Hiv-Therapie und familenversichert

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von Christian86, 11. Juni 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Christian86

    Christian86 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich habe eine wichtige Frage zu den Kosten einerHIV-Therapie.
    Ich bin bei meinen Eltern gesetzlich krankenversicht und denke über einen Therapiestart nach.
    Allerdings wissen meine Eltern nichts von meiner Krankheit und ich möchte auch, dass es so bleibt.

    Besteht also eine Gefahr, dass sie über die Krankenkasse informiert werden würden, wenn ich Medis nehmen würde. Ich weiß, dass auch die KK-Mitarbeiter zur Schweigepflicht angehalten sind, aber es könnte ja sein, dass mal aus versehen oder wegen einem plötzlichen Kostenanstieg ein Brief an meien Eltern adressiert wird.

    Kennt sich da jemand aus?
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das würde ich mit dem Vertrauensmann einer Krankenversicherung oder mit dem Verband der Krankenversicherungen besprechen ... die können sicher bessere Auskünfte geben als ich in diesem Falle.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden