hiv, trotz kondom?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von [User gel, 16. März 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. [User gel

    [User gel Poweruser

    hallo,

    ja ich weis, ihr werdet mich bestimmt für bescheuert haltemn wenn ich danach frage :lol:


    aber Leute, das hat mich mal wirklich schockiert:

    (Link entfernt durch Mod. Alexandra)

    und

    (Link entfernt durch Mod. Alexandra)

    in der 2 . Quelle behauptet eine Frau das es wirklich auch bei Ihrem Mann passiert ist. In anderen Foren beklagen sich auch genügend Leute über einer Schwangerschaft, trotz, dass das Kondom nicht gerissen ist.


    in anderen Foren liest man auch das es Leuten passiert ist trotz kondom, dass es zu einer Infektion kam.

    Ich bin zu 100% davon ausgegangen das es nur zu einem Kondomriss irgendwo bei denen gekommen sein muss, sondt würde es doch zu keiner Infektion kommen.

    die Studie hat mir jetzt den rest gegeben. Kann man davon ausgehen, dass die leute trotz kondom sich bei ihrem partner infiziert haben, es zu einem kondomriss gekommen ist und sie es in der studie verschwiegen haben?

    ich meine wie ist das Möglich trotz kondom über diesen Weg sich zu infizieren?

    ich hab zum beispiel zuletzt ein Kondom benutzt wo ich echt angst hatte, da er echt gefühlsecht war und dünnwandignwat, nach dem sex habe ich das Kondom mit wasser befüllt und unter dem wasserhan gehalten bis es voll war, trotz druck kein loch bzw. Wasserspritzer weit und breit, selbst wenn ein mini loch da wäre, habe ich gelernt das es nicht möglich ist sich zu infizieren, da es nicht ausreichen würde.

    oder selbst wenn irgendwie beim sex blut oder Vaginalsekret aus unerklährlichen gründen ins kondom geraten beim sex, solange die eichel bedekt ist: No Risk.

    aber was ist da dran mit dieser studie?

    ist da wirklch was dran?
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein, nein und nochmals nein!

    Erstens: Auf der Website dieser obskuren »Aktion Leben e.V.« (Ziel des Vereins lt. Kathpedia: »Schwerpunkt der Öffentlichkeitsarbeit ist über die Sünde und den Selbstbetrug der Abtreibung und Euthanasie aufzuklären und die Umstände, die dazu führen, bewußt zu machen, außerdem den betroffenen Frauen und Familien Hilfe zu vermitteln.« Das sagt eigentlich alles über diesen Verein aus.) steht:

    Das ist so flach, wie es auch falsch ist. Richtig ist, dass mittlerweile mindestens 66% der HIV-Infizierten – in Großstädten bis zu 80% – dank der antiretroviralen Therapie, die es seit 1996 (!) gibt, unter der Nachweisgrenze der Viren leben und damit nicht infektiös – vulgo: ansteckend – sind.

    Dort steht auch:

    Das ist nun einmal völliger Blödsinn. Kondome werden bei der Herstellung getaucht, d.h. nahtlos produziert und weisen eine bestimmte Grundspannung auf, da sie dehnbar sein müssen. Schon im Grundkurs Physik lernt man, dass Materialien wie Latex, die unter einer Grundspannung stehen, diese sofort verlieren, wenn die Spannung unterbrochen wird – z.B. durch ein Loch, wie klein oder groß es auch sein mag. Probier' es selber aus: Was für Kondome gilt, gilt nämlich auch für Luftballons. Nach der »Definiton« dieses katholisch-orthodoxen Zirkels kann man keine Luftballons aufblasen, weil in dem Material, aus dem sie hergestellt sind, »naturgemäß« mikroskopisch-kleine Löcher vorhanden sind. Auch der Luft ist egal, wie groß die Löcher sind: Loch ist Loch, und die Luft ist 'raus.

    Übrigens: Wenn das stimmen würde, was dieser Verein da so von sich gibt, würde das Kondom nicht vor Schwangerschaften schützen. Im Gegensatz zur Befruchtung, bei der ein einziges Spermium »gewinnt«, bedarf es bei der HIV-Infektion einer hohen Viruslast, damit es zu einer Übertragung kommen kann. KANN ... denn auch hier ist kein Automatismus gegeben.

    Kondome bieten bei richtiger Anwendung eine Sicherheit von 95%. Die restlichen 5% resultieren aus z.B. falscher Anwendung, Überalterung oder falscher Lagerung.

    Bevor diese Quellen weitergegeben werden, sollte man sich über die Seriosität informieren. Aktion Leben e.V. ist NICHT seriös und noch weniger kompetent. Und bitte nicht alles glauben, was im Internet steht! Das ist ja noch katholischer als der Papst erlaubt ...

    ---

    P.S.: Von welcher Studie sprichst Du? Etwa die mit (13) gekennzeichnete Studie von 1987 (!!!). Wir haben mittlerweile 2015 (!!!) und die Welt hat sich weitergedreht!

    Übrigens: Die Nutzer bei (Sorry Matthias, Link entfernt durch Mod. Alexandra) sind beide (aus gutem Grunde?) abgemeldet, das Video (aus ebenso gutem Grunde?) nicht verfügbar.

    Noch Fragen?
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Schwangerschaft undHIV sind zwei paar Schuhe.
     
  4. [User gel

    [User gel Poweruser

    Hahahahahahahahahaha Matthias,

    Du hast mein posting regelrecht zerpflückt und Zerstört hahahah :)


    Ja du im Ernst, ich hab mir schon gedacht ob ich gerade bescheuert bin und meine Augen gerade wirklich lesen, das HI Viren durch das Kondom gelangen können. Wäre dies so, ey ganz im Ernst, ich wär vom glauben abgefallen.

    (Will nämlich gerne im Gesundheitsbereich tätig sein)

    Ich hab mich die letzten Wochen wirklich mega verrückt gemacht. Habe GV mit einer Frau gemacht die mir wohl ihre Regelblutung verschwiegen hat ( Luder ;) )


    Natürlich alles sage mit kondom. Hab einen BJ bekommen und ist mit ihren Zähnen leicht an meine zurück gestülpte Vorhaut als auch meine Eichel gekommen und hab das natürlich gemerkt. Dann natürlich Tüte drauf und vaginal verkehr mit ihr Gehabt. Dann hab ich paranoia gehabt das eventuell, da das kondom vom penisschaft 2-3 Cm nach vorne gerutscht ist das irgendwie sekret oder Blutiges durchs kondom irgendwie durch gegangen ist richtung eventueller Mikroverletzung oder Eichel oder durch das abziehen. Aber selbst wenn es beim verkehr durch bewegung was reingeflossen wäre, aber selbst wenn wäre diese Menge währen des verkehrs zu gering gewesen.

    Ausserdem waren wuch keine wunden durch ihre Zähne da. Und durchs kondom abziehen kommt es doch zwangsläufig immer dazu wenn man es einfach abzieht das einwenig sekret oder in meinem Fall blut durch das Ende des kondoms auf die eichel kommt, wobei ich sagen muss das ich auch kein blut gesehen habe und sofort meine Vorhaut wieder über meine Eichel geschoben habe und fertig. Kondom war übrigens mindestens 2-3 Cm noch hinter der Eichel. Also nur bischen während des verkehrs nach vorne gerutscht.

    Hab dann auch danach einej handjob bekommen und Angst gehabt das irgrndwie blut oder sekret auf meine eichel bekommen habe, da sie sich auch noch 2x gefingert hat, wobei dies ja eine Schmierinfektion wäre was auch nicht möglich ist :)

    Der vom GA hat mir nachdem ich meine Sorgen geschildert habe auch gesagt sas ich mir um sonst sorgen mache, da fakt ist das ich safer sex hatte und Punkt.

    Hat mich einwenig fertig gemacht, weil ich die Frau nicht kannte und ich immer lese das es ein risiko würde bei ungeschützten Verkehr bestehen oder bei wechselnden partnern. Wobei ich mich frage wie kommen diese beratungsstellen, das ein Risiko bei wechselnden Partnern besteht??? geschützt ist Geschützt. Geschützter Verkehr mit einer Frau oder mit 100 verschiedenen Frauen als beispiel macht keinen Unterschied, ausser ein Kondom reist und man über ihren status nicht bescheid weis, ja aber das wäre überall ein Risiko.

    Genauso dieses Schwachsinnige "vertrauen". Sex ohne Kondom hat heute nichts mit Vertrauen zu tun.

    Wenn ich eine Frau kennen lerne, und die vorher ihren "Ex" vertraut hat, ähm kann man durch vertrauen eineHIV Infektion einschätzen oder gar noch besser verhindern?

    Nein! Fakten sind das was zählen. Einen Test nach 3 monatiger beziehung oder einfach weiter mit Kondom. Punkt aus Ende.

    Wie schlimm ich es doch finde auf einem Forum ein Junges Mädchen von 26 Jahren angetroffen bzw. Ihr Leidensweg gelesen habe, dass sie Ihren ex vertraut hat und er nicht wusste das er HIV Positiv war und er sie angesteckt hat. Wäre sie oder er genauso drauf und peinlich Vorsichtig und sie sich getestet hätten, wäre sie nicht Infiziert worden.

    Und ich habe riesen Respekt vor HiV. Gestern Nacht habe ich bis 05:00 Uhr morgens sowie einige Nächte davor (hab meinen nacken aufgrund der Haltung im Bett mit dem Handy mal sowas von verspannt) gegoogelt und ich habe prompt einen Albtraum gehabt das mir ein Arzt eine PEP angeboten hat. Natürlich habe ich vorher eine story in einem Forum gelesen wo ein Typ mit den gedanken gespielt hat eine PEP einzunehmen.

    Dieser Herr hatte passiven GV mit einem Mann und das kondom ist gerissen. Er war bei einem Arzt und gesundheitsamt und hat nach rat gefragt weil er wusste das der andere Typ HIV positiv sei und ob eine PEP angebracht wäre. Er hat aber immer betont das der Typ nicht in Ihm abgespritz hat.

    10 Tage später ist bei Ihm diePCR, mit über 70000 kopien angeschlagen.

    Da bekam ich natürlich wieder angst, aber wer weis, ein Lusttropfen kann keine Infektion auslösen, also gehe ich von Vorflüssigkeit aus oder Ejakulat das verheimlicht wurde.

    Anders kann ich mir das nicht erklären.


    Dann hab ich mir gedanken gemacht, oh shit was ist wenn sie doch auch in einer akuten HIv Phase ist ud selber frisch infiziert ist, bleibt da eine schmierinfektion immernoch ausgeschlossen? Oder angenommen ich habe siphyllis, zusammen mit hoher infektiösitat, bleibt da eine schmierinfektion immer noch ausgeschlossen?

    Naja fakt ist, ich habe so große Sorgen gehabt das ich eine HIV1 quantitativePCR gemacht habe.

    Übrigens in einem anderen Forum ist ein User der bei so gut wie jeder Frage eine gute Beratung gibt, jedoch erwähnt er jedesmal das eine qualitativePCR richtig wäre und nicht eine quantitative, was aber falsch ist!

    Ich will nicht wissen was ich habe, da ich einen HIVPcR mache weis ich ja schließlich nach was ich mich teste. Ich will wissen ob und wenn, wie viel in meinem Blut ist, also: quantitativePCR!


    Also 16 Tage nachPCR habe ich einen Test gemacht auf HIV 1, wo aber wohl die hier in Deutschland wichtigen Subtypen getestet wurden, also die hier relevant sind. Test Ergebnis kam heute Mittag.

    Folgender Test:

    [Edit by Admin - Link entfernt]


    Alexandra oder Matthias, nach Sichtung könnt ihr den Link wieder löschen ;)


    Fakt is über die andern 2 Gruppen gibt es nur einige wenige Menschen weltweit und subtypen J und K, die eine Quelle sagt was von nur in Afrika und die ander In Kamerun und irgendwo was in Central America.

    Hab dann einen kompetenten Herren einer Aidshilfe gefragt und er sagte das die Subtypen K oder J garnicht hier vorkommen.

    Test ist Negativ ausgefallen.


    Was ich mit dieser wie ich finde interessanten story von mir, interessant da sich einige hier wohl wieder erkennen werden sagen will,

    Hört auf zu googeln! Heute morgen hatte ich tief braunen Urin, ergoogel ich dies und setzte 3 kurze buchstaben (hiv) hinten dran kommt es als symptom vor.

    Selbst Augenzucken oder sonst was, so gut wie alle beschwerden die man am Körper oder allgemein mit der Gesundheit haben kann, gibt man seine Gesundheitszustand bei google mit HIV ein, glaubt ihr sofort "ok" mich hat es erwischt.

    Ich habe mich so verrückt gemacht das ich im Kopf so durch war, das ich eine halbe stunde vor dem Test Ergebnis so verrückt gemacht habe, das ich mir die Frage gestellt habe, ob ich nicht doch ohne Kondom mit ihr sex gehabt habe.

    Ich meine wir hatten 2 kleine Gläser Prossecco vorher, und nein ich war ganz bestimmt nicht davon besoffen und ich kann mich an den Abend gut erinnern, aber was die Psyche mit einem macht... Ich habe mir wirklich tod ernst die Frage gestellt, ob wir nicht irgendwie doch kurz vorher ohne Kondom sex hatten, und jetzt wo ich gewissheit habe das ich nichts habe, weis ich natürlich wieder das wir mit kondom sex hatte.

    Naja was ich sagen will ist das ich mir um hiv2 kein kummer machen muss. Und über die anderen beiden subtypen auch nicht.

    Ich habe heute mit gutem Essen dieses Thema abgeschlossen.


    Was ich noch sagen will an Matthias, ey, ich hab nach dir gegoogelt wegen deinem Buch und dann habe ich noch so eine Frage Sache auf youtube gesehen wo du da befragt wurdest, ich bin heterosexuell und stehe auf Frauen, aber eins muss ich dir lassen, du kommst übertrieben Sympatisch rüber und hast eine unglaublich gute Stimme.

    Ich weis nicht was aber irgendwas kann man mit deiner Stimme machen. Wirklich jetzt!

    Ja, das ist das was ich sagen wollte. Diesen psychischen Abschlusstest Also diesen Antikörper test spar ich mir, wobei ich laut gesundheitsamt auch kein Risiko hatte, weil ich mittlerweile begriffen habe das eine Schmierinfektion egal in welcher konstellation auch wenn ich syphillis hätte oder sie hoch infektiös wär, nicht möglich ist.

    Das Negative ergebnis habe ich auch vorher erwartet also bin ich wieder beruhigt.


    Vor einigen Jahren war ich das letzte mal in diesem Forum. Muss schon sagen das Ihr das hier echt gut macht!
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kleiner Tipp, wenn Du Dich mal wieder verrückt machen willst:

    Gib irgendwas bei Google ein und setzte die drei BuchstabenHIV dahinter, z.B. Fußpilz-HIV, Elvis-HIV, Batteriesäure-HIV, Grönland-HIV oder was-auch-immer-HIV.

    Es gibt so viele Möglichkeiten, sich das Leben zu versauen ... da sollte man keine auslassen! :)
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Huch ... hab das gerade erst durch Zufall in Deiner »Bleiwüste« entdeckt:

    Danke fürs Kompliment ... aber die sexuelle Ausrichtung hat nichts mit Sympathie oder Stimme zu tun (*smile*). Und ich mach ja was mit meiner Stimme: Ich halte Lesungen aus meinem Buch bzw. nun: meinen Büchern. Und ich spreche täglich – und wenn es Selbstgespräche sind ... :)
     
  7. [User gel

    [User gel Poweruser

    weist du was das lustigste ist? so peinlich es doch für mich ist, ich habe Fußpilz




    Hahahahahaahahahahah

    aber keine sorge, den habe ich schon länger, der aber jetzt behandelt wird, seit einigen Tagen!


    und nein für mich ist das ThemaHiv beendet, spätestens jetzt nach der negativenpcr.



    und ja deine stimme ist wirklich sehr gut. Hab das nicht einfach so gesagt ;)



    ich denke Alexandra hat meinen" leidensweg" bestimmt auch gelesen, falls sie was sagen möchte, gerne :)


    ansonnsten dir Matthias und Alexandra alles gute für die Zukunft!
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Für meinen Teil: Herzlichen Dank. Das wünsche ich Dir auch!
     
  9. [User gel

    [User gel Poweruser

    Hallöchen nochmal,

    so nachdem ich die ganzen tagen beruhigt war, und ich ja im gesundheitsbereich etwas machen will, habe ich versucht mich zu erkundigen, was es mit den restlichen Subtypen, sprich K und J aufsich hat.

    Ich bin erschrocken, wie wenig das Gesundheitsamt das ich angerufen habe, über das Thema informiert ist. Die wussten nichtmal was Subtypen sind. Die kennen nur plump gesagt: Hiv1 und Hiv2

    Die Laborärztin hat mir gesagt, dass es von HIV2 nur eine Handvoll Menschen in Deutschland gibt und das wenn HIV1 nach 16 Tagen (PCR) negativ ist, das ich mit dem ThemaHIV abschließen kann.

    Dann war ich natürlich so schlau und habe nach diesem test gegoogelt und kam auf diese Seite von dem Hersteller, und ja, es war exakt dieser Test der bei mir gemacht wurde. Dann habe ich schließlich gesehen das wohl J und K nicht getestet wurden als auch diese Gruppen N und P. Bei den N + P habe ich gelesen, das es sowieso nur einige Menschen auf der ganzen Welt sind, die dies haben. Mich machen eben diese Subtypen die nicht getestet wurden, sehr große sorgen.

    Weil auch wenn es eine schmierinfektion wäre, mache ich mir sorgen da die Viren relativ ganz kurz an der luft waren, wobei ich dann auf anderen Seiten gelesen habe, das es nicht nur an der Luft liegt, sondern die menge die 2 mal hintereinander über einen finger transportiert werden können, viel zu wenig. Dann stell ich mir die frage, was wäre wenn die Frau in der akuten HIV Phase ist, dann wäre ja die virenmenge extrem hoch. Oder ich habe eine unentdeckte Siphillys trotz immer nur geschützen verkehr in meinem ganzen leben auf meiner Schleimhaut, da man sich das ja auch mit geschütztem verkehr holen kann. Oder wäre selbst dann eine schmierinfektion nicht möglich? Muss ich einfach folgende Faustformel beachten: Ungeschützer Verkehr: safe als auch schmierinfektion über finger auf Schleimhaut safe?

    hier nochmal der Link:

    [Edit by Admin - Link entfernt]

    Und hey was soll ich sagen vorgestern habe ich von einer PEP geträumt und heute habe ich von ungeschützten Verkehr getreumt.

    Ich denke das liegt daran, dass ich bis spät 05:00 Uhr wach bin mir zwischendurch aufgrund meines verspannten nacken wieder sorgen mache.

    Dann habe ich mir auch noch sorgen gemacht das irgendwie Flüssigkeit durch das ende des Kondoms irgendwie beim verkehr nach vorne auf die eichel gelangen ist oder der haut wo die Frau mit Ihren zähnen dran gekommen ist (Mikroverletzungen??) da das Kondom jetzt nicht wirklich mega perfekt eng auf dem penis lag sondern recht angenehm . Es ist 2 cm nach vorne gerutscht und ich habe es wieder zurecht gemacht. Wie gesagt noch einige centimeter hinter der eichel war es natürlich noch bedeckt.

    Weil ich so angst hatte, das ich der größte pechvogel weltweit bin, habe ich diesePCR gemacht nacht exakt 16 Tagen die Negativ ausfiel. Ich war wirklich super happy darüber, bis ich im inet gelesen habe, das nicht alle Subtypen getestet werden.

    Daraufhin habe ich natürlic kräftig gegoogelt und habe den link gefunden zu exakt meinem test., siehe oben.

    Ich war zwar früher mal einmal kurz aufgrund meiner Ängste in diesem Forum, trotz geschütztem verkehr, und habe gesehen das Alexandra wohl in einem Labor arbeitet ?!?

    Wenn du dir das durch liest, muss man sich über diese anderen Subtypen die nicht getestet werden hier in Deutschland überhaupt sorgen machen? Und erkennt einePCR eigentlich diese sogenannten Mischformen der Subtypen eigentlich?

    Ich habe halt auch so ein komisches Szenario im kopf, dass wenn ich mich mit kleinen Mengen infizieren würde, das es wohl länger brauchen würde bis sich das im blut vermehrt, dass einPCR-Test nach 16 tagen nicht sicher war.

    Ich meine es kann doch eigentlich auch nicht sein, ich hatte doch geschützten verkehr? Aber dann wiederum mach ich mir wegen den anderen oben genannten punkten wie mikroverletzungen und schmierinfektion in akuter hiv Phase wieder sorgen, dass ich desshalb denPCR Test gemacht habe.

    Muss ich mir sorgen machen?

    Ich würde mich wirklich freuen, wenn du dir das durchliest Alexandra, wobei ich sagen muss, dass ich keine großen Ängste habe, vielmehr stört es mich das mein nacken verspannt ist und das mein Ohr nach einer Erkältung knackt :)

    Das mit dem Nacken, wenn man bis 5 Uhr morgens im Bett liegt mit gebückter Haltung Richtung Laptop schaut, ist verständlich das alles verspannt ist ;)
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Könnt ihr nicht mal mit diesen Subtypen aufhören? Sich erkundigen, dann googeln, dann in die Hose machen. :roll: Die Laborärztin sagte, dass DuHIV vergessen kannst... tu es.
     
  11. [User gel

    [User gel Poweruser

    ja aber ich habe mich erkundigt, nachdem mir die Ärztin gesagt hat, dass sie nicht weis welche Subtypen überhaupt getestet wurden.

    Sie hatte nur den Oberbegriff "HIV1" im Kopf.

    Das Gruppe N, Gruppe P und Subtyp J und K der gruppe M nicht getestet wurden, wusste sie nicht. Ich habe es ja auch erst nachdem ich den link zum Hersteller gefunden habe rausbekommen.

    Nun stell ich mir die Frage was ich jetzt denken soll.

    Hab mir das Recht genommen, mal beim Hersteller heute durchzuklingeln. Mir wurde am Telefon gesagt das sie von den Subtypen J und K nichts wussten, N und P, auch wenn es nicht auf der Packung des tests steht, aber wohl doch mit erfasst werden. Weis aber nicht so recht ob ich der Aussage glauben schenken kann, denn wieso sollte sowas nicht auf dem Test stehen? Wäre doch nur besser für den Hersteller wenn es auf der Packung auch stehen würde.

    Ich mach mir halt wieder sorgen. Oder gibt es diese Gruppe N oder P nicht wirklich in Deutschland oder die Subtypen J oder K ? Ich meine auch gelesen zu haben, dass es Subtyp I auch gibt. Dann sind es schon 3 Subtypen der Major (M) Gruppe. Und dann lese ich immer das in Deutschland Hauptgruppe M verbreitet ist.

    Also sind die Aussagen im Internet das auf alle Subtypen getestet werden leider falsch.

    Das macht mir eben sorge, da ich nunmal nicht weis ob diese Subtypen überhaupt in Deutschland vorkommen, und du Alexandra, wie ich gelesen habe wohl in dem Thema mehr als fit bist wollte ich dich fragen.

    Ich mach mir halt so sorgen, wie ok die mögliche Schmierinfektion war dann eventuell kein Risiko, aber das mit dem Kondom macht mir sorgen. Nach dem Sex habe ich es überprüft, es ist nichts gerissen gewesen. Aber während des Sex ist es so 2-3 CM nach vorne gerutscht.

    Es war so ein Kondom das man in seiner Größe im Internet bestellen konnte, aus Deutschland.

    Früher habe ich die Erfahrung gemacht, das die Kondome bombenfest und extrem eng saßen, also habe ich sowelche Kondome bestellt. Es saß jetzt nicht mega eng drauf, es saß locker und angenehm. Nur an der Eichel links und recht war viel "Luft", der Penisschaft fällt dagegen ja deutschlich dicker aus, desshalb saß es gut auf dem gesamten penis.

    Aber irgendwie mal ich mir jetzt so ein Szenario aus, dass vielleicht durch das 2-3 cm nach vorne schießen beim Sex, als ich dann mehrmals das Kondom aus Sicherheit immer ein stück nach hinten gezogen habe während des Sex, das Blut oder Vaginalsekret in das Kondom dadurch auch während des sex nach vorne auf die innenseite der vorhaut und eichel gelangen ist, da es dann ja auch luftverschlossen wäre.

    Leider wurde ich da immer nur ausgelacht bei einer aidsberatung, mit der antwort, das sowas nicht geht.

    Wobei ich mich frage, was macht denen da so sicher das sowas nich geht? Ich glaube schon das es möglich ist. Genauso das beim abziehen des Kondoms in meinem fall als Beispiel sekret oder sogar blut was im spiel war, vom ende des Kondoms auf die vorhaut Innenseite als auch auf die eichel gelangen ist.

    Aus dem Grund habe ich diePCR zur Sicherheit gemacht, dass ich diesen Vorfall schnell wieder bei negativen Ergebnis vergessen kann, aber jetzt muss ich auf der Produktseite lesen das schon einiges an Subtypen nicht mit getestet wurde. Gibt es irgendwelche Zahlen von den Subtypen die hier vorkommen?

    Werden eigentlich diese Mischkombinationen von Subtypen mitgetestet?


    Liebe Alexandra, kannst du mir bzw. meinem Kopf klar machen, das ich mich umsonst da in etwas hinensteiger, oder dies sogar begründen kannst (nur wenn du Zeit und Lust hast ;) ) ?

    Ich hab immer das Gefühl das mir keine aidsberatung wirklich zu hört und mich einfach auslacht, weil es zu lächerlich klingt, wobei ich mir denke, warum mach ich mich denn so lange denn verrückt? Ich glaube das was ich frage ist wohl doch berechtigt, nicht ohne Grund lässt mich das Thema nicht los.

    Zumal mir auch eine aussage aus Forum Sorgen gemacht hat, dass es eventuell manchmal dazu kommt das einePCR auch nach 16 Tagen nichts findet, weil zu wenig viren beim RK aufgenommen wurde, was dazu führt das die Vermehrung dann länger braucht. Ich dachte aber 16 Tage sind mehr als sicher, schon ab 14 tage sicher oder?
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Komisch....identische Geschichten unterschiedlicher User hier im Forum.

    DeinePCR ist sicher - aus und Ende.

    Es wird auf alle gängigen Subtypen getestet die hier unterwegs sind... das reicht aus. Und nun Ende mit dem Geheule um diePCR und die Subtypen.
     
  13. [User gel

    [User gel Poweruser

    und ja Angst gemacht hat mir mein steifer nacken momentan, liegt aber wohl daran das ich die ganzen 2 nächte mit gebücktem nacken auf mein Laptop gestarrt habe.

    Danke für deine Antwort, dachte das doch wirklich was dran ist mit der geschichte das wenn man sich mit zu wenig viren infiziert diepcr nicht nach 16 tagen schon anschlägt, wobei bei einer anderen Person in einem anderen Forum diePCr auch nach 10 tagen leider bei ihm ein positives Ergebnis mit über 70.000 Kopien angeschlagen hat...

    Aber eine Andere frage an dich, bestand da überhaupt ein Risiko bei meiner ganzen Story? Das würde mich nämlich auch mal interessieren.
     
  14. [User gel

    [User gel Poweruser

    Hmm ja mach mit wieder sorgen.


    Das Problem ist eben, der Arzt der dir das Blut abnimmt hat keine Ahnung und erzählt irgendwas von dem RKI und sagt mir das man normalerweise 6 Wochen warten sollte, weil dir vorher auch so immerPCR gemacht haben bis sie sich mal die Info vom RKI durchgelesen haben und mir gesagt haben es wäre sinnlos einenPCR nach 16 Tagen zu machen. Und das haben sie mir wirklich so gesagt, dann aber im Labor wo das Blut einige Tage danach untersucht worden ist, wurde mir gesagt das einPCR 16 nach RK "wohl" sicher wäre.

    Ich bin nicht dumm, hab mittlerweile selber begriffen das selbst nach 14 Tagen das Ergebnis eine klare Aussage hat. So habe ich vorher gedacht. Wenn man dann aber Leute aus dem Labor glaubt die mit dem ThemaHiV nicht vertraut sind, dann so ein Müll erzählen, dann fängt man denen es zu glauben das einePCR nach 16 vielleicht nicht richtig ausfällt.

    Man kriegt das Testergebnis (Negativ) und Tschüss. Achja, Rechnung von knapp 150€ natürlich bezahlen.


    Warum ich mir sorgen mache, Vielleicht war die schmierinfektion kein Risiko, ok, aber das kondom hat mir sorgen gemacht. Es war eins das man sich nach dem Penisumfang bestellen konnte. Es saß nicht Eng, es war angenehm, jedoch hatte ich angst da es fremd für mich war das ein Kondom so angenehm "locker" und kaum spürbar sitzt. Kenne es sonst nur von den normalen kondomen das ich regelrecht Erdrückt werde. Es ist während des verkehrs 2-3 CM nach vorne gerutscht, da ich aber immer so angst habe, habe ich es mindestens 3-4 überprüft und es war immer zur hälte der Penis länge auf dem Penis. Sprich also deutlich hinter der eichel. Aber es waren halt überall kleine mini "fältchen" und ich hab angst bekommen, das es etwas zu locker war, und während der bewegungen beim verkehr somit etwas ins das kondom durch die auf und ab bewegungen ins kondom gelangen ist, sprich luftgeschützt und dann als ich das kondom immer diese 2-3 cm navh hinten zurück gezogen habe, somit mögliche viren richtung der gefährlichen Vorhaut innenseite oder Eichel gelangen sind.

    Das kondom saß halt nicht perfekt eng. Es ist aber natürlich nicht abgerutscht beim verkehr das es super locker saß oder so es war noch 2-3 cm mindestens hinter der eichel. Wobei 1 cm hinter der eichel die zurückgestülpte vorhaut ist.

    Aufjedenfall war weder die Vorhaut noch die eichel frei. Knapp der halbe penis war mindestens mit dem Kondom bedeckt. Was mir nur sorgen macht, ist das Blut oder sekret durchs kondom gelangen ist, durch auf und ab bewegungen oder das zurücl ziehen. Ich meine mir kann doch keiner sagen, das es ausgeschloßen ist das mindestens paar viren dadurch ins kondom leicht gelangen können.

    Das kondom konnte ich auch während des verkehrs zurück schieben, es ist saß also nicht bombenfest auf meinem penis, es konte problemlos diese paar centimer die er nach vorne gerutscht ist problem los zurückgeschoben werden, er "rutschte" sogar mehr oder weniger.

    Aufjedenfall habe ich aus dem Grund einePCR gemacht nach 16 Tagen.


    1. Muss ich mir sorgen machen wegen dem Kondom? Ich meine abgerutscht ist es nicht, aber es macht mir sorgen das es vielleicht zu locker war und durch die oben beschriebenen "Aktionen" vielleicht doch was ins kondom gekommen ist.


    2. besteht ein risiko durch das ende des kondoms, wenn es abgezogen wird befinden sich ja sekret oder in meinem Fall bischen blut an dem Ende des Kondoms, dieser wird ja abgestreift und kommt somit an die Innenseite der Vorhaut und auf die Eichel, unmittelbar habe ich dann auch noch die vorhaut über meine eichel gestülpt, spricht wenn viren vorhanden wären, dann wären sie verlossen und sogar luftdich. Sichtbare mengen blut habe ich jedoch nicht auf meiner eichel oder vorhaut nach dem abziehen gesehen. Muss ich mir da sorgen machen?

    3. Entscheidende Frage, diePCR, hast du dir den Link angeschaut welche 2 Gruppen getestet wurdne und vorallem subtypen? Habe den test gemacht zur Sicherheit, sprich das falls ich etwas beim treffen übersehen habe oder eventuell doch ein erhötes Risiko aufgrund blut irgendwie gehabt habe.

    Also gehen wir davon aus das es ein Rk war.

    3.1 Muss ich mir sorgen machen aufgrund der 16 Tage? Es waren aufjedenfall ganze 16 Tage, sprich sogar noch 4 Weitere stunden. Reicht dieser Zeitpunkt, sprich ist das ergebnis danach sicher?


    3.2. muss ich mir sorgen über die anderen Subtypen I+ k + j und den Gruppen N und P machen? oder den mischtypen?

    Würde mich wirklich über eine Antwort freuen um mal abschließen zu können, um vielleicht schon dieses Wochenende genießen zu können :)
    Ps. Bitte nicht böse sein bei meinem langem Text.
     
  15. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ehrlich gesagt.... mir reicht es langsam. Die Leute im Labor haben anscheinend keine Ahnung - Du hast nicht mehr Ahnung. Jammerst aber stattdessen an exotischen Subtypen rum und dies nachdem kein Risiko da war.

    Solange Eichel und Vorhaut bedeckt sind besteht kein Risko.

    Ich mach hier zu weil die ganze Diskussion niemandem was bringt und Du immer dasselbe fragst anstatt anzunehmen, dass diePCR korrekt und sicher ist.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden