Infektion

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von MaxiMaus, 21. Oktober 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MaxiMaus

    MaxiMaus Neues Mitglied

    Hallo,

    ich hatte hier schon mal geschrieben und zwar, dass ich nach meiner Augenlaser-OP Angst habe, mich mitHIV angesteckt zu haben.
    Ich hatte ja kurz danach (ca. 2 Wochen) eine Erkältung bekommen. Diese hab ich auch jetzt nach 7 Wochen noch. Zwar nur noch Probleme mit einer ständig angeschwollenen Nasenschleimhaus, aber total lästig. War letzte Woche damit zum Arzt und hab Antibiotika bekommen. Antibiotika hat überhaupt nicht geholfen.
    Nun hab ich in der letzten Zeit auch immer wieder kleine Bläschen im Mund/Zunge bekommen.
    Das alles lässt mich nicht von meiner Angst vor HIV wegkommen.

    Spiele ja mit dem Gedanken, bei Gelegenheit einen Test zu machen, aber ich hab Angst, dass dieser wegen der Erkältung und der Blase auf der Zunge vielleicht auch falsch positiv ausfallen könnte.

    Weiß man, was denHIV-Test falsch positiv beeinflussen kann?

    Vielen Dank.
     
  2. Jacky_DA

    Jacky_DA Bewährtes Mitglied

    Hab Deinen "alten" Thread nochmal gelesen. Ich sehe hier kein Risiko. Wenn Du trotzdem Angst hast, mach einen Test. Es besteht natürlich die "Gefahr", dass ein AK-Test falsch-positiv aufällt, da dieser auch auf andere AK's ansprechen kann. Dann wird aber ein Bestätigungstest gemacht.

    Symptome sagen hier rein garnichts aus.
     
  3. MaxiMaus

    MaxiMaus Neues Mitglied

    Hallo, Danke für die schnelle Antwort.
    Wird einem ein falsch-positives Ergebnis auch mitgeteilt oder wird zuvor ein Bestätigungstest gemacht? (Auch bei Schnelltests?)

    Grüße
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein. Jedes positive Ergebnis wird ohne Information noch einmal überprüft. Mitteilungen erfolgen grundsätzlich erst nach dem Bestätigungstest. Alles andere wäre unverantwortlich. Den Grund kannst Du Dir selber vorstellen: Ein positives Testergebnis ist eine sehr drastische Mitteilung. Würde man Dir erst sagen »Sie sind positiv« und kurz darauf »Ach nee, wir haben uns geirrt« ... was würdest Du glauben? Und: Würdest Du je wieder einem Test Glauben schenken?

    Ärzte, Laboranten, Mitarbeiter der Gesundheitsämter und alle, die mitHIV-Tests zu tun haben, sind angehalten, wenn nicht sogar verpflichtet, sehr sorgfältig mit den Tests und vor allem den Testergebnissen umzugehen. Das gilt aber natürlich nicht nur für HIV-Tests - aber dort besonders.
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Bei den Schnelltests würde man eine Blutprobe entnehmen und diese fürELISA ins Labor schicken. In derHIV-Beratungsstelle des Kantonsspital Basel kam es einmal vor, dass ein Schnelltest falsch-pos war. Beim Schnelltest wird man Dir natürlich das Ergebnis mitteilen da Du ja vor Ort bist.
     
  6. MaxiMaus

    MaxiMaus Neues Mitglied

    Hallo Alexandra,

    werden bei Euch in der Kantonsstelle viele Tests gemacht? Wenn da erst einer falsch-positiv war...Meinst Du, die Gefahr eines falsch-positiven Tests ist eher gering?

    Würde ja den Test gerne machen. Denkst/weißt Du, ob eine Erkältung den Test beeinflusst?

    Gibt es irgendwo eine Info, auf was der Test falsch-positiv reagiert?

    Viele Grüße und vielen Dank.
    Deine Antworten sind immer sehr präzise und gut formuliert.
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kantonsstellen gibt es nicht....es gibt Beratungsstellen die Tests machen und zb. die Stellen für Infektionskrankheiten im Kantonsspital etc. Das Kantonsspital Basel hat zb. seit es Schnelltests einsetzt einen einzigen falsch-pos. gehabt. Die machen seit Jahren vieleHIV-Tests.ELISA ist empfindlicher und reagiert eher mal falsch-pos. Eine Liste gibt es nicht. Beim einen kann bei ner Grippe ein falscher Test entstehen und bei anderen nicht......beim nächsten wiederum ist es die Schwangerschaft etc.

    Bei der Laser-OP ist nichts passiert. Eine Erkältung hat nichts mit HIV zu tun.
     
  8. MaxiMaus

    MaxiMaus Neues Mitglied

    Hallo,

    nach Euren Beiträgen war ich etwas beruhigt und hatte beschlossen keinen Test zu machen.
    Prompt bin ich heute beim HNO (wegen meiner Erkältung, die ich nun schon seit Anfang September mit mir rumschleppe) und hab ihn drauf angesprochen, dass ich zur Zeit ständig Entzündungen/Bläschen Mund, Lippe, Zunge habe und was sagt er:das kommt wohl von einer Immunschwäche.
    Mein einziger Gedanke:HIV
    Seit er das zu mir gesagt hat, bin ich wieder total durch den Wind, nachdem ich mich endlich ein wenig beruhigt hatte...
    Da ich morgen eine Grippeschutzimpfung bekomme, trau ich mich auch nicht zum Test, da ich gehört habe, dass dieser durch die Grippeschutzimpfung häufiger falsch positiv ausfällt.

    Warum nur passiert immer wieder sowas, sobald ich mich ein wenig beruhigt habe.

    Liebe Grüße
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und wenn? Dann wird ein anderer Test als Bestätigungstest gemacht.
     
  10. MaxiMaus

    MaxiMaus Neues Mitglied

    Danke Alexandra,

    für Deine Antwort. Denke nur, im Labor wird einem ein reaktives Ergebnis mitgeteilt, da ein Bestätigungstest ja auch wieder bezahlt werden muss, oder?

    Was denkst Du, wie lange man nach der Grippeschutzimpfung warten sollte, um kein falsch-positives Ergebnis zu provozieren?

    Gruß und Danke
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mach einfach den Test und lass das Nachdenken dem Labor.

    Wenn ein pos. Test vorliegt macht man ne Bestätigung...... aber auch das ist Sache des Labors.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden