gegurgelt.

    Naja und Symptome. Das ist halt so eine Sache. Also eine akute Phase hatte ich nie. Ich mess zwar immer unter den Achseln, wo es ja nicht so akkurat ist, aber trotzdem, das höchste was ich da in den letzten 10 jahren hatte war 37.8 oder so. Normalerweise habe ich zwischen 35.8 und 36.5.
    Auch bin ich sehr dürr und esse auch nicht wirklich gut und regelmäßig und auch nicht gerade ausgewogen. Dünn war ich aber immer schon.
    So sachen wie Ausschläge oder Nachtschweiß oder sowas hatte ich noch nie. Gut, ich hatte mal Nachtschweiß für 2-3 Tage, aber ich glaub, das ist auch mal normal.
    Geschwollene Lymphknoten? Keine Ahnung. Hab manchmal Halsschmerzen, aber wie fühlen sich geschwollene Lymphknoten überhaupt an? War mal bei einer Ärztin vor ein paar Jahren, weil ich dachte ich hätte ein Lymphom, aber die hatte gar nichts ungewöhnliches gefühlt.
    Und ich hab auch einen rechten dünnen Hals, wo man die Lymphknoten sicherlich schneller und besser fühlt. Und so lange sie 1.5cm nicht überschreiten, ist es ja wohl auch normal.
    Was mir eigentlich nur Angst macht, sind 3 Dinge.
    Erstens habe ich am Zahnfleisch eine kleine rote Schwellung, die sich schon etwas gereizt anfühlt, aber nicht weh tut.
    Auch eine Schwellung am harten Gaumen ist vorhanden, aber diese ist nicht immer gleich geschwollen. Das habe ich nun seit mindestens 3 Monaten. Man muss dazu sagen, ich trage seit 2 Jahren eine nicht gut sitzende Vollprothese im OK und UK. Verändert bzw. verschlimmert hat sich beides bis jetzt nicht.
    Nur trau ich mich wieder nicht zum Zahnarzt, aus Angst das er mir sagen könnte, es könnte Kaposi Sarkom sein.
    Und ich beobachte auch meine Zunge schon seit längerer zeit.
    Habe seit 3 Tagen eine raue Stelle in der nähe der Zungenspitze.
    Merkt man gerade beim Lippenlecken. Sieht da aus wie ein Pickel oder Papille.
    Jetzt habe ich gestern vom Oralen Haarleukoplakien gelesen und habe jetzt Angst, dass es das ist. Sehe aber nirgends weiße Stellen.

    Sorry für den langen Text. Ich mach mich halt schon jahreland total verrückt. Manchmal so schlimm, das ich richtig Panik kriege und mir schlecht wird und alles.
    Und ja, war auch schon in mehreren Foren angemeldet und habe dort mein ''Unwesen'' getrieben, wo mir zigmal gesagt wurde, ich solle natürlich einen Test machen, der eh Negativ wäre.
    Aber alleine diese ''Sicherheit'' von überall her macht mir noch mehr Angst.
    Sind meine sexuellen Erfahrungen denn echt keine Risikokontakte gewesen.

    Bräuchte einfach mal ein paar aufbauende Worte.
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Darf ich ganz ehrlich sein?

    Du bist 25 Jahre alt und hast Dir die schönsten, unbeschwertesten Jahre der Jugend richtigggehend versaut, weil Du Ängste hattest, die ein leichter Pieks Dir hätte nehmen können?

    GEH ZUM TEST.
    Am besten dorthin, wo man einen Schnelltest machen kann (Gesundheitsamt, Aidshilfe).

    Bist Du negativ, versuche, die verlorenen Jahre ein wenig aufzuholen.

    Bist Du positiv, gibt es genügend Möglichkeiten, auch mit dieser Diagnose ein erfülltes, langes Leben zu führen.

    Aber sorge Dich erst um die Zukunft, wenn Du weißt, welche Vorbedingungen sie hat. Also nochmal:

    GEH ZUM TEST.
     
  3. Sorrowness

    Sorrowness Neues Mitglied

    Da hast du recht, ich habe mir echt viel versaut durch meine Angst.
    Meine Angst nimmt mich auch total ein, fast jeden Tag such ich nach irgendwelchen Anzeichen und auch wenn ich gar nichts lese oder nachschaue, hab ich dann trotzdem was (wahrscheinlich weil ich unbewusst immer daran denke).
    Ich bin einfach kein starker Mensch und habe Angst vor einem positiven Ergebnis. Weiß nicht, wie ich damit umgehen würde oder andere.
    Und auch wie weit es bei mir schon fortgeschritten sein könnte.

    Auch schlafe ich seit ein paar Tagen nicht mehr gut. Schlafe zwar ganz gut ein und schlafe auch durch, aber immer nur 5 Stunden, weswegen ich immer müde Augen habe.

    Das was mich wirklich interessiert ist folgendes, wie hoch ist denn die Gefahr bzw. das Risiko bei Oralverkehr ohne Spermaaufnahme?
    Nach Antworten auf meine Frage, wohl gar nicht hoch, da mir viele sagen, das ich nicht Positiv sein kann, da ich kein Risikokontakt hatte.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du hast zwei Möglichkeiten:

    Entweder Du lässt Dich nicht testen - und wirst psychisch zugrunde gehen, keinen Menschen mehr an Dich heranlassen, weil kener mehr etwas mit Dir zu tun haben will, Du wirst die Lebensfreude verlieren und gramgebeugt früh sterben

    Oder Du machst einen Test, dann gibt es wieder zwei Möglichkeiten:

    - Du bist negativ und kannst Dein Leben genießen, ziehst aber eine Lehre aus Deiner Geschichte und gehst sorgfältiger mit Dir und Deiner Gesundheit um

    - Du bist positiv, gehst zu einem Arzt, besprichst die Möglichkeiten der Therapie und lebst ein langes, erfülltes und trotzdem glückliches Leben. Ob und wem Du von einer Infektion erzählst, bleibt Dir überlassen. Wenn Du eine Therapie machst, bist Du nach einiger Zeit sogar nicht mehr ansteckend.

    Welche Möglichkeit soll jetzt Dein Herzblatt sein?

    1) die absolute Mist-Situation, in der Du von Ängsten aufgefressen wirst?

    2a) die optimale Situation, die in 99% der Testfälle auch eintritt?

    oder

    2b) die Situation, bei der sich im Leben Einiges ändert, was man aber mit einem guten Arzt und Freunden auf die Reihe bekommen kann?

    Je weniger Du tust, umso weniger kann Dir geholfen werden.
     
  5. Sorrowness

    Sorrowness Neues Mitglied

    Du hast natürlich total recht. Und so wie es jetzt ist geht es echt nicht weiter.
    Ich gehe nicht raus, lerne niemanden kennen, einfach weil ich Angst habe sie anstecken zu können oder das man es mir ansieht.
    Nur ich finde einfach nicht die Kraft, einen Test zu machen.

    Wäre es vielleicht erstmal sinnvoll zu einem Arzt zu gehen und mit diesem über alles zu reden?
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Selbstverständlich. Vielleicht sogar zu einem sog. Schwerpunktarzt, der Dir viel Hintergrundwissen zu HIV - und vor allem, wie man sich schützt - vermitteln kann. Schau mal hier, ob es einen in Deiner Nähe gibt. Aber auch der Hausarzt ist okay. Viele Aidshilfen bieten auch psychosoziale Beratung an - auch dort werden Deine Ängste ernst genommen und Deine Fragen beantwortet. Und Tests bei Aidshilfen und beim Gesundheitsamt z.B. sind oft anonym möglich.

    Machen, heißt die Devise. Nachgedacht hast Du schon lange genug. Und der Arzt hat Schweigepflicht.
     
  7. Sorrowness

    Sorrowness Neues Mitglied

    Danke für den Link.
    In meiner Stadt gibt es keinen, aber in meiner Nähe schon.
    Aber ich denke, am sinnvollsten wäre wohl einfach ein Test.
    Falls der Positiv ausfällt, kann man sich ja auch sofort nen Arzttermin holen und alles wird abgecheckt.

    Nur alleine werde ich mich wohl niemals trauen einen Test zu machen.

    Ich hab ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Mutter, und habe mir schon so oft überlegt mit ihr zu reden, aber will sie wiederum auch nicht mitbelasten.
     
  8. [User gel

    [User gel Poweruser

    mach doch erstml eineHIV Beratung! Danach kannst du immer noch entscheiden ob du ein test machen willst oder nicht!
    willst du Gewißheit über dein Sero Status oder willst du keine Gewißheit! Der vorteil eines Testes ist natürlich das du es dann behandeln lassen kannst und auch fast die selbe Lebenserwartung hast, wie ein Nicht infizierter, im Falle eines positiven Testes. Und ich sage wenn du auf den Zettel negativ (was meiner einschätzung auch der Fall sein wird) liest, dann kannst du Bäume ausreißen.
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mütter sind Mütter sind Mütter. Und wenn Du einen guten Draht zu ihr hast, bedeutet das doch z B auch, dass sie Dich so wie Du bist, liebt. Und dann will sie auch, dass es Dir gut geht. Und sie will, dass Du ihr vertraust. Mütter haben ein großes Herz ... und ihr nicht zu vertrauen, würde sie garantiert noch mehr belasten.

    Sprich mit ihr. Sag ihr, dass Du da Ängste hast, die zwar eigentlich unbegründet sind, die Du aber endlich loswerden willst - und das geht nur mit einem Test. Und dass Du sie nicht nur als Mutter, sondern auch als Freundin dabei haben möchtest. Damit ihr - was sehr wahrscheinlich ist - hinterher gemeinsam eine Flasche Champagner aufmachen könnt.
     
    Kris78 gefällt das.
  10. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    Dein Test wird sehr wahrscheinlich negativ ausfallen..bei einem Schnelltest sind es nur ein paar Minuten und glaub mir das Gefühl ist gut endlich zu wissen das man negativ ist. Du machst dich doch nur unnötig kaputt. Ich würde lieber positiv sein und in Therapie gehen als jeden Tag mir so viele Gedanken darüber zu machen. Ich hab es 10 Wochen mitgemacht und es war nicht schön..auch vor dem Test hatte ich Angst doch am Ende war ich sehr stolz!

    So viele Menschen mitHIV gibt es in Deutschland nicht..wir sind über 80 Millionen davon sind ungefähr 80.000 positiv. Dann zieh mal die ganzen Frauen noch ab und dann errechne dir dein Risiko.

    Liebe Grüße
     
  11. Sorrowness

    Sorrowness Neues Mitglied

    Also nur die Aidshilfe bietet bei uns Tests an, nicht das Gesundheitsamt.
    Wie schnell kriegt man da einen Termin?
    Und meint ihr ein Schnelltest reicht aus? Und wenn dieser Negativ ist, dann ist es auch so, oder? Nur wenn dieser Positiv ist, wird nochmal Blut abgenommen und nochmals getestet, nicht wahr?

    Hab einfach so Angst, ich weiß selber gar nicht wovor.
    Ich werde mich auf jedenfall nochmal melden, sobald ich weiß, wann mein Termin ist. Und natürlich auch nochmal mit dem Ergebnis. Ist das okay für euch?
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hast Du es schon einmal mit einem Anruf versucht?
     
  13. Sorrowness

    Sorrowness Neues Mitglied

    Nee. Das wäre wohl wahrscheinlich am besten. :lol:
     
  14. [User gel

    [User gel Poweruser

    Mach erstmal den einen Test. mach es schritt für schritt. zöger ruhig wenns angenehmer ist. setzt dich zum tester und halte erstmal inne. Sobald du dein anliegen schilderst, wird derjenige oder diejenige dein zögern nachvollziehen können. überlege dir ob du es wissen willst oder nicht. wenn dein kopf sagt ich will es wissen, sagst du dem Tester "ich hätte gernen einenHIV Test" der rest kommt von ganz alleine. (Kann auch passieren das der Tester sagt überlegen Sie sich das bis morgen,um dir eine Nachdenkzeit zu geben). wenn dein letzter (angeblicher) RK länger als 8 wochen her ist, würde ich sagen das Ergebnis ist sicher und brauchst nicht noch mal ein Bestätigungstest (man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liegen sollte)!
     
  15. Sorrowness

    Sorrowness Neues Mitglied

    Laut meinen Lesungen auf diversen Seiten, hatte ich ja nie einen RK.
    Ein RK ist ja wohl nur Analverkehr ohne Gummi oder wenn man beim Oralverkehr Sperma in den Mund nimmt bzw. schluckt.
    Nichts davon habe ich je getan.
    Aber mein letzter Sex ist jetzt schon 4 Monate her, also wäre ein Schnelltest wohl vollkommen in Ordnung und sicher.
    Ich muss den Test jetzt so schnell wie möglich durchführen lassen, weil ich sonst noch verrückt werde.
     
  16. [User gel

    [User gel Poweruser

    deswegen schrieb ich auch angeblich dazu! ich gehe auch davon aus das du kein RK hattest!
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das vergaß ich, zu beantworten.

    Der Schnelltest heißt Schnelltest, weil er das Ergebnis schneller anzeigt. Die Wartefrist (8 Wochen mindestens) ist identisch. Ein negatives Testergebnis ist ain negatives Testergebnis - egal ob Schnell- oder Labortest.

    Im Zweifelsfalle zeigt ein Test eher ein falsch-positives als ein falsch-negatives Ergebnis an. Dann wird natürlich ein zweiter Test in einem anderen Verfahren durchgeführt.

    Sprich: Einem negativen Schnelltest-Ergebnis kannst Du vertrauen.
     
  18. Sorrowness

    Sorrowness Neues Mitglied

    Okay, das ist gut. Danke für die ganzen Antworten.

    Mir macht das halt nur an meinem Zahnfleisch Angst, gerade wenn man denn so ein Bild sieht.
    http://www.dermis.net/bilder/CD012/550px/img0076.jpg

    Ich mein, könnten nicht anderen Sachen oder Entzündungen so aussehen?
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Gingivitis kann eine Folge vonHIV sein, muss aber nicht. Denn HIV ist bei Weitem nicht die einzige Ursache dafür. Und jede Form sieht anders aus.

    Mach' Dich da nicht verrückt. Mach' erst einmal den Test.
     
  20. Sorrowness

    Sorrowness Neues Mitglied

    Wenn das da auf dem Bild ja Gingivitis wäre, dann wäre es ja okay. Ich trag ja ne Vollprothese im OK und Uk, da kann sowas mit Sicherheit auch allein wegen der Reizung passieren.
    Das da auf dem Bild soll laut DermIs aber Kaposi Sarkom sein.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden