Ich hab irgendwie Angst

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Angsthase25, 23. Januar 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Angsthase25

    Angsthase25 Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben,

    ich wende mich an euch, weil ich einfach nicht zur Ruhe komme.

    Ich hatte gestern mit einem Mann intimen Kontakt wo es aber nicht zum Sex kam.

    Wir haben uns nur gegenseitig untenrum gestreichelt. Lusttropfen hatte er nur sehr wenig (habe nur vereinzelte gemerkt, als ich sein Penis angefasst hatte). Er streichelte meine Vagina nur äußerlich. Trotzdem habe ich Angst, dass Lusttropfen an seiner Hand war mit der er mich gestreichelt hat. Innerlich weiß ich, dass Lusttropfen nicht gefährlich in Bezug aufHIV sind. Dennoch hab ich keine Ruhe. Es ist ein Teufelskreis.

    Etwas später habe ich ihn mit der Hand befriedigt bis er zum Orgasmus kam. Er ejakulierte auf seinen Bauch. Danach gingen wir ins Bad und haben uns die Hände gewaschen. Ich merkte dann, dass mir am Bein was runterlief. Habe mir erst nichts gedacht und es auf meine Feuchtigkeit geschoben, da er mich zuvor oral befriedigt hat und ich dadurch sehr feucht wurde. Aber umso mehr ich darüber nachdenke, rede ich mir ein, dass es vielleicht Sperma war. Sein Sperma kam doch gar nicht mit mir in Berührung. Ich denke jetzt, dass es vielleicht aufs Bettlaken getropft ist und ich mir über tausend Wege was in die Vagina gerieben haben könnte. Völlig irre.

    Ich krieg diesen Gedanken einfach nicht aus meinem Kopf heraus.

    Ich weiß, dass das krank ist aber vielleicht kann mir ja hier einer mal den Kopf gerade rücken.

    Ich habe vor zwei Wochen erst einenHIV-Test gemacht der negativ ausfiel. Ich war da so erleichtert, weil ich immer Angst habe mich irgendwo angesteckt zu haben, obwohl ich auf Sicherheit achte.

    Doch seit dem Erlebnis gestern kann ich mich darüber gar nicht mehr freuen.
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo, Du Liebe ...

    ... da kreist aber wirklich etwas in Deinem Kopf, das da überhaupt nicht hingehört. Du hast es doch schon richtig beschrieben: Es gab keinen Verkehr und keinen Austausch von (potenziell) infektiösen Körperflüssigkeiten. Auch »über Bande«, wie man beim Billard sagt, also über das Bettlaken, kann's nicht klappen - so sehr man sich auch anstrengt. Also ie soll da etwas passiert sein?

    Mich beschleicht immer ein wenig das Gefühl, dass es in diesen Situationen eigentlich gar nicht um die Ansteckungsgefahr geht (die hier nun wirklich nicht vorhanden war), sondern dass da etwas ganz Anderes dahintersteckt. Das kannst allerdings nur Du selbst wisssen ...
     
  3. Angsthase25

    Angsthase25 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    danke für deine Antwort. Ich weiß was du meinst. Ich glaube auch, dass irgendwas völlig anderes ständig diese Angst auslöst.

    Weißt du.. dieser Mann bei dem ich gestern war ist total verliebt in mich. Er trägt mich auf Händen und wäre so gerne mit mir zusammen. Eigentlich wäre er perfekt für mich. Er sieht gut aus, ist sehr einfühlsam und lieb aber ich hab keine Gefühle für ihn. Ja sowas gibts leider auch. Ich dachte bis gestern nicht, dass sowas geht. Jemanden mögen, seine Nähe genießen aber keine Liebe zu empfinden. Und er tut mir dabei so leid. Ich muss ihm die Tage wohl mal klar sagen, dass da nichts ist von meiner Seite.

    Vielleicht ist das auch der Grund für die ganze Panik. Ich weiß es nicht.

    Ich weiß wie gesagt, wenn ich realistisch denke, dass ich mich über beide "Vorfälle" gestern also Lusttropfen und Sperma in "sicherer Reichweite" nicht anstecken kann. Dazu hätte Sperma IN meiner Vagina sein müssen. Und so sehr ich mich auch anstrenge so zu denken.... es fällt mir sehr schwer.

    Ich versuche dann immer zu überlegen, was ich anderen an meiner Stelle jetzt raten würde. Ich würde dasselbe raten. Dass es Quatsch ist und absoluter Blödsinn. Nur bei mir selber klappts nicht.

    Vielleicht liegt es aber auch an dem kürzlichen negativen Testergebnis. Dass man dann einfach das Gefühl hat, nicht mehr negativ zu sein seit gestern.. Ich weiß allerdings auch nicht, wie ich dagegen vorgehen soll.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kann es sein, dass Du ein schlechtes Gewissen hast, weil Du seine Gefühle nicht erwiderst? Nach allem, was Du schreibst, müsste es ja der perfekte Partner sein – aber ohne Gefühle klappt das in der Tat nicht. An dieser Stelle ist ein schlechtes Gewissen, sind Schuldgefühle aller Art absolut fehl am Platz. Ich weiß nicht, wie es Dir dabei gegangen ist ...für mich wäre an Deiner Stelle eine Intimität so etwas wie »Sozial-Sex« gewesen ... alos etwas, was man macht, was aber nicht wirklich gewollt war. Vielleicht liegt es da im Argen.

    Hast Du denn eine Ahnung, warum es mit Gefühlen hapert? Manchmal sind es Kleinigkeiten – aber auch über die sollte man sich im Klaren sein. Und: Du solltest wirklich mit ihm reden - und zwar so ähnlich, wie Du es hier beschrieben hast: Eigentlich passt alles, aber die Gefühle sind nicht da. Wäre nur schön, wenn Du das irgendwie begründen könntest ... denn er wird genau das wissen wollen ...

    Alles Liebe!
     
  5. Angsthase25

    Angsthase25 Neues Mitglied

    Natürlich ist da auch ein schlechtes Gewissen im Spiel. Er tut mir ja total leid. Er himmelt mich total an und ich kann seine Gefühle einfach nicht erwidern. Ich weiß genau wie er sich fühlt, da es mir oft genug schon selber so ging.

    Was genau dazu führt, dass meine Gefühle nicht ausreichen, kann ich nicht sagen. Manchmal ist es einfach so ohne das man selber weiß warum.

    Ich habe jetzt 2 Stunden geschlafen und bin aber trotzdem nicht zur Ruhe gekommen. Ich weiß einfach nicht wie ich aus der Spirale hier rauskommen soll. Einerseits gehe ich ständig detailliert den gestrigen Abend gedanklich durch und finde kein Risiko aber andererseits werde ich dieses Angstgefühl nicht los, dass ich mich doch angesteckt haben könnte.

    :cry: Es ist furchtbar.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Um Dich anzustecken, müsste er erst einmal positiv und unbehandelt sein. Und die Chance darauf ist bei 6.000 heterosexuellenHIV-positiven Männern in Deutschland, von denen mindestens 2/3 in antiretroviraler Therapie sind, ziemlich klein bis eher gar nicht vorhanden ...
     
  7. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    inkubationszeit

    die inkubationszeit beträgt bei den labortests neuerdings 6 wochen da die tests stark verbesert wurden.

    2015---6 wochen nach rk negativ-immer negativ
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Inkubationszeit ist nicht korrekt.....die hat sich beiHIV nicht geändert. Es ist immer noch dieselbe Zeit zwischen Infektion und Auftreten erster möglicher Symptome.

    Und je nach Person reichen 6 Wochen ev. nicht aus... dies so nebenbei.
     
  9. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    6 wochen

    In der schweiz beträgt es vielleicht 12 wochen

    In deutschland sagt man was von 6 wochen .
    Also ist es schon offiziel.

    Das mit den 8 wochen ist auch nicht offiziel.
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Lies doch bitte, bitte nur einmal ein Posting bevor wieder eine sinnfreie Antwort kommt.

    Nein, die 6 Wochen sind noch NICHT OFFIZIELL. Das haben Matthias und ich hier schon oft geschrieben. Lies doch einfach mal die Sachen. Das mit den 8 Wochen war nie offiziell... offiziell sind noch 12 Wochen. Zudem... es geht nur um Labortests nachELISA und Co... nicht um alleHIV-Tests.

    Und nochmals: Inkubationszeit ist der falsche Begriff.
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Re: inkubationszeit

    Nein. Jeder neue Risikokontakt beinhaltet auch die Möglichkeit, sich zu infizieren.

    Joseangel, wolltest Du nicht eine Therapie machen?
     
  12. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    schon klar

    Die 6 Wochen gelten für all die labortests ,das ist schon klar.test der 3 und vierten generation zB.

    Aber du sagst ja immer das ein test nach 8 wochen sicher ist wenn man kein alkoholiker etc ist.Was ist wenn du hier einen sagst nach 8 wochen ist es sicher und der jenige der diese antwort erhält schließt mit diesem thema ab und zwei monate erfährt er zufällig das er positiv ist.

    Also nach 8 Wochen war er negativ und nach 12 wochen positiv.
    du sagst ja 8 wochen sind ja sicher wenn man bestimmte kriterien einhält.

    Ich halte diese meinung für sehr gefährlich.
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Joseangel... lass es wenn Du keine Ahnung hast. Komm nicht mit Testgenerationen etc. Das ist mein und nicht Dein Fachgebiet.

    Und hör endlich auf mit dem Schwachsinn den Du hier im Forum verbreitest. Du wolltest in Therapie... und lern dort mal endlich richtig lesen und verstehen.

    Ist mir sowas von egal.... zeigt aber wie wenig Du verstehst von allem.

    Und nun verabschiede Dich aus dem Forum und geh in Therapie... und vorher will ich von Dir nichts mehr lesen.
     
  14. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    okey

    dann komm nicht mit etwas inoffiziellen von 8 wochen nur weil dir irgendeiner vom labor gesagt ist schon ab 8 wochen sicher.was wenn sich es verändert bei denen die dir geglaubt haben kannst du mit den schuldgefühlen leben.

    mit mir hat die sache nicht zutun .
    ich wurde ja nach 7 monaten negativ getestst .ich lebe mein leben schon lange wieder.
     
  15. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo

    Ich ARBEITE IM LABOR.... nur mal soviel. Im Gegensatz zu Dir weiss ich wovon ich rede.

    Du lebst Dein Leben längst nicht wieder... Du belügst Dich... schau Dir mal Deine alten Postings an.

    8 Wochen sind sicher... Ende der Durchsage.

    Und nun such Dir bitte ein anderes Hobby. Ich hab langsam aber sicher genug von Deiner Frechheit. Noch weitere solche Postings und ich überlege mir eine Sperre Deines Accounts.
     
  16. Cooltur

    Cooltur Mitglied

    Stumpfsinn trifft auf Undank...
    Absolute Frechheit Dein Vorwurf!
     
  17. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    wieso vorwurf

    ich mache keinen vorwurf, wieso auch ich sage nur meine meinung.

    das neue diagnostische fenster beträgt 6 wochen vielleicht noch nicht offiziel aber die deuttsche aidshilfe redet in seiner beratung von 6 wochen und sagt es gibt ein neuen test der nach 6 wochen zu 99 prozent sicher ist das aber nur für labortests gilt.

    für schnelltest gilt die wartezeit von 12 wochen.


    Ich finde es nur falsch leuten hier zu sagen das ein test nach 8 wochen sicher ist. was ist wenn jemand dieser aussage vertraut und später sich das ergebnis von negativ zu positiv umwandelt nach 12 wochen und der jenige erfährt das nach einen jahr später.dadurch kommt es zu einem verspäteten therapiebeginn.

    lg
     
  18. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wiederhol nicht dauernd diesen Schwachsinn. Du leierst dauernd alte Infos runter. Ich will dies hier nicht mehr lesen... hast Du dies verstanden? Und nun mach Deine Therapie und lass die Finger von Google, Forum und Co.

    Du hast Deine Meinung... andere haben Wissen. Also hör auf Deine Meinung als das Richtige zu verkaufen und Leuten zu unterstellen, dass sie mit ihrem Wissen Schaden anrichten.
     
  19. [User gel

    [User gel Poweruser

    joseangel die 8 Wochen sind ein maximalwert des normallfalls kein minimalwert. EinHIV Test gilt schon vor 8 Wochen als aussagekraeftig. Ab der 8 Woche ist er garantiert sicher.

    Es gibt da kein Umschlagen sofern kein weiterer Risikokontakt im Spiel war.

    Ausserdem war das jetzt eine paradoxe Aussage, da die Aidshilfe die Frist ja sogar noch verkuerzen will, sollte dir doch erst recht einleuchen dss die 8 Wochen Frist stimmt!
     
  20. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    jeshua

    jeshua mein freund :D ...

    kann ich dir was fragen..
    ich hoffe du kannst mir die perfekte antwort geben zu einer anderen frage.

    Würde ein Antikörpertest auch 3-10 jahre nach dem RK anschlagen also reaktiv werden wenn was wäre.

    Ich frage nur wäre dann die viruslast nicht zu Hoch das antikörper nicht mehr nachweisbar wären oder sind immer genug antikörper vorhanden einehiv infektion immer nachzuweisen mit einem ak test mehrere jahre nach erfolgter infektion.

    würde mich interessieren
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden