Infektion durch ungeschützten Oralverkehr?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Roger070, 18. März 2021.

  1. Roger070

    Roger070 Neues Mitglied

    Hallo alllerseits

    Ich habe vor etwa 3 Monaten im Bordell Sex mit einer Prostituierten gehabt. Danach ging es über zum Oralverkehr. Ich denke (bin nicht 100% sicher), dass ich zuerst das Kondom noch anhatte als sie angefangen hat und habe dann erst nachdem sie gefragt hat dummerweise zugestimmt, es abzuziehen.
    Ein paar Tage danach bin ich zum Arzt weil ich Genitalherpes bekommen hab und die Ärztin meinte ich soll in etwa zwei Monaten nochmals einenHIV-Test machen um sicher zugehen.
    Meine Frage nun: Ist eine Infektion möglich bei dieser Ausgangslage? Da ja an sich das Vaginalsekret infektiös sein kann. Bin immer wieder sehr paranoid deswegen. Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Vielen Dank für die Antworten
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das Kondom war weg beim Oralverkehr? OV ist kein Risiko....
     
  3. Roger070

    Roger070 Neues Mitglied

    Das Kondom hatte ich während des GV an, und auch während des Beginns des OV, habe es erst kurz nachdem sie angefangen hat abgenommen. Ich frage mich halt ob durch dass ich zuerst noch das Kondom anhatte und sie dieses im Mund hatte und danach ohne Kondom weitergemacht hat, das Sekret durch den Speichel auch ansteckend wäre.
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Speichel ist nicht infektiös...da passiert rein gar nichts. OV wäre dann infektiös für Dich als passiver Part wenn sie den Mund voller Blut hat.HIV ist auch keine Schmierinfektion und ein Bisschen Sekrekt würde auch niemals ausreichen.
     
  5. Roger070

    Roger070 Neues Mitglied

    Ok, vielen Dank für die Antwort. Hat mich etwas beruhigt. Fand es halt nur komisch, dass die Ärztin das gar nicht ausgeschlossen hat und es mir so mitgeteilt hat, als wäre es durchaus möglich.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Naja...nicht jeder Arzt weiss auch wirklich überHIV Bescheid. Herpesinfektion übertragen sich schon als Schmierinfektion...da reicht ein wenig Fummeln.
     
  7. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich bin immer wieder erstaunt, welche Gedankengänge bei den Menschen im Allgemeinen und bei unserenHIV-Panikern im Besonderen so stattfinden.

    Da wird bewusst und mit Wissen und Wollen gegen alle Weisungen der Covid-Eindämmungsverordnungen verstoßen (sämtliche Prostitution ist verboten und entsprechende Etablissements sind seit Monaten geschlossen) und darüber wird nicht eine Sekunde nachgedacht. Dabei reicht für eine Corona-Infektion einmal Husten aus und es gibt momentan nichts, was gegen eine Infektion hilft und es hat in Deutschland in einem Jahr ca 75.000 Tote im Zusammenhang damit gegeben. Aber keine Spur von Angst oder Sorgen und auch keine Panikattacke.

    Eine HIV-Infektion dagegen ist in der o.g. Situation nicht möglich, die HIV-Infektion ist seit Jahrzehnten gut behandelbar und pro Jahr sterben etwa 400 Menschen an einer zu spät oder nicht erkannten HIV-Infektion und dem daraus folgenden Vollbild AIDS.
    Aber hier möchte der geneigte Leser sofort sterben, Angst und Panik und
    sogar Paranoia bahnen sich den Weg.

    Versteh einer die Menschen o_Oo_Oo_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2021
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Off topic — und unabhängig von diesem Thread – aber mir gerade ein Bedürfnis:

    Ganz allgemein gesprochen, muss ich Dir recht geben. Man sollte sich vielleicht mal kurz etwas vor Augen führen:
    • HIV: »grippeähnliche Symptome« -> Panik!
    • Covid-19: »Ist doch auch nicht schlimmer als eine Grippe.«
    • HIV: »Betrifft mich nicht«
    • Covid-19: »Ich kenne aber keinen, der es hat«
    • HIV: seit 1981 weltweit 35 Mio. Todesfälle und 38 Mio. Infektionen
    • Covid-19: seit 2020 weltweit 2 Mio. Todesfälle und 121 Mio. Infektionen
    • HIV: »Hilfe, ich brauche eine PEP!« – Risiken sind mir egal
    • Covid-19: AstraZeneca: 13 Fälle von Thrombosen bei 1,6 Mio verimpften Dosen – Impfstopp!
    • HIV: 96% aller mit HIV lebenden Menschen in Deutschland sind dank Medikamenten nicht mehr ansteckend.
    • Covid-19: Es gibt außer einer Impfung derzeit nichts als mögliche Langzeitfolgen einer Infektion. Oder eben einen immerwährenden Lockdown.
    Man könnte das noch beliebig weiterführen. Jede*r von uns ist gefragt, seinen oder ihren Teil beizutragen. Dazu gehört auch, seinen originär menschlichen Trieben nicht immer zu folgen, sondern zur Not mal selbst Hand anzulegen. Das ist dann übrigens garantiert kein Infektionsweg …
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das hab ich vor langer Zeit aufgegeben....
     
    devil_w und LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  10. Roger070

    Roger070 Neues Mitglied

    Hallo Lottchen


    danke für deinen sarkastischen Kommentar. Dies hat sich alles in der Schweiz zugetragen, wo diese Etablissements zu dem Zeitpunkt geöffnet waren. Zudem hat das Bordell damit geworben, dass ihre Frauen auf Covid negativ getestet sind (auf alles andere natürlich nicht, was ich nicht mal wusste) Abgesehen davon lebe ich alleine kann somit niemanden anstecken und es besteht eine extrem geringe Wahrscheinlichkeit für einen 25 Jährigen ohne Vorerkrankungen an Corona zu sterben.
    Ich merke es am Herpes jetzt auch, jedes Mal wenn ich etwas Alkohol trinke bricht es wieder aus, Corona hingegen geht vorbei und das in der Regel mit ohne Folgeschäden. Trotzdem danke nochmals für die Zusicherung, dass keine Infektion möglich ist und schönen Tag noch
     
  11. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dann wäre es schön gewesen, dies gleich zu erwähnen, schließlich ist das aus Deinem Beitrag heraus nicht zu erkennen.

    Und ich bin keinesfalls sarkastisch, sondern eher entsetzt über die Unwissenheit und Sorglosigkeit, die so vorherrscht.

    Und Dein zweiter Beitrag bestärkt mich auch in meiner Meinung.

    Eine CoronaInfektion kann durchaus ernste Folgen haben, auch wenn sie bereits überstanden ist, es gibt sehr sehr viele Leute, die immer noch krank sind, obwohl sie eigentlich gesund sind. Die Spätfolgen sind doch recht erheblich. Und ob die Infektion nicht doch immer mal wieder kommt, ist noch nicht erwiesen und auch eine erneute Ansteckung, zB mit einer Mutation, ist nicht ausgeschlossen.
    Und schwere Verläufe sind auch bei jungen Menschen nicht ausgeschlossen.
    Und, wie immer an dieser Stelle.. niemand ist völlig allein auf der Welt, auch Du nicht.

    Aber - wir sind ja kein Corona-Forum, sondern einHIV-Forum... und HIV hast Du nicht !

    Auch Dir einen schönen Tag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2021
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    1. Nein... Du hast Kontakte... Du arbeitest... wärst Du auf einer einsamen Insel würdest Du niemanden infizieren.
    2. Jein... willst Du es wirklich austesten ob Du an Covid schwer oder nur leicht erkrankst? Hast Du an die Schädigungen im Körper gedacht die man auch ohne deutliche Symptome bekommen kann?
    Schön wärs... eine leichte Mutation und das Virus hat Dich wieder.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden