Infektionsrisiko?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Michiii, 3. Januar 2022.

  1. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es ist nie verkehrt, seinen Status zu kennen. Und daher ist es auch nicht ehrenrührig, einen Test z. B. alle sechs Monate zu machen, selbst wenn kein Risiko vorgelegen hat. Und es ist noch weniger ehrenrührig, sich mit dem Thema STI vorher zu befassen, z. B. auch auf der Webseite der BzGA.
     
  2. Michiii

    Michiii Neues Mitglied

    So blöd es jetzt auch klingt. Aber meine Beziehung ist jetzt beendet. Irgendwie hat das ganze „Drama“ auch noch was Gutes:)
    Vielen Dank nochmals!
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Manchmal ist der harte Schnitt die bessere Entscheidung. Mach was aus der neuen Chance! Vor allem: Werde glücklich – alleine oder in einer neuen Beziehung. Aber schieb nie wieder persönliche Probleme auf eine nicht vorhandeneHIV-Infektion ab, okay? :)
     
  4. Michiii

    Michiii Neues Mitglied

    Du/ihr habt mir echt sehr geholfen :)
     
    matthias gefällt das.
  5. Michiii

    Michiii Neues Mitglied

    Es waren nicht nur persönliche Gründe weshalb ich so Angst hatte. Ich hatte einfach Panik, ob Vaginalsekret suf meiner Eichel verrieben und einmassiert wurde oder nicht. Ich hab diesbezüglich auch nichts gesehen, da ich was anderes fokussiert hatte.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wie gesagt: Selbst wenn … das ist real kein Infektionsweg.
    D. h., Du hat Dir etwas eingeredet. Und wer muss es ausbaden? ;)
     
  7. Katermichael

    Katermichael Neues Mitglied

    Ich *hatte* das gleiche gedankliche Problem, und Panik. Habe ein paar Wochen gezweifelt, gegoogelt, versucht zu verstehen warum auf diesen Weg nach Aussage hier nichts sein kann. Letztlich gibt es nur zwei Übertragungswege, zu denen dieser *nicht* zählt.

    Und selbst was von den Szenario gewesen wäre -> Keine Panik!

    Gefunden habe ich eine Aussage, die diese Situation ziemlich genau beschreibt und mir deutlich machte dass da *nichts* sein kann:
    https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/

    Diese schreiben:
    "Besteht ein Risiko, wenn mich eine Frau mit der Hand befriedigt und Vaginalsekret auf ihren Händen klebt?

    Nein, denn im Vaginalsekret ist die Viruskonzentration vonHIV eher dünn, weswegen Mengen an Vaginalsekret, die indirekt von der Vagina auf die Hand auf die Penisschleimhaut gelangen für eine HIV-Infektion nicht ausreichen. Die Eichel müsste schon feucht vor Sekret werden, damit ein Risiko bestünde, was aber indirekt aber eher selten der Fall ist".

    Eigentlich hätte der Leitfaden hier genügt. Aber ich suchte Bestätigung, eine "amtliche" Zweitmeinung. Hier gefunden. Es geht nicht mit "bisschen Vaginalsekret". Punkt.

    Was ich bei allem Zweifel nie hatte war das "ich habe irgendwelche Symptome, es muss was sein". Das hat mich nicht beschäftigt.

    Ich denke zugrunde lag eine irrationale Angst vor einen mir unheimlichen Virus.

    Gruß Michael
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2022 um 08:48 Uhr
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist exakt der Punkt. Die Angst bleibt irrational, weil man sie nicht angeht … und weil einem das Virus unheimlich ist, beschäftigt man sich lieber nicht damit, sondern hofft, dass schon alles gut geht. Und wenn dann doch mal etwas passiert, ist es eh schon fünf nach zwölf, und dann glaubt man, dass man nur noch mit Hektik und Panik weiterkommt. Und später folgt als Ausrede, man sei nicht richtig aufgeklärt. Und das ist nicht nur Quatsch, das ist auch Selbstbetrug.

    Wenn man dieses Forum finden kann, wenn man die Aidshilfe Salzburg finden kann … dann kann man auch selbst VORHER Informationen zusammentragen, um bei komischen Situationen bereits Bescheid zu wissen. Aber nein …HIV ist etwas Unanständiges, was nur anderen passiert … also muss man sich damit nicht befassen. :rolleyes:

    So wird aus einer kleinen Nichtigkeit ein Teufelskreis, der schon viele Menschen in die Psychiatrie gebracht hat …
     
  9. Katermichael

    Katermichael Neues Mitglied

    @matthias : Du hast vollkommen Recht. Insbesondere bei der Aufklärung.

    Das wichtigste was mir wieder in Erinnerung kam - und worauf ihr konsequent hinweist waren Aufklärungskampagnen mit der Kernaussage *Kondome schützen*. Hat man darauf geachtet -> Leitfaden -> kein Risiko.

    Für Michii wollte ich meinen Teil beisteuern und hoffe ihm mit meinem Beitrag geholfen zu haben. Ein bisschen in das Forum etwas zurückgeben.

    Gruß Michael
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden