HIV und Zahnmedizin - Wichtige Information!

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von matthias, 20. Oktober 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    HIV-Patienten berichten immer wieder darüber, dass es für sie schwer sei, eine adäquate Behandlung für ihre Zahngesundheit zu erhalten. Das Spektrum der Reaktionen, die sie wahrnehmen, reicht von offener Ablehnung und Diskriminierung über Verweise auf arbeitsintensive Hygienerichtlinien bis hin zu verzögerten Terminvergaben und separaten Behandlungszeiten. Als wissenschaftliche Fachgesellschaft möchte die DAIG (Deutsche AIDS-Gesellschaft) e.V., zusammen mit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte in der Versorgung HIV-Infizierter (DAGNÄ) e.V. nochmals betonen, dass bei der Behandlung HIV-Infizierter keine über die Standardmaßnahmen hinausgehenden hygienischen Anforderungen gelten bzw. erforderlich sind, um eine HIV-Übertragung zu verhindern.

    Die gemeinsame Stellungnahme der DAIG und der dagnä – “Die zahnmedizinische Betreuung HIV-infizierter Menschen“ - steht als PDF zum Download bereit und kann ggfs. den betreffenden Zahnärzten vorgelegt werden.

    Download der gemeinsamen Stellungnahme von der dagnä-Website
     
  2. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    @ Matthias

    Das ist ein Vollzitat von der dagnä-Webseite, oder? :wink: Falls ja, würde ich mich freuen, wenn Du das Ganze mit Deinen eigenen Worten nochmals zusammenfassend posten würdest!

    @ all

    Wir arbeiten seit Wochen mit mehreren Versicherungsspezialisten (deren Engagement natürlich ebenfalls ehrenamtlich ist!) daran, Versicherungen zu finden, die auch die Zahnzusatzversicherung abdecken. Eine entsprechende Auflistung inkl. Vergleichsrechner wird in den kommenden Wochen auf unserer Infoseite zum Thema HIV & Versicherung abrufbar sein.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Marion,

    die dagnä hat mir ihr explizites Einverständnis gegeben, die Zirkulation der Stellungnahme zu beschleunigen und diese bei allen relevanten Stellen zur Verfügung zu stellen. Ich arbeite ja u.a. für die dagnä und kenne Vorstand und GF persönlich. Brauchst Du immer noch eine persönliche Inhaltsangabe? Das wäre kein Problem ... Aber ich habs auch bei mir so auf der Website ...
     
  4. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Sofern Du das "Go" hast, ist das gar kein Problem. ;) Im Endeffekt erreicht die dagnä damit ja auch eine höchst mögliche publiszistische Bandbreite, was ja auch in deren Sinne ist.
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Im Endeffekt sollen soviele Menschen wie möglich erreicht werden, weil ... was sich da bei Zahnärzten gelegentlich tut, geht auf keine Kuhhaut. Sowohl DAIG wie dagnä stehen auch zur Verfügung, um Zahnärzte diesbezüglich aufzuklären ... damit die zum Teil hanebüchene Diskriminierung endlich mal aufhört.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden