HIV und Sport

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Deniss, 15. September 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Deniss

    Deniss Neues Mitglied

    Hallo Leute! Ich komme aus Estland, eine Brutstätte derHIV-Krankheit in der EU.
    Die HIV wurde bei mir zum ersten mal im 2006 in Estland festgestellt, als ich mit einer Lungenentzündung im Krankenhaus lag. Ich wurde irgendwie auf die Beine gestellt und nach dem Krankenhaus, habe ich einfach auf meine Diagnose geschissen und setzte mich wieder auf die Nadel. Ich war jung und dumm.
    Im Jahr 2008 habe ich mit Drogen aufgehört und bin zur Arbeit nach Belgien gegangen. In 2009 kam ich nach Deutschland und blieb hier. Ich fing an zu arbeiten, heiratete und dachte nicht an meine Krankheit, aber sie dachte an mich. Im Jahr 2016 kam ich ins Krankenhaus und wurde mit HIV diagnostiziert. Ich hatte 8 Zellen und es ist unklar, wie ich überlebte. Ich habe jetzt 700 Zellen. Dank dem Sport. Ich meine CD 4 Zellen.
    Ich brauche eigentlich hier keine Hilfe. Weder psychologisch noch sozial. Mit all den Problemen habe ich mich selbst zurechtgefunden. Ich möchte meine Hilfe anbieten, wenn jemand Sie braucht. Ist hier jemand aus Leipzig? Ich kann Hilfe im Sport für HIV-kranke und psychologische Hilfe für Drogenabhängige anbieten, die von Drogen weg sind oder weg wollen. Ich weiß, wie schwer es ist, mit Problemen fertig zu werden, weil ich das alles selbst durchgemacht habe.
     
  2. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Und? Ist deine Frau negativ geblieben?
     
  3. Deniss

    Deniss Neues Mitglied

    Ja, meine Frau ist negativ. Genauso wie allen anderen Frauen mit wem ich Kontakt gehabt habe.
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Na immerhin eine gute Nachricht :cool::)
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Auch wenn Estland in der Tat das EU-Land mit den (derzeit) meisten Neu-Infektionen ist, halte ich die im Eingangsthread gewählten Begrifflichkeiten für total daneben.

    Und Du kannst sicher sein: Viele der hier anwesendenHIV-positiven User haben ihren eigenen Weg gefunden, mit Problemen fertig zu werden … jeder steckt nämlich in seiner eigenen Situation. Ich freue mich für Dich, dass es bei Dir so gut geholfen hat, muss allerdings ehrlicherweise auch anmerken, dass ich die Analogie »Sport = HZ hoch« für sehr verwegen halte.
     
  6. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Aber mit einem hat der TE schon recht. Sport (sportliche Betätigung) ist grundsätzlich und im Allgemeinen sowas wie ein Allheilmittel. Es tut dem Körper gut und der Seele auch. :cool:
     
    Deniss gefällt das.
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das habe ich nicht bestritten. Aber der Absolutismusanspruch, der hinter dem Beitrag steht, ist nicht richtig.
     
    haivaupos gefällt das.
  8. Deniss

    Deniss Neues Mitglied

    Hallo, Matthias!
    Ich erzwinge meine Meinung niemandem, ich biete nur meine Hilfe an.
     
  9. Stepbystep

    Stepbystep Mitglied

    Prinzipiell sagt meine Meinung: Er hat Recht.
    Auch ich treibe regelmässig Sport und fühle mich (vor Allem kurz danach) supergut!
    Dann könntest du Bäume ausreißen. Vom "Gewicht-halten" mal ganz abgesehen.

    Aber.. das muss jeder für sich selbst entscheiden, was er sich zumuten möchte.
    Und vor Allem denke ich, eine Perspektive zu haben ist auch schon sehr hilfreich!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden