Immer noch panik wegen Symptomen nach 18 wochen-hilfe

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Dan1077, 25. April 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dan1077

    Dan1077 Neues Mitglied

    Hallo, ich lese bereits eine Zeit mit und möchte mich nun selbst gerne mit einer Frage an Euch wenden, wNichmeine angstnicht in den Griff bekomme.

    Ich hatte einen RK am 9.Dezember:
    - Aktiver Oralsex mit einem anderen Mann, recht sicher ohne Aufnahme von Sperma, aber genau kann ich es nicht sagen, weil es dunkel war; jedenfalls habe ich keine größere Menge Ejakulat in den Mund bekommen
    - Kurz vorher habe ich eine Flüssigkeit, vermutlich Sperma mit einem Taschentuch von einer wand abgewischt, das Tuch dann in meine hosentasche getan und dummerweise in gedanken ca. 5 minuten später meine penisspitze damit gereinigt.

    Seitdem durchlebe ich seit Monaten die Hölle, insbesondere weil ich solche Angst habe meine Frau zu gefährden. Ich habe ihr das alles gestanden, wir hatten ein tolles Gesprach und sie hat sich wunderbar verhalten. Ich weiss nicht wie es zu diesem ausrutscher kommen konnte, ich weiss nur, dass ich sie über alles liebe!!!
    Ich habe dann den großen Fehler gemacht und wochenlang im internet gestöbert, bis ich jedes einzelne symptom und jede horrorgeschichte gelesen hatte...
    Ich hatte anfangs eine brennende zunge und halsweh, zumindest so ein fremdkörpegefühl und unangehmes kratzen. Dann einige aphten und die panik war da.

    Ich hatte seitdem folgende Tests:
    - Duo nach 2 wochen, nach 7 wochen und nach 9 wochen.
    -PCR nach 3 wochen
    - AK-Test nach 14 und 18, 5 wochen

    Jedesmal war ich etwas beruhigt und habe nach den 14 wochen auch wieder mit meiner frau geschlafen.
    Aber sobald ich irgendwelche vermeintlichen symptome entdecke setzt mein verstand aus und ich bekomme pankattacken.
    Jetzt habe ich seit ca. drei wochen einen leichten ausschlag auf der brust und einige kleine stellen am bauch und den armen. Nicht großflächig, sondern eher vereinzelt und die auf den armen sehen eher wie so insektenstiche aus. Ab und zu hab ich plötzliche hautrötungen die aber nach 5 minuten wieder weg. Das zungenbrennen und komische Gefühl im hals ist auch wieder da, kein fieber ( die ganze zeit nicht, messe panikartig mehrmals am tag). Ich weiß nicht ob ich einfach viel mehr auf meinen Körper achte als vorher und das vielleicht schon immer hatte, aber dem nie beachtung geschenkt habe, aber meine haut juckt auch ständig. Ich habe viele bilder vonhiv ausschlag angesehen und nur eins sah meinem ähnlich, alle anderen viel großflächiger und stärker als bei mir aber ich beise mich gerade an dem fest.
    Dennoch warcich auf dm weg der besserung...jetzt habe ich heute zwei kleine stellen im mund entdeckt. Nicht zwangslaufig aphten, sind an einer stelle wo ich mir gerne mal versehentlich in die wange beisse, aber die angst ist sofort wieder da.
    Ich habe mit zig Experten von hotlines gesprochen, Ärzte gefragt und alle sagen das problem sei die Psyche, bin sogar auf der warteliste für eine psychotherapie....aber diese vermeintlichen symptome und die angs vor geechichtn über spätserokonversion etc. machen mich verrückt und beeinträchtigen leider auch meine beziehung, weil ich es nicht schaffe damit umzugehen.
    Meine Fragen:
    - ich habe wegen hws-problemen ca. einen monat vor dm Risikokontakt Kortisontabletten sechs Tage nehmen müssen, danach aber nicht mehr. Kann diese kurze einnahme die tests monate später beeinflussen?
    - kann es sein dass angst dafür sorgt, dass man solche symptome entwickelt?-
    - sind die Testergebnisse wirklich so sicher dass ich ihnen vertrauen kann und wieder ohne angst mit meiner frau schlafen kann? Sie muss nur mal erwähnen, dass ihr hals kratzt und ich bekomme panik und könnte beginnen zu heulen.

    Ich möchte nicht anmaßend klingen, es gib sicher leute die vielleicht objektiv mehr angst haben müssen, aber auf rationale argumente spricht die angst nicht an....kann psyche so etwas mit einem machen, bzw. bekommt ihr sowas hier öfter mit? Ich weiß wirklich nicht mehr wohin, dachte nach drei monaten sei die angst erledigt, aber selbst nach 19 wochen bestimmt sie noch mein leben.

    Vorab tausend Dank gon ganzem Herzen für Eure Hilfe!!!-

    De
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann vergiss endlichHIV.

    Und nächstes Mal einfach nicht fremgehen... das ist Dein Problem... nicht HIV. Und dieses Problem musst Du selbst lösen.

    Die einzig richtige Lösung.... und vergiss den Mist mit den Symptome... Du hast mehrere neg. Tests.
     
  3. Dan1077

    Dan1077 Neues Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort!
    Aber was sind das für Pickelchen und Stellen auf der Brust, sund auch heute mehrgeworden...kann sowas von Angst/Stress kommen?
    Uch hatte sowas noch nie, kkönnte sowas mit einer späten serokonversion zusammenhängen..mich frisst das auf..getade in den dpiegel geschsut..es sind mehr geworden? Kann sowas durch die angst kommen?
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hautunreinheiten oder Ausschläge haben bei etliche Ursachen und nein, Du hast keine verspätete Antikörperbildung.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden