Ich brauche einen Rat

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von zwerg88, 2. Dezember 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zwerg88

    zwerg88 Neues Mitglied

    Das mit Sicherheit schon, aber am hart wäre es schon für mich in diesem Moment.
    Ja, dass das mittlerweile alles gut möglich ist habe ich schon gelesen. Danke :)

    Ich hab mir so fest geschworen, dass ich das nie nie nie nie wieder machen werde! Also zu einer professionellen gehen. Das meine ich um gottes Willen nicht gegen die Dame persönlich und wahrscheinlich ist sie ja auch kerngesund, aber das was in meinem Kopf die letzten 24 Stunden abgeht macht mich fertig.
    Verstärkt werden meine Gedanken auch von meiner letzten OP im Oktober.
    Mir wurden die Mandeln entfernt und ich hab so viel gelesen wegen Nachblutungen und ich hab mir gesagt, trotz Angst, dass nichts passieren wird, weil das echt selten ist. Und Zack 2 mal starke Nachblutungen und eine Not-Op.
    Und jetzt das :(
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    zwerg88 gefällt das.
  3. zwerg88

    zwerg88 Neues Mitglied


    Danke dir und ich finds schön, dass das so gut bei dir funktioniert!!! :)
     
  4. zwerg88

    zwerg88 Neues Mitglied

    So,
    Ich werde einen neuen schlafversuch anstreben!
    Ich danke euch vielmals für alle eure Antworten
    und wünsche euch eine gute Nacht! :)!
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich sollte noch ergänzen: Die Therapie funktioniert nicht nur bei mir. Von etwa 90.000 Menschen in Deutschland, die mitHIV infiziert sind, sind 73% in dieser Therapie und damit unter der Nachweisgrenze, d.h. das Virus richtet im eigenen Körper keinen Schaden mehr an, das Immunsystem funktioniert einwandfrei – und man kann niemanden mehr anstecken.
     
    zwerg88 gefällt das.
  6. zwerg88

    zwerg88 Neues Mitglied

    Guten Morgen ihr Lieben!

    Das mit der Therapie klingt sehr gut!

    Heute morgen als ich wach wurde war eigentlich alles okay. Ein kurzer Gedanke:“ Mir gehts gut! Du hast jetzt 100 mal gehört, dass nichts passiert sein kann!“ und durch war ich damit! Das hielt nur für so 5 - 10 Minuten,
    weil ich dann irgendwie gemerkt habe, dass mein Schnupfen/Erkältung stärker geworden ist. Und Zack - mach ich mich wieder bekloppt!

    Ich hab es ja bereits hier gelesen, dass viele Dinge überhaupt nichts mitHIV zu tun haben und es lediglich „Studiensympthome“ gibt (hab ich so richtig verstanden oder) und wenn überhaupt dann nach frühestens 6 Tagen,
    aber gibt es dennoch irgendwelche „Frühwarnanzeichen“ bei ansteckung?

    Ich glaubt mir gar nicht wie doof ich mir teilweise vor komme beim Schreiben... ihr schreibt alle, dass nichts passiert ist und nicht sein kann, und ich dreh innerlich trotzdem am Teller!
    Danke für eure Geduld mit mir :(
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Langsam reicht's, gelle? Wie oft willst Du noch ein kategorisches »NEIN« lesen?

    Schnupfen hat jeder Mensch irgendwann mal – egal, ob er jemals Sex hatte oder bei einer Prostituierten war oder schwul ist oder was auch immer. Wir sollten diesen Thread jetzt wirklich mal schließen – wir drehen uns im Kreis und füttern einen Zwerg, der unbedingt ins Guiness-Buch der Rekorde will – in der Rubrik: Risikofreiestes Erlebnis unter höchstmöglichen, aber völlig unnötigen Angstzuständen.
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Nein .. manchmal ist es aber auch wirklich schwer.

    Man hathiv-positive Menschen gefragt, ob sie denn Symptome einer Primärinfektion gehabt hätten, und diese Menschen haben im Nachinein, als nachdem sie von ihrer Infektion wussten, aus der Erinnerung heraus also, gesagt, dass es sowas wie grippeähnliche Symptome gegeben hat. Deshalb hat aber nun nicht jeder Mensch mit einer Erkältung auch zwangsweise eine HIV-Infektion.
    Ich kann Dir mal meine "Primärinfektion" schildern, das war an einem bestimmten Tag im Sommer 2010 (der Geburtstag meiner Mom, deswegen weiss ich das noch) .. es sollte eine kleine Feier geben und ich hatte so bissel Halsweh beim Schlucken und einen geschwollenen LK am Hals und fühlte mich matschig, ah ja dachte ich - kriegste wohl `ne Erkältung.
    Am nächsten Tag war alles wieder gut. Bis zur Diagnose dauerte es noch mehr als 6 Monate. Meine Haut, die eigentlich immer anzeigt, wenn irgendwo Stress ist (ich habe Schuppenflechte) hat gar nichts gemacht, nichts, nada.
    Das alles ist mir aber Jahre später klar geworden, dass das die Primärinfektion gewesen sein könnte.
    Und ich kenne genug positive Menschen, die hatten gar nichts.

    Also .. irgendwelche ergoogelten Symptome kannste Dir an den Hut stecken.. die weisen auf gar nichts hin..
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser


    Ja .. ich habe jetzt fertig.. Danke fürs Warten :D
     
  10. zwerg88

    zwerg88 Neues Mitglied

    Also vielen Dank für eure Antworten!

    Ich wollte euch weder mit meinen Fragen belästigen, nerven oder gar in Guinnessbuch der Rekorde einen Eintrag für mich erreichen! :p
    Wie gesagt - einzig und allein mein Kopf macht mich fertig! Durch die Angststörung „untersuche“ ich mich halt den ganzen Tag..

    Nun gut; nochmal vielen Dank für eure Hilfen, Geduld und Antworten und ich werde versuchen meine Angst zu zwingen die Realität zu sehen, dass nichts passiert sein kann!

    Einen schönen ersten Advent wünsch ich euch
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann schließe ich den Thread und wünsche allseits eine schöne Adventszeit.
     
    zwerg88 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden