HIV von 69 mit einer Prostituierten

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von rg2103, 27. Februar 2021.

  1. rg2103

    rg2103 Neues Mitglied

    Hallo,

    Zunächst möchte ich mich bei allen Mitgliedern und Moderatoren bedanken, die geduldig Fragen zu sexuell übertragbaren Krankheiten beantwortet haben.

    Um meine Situation zu erklären: Ungefähr 4 Wochen zuvor habe ich eine Prostituierte besucht. Es gab keinen Geschlechtsverkehr (weder geschützt noch ungeschützt). Wir hatten nur Oralsex ohne Schutz (69), bei dem sie mich lutschte und ich sie ungefähr 30 Minuten lang leckte. Ich ejakulierte weder in ihrem Mund noch fühlte ich viel Flüssigkeit aus ihrer Vagina.

    Folgendes weiß ich: a) Ich kenne ihrenHIV-Status nicht.
    b) Ich hatte keine blutenden Wunden im Mund oder Penis (kleine Wunden sind möglich).
    c) Sie blutete nicht sichtbar. Ich weiß nichts über andere Wunden.
    d) Ich habe seit einer Woche leichte, aber anhaltende Halsschmerzen. Es gibt auch Juckreiz in meiner linken Achselhöhle, aber keine sichtbare Schwellung. Ob dies eine Lymphknotenschwellung oder eine Hautreizung ist, kann ich nicht bestätigen.
    e) STIs wie Chlamydia & Gonorrhea sind Möglichkeiten, auf die ich getestet werden werde (4 Wochen sind vergangen)

    Frage: Was ist das Risiko einer HIV-Übertragung? Ich habe nach 3 Wochen einen Selbst-HIV-Test gemacht, der negativ war, aber ich verstehe, dass 12 Wochen für ein genaues Ergebnis notwendig sind. Ich habe natürlich Angst im Kopf, während ich noch zwei Monate warte. Vielen Dank!

    freundliche Grüße,
    RG2103
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dann hat es auch keinHIV-Risiko gegeben !

    Erkältung, Corona... an das natürlich, so wie jeder HIV-Paniker, nicht gedacht wird und das im Gegensatz zu HIV/AIDS in einem Jahr ca 60.000 Menschen in Deutschland getötet hat.

    Frage ich mich natürlich.. wo Du warst.. also auf welchem Erdteil oder Planeten.. denn Prostitution ist seit Monaten in Europa verboten.

    Allergie, Pilz, Deo mit Alkoholanteil ...
    Rausgeschmissenes Geld... aber... auch nach 12 Wochen wird das Ergebnis nicht anders lauten, weil - DU HATTEST KEIN HIV-RISIKO.

    Warum gehst Du, entgegen den zZt herrschenden Covid-19-Eindämmungsverordnungen, zu einer Prostituierten, wenn Du davon ausgehst, dass sie krank sind ?
    Warum hast Du unbegründete Angst vor HIV, aber einen evtl tödlichen Corona-Verlauf inkl der möglichen Ansteckung Deines Umfeldes nimmst Du billigend in Kauf ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2021
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich würde mich viel lieber bei den Usern bedanken, die unseren Leitfaden lesen, verstehen und nicht hinter jedem Pickelchen eine (übrigens schon lange nicht mehr) tödliche Krankheit vermuten.

    Ich bin jetzt fast 30 JahreHIV-positiv … aber wesentlich gesünder als alle, die hier nicht mal ein Risiko hatten … ;)
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  4. rg2103

    rg2103 Neues Mitglied

    Danke für die Antwort. Ja, es war ein völlig falsch eingeschätzter Besuch. Ich bedauere das und es war ein totaler Moment der Schwäche auf meiner Seite. :( Sie haben völlig Recht, dass andere Krankheiten wahrscheinlicher sind. Ich habe bisher negativ auf Gonorrhoe und Chlamydien getestet. Ich werde in Kürze auch einen Corona-Test machen. Gibt es wirklich "kein Risiko" fürHIV, selbst wenn Blut vorhanden war? Es war dunkel und ich konnte nicht richtig sehen.

    Eine weitere allgemeine Frage zu den Übertragungsmethoden: Ich sehe in verschiedenen Quellen, dass rezeptiver Oralsex als "kein Risiko" angesehen wird, weil Speichel HIV hemmt, aber das Lecken einer Vagina "sehr geringes Risiko" ist, wenn Menstruationsblut vorhanden ist. Ist das nicht ein wenig widersprüchlich, da in beiden Fällen Speichel vorhanden ist?

    Freundliche Grüße,
    Eine verwirrte und unwissende Person
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist völliger Quatsch. Solange es sich nicht um einen Seitensprung handelt – mit dem Du aber selbst zurechtkommen müsstest (Moral und so) – ist der Besuch einer Prostituierten nichts Verwerfliches, sondern die Befriedigung eines Grundbedürfnisses, das anders offensichtlich nicht zu befriedigen ist.
    Wir sind hier beim "Du" …
    Doch, aber nur IM Körper … z. B. beim intravenösen Drogengebrauch und gemeinsamer Spritzenbenutzung.
    Du kannst aber davon ausgehen, dass sich insbesondere Prostituierte – solange es sich nicht um den Straßen- oder Drogenstrich handelt – durchaus mit sexuell übertragbaren Krankheiten auskennen, da eine solche sie beim Geld verdienen ziemlich stören würde.
    Der Speichel ist nicht das Problem, denn der enthält keine oder zumindest viel zu wenig Viren für eine Übertragung. Blut wäre das Problem … aber dann in solchen Mengen, dass sie Lust am OV verloren geht …
    Das erste mag noch stimmen (muss aber nicht) – das zweite hat sich mit Deinen Fragen und unseren Antworten doch schon deutlich gebessert … ;)
     
  6. rg2103

    rg2103 Neues Mitglied

    Vielen Dank für diese detaillierten Antworten! Der einzige Widerspruch, den ich auf vielen "bekannten" Websites sehe, ist, dass Blut vorhanden sein kann, egal ob Oralsex gegeben oder empfangen wird. Warum ist rezeptiver Oralsex als 100% iges Null-Risiko angesehen, aber "sehr geringer" Risiko während das Lecken einer Vagina bei Menstruationsblut? Was ist, wenn die Person, die Oralsex gibt, auch Blut im Mund hat? Ist das nicht riskant für die Person, die Oralsex erhält?
     
  7. rg2103

    rg2103 Neues Mitglied

    Ich verstehe auch, dass bei Oralsex, das "größte" Risiko bei Fellatio besteht, wenn die Person Sperma im Mund erhält. Gibt es dokumentierte Fälle vonHIV-Übertragung durch Cunnilungus oder rezeptiver Oralsex (eine Person, die einen Blowjob bekommt)?
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es gibt nur einzelne Fälle wenn jemand Sperma geschluckt hat... die Speiseröhre ist dann das Problem. Umgekehrt d.h. wenn jemand einen Blowjob bekam ist mir keine Infektion bekannt.
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also noch einmal:

    Ja, grundsätzlich gehört Blut zu den infektiösen Körperflüssigkeiten (wenn denn überhaupt eine unbehandelteHIV-Infektion vorliegt.)

    ABER:
    Nein, eine Übertragung durch Blut ist nur über intravenösem Drogengebrauch bei gemeinsamer Spritzenbenutzung bekannt. Übertragungen durch Bluttransfusionen etc. sind seit 1985 nicht mehr möglich – und ansonsten besteht die Gefahr einer Übertragung nur bei einer solch großen Menge Blut, dass man es merken und zurückzucken würde.

    Ich weiß von keinem dokumentierten Fall. Und die Literatur würde das garantiert nennen … ansonsten siehe die Antwort von @AlexandraT
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn die Person regelrecht aus dem Mund blutet... dann besteht ein Risiko.... aber dann wird Dich niemand mit OV verwöhnen wollen. Und ein wenig Blut mit Speichel verdünnt ist ein theoretisches Risiko. Hat eine Frau stark die Regelblutung besteht ein geringes Risiko für denjenigen der die Frau verwöhnt.
     
  11. rg2103

    rg2103 Neues Mitglied

    Wenn wir also die relative Stärke anhand der Einzelfälle betrachten, ist die Schleimhaut in der Speiseröhre wahrscheinlich schwächer als der Mund selbst ...
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wir könnten uns aber auch darauf einigen, dass die Konstruktion von Szenarien eher Ängste beflügelt als verhindert … ;)
     
    devil_w gefällt das.
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Der Mund ist unempfindlicher... denk mal zb. alleine an all die warmen Speisen die Du isst. Dazu kommt der Speichel im Mund.
     
  14. rg2103

    rg2103 Neues Mitglied

    Hmm, dann würde ich es mit so viel Blut definitiv schmecken, wenn ich eine Vagina lecken würde. Und ich würde dann auch Blut an meinem Penis sehen, wenn überhaupt Blut im Mund wäre. Ich habe immer noch einen kleinen, nagenden Zweifel, weil ich eine enge Vorhaut habe, die ich nicht häufig zurückzuziehen versuche. Obwohl ich außen kein Blut gesehen habe, kann ich nicht sicher sagen, dass etwas Blut nicht hineingegangen ist.

    Gibt es eine Studie darüber, wie viel Prozent der Patienten unter welchen Symptomen leiden? Ich weiß, dass Fieber sehr häufig ist, aber das gilt nicht für alle. Es ist 4 Wochen her und ich habe kein Fieber (zumindest nicht, dass ich fühlen kann, wenn ich meinen Hals und meine Stirn berühre).
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein. Erstens gibt es keine nur aufHIV hinweisenden Symptome, zweitens sind die Symptome, die beschrieben werden, im Nachgang zu tatsächlichen Infektionen, also nachträglich, erinnert worden und drittens: Welchen Nutzen hätte das?
     
  16. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann war da auch nichts....akzeptiere, dass kein Risiko bestand.
     
  18. rg2103

    rg2103 Neues Mitglied

    Ich komme mit einer weiteren Frage zu den Symptomen zurück. Wenn Lymphknoten infolge vonHIV anschwellen, kann nur ein einziger Lymphknoten (z. B. Achselhöhle) anschwellen oder schwellen sie alle zusammen an? Wie oben erwähnt, habe ich eine Reizung / leichte Schmerzen in meiner linken Achselhöhle. Es könnte durchaus ein Hautproblem sein. Ich habe keine anderen geschwollenen Lymphknoten (Hals, Groim usw.)
     
  19. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Es gibt keine spezifischenHIV-Symptome... wie oft müssen wir das wiederholen ?

    LK schwellen bei jedem Infekt an, ebtweder einer, oder zwei oder alle. Manchmal bleibt so eine Schwellung auch nach einem Infekt.
    Und vor allem mögen sie es gar nicht, wenn man sie andauernd betatscht und auf ihnen herumdrückt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2021
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hast Du HIV nur in der Achselhöhle oder hast Du HIV im ganzen Körper? Denk mal nach.... allerdings schwellen Lymphknoten bei allen Infekten an.
    Was ist das?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden