Infektion ohne Antikörper?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von marvin08, 9. Januar 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. marvin08

    marvin08 Neues Mitglied

    Liebes Moderatorenteam, liebe Forenmitglieder,
    habe mich vor einiger Zeit schon einmal an Euch gewandt.
    Leider habe ich in den letzten zwei Jahren, schon dreimal eine Gürtelrose hinter mir. Ich bringe dies in Verbindung mit einerHiv Infektion,
    die ich nur von meiner Frau bekommen haben könnte.
    Meine Frau und auch ich haben beide mehrfach Antikörperteste der 4. Generation gemacht, die alle negativ waren.
    Auch eine Psychotherapie könnte mir nicht helfen, mit dem Thema Hiv abzuschließen, da immer wieder Erkrankungen auftauchen, die meines Erachtens mit Hiv in Verbindung stehen könnten.
    Andere organische Erkrankungen wurden bis jetzt, trotz vielen Arzt und Facharztbesuchen nicht gefunden.
    Ich habe nur die Frage, ob Ihr Euch vorstellen könnt, das meine Frau und ich, beide eine HIV Infektion haben könnten, ohne jedoch Antikörper dagegen zu bilden?
    Ich stehe kurz vor der Entscheidung, eine HIVPcr für beide Virenstämme machen zu lassen.
    Ist das sinnvoll? Bekomme ich dann ein sicheres Ergebnis, dass mir sagt, dass alle Symptome und Erkrankungen nichts mit Hiv zu tun haben?
    Oder gibt es tatsächlich Hiv Patienten, ohne Antikörper und dann auch noch ein Paar, das zusammen lebt, mit der gleichen Besonderheit, das Antikörper ausbleiben?
    Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    LG Marvin
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Marvin,

    Antikörper bilden sich nur, wenn auch die entsprechenden »Körper«, also Viren existieren. Sind keine AK nachweisbar, gibt es auch keine Viren.

    Nun gibt es so genannte »Non-Responder« – aber auch bei denen sind Viren nachweisbar, sie vermehren sich nur nicht. Das kann z.B. seinen Grund in einem – in diesem Falle positiven – Gendefekt haben. Die Anzahl der Non-Responder ist allerdings ausgesprochen gering; und die Wahrscheinlichkeit, dass zwei davon ein Paar bilden (obwohl das hier qua o.g. Erklärung bei Euch nicht zutrifft), ist noch geringer.
     
  3. svenwie

    svenwie Mitglied

    Also wenn du tatsaechlich ein Non-responder waerst und keine AK bilden wuerdest, dann musste bei dem Test aber trotzdem eineHIV-1 Infektion durch den direkten Nachweis des p24 Antigens nachgeweiesen werden, da die Viren und damit die Antigene dann nicht durch die AK gebunden werden koennen.

    Somit blieben dann nur noch eine Kombination aus Non-responder die mit HIV-2 infiziert sein muessten und das dann noch bei euch beiden. Da waere es wohl um einiges wahrscheinlicher, dass ihr ein paar mal den Lottojackpot nacheinander gewinnt !!!

    Mal davon abgesehen gibt es noch andere Erkrankungen oder Umstaende, die einem das Immunsystem schwaechen koennen, wie z.B. falsche Ernaehrung, zu wenig Bewegung, Darmerkrankungen, Antibiotika, Stress, Zink und Vitamin C Mangel, Nikotinkonsum, Alkoholkonsum, zu wenig Schlaf, etc. Vielleicht solltest du dich mal etwas in diese Richtung orientieren ...
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sven,

    es gab bereits mehrfach Antikörpertests (lies den Text! ;)) – da hätte man auchHIV-2 festgestellt. Insofern erübrigt sich diese Vermutung.
     
  5. marvin08

    marvin08 Neues Mitglied

    Danke, für Eure schnellen Antworten.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, deckt das p24 Antigen, den sicheren Ausschluss vonHiv 1, auch bei Hiv Patienten ab, die keine Antikörper bilden können.
    Somit müsste ich demnach nur einePcr für HIV 2 machen lassen.
    Habe ich das so richtig verstanden?
    LG Marvin
     
  6. svenwie

    svenwie Mitglied

    Joa - ich dachte es ging hier um Non-Responder :

    Ein Non-Responder wuerde doch auf einen AK Test nicht reagieren, oder liege ich da nun falsch ?
     
  7. svenwie

    svenwie Mitglied

    Wenn du mich fragst, brauchst du gar keinen machen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr beide Non-Responder und mitHIV-2 infiziert seid ist so dermassen gering, dass man da maximal (mit viel Phantasie) ein winziges theoretisches Risiko draus machen koennte. Meiner Meinung nach ist das praktisch so gut wie unmoeglich !!!
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Bei einem Non-Responder werden Viren festgestellt, allerdings vermehren sie sich nicht,so dass sie auch ohne Behandlung keinen Schaden anrichten können.

    Schon 2010 (!) schrieb »Der Spiegel« über Forschungsergebnisse: »Doch bei [einem Teil der Infizierten] bleibt die Anzahl der Viren im Blut so gering, dass die Krankheit erst viel später oder überhaupt nicht ausbricht.«

    Und Dr Leo Lust von der Salzbuerger Aidshilfe bezieht sich 2012 (!) auf diesen Artikel: »Ein paar Promille der Gesamtbevölkerung sind gegenHIV immun (wahrscheinlich aufgrund eines Gendeffekts). Diese können sich zwar mit HIV infizieren, jedoch kann sich das HI-Virus in ihrem Körper nicht vermehren und AIDS bricht niemals aus«

    Non-Responder heißt also nicht, dass keine Viren bzw. Antikörper existierten, sondern dass die vorhandenen (und nachweisbaren) Viren nicht im Sinne einer Vermehrung (und damit Schädigung des Immunsystems) aktiv sind. Denn wie will man feststellen, dass Viren sich nicht vermehren, wenn man sie vorher nicht nachgewiesen hat? Und wenn Viren da sind, gibt es auch Antikörper.

    Vive la difference! :)
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein. Wenn Du einen regulären HIV-Antikörpertest nach mehr als 8 Wochen nach einem Risikokontakt gemacht hast, deckt der auch HIV-2 ab.

    Das Antigen sucht nach Virushüllen, der AK-Test nach Antikörpern. Und letzterem ist es völlig egal, ob die wegen HIV-1 oder HIV-2 gebildet wurden. Das p24 gilt allerdings nur für HIV-1. Aber: s.o. ich wiederhole mich ungern 3 und mehr Mal.

    Ich begreife nicht, warum Du Dich auf Dinge versteifst, die nicht sein können, aber offensichtlich nicht andere, viel wahrscheinlichere Möglichkeiten in Betracht ziehst. Du nimmst Dir mit Deiner mentalen Festlegung auf HIV selbst jede Chance, eine andere Ursache zu akzeptieren.
     
  10. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wie kommt man bitteschön bei einer Herpesinfektion, die immer wieder mal, besonders bei Stress, aufflammen kann, auf HIV?
    Der eine bekommt mehrmals im Jahr Lippenherpes, der Andere Aphten.
    Bei Dir kommt der Herpes halt in Form einer Gürtelrose durch.
    Gürtelrose ist eine Herpesinfektion und die behält Du Dein Leben lang.
    Und z.B. durch Stress kann diese eben mal wieder aufflammen oder eben nicht. Das ist aber kein Grund gleich an HIV zu denken.
    Du machst Dich hier völlig unnötig verrückt.
    Ihr habt mehrere negative Tests. Dann nimm die doch mal an.
    Selbst wenn Du jetzt ne teurePCR machst, die wird genauso negativ sein und Du wirst vom HIV-Trip trotzdem nicht wegkommen.
    Warum ist ausgerechnet HIV in Deinem Kopf so präsent?
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du hast einfach mal Windpocken gehabt. Wie devil_w sagt ist es ein Herpesvirus. Diese verbleiben im Körper und können wieder aktiv werden. Varicella Zoster tut dies in Form einer Gürtelrose.

    Auch bei Lippenherpes sieht die Erstinfektion anders aus. Meistens sind dies Aphten bei Kleinkindern im Mund und erst später zeigt sich das Virus als Lippenherpes.

    Auch das Herpesvirus welches das Pfeifferische Drüsenfieber verursacht kann sich reaktivieren.

    Aber alles in allem hat dies nichts mit HIV zu tun sondern betrifft einen grossen Teil der Bevölkerung. Die meisten Menschen haben irgendwelche Herpesviren in sich.
     
  12. Brantl

    Brantl Mitglied

    Sag mal Matthias, verwechselst du da nicht non-responder mit Elite controllern? :D oder ich vertue mich gerade selber! Falls ja vergib mir! ich meine gelesen zu haben das non-responder schlichtweg keine AK bilden, obwohl das Virus im Körper ist (gibt es, ist aber ganz ganz selten, ich meine ca. 13 Fälle in den USA). Elite controller drücken hingegen alleine durch das Immunsystem die Viruslast unter die Nachweisgrenze (ebenfalls sehe selten). Vertue ich mich? Möchte nicht durch halbwissen Verwirrung stiften!

    Non-responder werden meines wissens dennoch durch das p24 antigen als positiv identifizert! Ich glaube somit das Marvin nach einem AK Labortests seeeeehr sicher sein kann wederHIV I noch HIV II zu haben.
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oh – da kann durchaus mal eine Verwechslung stattfinden, weil ja unsere User auch immer alles mitHIV veerwechseln. :)

    Das ändert aber nichts an der Aussage: Unabhängig davon, ob Non-Responder oder Elite Contoller – die weltweiten (!) Fallzahlen sind so gering, dass ein 6er im Lotto mit anschließendem Schneefall in der Wüste deutlich wahrscheinlicher ist.

    Mich würde nur mal interessieren, warum immer die zahlenmäßig zu vernachlässigenden Ausnahmen als Damoklesschwert herhalten müssen, während die tausendfachen täglichen Realitäten ausgeblendet werden …
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden