Ich weiß es nicht. Könnt ihr mir helfen?

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Naketano44, 14. April 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Naketano44

    Naketano44 Neues Mitglied

    Hallo, ich bin total verzweifelt. Ich hatte Anfang Oktober 2017 einen vermutlichen RK. Ich lebe in einer Beziehung, hatte nach dem RK mit meinem Freund ungeschützen Sex. Mein Freund weiß komplett Bescheid! Habe aber dann gemerkt das sich körperlich bei mir was verändert und etwas nicht stimmt. Ich war am 8.01 zumHIV Test, dieser viel negativ aus, andere Sti's wurden mit untersucht, diese waren ebenfalls negativ (syphilis, clamydien, tripper und Hepatitis) meine Empfindungen und Beschwerden wurden nicht besser, somit war ich Ende März nochmal beim Gesundheitsamt zumHIV Test, Ergebnis negativ, nichts reaktiv. Ich bin weiblich, habe aber gynäkologische Probleme, unterleibsschmerzen, sowie einen grünlichen Ausfluss. Was ja auf eine Infektion hinweist. Nun Frage ich mich, was es dann sonst noch sein soll. Bin total verzweifelt :( Kann es sein das derHiv test falsch negativ war, durch den Sex mit meinem Freund? Ich war sogar nochmal bei einem anderen SPA, er sagte mir, das der Sex mit meinem Freund, nichts mit dem Ergebnis zutun hätte, es auch nicht anders ausfallen lassen würde, bzw falsch negativ. Stimmt das? Ich weiß nicht mehr was ich glauben soll :( Da im Internet auch die diverstesten Sachen stehen..
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wie sollte das funktionieren?

    Du hattest Anfang Oktober einen vermutlichen RK. Ein Labortest wäre bereits Mitte November sicher gewesen. Dein Test war im Januar, womit alle Unwägbarkeiten abgedeckt sind – undHIV definitiv nicht vorliegt. Der Test Ende März war also unnötig, aber sollte Dir dennoch deutlich sagen, dass es sich definitiv nicht um HIV handeln kann.

    Wenn alle anderen Tests auf STI ebenfalls negativ waren, muss es sich um etwas Anderes handeln. An Deiner Stelle würde ich mal zum Frauenarzt gehen und diese innere Festlegung auf STI vergessen. Unterleibsschmerzen und Ausfluss sind nichts für ein Forum, sondern ausschließlich etwa für den Gynäkologen oder die Gynäkologin. Und erst recht nichts fürs Internet – es sei denn, Du hast bei Deinem Provider einen medizinischen Rundumservice gebucht. Ein solches Angebot wäre mir allerdings neu …

    Nicht neu ist allerdings die unberechtigte Angst vor HIV, wenn man seinen Partner betrogen hat. Aber ein schlechtes Gewissen ist nach wie vor kein Infektionsweg …
     
    AlexandraT gefällt das.
  3. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Du könntest DeinemHIV-Test glauben - die haben nämlich zu 99,99999999999 % Recht.
    Dem Internetz solltest Du nicht alles glauben, da steht nämlich drin, dass die Queen ein Reptiloid und die Erde eine Scheibe ist.

    Und dann solltest Du Matthias glauben, wenn er sagt, dass das schlechte Gewissen ein echtes Luder ist und wenn er sagt, das die Unterleibssachen zum Gyn gehören.

    Seit Oktober alberst Du damit rum.. jetzt ist fast Mai... das hätte längst alles geklärt sein können !
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Dann lass halt einen Abstrich von Deinem Ausfluss machen. MitHIV hat der jedenfalls Nichts zu tun.
    Du bist negativ.
     
  5. Naketano44

    Naketano44 Neues Mitglied

    Keine Ahnung wie das gehen soll, hätte ja sein können das die Ak Bildung beeinflusst ist, oder war, durch den Sex mit meinem Freund. Ich habe doch keine Ahnung wie jeder körper reagiert, hatte mit so einer Sache noch nie was zutun. Zu sagen ist auch noch, das ich steinharte Lymphknoten im Kieferwinkel habe. Die schon monate lang bestehen und nicht mehr weg gehen. Auch komisch und macht mir Angst. Beim Gyn war ich schon im Januar und sagte das mit dem Ausfluss, er nahm es aber nicht sehr Ernst und untersuchte es nicht. Ich werde aber nöchste Woche nochmal hingehen!
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Leitfaden lesen hilft - da steht sehr ausführlich drin, was die Bildung von AK beeinflussen kann...Se*x gehört nicht dazu.

    Vielleicht suchst Du Dir dann besser eine anderen Arzt, wenn der erste Dich nicht ernst nehmen will.
     
  7. Naketano44

    Naketano44 Neues Mitglied

    Ok, also kann ich wirklich davon ausgehen das es das nicht tat? Weil ja immer steht, das man 12 wochen warten muss um ein sicheres Ergebnis zu erhalten. Ich weiß bloß immer nicht wie das gemeint ist. Deswegen meine Sorge. Ich hoffe ihr könnt es irgendwie verstehen.. Danke für eure Antworten
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Stell Dich nicht dümmer als Du bist ... das ist nicht nötig. Im Leitfaden steht ganz explizit, wann ein Test nach 12 Wochen notwendig ist. Und das ist auch so formuliert, dass jeder es verstehen kann.

    Du hast keinHIV . Daran ist nicht zu rütteln.

    Such Dir einen vernünftigen Gynäkologen, der Dich und Deine Beschwerden ernst nimmt.

    Es wird allmählich anstrengender. Angst ist ok, einmal nachfragen auch, ein zweites Mal die gleiche Frage stellen dann schon nicht mehr. Warum sollte die Antwort der ersten Frage von der Antwort auf die gleiche zweite Frage anders ausfallen ?
     
    -triplex- gefällt das.
  9. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wie schon mehrfach erwähnt, sind deine beiden Tests sicher. Du musst es nur mal akzeptieren, dass Du negativ bist.
    Im Übrigen gilt seit dem 1.7.2015 eine Wartezeit von lediglich 6 Wochen für denHIV-Test. Und bei Dir waren es 3 und 5 Monate. Also sicherer geht leider nicht.
    Such Dir einen gescheiten Gynäkologen und lass einen Abstrich machen.
     
  10. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    1. Du hast keinHIV. Wie auch immer du es drehst und wendest...
    2. Such dir einen Gynäkologen der diese Bezeichnung auch verdient
    3. Fertig :cool:
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Bitte sei mir nicht böse, wenn ich etwas direkt werde … aber von Geschlechtskrankheiten hast Du wenigstens schon mal im Vorbeigehen gelesen? Die gehören nun mal zum Sex dazu bzw. werden darüber übertragen … da wäre eine Miniportion Grundwissen hilfreich. Und nicht erst, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist!

    Wie bitte? Du hast ein gesundheitliches Problem, das Dir monatelang Angst macht – und Du gehst nicht zum Arzt und lässt das überprüfen? Wo schon eine verschleppte Erkältung tödlich sein kann? Dir scheint Deine Gesundheit nicht viel wert zu sein … das kann man aus nur diesem Satz schlussfolgern …

    Wenn er Dich nicht ernst nimmt, gehst Du nicht mehr hin. Verarschen kann er andere Patientinnen. Suche Dir bitte dringend eine Gynäkologin. Nichts gegen männliche Ärzte grundsätzlich, aber eine Ärztin kann manche Dinge, die den weiblichen Körper betreffen, sicherlich leichter einschätzen.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ein Gynäkologe oder eine weibliche Kollegin sind für Dich der richtige Ansprechpartner. Denn manche Geschlechtskrankheiten können unfruchtbar machen. Solch ein Ausfluss kann zb vorkommen wenn Darmbakterien sich in der Vagina breit machen...oder Du hast doch Chlamydien. Bei sowas bitte nicht jeweils zu lange warten. Also.....am besten eine Zweitmeinung bei einem anderen Arzt holen und falls der neue Dir mehr zusagt....einfach wechseln.
     
  13. Naketano44

    Naketano44 Neues Mitglied

    @ Alexandra: Clamydien und Tripper wurde im Januar mit getestet. War beides negativ. Deswegen wundert mich es ja, was es denn noch sein könnte Ich lasse das definitiv abklären, keine Frage. In meiner kleinen Stadt gibt es leider nur 3 Gynäkologen, nehmen auch keine Patienten mehr. Ich werde am Dienstag zu meinem Arzt gehen müssen, da ich auf die schnelle woanders nichts kriegen werde leider

    @Mathias: Meine Lymphknoten habe ich per MRT abklären lassen, sind jeweils 1,6 und 1,8cm vergrößert. Gefunden wurde nur, das meine Mandeln wohl chronisch entzündet sind (dabei habe ich nicht mal Halsschmerzen und wüsste auch nicht wann ich das letzte mal krank war) und zu den Lymphknoten stand noch das sie reaktiv vergrößert sind. Nun sagte meine HÄ, ich soll zum HNO
     
  14. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Denn musst Du vielleicht die nächst grössere Stadt bereisen. Häng Dich morgen ans Telefon und klappere die nächste Stadt ab.. schildere Deine Beschwerden, denk immer dran - Übertreibung macht anschaulich und vielleicht hast Du ja Glück und findest einen Termin bei einem Arzt, der etwas unvoreingenommener ist, weil Dich noch nicht kennt.
     
  15. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Heisst bei Chlamydien nicht zwangsläufig, dass sie nicht da sind. Lass es am besten nochmals testen. Und besteh als Patientin auf der Untersuchung und sag ihm mal nicht, dass die Chlamydien bereits getetet sind.... lass es nochmals machen. Es kann manchmal trotz Chlamydien negative Tests geben.

    Wenn die Mandeln vergrössert sind ist klar, dass umgebende Lymphknoten angeben. Beides gehört zum Immunystem. Wenn sie chronisch entzündet sind Deine Mandeln kann es gut sein, dass der HNO empfielt sie entfernen zu lassen. Mandeln fangen Keime ab die Du einatmest. Die umgebenden Lymphknoten fangen Keime ab und vergrösern sich dadurch.
     
  16. Naketano44

    Naketano44 Neues Mitglied

    Ok, ich habe ja auch überlegt was ich da nächste Woche sagen soll. Also was die ganzen Tests betrifft, weil ich denn vermute das er es dann nicht nochmal testet. Aber das darf er ja nicht. Wo ich letztes mal da war, sagte ich ja das ich komischen Ausfluss habe usw und so ein brennen. Er untersuchte es aber nicht direkt wo es her kam. Gab mir nur Pilzcreme und östrogensalbe oder sowas, obwohl ich keinen Pilz habe. War von November an, bis Januar 4x da. Im Endeffekt wird man nur fraglich angeguckt. Im November wurde auch ein PAP Anstrich gemacht, der völlig ok war.

    Ich weiß ihr seid keine Ärzte, aber sind dann die Lymphknoten Steinhart und bleiben bestehen? Ich habe ja keine Ahnung. Und zu den Mandeln nochmal, finde es komisch das mir das nicht weh tut oder ich auch keine Halsschmerzen habe. Wenn die doch so entzündet sein sollen und groß sind ..

    Ich danke euch jedenfalls für eure Ratschläge und Anteilnahme
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es muss nicht alles, was krank macht, auch weh tun. Das ist ein uralter Irrglaube. MeineHIV-Infektion z. B. tut überhaupt nicht weh …

    Sorry für meine etwas drastischen Worte von vorher, aber es erschloss sich mir nicht, dass Du wegen der Lymphknoten schon etwas unternommen hattest. Hellsehen kann auch ich nicht … ;)
     
  18. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ich kenn' mich mit Mandelentzündung jetzt nicht wirklich aus. Aber eines ist klar. Wenn sie entzündet sind, ist das der Grund für deine vergrößerten Lymphknoten...
    Da solltest du wirklich einen HNO einen Blick drauf werfen lassen. :cool:
    Und wenn der zum Ergebnis kommt, dass sie raus müssen, dann lass' das auch machen. Eine "Dauerentzündung" im Körper ist nix gutes...
     
  19. Naketano44

    Naketano44 Neues Mitglied

    @Mathias: Alles gut, ich kann das ab. Ja das wird dann wohl so sein mit den Mandeln. Trotzdem seltsame Sache. Ich renne schon seid Januar zu versch. Ärzten, so oft hat mich meine Hausärztn in den ganzen Jahren auch noch nicht gesehen. Und mit dem MRT habe ich auch von mir aus verlangt, da mein ganzes Umfeld denkt ich bin bescheuert mit meinen Arztgängen. Raus gekommen ist ja dabei was. Auf den Termin musste ich auch 6 Wochen warten.. HNO Arzt Termin mache ich mir nächste Woche. Auch bei einem anderen. Der letzte HNO sah nämlich überhaupt nichts und empfand meine Lymphknoten für normal. Tja, so ist das mit manchen Ärzten.. Leider
     
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Manchmal ist aber auch ein vergrösserter Lymphknoten normal...... ich hab auch einen LK der immer vergrösser ist und daran ist nichts krankhaftes. Und Dein Gerenne von einem zum anderen Arzt ist alles andere asl gut. Konzentriere Dich jetzt ertmal auf den Frauenarzt und beseitige das Problem mit dem Ausfluss. In wie weit ein MRT notwendig war kann man bestreiten.... kostet viel und es gibt auch günstigere und andere Nachweisverfahren. Um die Lymphknoten kannst Du Dich nachher kümmern.... erstmal FA, dann zur Ruhe kommen und dann kannst Du bei Bedarf weiter sehen. Und am besten machst Du solche Sachen über den Hausarzt.... er hat Kontakte zu Kollegen und kann überweisen wo notwendig und kann Dich bremsen wo keine weiteren Untersuchungen notwendig sind. Du bist nah dran Dich total zu verzetteln und kranker zu machen als Du es wirklich bist. ;)

    Und noch was... diese Infektion.... die geht nur weg wenn Du nicht durch den Freund wieder infiziert wirst. D.h. wenn Du infiziert warst und mit ihm ungeschützten Sex hattest... dann hat er die Keime auch und würde Dich wieder infizieren nach abgeschlossener Behandlung. Dann müsst ihr beide behandelt werden..... nicht nur Du.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2018
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden