HIV Test

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von jens1234, 1. August 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jens1234

    jens1234 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    vielleicht kann mir ja jemand von euch weiterhelfen

    ich habe am 26.07.2016 zusammen mit meiner Freundin einenHIV 1/2 AK p24 AG ECLIA Test im Labor 28(berlin) gemacht
    nun sind mir 2 Dinge aufgefallen....bei beiden Test(Befund) ist kein Referenzbereich angegeben. nur das Ergebnis/Einheit wurde in beiden Fällen mit negativ deklariert.(hatte schonmal mal in einem anderen Labor einen test machen lassen bei dem 2x negativ angegeben war sowohl für Ergebnis/Einheit als auch für den Referenzbereich).
    Nun meine 2. Frage der Eingang erfolge bei beiden ca 15.35 Uhr und der Ausgang 22.51 Uhr (7,16h)....was mich ein wenig stutzig machte (laut I-net dauert so ein test 3h)sind die tests evtl angeschlagen(zb.Antigen) und es musste ein 2. durchgeführt werden? (Western blot) oder werden einfach die Ergebniss ganz zum Schluß freigegeben(Papierkram etc)?

    und zu guterletzt vielleicht kennt sich ja jemand mit diesem Laborteststreifen aus.....angenommen der Test springt auf das Antigen und nicht auf die Antikörper an ...sieht man das? gibt es 2 Teststreifen auf dem test einen für zb ak und einen Testreifen für das P24 Antigen oder ist es ein Kombistreifen wie man Ihn von Schnelltests kennt????

    habe gelesen wenn der Test anschlägt das ein Westernblot gemacht wird dieser aber nur nachweislich Antikörper findet .... was ist wenn aber das Antigen den Testtreifen verfärbt...wie kann man das unterscheiden?

    wär toll wenn mir vielleicht jemand weiterhelfen könnte
    vielen dank schon mal im vorraus :)

    mfg
     
  2. jens1234

    jens1234 Neues Mitglied

    falscher Bereich sorry
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Jens,

    darf ich zunächst fragen, welche schlechten Erfahrungen Du mit Laboren gemacht hast, dass Du deren Arbeit so dermaßen Frage stellst?

    Wenn Du einenHIV-Test machst, und das Ergebnis ist negativ, dann ist es negativ. Ein Labor ist verpflichtet, das Ergebnis bekannt zu geben, nicht aber alle Zwischenschritte. Dass das Testverfahren angegeben wird, ist ein Service des Labors tatsächlich ist es völlig egal, wie das Testverfahren heißt. Wichtig ist, dass es zugelassen und zertifiziert ist. Und das ist jedes in Deutschland in Labors verwendete Verfahren.

    Die Frage nach dem Zeitaufwand verbietet sich von selbst. Erstens seid Ihr nicht die Einzigen, die dem Labor Aufträge erteilen, zweitens entscheidet das Labor die Reihenfolge (es gibt nämlich wichtigere Tests alsHIV-Tests), drittens sagt die Eingangs- und Ausgangszeit nichts darüber aus, was in der Zeit alles angestellt wurde (erinner Dich: Du warst täglich von acht bis vierzehn Uhr in der Schule. Aber hast Du sechs Stunden lang gelernt??) und viertens ist derzeit Ferienzeit.

    Es wäre schön, wenn man den Menschen glauben würde, die eine Ausbildung gemacht haben, anstatt irgendwelchen nicht verifizierbaren Aussagen, die man irgendwo gelesen hat.

    Weißt Du überhaut, was ein Antigen ist?
     
  4. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Thema verschoben. ;)
     
  5. jens1234

    jens1234 Neues Mitglied

    Hallo matthias,

    vielen danke für deine schnelle Antwort:)...eigentlich habe ich gar keine schlechten Ehrfahrungen gemacht....micht hat halt nur irritiert das bei meinen anderen Labor test 2 x negativ angegeben wurde (sowohl EInheit/Ergebnis sowie Referenzbereich)und dann kam noch der Zeitfaktor hinzu ...bin halt ein kleiner Kontrollfreak

    in der Tat verstehe ich die Testverfahren nicht wirklich :shock:
    Antigene bilden sich wohl nach ca 14 Tage und weichen dann irgenwann den Antikörpern....so das man in der Regel eines der beiden mit dem Kombitest erwischt(mit nahezu 100% Sicherheit nach 6 Wochen wegen dem Zeitfester)

    aber was wär zb man macht einen Test nach 4 Wochen der Test reagiert nur auf das Antigen und nicht auf die Antikörper? habe gelesen das wenn der test reagiert einWestern Blot durchgeführt wird.....Western blot ist doch ein reiner Antikörper Test??? was hat das mit dem Antigen p24 zu tun? oder sieht man direkt bei dem Test auf welches von beiden der test reagiert?
    Bei einem schnelltest sind ja ak und Antigen auf einer Linie (Streifen)
    Hast du ne Ahnung wies im Labor aussieht...ich mein wenn er auf das Antigen anspringt und noch keine Antikörper gebildet sind und zur bestätigung einWestern blot gemacht wird ist es doch sinnlos?

    mfg
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Keine Ahnung aber gleich das Labor in Frage stellen.... manchmal glaub ich es echt nicht.

    Bei einemHIV-Test ist ein Referenzbereich nicht zwingend....das negativ kann also auch ohne Probleme ohne angegeben werden.

    Und wie Matthias sagte.... ein Labor hat etliche Tests zu erledigen... auch von Notfällen. Und Du bist wahrlich kein Notfall. Manche Labors sammeln auch erst und starten die Tests bei einer gewissen Anzahl Eingängen.

    Glaubst Du echt, dass ein Labortest mit Streifen gemacht wird? Ein WB wird nicht gemacht..... ECLIA hat nichts mit dem WB zu tun.

    Die Leute im Labor wissen was sie tun müssen und sie können die Tests richtig auswerten... aber Dir empfehle ich therapeutische Hilfe in Anpruch zu nehmen.
     
  7. jens1234

    jens1234 Neues Mitglied

    ich wollte das Labor in keinster Weise in Frage stellen und zweifel auch nicht das Testergebnis an wenn es so rüberkam tut es mir leid ..... Ich wollte eigentlich nur mal nachhaken ob mir jemand evtl was vom ablauf dieser Tests berichten kann (was wie und wann passieren würde)...was Matthias und du schreiben macht Sinn.... Leider findet man im Internet sehr viel Müll also nichts für ungut......Ich danke euch das Ihr euch die Zeit genommen habt um auf meine Fragen einzugehen.

    ps du hast schon recht ich leider unter einem Kontrollzwang hast du schon richtig erkannt (Phobie)
    Mfg :?
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es bringt Dir nichts wenn man all die Tests beschreibt.... stünde übrigens auch im Internet. Jedes Labor überprüft all die Tests regelmässig und wird auch mittels Audit von seinen Kunden überprüft. Alle Mitarbeiter sind ausgebildet..... die wissen was sie tun. Aber es bringt rein gar nichts wenn man Dir nun im Detail den Ablauf schildert. Das ist nicht böse gemeint... aber ich hatte grad neulich eine Schnupperlehrtochter im Labor und sehe da immer wieder wie sie - obwohl sie vor den Geräten stehen - teils nur Bahnhof verstehen.

    Alle Tests zeigen sauber an.... und ist was unsicher wird der Test wiederholt. Auch Verwechslungen sind nicht möglich da alles mittels Strichcode geht d.h. da schreibt keiner was falsch ab.

    Wenn das Antigen auf HIV1 angibt.... dann gibt der Test an egal ob AKs da sind oder nicht. Aber der WB ist ein Ausschlusstest bei positiven ELCIAs, ELISAs und Co. In jedem Land wird der WB wiederum anders ausgewertet in Sachen Banden. Du siehst.... eine Wissenschaft für sich alleine. Daher weigere ich mich auch immer in die Details zu gehen..... ich denke, dass dies eher schlecht ist wenn man schon unter einer Phobie oder einem Kontrollzwang leidet.

    Aber... mach zu gegebener Zeit einen Schnelltest.... da bist Du von A-Z dabei und siehst alles. Du kannst Dir ja dann mittels Handy ein Foto machen vom Test.
     
  9. jens1234

    jens1234 Neues Mitglied

    vielen dank Alexandra für deine Ausfühliche Antwort.

    hab nur noch eine winzig kleine Frage.

    was passiert wenn der test nur auf das Antigen p24 anspringt...in dem Fall sind keine Antikörper vorhanden? um diese nachzuweisen müsste doch einPCR gemacht werden und keinWestern blot(da reine AK test)würde ein Labor sowas von allein durchführen wenn der Test grenzwertig(oder reaktiv) ausfallen würde?hab das irgendwie nicht verstanden:(

    P.s bei meinen Test stand noch: Zum Zeitpunkt der Untersuchung serologisch kein Anhalt für eineHIV- Infektion. Bei Anhaltenen klinisch- anamnestischen Verdacht Verlaufskontrolle empfohlen,da die Bildung HIV spezifischer Antikörpermehrere WOchen bis Monate (3-6 Monate) dauern kann.

    Im Prinzip sagt ja der erste Satz schon aus das da nichts ungewöhnlich war.....und nun will ich euch nicht weiter nerven ...Ich danke euch für eure Hilfe.

    mfg
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du bringst wieder einiges durcheinander

    DiePCR weisst keine Antikörper nach. Dann wäre sie nicht nach 14 Tagen einsetzbar. Sie weisst Virenbestandteile nach.

    Der Ak-Test hat das Antigen auf HIV1 mit drin und schliesst so die Lücke zwischen derPCR und dem reinen Ak-Test. Aber das Antigen ist nur auf HIV1 und nicht zuverlässig.

    Ein Westernblot ist ein Bestätigungstest wenn der Ak-Test reaktiv ist d.h. angesprochen hat.

    Dein PS ist eine Absicherung des Labors. Allerdings sollten sie den Satz mal erneuern..... die 3-6 Monate ist etwas veraltet..... ist aber einfach geschrieben um auszuschliessen, dass Du danach klagst weil Du - weil Du zb. Drogenkonsument bist und es nicht angegeben hast - ein falsches negativ erhälst. Starker Drogenkonsum oder jahrelang Alkoholabhängigkeit und grosse Mengen an Medis wie Kortison haben einen Einfluss auf das Immunsystem und solche Leute müssen 3 Monate warten bis sie ein sicheres Ergebnis haben.
     
  11. jens1234

    jens1234 Neues Mitglied

    Hab mich schlecht ausgedrückt meinte eigentlich nur was passiert wenn "nur"das antigen p24 anschlägt bei dem Kombitest...also p24 wird gefunden Antikörper nicht. Zb sagen wir mal jemand macht nen test nach 4 Wochen(rk) und es haben sich noch keine Antikörper gebildet ...aber der Test geht trotzdem an weil das p24 Antigen anschlägt bzw was gefunden wird....ein Westernblot zb ist ja dann Sinnlos weil er nur Antikörper sucht....deswegen meine Frage welche Testmethode dann genutzt wird.Wenn nur das Antigen gefunden wird

    Oder wird immer nach einen reaktiven test ein Westernblot gemacht ohne zu wissen ob der test nun auf das eine P24 ode r andere ak angesprungen ist ?

    Mfg
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn das Antigen anspringt kann man einePCR machen als Bestätigung. Die kommt qualitativ und quantitativ dann eh wenn jemand positiv ist. Es gibt etliche Testverfahren..... ich versteh aber nicht ganz was Du da jetzt so rum eierst. Das Labor weiss schon was zu tun ist. Da ist doch mehr im Busch als nur ein angeblicher Kontrollzwang..... was ist los? Du bist nicht der erste der sich so benimmt.... wir kennen das.

    Zudem.... man fragt ja den Patienten wann das Risiko war.... dann weiss man von alleine ob ein WB oder einePCR folgen muss.
     
  13. jens1234

    jens1234 Neues Mitglied

    Alles gut muss nur irgendwie alles verstehen. ich bin halt Phobiker und ich mache aus dingen einen Risikokontakt worüber sich andere totlachen.Selbst tests sind für mich sozusagen schon ein risiko weil ich extrem auf jede Kleinigkeit achte.....
    Das ist jetzt seid nem halben Jahr extrem geworden und ich weiß auch das ich da alleine nicht mehr rauskomme..ständig ein Kontrollzwang und die Suche nach vermeintlichen sympthomen von test zu test hangeln obwohl man eigentlich kein RK hatte ist auch irgendwie mist....jedenfalls bemühe ich momentan um einen therapieplatz und hoffe es klappt bald :)

    Bsp hatte mir mal nen heimtest ausm I-net bestellt(ebay) und hab den Test der natürlich negativ war dann komplett auseinander genommen weil ich Ihn dann gegen das Licht gehalten habe und dann sieht man natürlich auch was ....bzw bildet es sich ein.... danach hab ich mir sorgen gemacht....weil ich den den Test berührt habe samt durchsichtiger Pufferlösung evtl auch die Teststreifen(mit dem gepiksten Finger)da er von einer Privatperson verkauft wurde(und keinerlei Informationenzum Testvorhanden waren) machte ich mir sorgen woraus der test bestand.....und ob irgendwelche Viren in dieser durchsichtigen flüssigkeit vorhanden sein könnten(selbsthiv viren)völlig Banane eigentlich.....ach ja bevor das mit hiv angefangen hat war es krebs (Kontrollzwang)hab halt schon sehr viel scheiße erlebt in meinem Leben .....wie du siehst sind momentan meine Gedankengänge mein schlimmster Feind.....weil ich ja eigentlich auch die übertragungswege kenne macht es das ganze noch verrückter....wie gesagt bemühe mich um einen Therapeuten...

    ich danke dir jedenfalls für deine Zeit und deine Auskünfte du hast mir sehr weiter geholfen
    :D

    p.s übers Handy schreiben ist ganz großer Mist
    Mfg :roll:
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden