hoffe es geht jetzt mit hochladen...

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von ratsuchende, 12. Mai 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    Hallo Alexandra und Jeshua, Mensch ihr seid so nett, hab jetzt direkt deswegen ein paar Tränen vergossen, da es mich so rührt. Ich denk meine Geschichte war wohl zu lange, deshalb versuch ich es etwas grober und kurzgefasster zu schreiben und dann wie Dein guter Rat lieber Jesuah dann zu komplettieren. Bin sehr aufgewühlt im Moment und wieder einmal am Zittern, dass hab ich während des letzten vergangenen Jahres bekommen aufgrund der starken nervlichen Belastung und der Ängste und dem psychischen Druck. Ich schreib dann einfach mal los, okay.

    Angefangen hat alles vor nun mehr als 8 Jahren, ich hab einen Mann kennengelernt übers Internet, wir haben gechattet und uns dann getroffen. Wir hatten Sex miteinander, bin fast jedes Wochenende bzw. alle 2 Wochenenden hingefahren, Sex war ungeschützt, ich nahm die Pille. Eines Tages war ich mit einer Freundin Kaffee trinken, sie sagte Du kannst nicht nur verhüten, es geht auch um Krankheiten undHiv. Ich hab sofort Angst bekommen und ihn am gleichen Abend noch angerufen, er meinte er denkt nicht das er Hiv hat, hat immer aufgepasst und kann es sich eigentlich nicht vorstellen. Er sagte auch er hat vor Jahren mal einen Test auf Gesundheitsamt machen lassen, aber er lässt nochmal einen machen dann. Er war dann auch gleich am nächsten oder übernächsten Tag bei seinem Arzt und hat einen Test gemacht. Ergebnis hat er mir dann telefonisch mitgeteilt, negativ. Als ich dann mal wieder bei ihm war, hat er mir den Test auch gezeigt, stand negativ drauf. Ich hatte da keine Bedenken oder Angst mehr.

    Dann aber ein halbes Jahr später, ruft auf meinem Handy eine Frau an und sagte wörtlich: "Was ist denn mit unserem M... los, er schläft ja mit uns beiden." Ich war so geschockt, dass ich aufgelegt hab. Hab ihn gleich angerufen, er hat verneint dass er noch mit jemand schläft und gesagt dass war seine Ex, die ihn zu anfangs unserer Beziehung immer gestalkt hat... Da war auch wirklich etwas, denn er hatte mir davon erzählt und ich hab da auch etwas mitbekommen. Trotzdem konnte ich ihm dann nicht mehr so recht glauben, da er da auch sauer wurde. Die Frau hat jedenfalls meinen Vornamen gekannt und hatte meine Telefonnr., ich dachte deshl. auch das es wohl die Ex-Freundin war...Ich hab dann kurz darauf die Beziehung beendet. Weil ich Angst hatte hab ich eine Woche danach und auch eine Woche nach dem letzten Verkehr einenHiv Test bei Hausarzt machen lassen. Negativ. Hausarzt hab ich alles erzählt, er meinte unwahrscheinlich. Kurz nach dem ersten Test hab ich dann nochmal einen Test machen lassen, also 2,5 Wochen nach dem letzten Verkehr, wieder Ergebnis negativ. Der zweite Test war also am Tag 19 nach letztem Verkehr. Das hat mich wiederum beruhigt etwas, da ich mir damals dachte okay, er war vor 8 Monaten negativ (sein Test bei Hausarzt) und wenn er wirklich was mit der Frau hatte und es die Ex war, dann müsste sie auch erst Hiv gehabt haben und er sich infiziert haben und ich dürfte mich dann auch erst ganz am Schluß noch bei ihm infiziert haben, so dass es meine Tests noch nicht angezeigt haben. Das hielt ich dann auch für sehr unwahrscheinlich und war erstmal etwas beruhigt.

    Aber jetzt kommt das Fatale, ich hab 4 Tage nach dem 2. Test eine Halsentzündung bekommen. War damit bei Hausarzt und er meinte das ist eine leichte Halsentzündung, gar nicht schwer, nur eine ganz leichte Rötung. Dies war auch so, denn ich hatte keine Schluckschmerzen, nur ein leicht unangenehmes Gefühl und die Halsentzündung ging innerhalb 3 Tagen alleine weg. Sonst hatte ich nichts, keine Abgeschlagenheit und so.. Dann aber hab ich im Internet gelesen (ca. 2 Wochen nachdem ich die Halsentzündung hatte), das sei ein Symptom für Hiv-Akut-Krankeit. Da hab ich natürlich richtig Angst und Panik bekommen und dadurch mich nicht mehr zum Test getraut. Hab mich dann immer beruhigt dass es doch unwahrscheinlich ist und die Halsentzündung auch nur eine gewöhnliche Halsentzündung war. Bei ihm hab ich natürlich auch immer nachgefragt per sms und Telefon, er hat immer geschrieben oder gesagt er hat nichts und irgendwann wollte er auch nichts mehr wissen und hat auf meine sms oder Telefon nicht mehr reagiert. Er sagte immer, es war nichts, Du hast nichts usw. und ob kein Deutsch mehr verstehe und letztlich dass ich krank im Kopf sei und er definitiv nicht mehr antwortet u. ich soll zum Psychologen gehen, da ich Tests hab machen lassen und er nicht mehr antworten wird. Das war dann auch so, er hat nicht mehr reagiert auf meine sms. Er hatte dann auch wieder eine Freundin und ich hab dann auch Ruhe gegeben weil ich dachte dann wird schon alles okay sein. Mit der Partnerin hat er dann auch einen gemeinsamen Sohn bekommen, er hatte mich mal angerufen und von der Schwangerschaft erzählt und später auch von der Geburt seines Sohnes. Da hab ich all die Jahre gedacht dass bestimmt alles in Ordnung ist. Schlimm fand ich, dass er mich gerne mal wieder für Sex haben wollte ( das hat er durchscheinen lassen), aber ich wollte das nicht. Er hätte das gern gehabt.

    Vor 5 Jahren dann hab ich meinen Sohn bekommen. Habe keinenHiv Test in der Schwangerschaft machen lassen (schäme mich dafür heute). Aber damals dachte ich ja, dass ich ja meine 2 Tests hatte und er gesagt hat er hat nichts und auch noch Vater wurde, da dachte ich es ist alles okay und hab nicht wirklich an Hiv geglaubt noch, auch wenn ich eine kurze Zeit mit den Tests dann nicht abgedeckt hatte, aber insgesamt zur ganzen Geschichte doch anzunehmen ist ich bin gesund und es ist okay alles. Den Test in der Schwangerschaft wollte ich auch nicht weil ich dachte ich hab es, sondern mehr weil ich noch im Kopf hatte wie ich mich vor den Tests gefühlt hatte und was das für ne Angst bei mir ausgelöst hat. Davor hatte ich Angst mit dem Baby im Bauch und ich meinte ich kann deshalb darauf verzichten. Im Nachhinein der größte Fehler, auch dass ich den 3 Test nach der Halsentzündung nicht mehr geschafft hab, damit hätte ich alles da schon beenden können. Denn latent war die Angst immer da, da ich ja keine 100% Sicherheit hatte, aber ich konnt mich doch so beruhigen u es war nicht dass ich meinte er hatte Hiv.

    Nun vor zwei Jahren meldet er sich wieder bei mir und erzählt dass seine Partnerin fremdgegangen ist, er mit ihr grad nicht gut steht und er weil sie fremdging mit einem LKW-Fahrer auch mit ihr zusammen einen Test wollte, da er meinte sie war ja wohl nicht die einzige von dem LKW-Fahrer. Wollte sich auch dann mit mir treffen (für Sex, hat es wieder durchklingen lassen). Ich hab ihn gefragt ob alles ok war bei dem Test, er erzählte er hat 3 Monate vorher dann gleich einen Test bei Gesundheitsamt machen lassen und dann 3 Monate danach nochmal beim Hausarzt, weil er auch Hepatitis, Syphillis mitdabei haben wollte. Ich hab ihn dann gefragt ob er mir den Test zeigen kann wenn ich zu ihm kommen würde, er hat gesagt wenn ich da bin kann ich alles schwarz auf weiß sehen. Aber ich wollt ja keinen Sex mehr mit ihm, hab mich das aber nicht getraut zu sagen u. hab ihn gefragt ob er mir es mailen kann. Er sagte ja, hat aber dann den Test nicht gefunden. Desh. hat er mir erstmal nur die Rechnung davon geschickt und meinte er fordert den Test bei seinem Hausarzt nochmal an. Das hat er dann gemacht u mir davon ein Foto per mail zugesendet (als Empfänger stand sein Hausarzt drauf), mit der Frage wann ich zu ihm komme und ihn dafür entschädige... Ich hab ihm ehrlich gesagt dass ich dass nicht mehr möchte und dabei ein schlechtes Gewissen hätte und das nicht tun kann u will.

    Jetzt letztes Jahr hat mein Sohn Dellwarzen bekommen, ich hab gelesen dass kommt bei Hiv, ich wahnsinnige Angst und Schrecken bekommen. Mir ging alles nochmal durch den Kopf und mir kam der Gedanke, dass er vielleicht gelogen hat und das mit dem Test er findet ihn nicht eine Lüge war und er das nur deshalb gesagt hat, weil er den Test er fälschen musste. Fortan hatte ich Angst, dass sein Test den er mir geschickt hat gefälscht ist... Die Dellwarzen hatte mein Sohn aber von Nachbarskind bekommen, da sie zusammen gebadet haben. Trotzdem konnte ich den Gedanken nicht mehr ausblenden, dass er vielleicht mir den gefälschten Test geschickt hat. Nach langem Zögern hab ich ihn dann letztes Jahr angerufen und ihm alles erzählt, ich sage zu ihm am Telefon "Du hättest doch den Test nicht gefälscht gell", worauf er antwortete "warum hätte ich das tun sollen". Das hat mich erst beruhigt, aber nachdem ich darüber nachgedaht hatte fand ich die Antwort komisch und mir kam in den Sinn, dass er das vielleicht gemacht hat dass ich wieder zu ihm komme und Sex usw. Ich riesige Angst und Angst und Angst und nochmal Angst. Es ging ja jetzt auch um meinen Sohn !!!!! ANGST !!!!! Angst wie ich es nicht in Worten fassen und schildern kann. Es ging ja jetzt auch um meinen Sohn und meinen Mann. Ich wusste nur dass er mir gesagt hat und vom Test Foto er ist negativ und auch seine Partnerin ist negativ, haben beide den Test gemacht. Aber stimmte das auch ???? Warum hat er den Test nicht gefunden ???? Stimmt die Geschichte und er hat den Test von Hausarzt deshalb dort nochmal angefordert oder war schon damals wirklich etwas und er hat nun den Test gefälscht ????? Seine Partnerin ist übrigens zu dem Lkw-Fahrer gezogen, Kind hat er bei sich behalten....Ich hab mit meinem Mann geredet, er sagte mach dich nicht fertig, da ist nichts, mach dir keine Sorgen...Trotzdem Sorgen....Trotzdem Angst....Hab wieder mit ihm Kontakt aufgenommen, er immer gesagt er hat nichts, wollte mich auch wieder Treffen (Sex), gefragt ob er mir wirklich Original geschickt hat, oder ob ich Test machen muss und was sein kann. Er es ist ein Original, er hat kein Hiv usw. usw. und das ich krank bin. Hat auch gesagt wenn er mich f.... würde, wäre ich danach immer noch gesund und ich könnte bedenklos zu ihm kommen usw. Wurde dann da ich nicht kommen wollte auch sauer, da ich ständig das gleiche frage und nix kapiere und ob ich krank bin oder so und dass ich zum Psychiater soll usw. Weil ich immer wieder gefragt hab, hat er mir dann auch mal denAnwalt angedroht und am Ende letzten Jahres hat er es auch wahrgemacht und mich wegen Stalking angezeigt bei Polizei, so dass ich zu Polizei musste. Er hat die Anzeige aber auf Bitten dann zurückgenommen, wenn ich mich nicht mehr melde.... Angst hab ich deswegen so stark bekommen, weil im laufe des letzten Jahres wo ich mit ihm geschrieben hab er sich öfter in Widersprüche verwickelt hat, so z.b. meinte er dann dass der Test bei Gesundheitsamt früher war, nicht 3 Monate vor Hausarzt Test. Ich sagte ihmdass er mir das aber damals so am Telefon gesagt hat und auch in seiner email stand, darauf hat er dann wieder gesagt "dann war es auch so". Später hat er dann mal geschrieben in einer Nachricht dass beide Tests negativ waren und es lagen Jahre zwischen den Tests. Meinte er da den Test bei Hausarzt während ich mit ihm zusammen war und dann dem Test bei Hausarzt den er mir dann per mail schickte. Dann war er aber wohl gar nicht auf Gesundheitsamt usw. Deshalb hab ich so riesig Angst. Hoffe ihr versteht mich und warum ich nun hoffe dass ich auf meinen Test letzte Woche wirklich vertrauen kann. Eure ängstliche
     
  2. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    tut mir leid wegen neuem Thread

    ging irgendwie anderst nicht, bei antworten im alten Thread war immer ganzer Text weg. Zum Glück hab ich Alexandras Rat beherzigt und vorher zusätzlich gespeichert.
     
  3. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    hab noch was vergessen zu schreiben: da ich meinem Mann dann ständig in den Ohren gelegen bin damit und er meine Angst bemerkte, und ich nicht aufgehört hatte ihn zu fragen, was er denkt und meint, hat er ohne mein Wissen im Internet einenHiv Heimtest bestellt. Damit ich endlich aufhöre... Eines Tages als ich wieder fragte hat er mir den dann einfach auf Tisch gelegt, aber natürlich hab ich mich nicht getraut. 2 Tage später hab ich es aber geschafft, weil ich wusste mein Mann ist bei mir, der Test war negativ. Weil aber insgesamt 3 in der Packung waren, hab ich alle gemacht, es kam immer negativ raus. Dann hab ich aber wieder im Internet gelesen, dass Heimtests nicht so sicher sind usw und wieder Angst bekommen. Darauf wollte ich auf eigenen Wunsch einen Heimtest von Intec (weil ich von diesem Test auf einer WHO-Seite was gelesen hab und er dort gute Noten, Sensitivität bekam) Mein Mann hat also darauf 2 Tests von Intec bestellt, kam auch bei beiden negativ raus. Dann noch 2 Tests von Biotechmed, kam auch bei beiden negativ raus und letztlich dann nochmals 2 Tests von SD Standard Diagnostics (Name SD Bioline PoctHiv 1/2), da ich von diesem Test auch im Internet gelesen habe, auch bei diesen beiden kam negativ raus. Also insgesamt 9 Heimtest im letzten halben Jahr, alle negativ. Aber darauf konnte ich mich dann nicht richtig vertrauen und verlassen, und daher hab ich letzte Woche doch meine Angst überwunden und aus der letzten Kraft raus und Überwindung den Test bei Hausarzt über Labor machen lassen.
     
  4. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    hoffe Jeshua, Alexandra und alle anderen finden mich hier, wie gesagt ich konnte es ihm alten Thread nicht hochladen, hat nicht geklappt
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also sei mir nicht böse, ich bin irgendwann ausgestiegen. Ohne Absätze ist die Bleiwüste nicht zu lesen.

    Aber sei's drum. Ich konstatiere: Du hast Dir im Internet dieHIV-Panik geholt, weil da der übliche Quatsch von Symptomen drinsteht. Es gibt aber nun mal keine Symptome, die ausschließlich auf HIV hinweisen. Und die berühmten »grippeähnlichen« Symptome weisen in 99,999% auf eine – na, was wohl? – richtig: Grippe hin.

    Ich denke, der Knackpunkt liegt auch darin, dass Du von dem Mann enttäuscht warst, weil er offensichtlich eine Parallelbeziehung hatte. Oder aber, weil Du ihm das unterstelltest ... weil seine Ex so fies war. Frauen können ganz schöne Biester sein. Männer aber auch ...

    Dann hast Du alle genervt mit Deiner Internet-Panik ... und nun mag Dich keiner mehr. Richtig? Da hast Du selbst aber ganz schön was versemmelt.

    Lange Rede – kurzer Sinn. HIV ist es garantiert nicht. Aber Kopfkino ist es. Das ist fast noch schlimmer, als wirklich positiv zu sein.

    Du musst nun vier Dinge händeringend verinnerlichen:

    1. Du hast kein HIV

    2. Die Menschen sind nicht per se schlecht – nur das, was Du als »Offenheit« bezeichnest, war im Prinzip eine andere Art von Stalking

    3. Wenn Du die Panik oder die Angst nicht alleine in den Griff bekommst, ist es nicht ehrenrührig, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

    4. Ich will kein »aber« lesen. Eine andere Antwort als diese gibt es nicht.
     
  6. [User gel

    [User gel Poweruser

    Mein erster Eindruck ist, dass du bischen unaufgeklaert bist.
    Aber es scheint ja nichts passiert zu sein. Dennoch sollte das Kondom Verhuetungsmittel Nr 1 sein, nicht die Pille. Denn nur das kondom svhuetzt vor Infektionskrankheit!
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich hab mir mal erlaubt ein paar Abschnitte beim Lesen einzufügen.

    Ja, Du hast schon extrem reagiert. EinHIV-Test vor der Schwangerschaft bzw. vor der Geburt sollte eigentlich bei jeder Frau sein... es geht immerhin um ein Kind.

    Aber... Du und Dein Mann haben anscheinend auch keinen Test gemacht, oder. Wieso projezierst Du alles auf den Ex? Auch Dein Mann hätteHIV haben können.
     
  8. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    danke für die Antworten

    Hallo, vielen lieben Dank für die Antworten. Danke Dir Matthias besonders, weil Du soviel Zeit und eine wirklich sehr ausführliche Antwort mir gegeben hast. Du siehst meine ich alles ganz richtig auch, als wärst Du direkt in meiner Situation drin. Und ja es stimmt, keiner mag mich mehr, versteht mich auch nicht mehr wodurch ich natürlich sehr leide und gerade auch in der Verfassung wo ich bin. Ich muß dazusagen, ich war immer schon ein sehr harmoniebedürftiger Mensch, wollte nie mit jemand Streit und keinen Ärger, lieber hab ich dann geschluckt oder nachgegeben, in meinem ganzen Leben, aber Hauptsache nie ist jemand gegen mich, selbst wenn es dafür manchmal auf meine Kosten ging. Jetzt bräuchte ich natürlich jemand der mich trotzdem noch mag oder mir Liebe geben kann, aber wie Du sagst hab ich das kaputt gemacht und mein Mann wird allein wenn ich das Thema wiederanspreche stinksauer und wendet sich von mir ab. Er sagt dasgleiche, er sagt Du bist krank im Kopf und ich darf da nichts mehr sagen darüber und mir auch nicht anmerken lassen. Er ist auch schon mal handgreiflich geworden, weil er gesagt hat ich kann jemand soweit bringen dass man einfach ausflippt. Ich hab ihm meine Ängste wegen demHiv-Test auch gesagt, dass ich gelesen hab 1 von 1000 ist falsch negativ, da ist er ausgeflippt und hat gesagt "ja genau, und gerade Du Arschloch bist dann derjenige.

    Ich bin ihm darüber nicht böse, aber es tut natürlich trotzdem weh, denn ich kann ja nichts für meine Ängste.

    Mit Offenheit meine ich, dass ich ganz genau schildere oder versuche mitzuteilen was los ist und dass ich ehrlich immer gesagt habe dass ich Angst habe, aber das Ergebnis war immer dass ich dann beleidigt oder belächelt wurde.

    Das gibt mir natürlich zu denken und ich meine ich hab die Realität irgendwie verloren, die Ängste beherrschen alles und es stimmt ja auch dass ich dadurch wirklich psychisch krank geworden bin. Bin immer am zittern usw.

    Hab gemeint mit dem Test letzte Woche hört die Angst auf und jetzt wundere ich mich und bin sehr enttäuscht drüber dass das nicht so ist.

    Ich hab und da staune ich wirklich dass Du das auch so schreibst und getroffen hast, dass das Kopfkino fast noch schlimmer ist alsHiv. Ich hab mir den Gedanken auch schon öfter gemacht und so versucht einen Ausweg zu finden, indem ich mir eingeredet habe keine Angst mehr davor zu haben, denn die Angst davor scheint ja fast schlimmer zu sein oder ist es sogar, aber leider hat das nicht gewirkt oder auch nicht geholfen.

    Ich versuche wirklich einen Ausweg zu finden, händeringend, aber irgendwie gelingt mir das nicht. Ich frag mich halt immer warum "er" dann soviel gelogen hat und, und, und wenn er wirklich nichts hat usw.

    Hab mir den Test letztes Jahr nochmal von ihm schicken lassen per email und bin auch mal zu ihm hingefahren um den Test da anzuschauen, hat er gemacht und ich dachte ja auch so "dreist" wird dann dann doch aber niemand sein dass er mir einen gefälschten Test dann zeigt. Es war aber schon so, dass auf dem Foto vom Test wo er mir geschickt hat alles eigentlich gleich war wie dann auf dem Original wo ich ansah wo ich dort war, aber ein paar so "Pünktchen" waren dort auf dem Blatt, welche auf meinem Foto wieder nicht waren. Und über sowas denk ich dann nach ohne jemals zu einem Ergebnis zu kommen.

    Hab jetzt Absätze gemacht lieber Matthias, Du hast Recht auch damit, hoffe jetzt ist es besser zu lesen und ich hoff ich hab nichts vergessen zu schreiben. Danke nochmal und lg von mir

    Danke auch Dir Alexandra, hab grad erst Deine Antwort gesehen und gelesen.

    Durch das alles denk ich immer und wäge pausenlos ab, ob "er" wirklich kein Hiv hat und einfach nur gelogen hat, warum auch immer und der Test von ihm dann auch nicht gefälscht war, auch wenn es sich etwas komisch zugetragen hat das ganze und ich die kleinen Abweichungen darauf sah (wie auch immer die dann zustande kamen) oder ob ich so verblendet und naiv bin oder es verdränge dass es nicht stimmt und mein Test letzte Woche dann doch falsch war.

    Ich bin ganz ehrlich, schreibt mir Eure ganz ehrliche Meinung, unbeschönigt und ehrlich, dafür bin ich Euch sehr dankbar
     
  9. Cooltur

    Cooltur Mitglied

    Deine Sorgen sind unbegründet!
    Dir aber in 5 Sätzen zu vermitteln, dass Du Dich entspannen kannst, wird nicht gelingen, da Du es Dir leider mühevoll über Jahre ins Hirn gehämmert hast!

    Alles Gute von mir! Ich hoffe Du findest einen Weg mit der Angst umzugehen, für mich ist sie nur schwer nachvollziehbar, da komplett unangemessen nach dem Test...
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich empfehle Dir mal aufs Gesundheitsamt zu gehen und da mit jemandem zu reden. Ev. noch ein Test bei Dir selbst... und wenn Du dann das negativ noch immer nicht glauben kannst empfehle ich Dir einen Therapeuten.
     
  11. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    Danke Cooltur und Alexandra, vielen lieben Dank für Eure Antworten. Gesundheitsamt würde mich da nicht weiterbringen in unserer Kleinstadt, ich hab ja mit Hausarzt gesprochen und mit den Aidshilfen vor dem Test letzte Woche telefoniert und ich bin bewusst für den Test nicht auf Gesundheitsamt gegangen, auch wenn es dann nicht anonym ist, aber hab mich trotzdem dafür bei Hausarzt "besser aufgehoben und geborgener gefühlt". Auch würde mir es viel zu lange dauern da mit dem Ergebnis, für mich war ein Tag Wartezeit schon sehr lange.
     
  12. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    Und ja, bei der Therapeutin hab ich nächsten Mittwoch mal einen Termin bekommen, ich hoffe Sie kann mir da helfen.
     
  13. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    Hatte auch gehofft keinen Test jetzt mehr machen zu müssen, denn da ist es immer am schlimmsten mit der Angst.
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du wirst da nicht alleine raus kommen. Und ein Therapeut wird Dir vermutlich ebenfalls erstmal einen Test vorschlagen. Wenn Du es schriftlich hast wird vermutlich klappen. Nimm Deinen Mann mit... er hat ja anscheinend anfangs eurer Beziehung auch keinen Test gemacht, oder? Dann kann er ein wenig "mitleiden"..... ;) Ich gehe eh davon aus, dass das Ergebnis neg. sein wird... aber Du brauchst was in den Händen.... oder verlang dieses Ergebnis schriftlich:

    ... und wenn Du insicher wirst schaust Du es Dir wieder an.
     
  15. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    Ich hab ja das Ergebnis vom Hausarzt von letzter Woche. Ich hab das ausgehändigt bekommen. War ein Labortest CMIA und negativ. Ich war auch erst sicher, bis ich gelesen hatte dass 1 Test von 1000 falsch negativ sein kann. Das hat mir die Sicherheit wieder genommen. Könnt ihr mir dazu vielleicht etwas sagen ?
     
  16. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    Versteh das gar nicht wie es dazu kommen kann, dass es 999 erkennt und einen Fall nicht ? Wie kann es dazu kommen. Wisst ihr darüber etwas oder ist Euch so ein Fall bekannt ? Aus Eurer Erfahrung und Praxis ?
     
  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Schau... 100%ig ist nur der Tod. Ein 100% wirst Du nie irgendwo erhalten.... man geht immer von einem theoretischen Fehler aus und wird daher eben keinem Testverfahren ein 100% geben. Das ist eine rechnerische Sache. Und zudem... es kommen auch Leute zu früh zum Test... und schon hast Du ein neg. Ergebnis bei einem Patienten der danach pos. wird.
     
  18. [User gel

    [User gel Poweruser

    Nicht immer allen was Recht machen wollen. Dann hast du sehr viele falsche Freunde. Ein wahrer Freund haelt zu dir auch wenn man mal nicht einer Meinung ist. Ein wirklich liebender Mann akzeptiert auch mal das du nicht mit ihm schlafen willst.
     
  19. ratsuchende

    ratsuchende Mitglied

    Danke Dir Alexandra nochmals für Deine Mühe und Zeit und stellvertretend auch allen andren die mir ne Antwort hatten, ihr seid tolle u. bewundernswerte Menschen. Ich versuch jetzt wirklich an meinen Test letzte Woche zu glauben, negativ ist negativ und alles andere hoffentlich dann mit der Therapeutin aufzuarbeiten. Nächste Woche ist der erste Termin. Muss einfach mal aus der Tretmühle rauskommen und ich versuche jetzt auch wirklich händeringend wie Matthias so schön geschrieben hat zu verinnerlichen das es keinHiv ist...Als Erklärung und kleine Entschuldigung meinerseits möchte ich Euch noch gerne schreiben, dass man wenn einen die Angst mal im Griff hat über alles sehr verunsichert ist und somit die Angst gleich wieder anspringt. Ich hätte mir sowas im "gesunden" bzw. normalen Zustand auch nie vorstellen können, jetzt hab ich es aber leider kennenlernen müssen. Einen schönen Abend Euch und nochmal herzliche Grüße von mir, ich muß auch mal wieder einfach lernen zu Vertrauen und den Gegner Angst einfach erkennen. Aber ich weiß es wird nicht einfach sein, denn Angst ist wirklich ein großer mächtiger Gegner. Gerade wenn man von Haus aus schon ein nicht sehr starker Mensch ist, ich hab früh mit 9 Jahren meine Mutter verloren und ich denk ich hab von daher schon kein großes Gefühl der Sicherheit und dadurch eher ängstlich. War gut ein bißchen Schreiben zu können, danke Euch allen nochmal und jetzt lass ich Euch aber wirklich in Ruhe :) Schönen Abend
     
  20. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    1 von 1000 – das ist 0,1%. Darüber ereiferst Du Dich. Dass aber 99,9% der Ergebnisse – und damit so viel wie sonst nirgendwo im Leben – richtig sind, das lässt Dich kalt.

    Ich denke also auch, das Du unter 1000 Äpfeln immer den einzigen mit dem Wurm bekommst, gell? Oder unter 1000 Schwarzfahrern die einzige bist, die erwischt wird. Ich könnte die Liste endlos weiterführen, aber vielleicht verstehst Du, was ich meine.

    Nur – sag es uns: Warum solltest Du der (statistische!!!) eine Fall unter tausend sein? Was qualifiziert Dich dazu? Ist es Deine Panik ... oder Deine unausgesprochene Lebenssituation ... oder Dein mangelndes Selbstbewusstsein ... oder ist es ein Wohlfühlen in der Opferrolle? Sag es uns! Und vor allem: Sag es der Therapeutin ...
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden