Infektion durch Risikokontakt ( u.a. Urin... )

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von BalParan88, 17. März 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BalParan88

    BalParan88 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich ( männlich ) war vergangenen Samstag bei einer Prostituierten im Bordell.
    Ich hatte passiven Oralverkehr ( mit Kondom ) und vaginalen Geschlechtsverkehr ( mit Kondom ).

    Leider habe ich mich dann zu Natursektspielchen hinreisen lassen. Sie hat mir in den Mund uriniert. Jetzt mach ich mir die größten Sorgen, mich mitHIV infiziert zu haben, da ihr Urin anfangs kurz leicht dunkelbraun war( Blut?!?!? ) und ich am Vortag an einer Stelle zahnfleischbluten hatte. Es ist auch möglich, dass ich dabei ihre Vagina kurz mit meiner Zunge berührt hab, dass weiß ich aber nicht mehr.

    Seitdem ist jetzt knapp eine Woche vergangen und ich bin völlig verzweifelt und krieg schon eine Panik bei jedem kleinen Huster :(

    Könnt ihr mir sagen, wie ihr das einschätzt?

    Danke und Gruß
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Urin ist keine infektiöse Flüssigkeit, die Verfärbung kann auch von einer bestimmten Nahrung herrühren. Und eine kurze Berührung der Vagina ist kein Risikokontakt.

    Kann es sein, dass das Problem eher im Besuch des Bordells liegt?
     
  3. BalParan88

    BalParan88 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    ganz ehrlich: Ja, das spielt sicherlich auch zu einem großen Prozentsatz mit rein.

    Aber jetzt habe ich halt Angst, dass evtl Blut im Urin mit drin war und dass ich mich dadurch ( Schleimhäute, Zahnfleischbuten ) angesteckt habe....
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Blut gehört zwar zu den infektiösen Körperflüssigkeiten – aber: Die Dame müsste erst einmal positiv und unbehandelt sein sowie über einen hohen Virenload verfügen. Und da kommt der Urin als Verdünnung ins Spiel: Eine Übertragung ist nur möglich, wenn eine genügend hohe Virendichte vorhanden ist. Zudem: Entzündetes oder blutendes Zahnfleisch ist keine Eintrittspforte – es sei denn, da wäre eine tief blutende Wunde, weil Dir eine Minute zuvor ein Zahn gezogen wurde …

    Und da sind wir schon bei der üblichen Crux: Wenn Du einer käuflichen Dame unterstellst, dass sie Krankheiten weitergibt, wieso gehst Du überhaupt dorthin? Und ist es nicht sogar diskriminierend, einem Menschen eine Krankheit zu unterstellen, bloß weil er oder sie Geld für eine Dienstleistung nimmt? Hättest Die dieselben Befürchtungen, wenn es die Nachbarin oder die beste Freundin Deiner Frau/Freundin gewesen wäre?
     
  5. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Urin ist nicht infektiös und sollten ein paar Tröpfchen Blut im Spiel gewesen sein, dann wurde das durch den Urin so stark verdünnt, dass kein Risiko bestand.
    Zahnflsichbluten, entzündetes zahnfleisch, Aphten, Mundsoor, Landkartenzunge, etc sind alles keine Eintrittspforten fürHIV.
    Kurz um:
    KEIN Risiko für HIV.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden