»It's A Sin« – die englische Mini-Serie über die AIDS-Historie

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von matthias, 31. Mai 2021.

Status des Themas:
Dieser Beitrag wurde geschlossen. Bitte stelle Deine Frage in einem neuen Thema.
  1. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es gibt viele Filme und Serien, in denenHIV (oder – wenn sie vor 1986 spielen: AIDS) thematisiert wird … in manchen gut, in manchen schlecht oder zumindest nicht zufriedenstellend. Nun aber kommt ab dem 20. Juni 2021 mit »It's A Sin« eine fünfteilige Mini-Serie nach Deutschland, die in London zwischen 1981 und 1991 spielt und ein ungemein packendes, fesselndes, emotionales – aber eben auch ehrliches Bild über die damalige Zeit zeigt.

    Auch wenn wir im Forum lt. Forenregeln üblicherweise keine Verlinkungen zulassen (bzw. nur geprüfte und für gut befundene Links dulden), habe ich mir von @Marion als Admin das Okay geben lassen, auf Artikel zu verweisen, die ich für die Online-Plattform »queerpride« über die Serie geschrieben habe bzw. die in den kommenden Tagen veröffentlicht werden.

    Auch wenn die (männlichen) Protagonisten alles schwul sind, stellt das keinen Freibrief für heterosexuelle Männer aus. Damals war es in der Tat so, dass AIDS bzw. HIV nur bestimmten Randgruppen zugeordnet wurde, um sich selbst in einer – wie wir nicht erst seit heute wissen: – trügerischen Sicherheit zu wiegen.

    Zudem kann man bei »It's A Sin« sehr deutlich sehen, was es bedeutet, HIV-positiv bzw. im Vollbild AIDS zu sein … und das passiert eben nicht, weil man mal 10 Sekunden so etwas Ähnliches wie Sex hatte … Zur Info: Die Mini-Serie spielt im Zeitraum 1981 - 1991, ich habe mich 1992 infiziert, seit 1996 gibt es eine funktionierende Therapie und ich lebe immer noch … ;)

    Nachteil der Serie: »It's A Sin« wird nicht im frei empfangbaren Programm ausgestrahlt, sondern auf der Plattform Starzplay (Rakuten TV). Darüber hinaus wird es auch bei Amazon Prime oder Apple TV zu sehen sein. Die Ausstrahlung der einzelnen Teile erfolgt im wöchentlichen Abstand, die Teile werden aber sicherlich auch danach zu streamen sein. Dies als Info für diejenigen, die sich überlegen, ein durchaus mögliches Kurzzeit-Abo abzuschließen, um die fünf Teile à 45 Minuten nacheinander zu sehen.

    Grundsätzlich kann ich die Serie aus vollstem Herzen empfehlen, denn sie spielt in exakt »meiner« Zeit. Ich werde die Artikel der Reihe nach – es sind derzeit sechs – mit kurzen Einführungen hier einstellen.
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Im zweiten Artikel stelle ich Euch Ritchie Tozer vor, einen der drei Haupt-Protagonisten und der Dreh- und Angelpunkt der Story. Gespielt wird er von Olly Alexander, Frontmann der Band »Years & Years«.

    Ritchie Tozer – das Alter Ego von Olly Alexander
     
Status des Themas:
Dieser Beitrag wurde geschlossen. Bitte stelle Deine Frage in einem neuen Thema.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden