HIV und arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff?!

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Seemann, 12. Juli 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Seemann

    Seemann Neues Mitglied

    Hallo,

    Ich habe eine generelle Frage. Ich habe ein Jobangebot auf einem Kreuzfahrtschiff erhalten. Ich wäre 4 Monate auf See. Durch den Arbeitsvertrag wäre ich in Italien krankenversichert.

    Die Firma sagt mir ich sollen genügend Medikamente mitnehmen, für die Reise auf dem Schiff. Mein Arzt sagt er habe jedoch bedenken mir Medikamente für einen Zeitraum von über 3 Monaten auszustellen, da dies ja über die erlaubte Menge des Quartals geht und ich während dem Zeitraum auf dem Schiff ja auch nicht in die Deutsche krankenversicherung einzahle.

    Wie ist der richtige legale weg? Muss die italienische Verischerung mich versorgen? Also das ich nicht genügend Medikamente mitnehme und diese mir durch die italienische Versicherung gegeben werden müssen?

    Oder soll ich genügend bei meinem Arzt holen und hoffen dieser wird nicht auf das Quartal kontrolliert? Weil wenn ja müsste ich die Medikamente nachträglich selber zahlen bei einer Kontrolle.

    Kann die Firma mich wegen dieser Versicherungsansprüche ablehnen, oder die italienische Versicherung?

    Danke im Vorraus.
     
  2. -triplex-

    -triplex- Poweruser

    Guten Abend Seemann,

    Frage : Wieviel Medis nimmst du denn ( und welche ?!?) Also ich bekomme von meinem SPA ( Schwerpunkt-Arzt) alle drei Monate meine zwei Tabletten rationen, ich nehme täglich descovey und Tivicay ( sind jeweils immer 90 Tabletten, also 3 monate ) Daher kann ich die Aussage deines Arztes nicht verstehen ist der SPA oder ein allgemeiner doc ?


    Du musst vorher aufjedenfall deine Route bekommen, um zu sehen in welche Länder du fährst bzw "einreist" denn es gibt immernoch Länder wo man alsHIV-Infizierter nicht einreisen darf, und ich gehe mal vom schlimmsten aus du bist in einem Land und es passiert dir etwas, daher lieber vorher schauen..

    Die Frage mit der "absicherung" kann ich dir nicht zu 100% beantworten, da ich ja immer 90 Tabletten bekomme, aber ich kann meinen Freund mal fragen ( er ist zwar negativ) aber selbst war ehr auch 6 Monate auf einem Kreuzfahrtschiff ( mehrmals^^) ich mach mich mal schlau ( war auch ausländischer arbeitsvertrag )
     
  3. -triplex-

    -triplex- Poweruser

    Also nach Rücksprache mit meiner besseren Hälfte:

    Route:
    Ja die Häfen sollte man in Erfahrung bringen, ( wenn es Länder gibt in die man mitHIV nicht einreisen darf sollte man wissen, denn dann gilt, das Du dennoch 4 Monate auf See arbeiten kannst, in einem Hafen wo einreiseverbot gilt, darfst du aber nicht an Land gehen. ( wie gesagt gilt immer für den schlimmsten fall, wenn medizinische Hilfe gebraucht wird)

    Medikamente
    Sprich da mit deinem Arzt , denn ich weis das es ( 3-Monats-Pack ) gibt, ich nutze sie ja. Bei 4 Monate, bin ich echt überfragt, aber du kannst mal fragen ob du nach 3 monaten ( rechtzeitig) natürlich durch einen Vetrauten die Medis bei deinem arzt abholen lassen kannst und dann rechtzeitig schicken lassen ( ob das geht weis ich nicht aber im Prinzip schon ) Hab statt 4 Monate nur 3 im kopf gelesen , sorry für den verwechsler.

    Versicherungs-Schutz
    da bin ich nicht qualifiziert um das zu beantworten, aber eine Frage an dich hab ich schon ^^ Gehen wir mal davon aus die Italienische Versichung würde den Schutz übernehmen, wie willst du an die Medikamente kommen ? Man ist nie lange genug an einem Ort um die Meids in der Apotheke zu bestellen, denn kaum eine wird HIV medis vorrtig haben :)

    Also ich kann dir nur zu den Themen die Antworten geben die ich auch weis , alles andere ist mir zu heikel zu beantowrten, da ich es nicht weis :)
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ganz grundsäzlich:

    Die Krankenversicherungen übernehmen im Regelfall maximal einen 3-Monats-Vorrat, weil es in der Vergangenheit zu Unregelmäßigkeiten bei Apothekern und bei Patienten gekommen ist und ein schwunghafter Rezepte- und Medikamentenhandel stattgefunden hat. Aber: Fragen kostet nix – und Deine Situation mit der Kreuzfahrt ist ja sehr speziell.

    Wieso bezahlst Du während der Kreuzfahrt keine Krankenversicherung? Du bekommst doch Gehalt. Bitte prüfe, inwiefern es Absprachen Deiner Krankenkasse mit ausländischen Krankenkassen gibt.

    Der Punkt mit den Einreisebestimmungen, den triplex anspricht, ist extrem wichtig. Die Seite http://www.hivtravel.org/ ist zwar grottig in der Aufmachung, aber aktuell.
     
  5. Schlumpfine

    Schlumpfine Neues Mitglied

    So weit ich informiert bin dürfen die Ärzte gar nicht mehr als einen Monatsvorrat verschreiben. Wie ist es denn, es gibt doch bestimmt einen Bordarzt der im Notfall verschreiben kann. Man könnte doch von See aus im nächsten Hafen die Medikamente vorbestellen und dann nur noch abholen. Das sollte doch eigentlich funktionieren.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Falsch. Vorrat bis zu 3 Monaten ist völlig okay, weil dann nämlich auch Großpackungen genutzt werden können. Bitte keine falschen Infos posten!
     
  7. -triplex-

    -triplex- Poweruser

    @Schlumpfine,

    sorry aber wie Matthias schon geschrieben hat, bestehen wir hier auf Tatsachen und keine Falschen Infos naja und realistisch sollten Sie auch bleiben ^^

    Spielen wir deinen Film mal durch :

    Angestellter auf einem Kreuzfahrtschiff, welches morgens in den Hafen einläuft, Bordarzt verschreibtHIV Präparat, Patient geht in Apotheke, Apotheke bestellt, Medikament kann um 18 uhr abgeholt werden, Schiff legt um 16 uhr ab ... hmm finde das Problem ?

    Und wie Matthias geschrieben hat , können wie hier HIV Präparate für 3 Monate verschrieben werden.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden