Infektionsrisiko

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von tom38of, 21. Juni 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tom38of

    tom38of Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zu einem potentiellen Infektionsrisiko. Euren Leitfaden habe ich gelesen, haette aber gerne nochmal eine Aussage von Euch als Experten.

    Der Kontakt war mit einem Mann (kenne ihn nicht, er sagt, er sei negativ und ich habe auch erstmal keinen Grund, ihm nicht zu glauben; moechte nur unabhängig der Aussage ein Risiko ausschließen), oral ohne sperma und anal, ich aktiv, mit Kondom. Soweit alles safe.

    Vor dem Analverkehr habe ich ihn ein paar Minuten anal gefingert, mit Handschuh und crisco. Dann habe ich, leider ohne den Handschuh auszuziehen, die Kondom Verpackung geöffnet. Das hat etwas laenger gedauert, ca. 1 Minute oder so, da der Handschuh glitschig (aber nicht total verschmiert oder so, eben einfach glitschig, Mengenangabe kann ich natürlich nicht machen) war und ich mehrfach probieren musste. Nach dem Oeffnen habe ich das Kondom aufgesetzt und mit der behandschuhten Hand (Daumen, der nicht am fingern beteiligt war, und Zeigefinger) am Reservoir festgehalten. Aber festgestellt, dass es falsch rum war, leider umgedreht und abgerollt. Dann kam es ca. 5min zum Verkehr.

    Nun ist die Frage, ob durch crisco Rückstände am Handschuh evtl vermischt mit Analsekret genug Material auf die Eichel gekommen sein kann, dass ein Infektionsrisiko ueber die 5min Verkehr und evtl. Resten von Analsekret am Reservoir besteht. Nach meinem Verständnis Eures Leitfadens waere das als Schmierinfektion, welche es nicht gibt, zu beurteilen, also kein Risiko. Die Uebertragung waere ja After, Hand, Penis gewesen, also "ueber Bande" plus die Zeit irgendwelcher Reste an der Luft. Aehnlich wie Masturbation und Analsekret an der Hand, ...

    Sehe ich das richtig oder besteht doch ein Risiko?

    Vielen Dank für Eure Antwort und viele Gruesse,
    Tom
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hi Tom,

    wenn ich das alles richtig verstanden habe, hast Du alles richtig verstanden :)

    -> kein Risiko.
     
  3. tom38of

    tom38of Neues Mitglied

    Hi Matthias,

    erstmal danke fuer die superschnelle Antwort. Top! Und ich bin mir sehr sicher, dass Du richtig verstanden hast... ;)

    Dann bin ich froh, dass auch ich richtig verstanden und das auch richtig eingeordnet habe. Hatte Bedenken, dass es im Kondom mit evtl. Resten etwas anders zu bewerten ist als bei der Masturbation mit Resten an der Hand quasi an der "Luft".

    Lg und baldigen Feierabend!
    Tom
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Hallo und super,
    dass Du erstmal den Leitfaden gelesen hast. Und ja, du hast alles vollkommen richtig verstanden.
    Wie Matthias schon bestätigte: Kein Risiko fürHIV.
     
  5. tom38of

    tom38of Neues Mitglied

    Hallo devil,

    vielen Dank auch fuer Deine Antwort! Euer Leitfaden ist wirklich super und beantwortet eigentlich alle Fragen. Die Realität ist aber meistens immer in Nuancen anders und daher seid Ihr als Experten sehr wichtig, um diese Nuancen richtig einzuordnen. Euer Engagement ist sehr wichtig und hilfreich, vielen Dank dafür, macht weiter so!
    Ein kleiner Stein fällt mir ob Eurer Aussagen schon vom Herzen, daher werde ich mir erstmal ein kleines Bier gönnen.

    Auf Euer Wohl!
    Tom
     
  6. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Danke für das Lob. Tut zwischendrin immer gut, sowas mal zu hören.
    Lass Dir das Bier schmecken und genieße Dein Leben weiterhin in vollen Zügen.
     
  7. tom38of

    tom38of Neues Mitglied

    Interesse

    Hallo devil,

    Danke, werde ich tun. Und gerne, ein Dank ist das mindeste, dass Ihr Euch mit Eurer Arbeit verdient.

    Frage aus Interesse: nachdem ich zu meiner Fragestellung im www gesucht habe, habe ich natürlich auf ein paar Seiten Bewertungen zu ähnlich gelagerten Fällen gefunden. Je nachdem variieren die Aussagen im Detail ein wenig. Zum Beispiel bewertet die Aidshilfe Salzburg einen sichtbaren Tropfen Analsekret als Risiko. Hier oder auch in anderen Foren ist aber aufgrund des Weges "ueber Bande" kein Risiko. Zumal es wohl auch keinen nachgewiesenen Fall der Übertragung auf diesem Weg gibt bisher.

    Womit begründen sich diese Unterschiede? Hat das rechtliche Gründe? Zugang zu den gleichen Fakten haben ja alle. Oder sehr ihr auch ab und gewissen Menge ein Risiko? Reste oder Tropfen sind ja schwer zu definieren.

    Bitte nicht falsch verstehen, ich stelle Eure Aussage in keinster Weise infrage!

    Lg
    Tom
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, dies hat rechtliche Gründe. Wir sind Laien und geben dies auch deutlich an.... und können so nicht haftbar gemacht werden. Eine Aidshilfe hat in der Regel Leute mit Ausbildung und einen offiziellen Auftrag... da sieht die Haftung anders aus.... dann lässt man sich bei den öffentlichen Aussagen gerne ein Hintertürchen offen.
     
  9. tom38of

    tom38of Neues Mitglied

    Hallo Alexandra,

    Danke fuer die Info. Dachte ich mir, öffentliche Aussagen sind ja meistens irgendwie im Konjunktiv gehalten. Aber klar, die rechtliche Dimension ist ja auch nicht zu vernachlässigen. Auch wenn es in diesem Zusammenhang nicht so schoen ist, da es die Unsicherheit nicht wirklich nimmt.
    Umso schöner, dass ihr eindeutige Aussagen macht, damit kann man was anfangen und sein Handeln danach ausrichten! Danke dafür nochmal.

    Damit schliesse ich das Thema fuer mich ab, absolut kein Risiko, aber wieder was gelernt.

    LG
    Tom
     
  10. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Zum einen sind da die rechtlichen Gründe wie Alexandra bereits erwähnt hat.
    Was sicher sich noch eine Rolle spielt ist der Umgang bzw der Betrachtungswinkel des "Restrisikos". Die einen sagen Risiko wenn auch nur rein theoretisch oder rechnerisch ein, wenn auch noch so winzig kleines, Restrisiko besteht. Die anderen sehen das ganze realistischer...

    Kleines Beispiel? Es ist zB wissenschaftlich nicht nachgewiesen ob eine Bremse das Virus übertragen kann. Also besteht deswegen keine 100%ige Sicherheit, dass es ausgeschlossen werden kann. Also sagen die einen = es besteht ein Restrisiko. Die anderen klatschen sich mit der Hand auf die Stirn :wink:
     
  11. tom38of

    tom38of Neues Mitglied

    Ja, da hast du recht. Das ist der Fluch der Statistik, es gibt weder 0 noch 100%.
    Aber wir leben ja in der Realität und das ist da entscheidende. Und da ist da Risiko in meinem Fall 0. Fuer mich erstmal da wichtigste.

    Lg
    Tom
     
  12. Achim

    Achim Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    erst einmal danke für all die Infos und Hilfestellungen in diesem Forum!

    Ich habe mir jetzt auch fast alle Beiträge zum Thema „Schmierinfektion“ durchgelesen und schreibe nun hier, weil mir etwas Ähnliches passiert ist und große Angst bereitet...

    Und zwar hatte ich geschützten AV (aktiv) mit einem unbekannten. Es lief halbwegs sauber ab, aber da mir das Gummi (das ich von ihm hatte) zu eng war, wollte ich mein eigenes benutzen, das die richtige Größe hatte. Also habe ich mit dem Daumen und Zeigefinger der rechten Hand am Kondomring das Gummi abgezogen. Da wir sofort weitermachen wollten und ich nicht genau nachgedacht have, habe ich es versäumt mir die Hände zu waschen...

    Nun weiß ich nicht mehr genau, ob ich beim auspacken und abrollen des neuen Kondoms nur die Linke „saubere“ Seite benutzt habe oder doch auch die beiden Finger der rechten Seite, so dass etwas Analsekret an die Eichel gelangt ist.

    Wie hoch ist das Risiko einer Infektion einzuschätzen? :(

    Meint ungefährliche Schmierinfektion bzgl.HIV nicht Alltagssituationen wie Hände schütteln, gemeinsame Nutzung von Klobrillen (oft zu lesen „oral-fäkal“), Handtüchern etc.?
    Eventuell zählt noch Vaginalsekret über die Hand dazu, weil dieses nicht so infektiös ist wie Blut, sperma oder Analsekret (und laut der bereits zitierten Salzburger Aidshilfe reicht ja ein Tropfen schon aus, wegen der Frage nach der Menge). Auch auf eurer Startseite mit den allgemeinen Infos steht ja, dass das Thema Schmierinfektion beim Sex anders zu bewerten ist.

    Ich meine, die gemeinsame Nutzung von Dildos zum Beispiel wäre so gesehen auch eine indirekte Schnierinfektion. Wobei das ja definitiv riskant ist.

    Möchte es nur verstehen und ich hoffe, dass das auch so verstanden wird.
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Achim

    Erstelle bitte ein eigenes Thema und hänge Dich nicht an andere Themen. Hier wirst Du keine Antworten erhalten zu Deiner Frage... dies ist das Thema eines anderen Users.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden