Hiv Test Unsicherheit

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Gast4567, 16. Oktober 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast4567

    Gast4567 Neues Mitglied

    Hey ihr Lieben,

    Ich hab mich nach längerer Zeit jetzt doch mich durchgerungen mal eure Einschätzung einzuholen für das weitere Vorgehen meinerseits. Wird eine lange story also sorry im voraus

    Vorgeschichte ist die, dass ich - schwul - mit drei Typen im letzten halben Jahr nur Oralverkehr hatte und man sich höchstens ans Loch seinen wertes Stück ungeschützt gedrückt hat aber kein ernsteres Eindringen folgte. Selbst wenn er für paar sekunden mit der spitze vllt paar mm eingedrungen ist sitzt doch direkt hinter dem anus erst der schließmuskel und danach doch diehiv relevanten schleimhäute, oder? Es war auf jedenfall nur ein drücken gegen den anus aber er ein eindringen durch den schließmuskel hindurch nein. Zählt das schon als Risikosituation?

    Tatsache war, dass ich nach dem letzten dieser Treffen ein komisches Bauchgefühl bekommen habe. Ich kann das nicht begründen, hab diesen Typen schon mehrmals beim Treffen gefragt ob er hiv hat er verneinte dies ausdrücklich. Trotzdem hab ich so gut wie es geht aufgepasst. Ungeschützten analverkehr hatte ich aufgrund weniger erfahrungen nie gehabt bzw nie dass ich es mitbekommen hätte dass der typ das kondom sich im eifer des gefechts abgezogen hätte.
    Hab mir in woche 1/2 schnell sorgen gemacht und dann in woche 3 und paar Tagen eines Abends schüttelfrost gehabt und mich am nächsten tag über schlapp gefühlt. Fieber hab ich nicht in erinnerung aber allgemein die Zeit schon eine Müdigkeit die aber auch vom Beruf herrühren kann weil ich mich auch in dieser zeit ausgebrannt gefühlt habe. Und auf nichts mehr richtig kraft aufwenden konnte. Die Aidshilfe am Telefon meinte ich hätte keinen risikokontakt und bräuchte nichtmal einen test unbedingt machen….

    Ich hab daraufhin in Woche 6,5 nach dem letzten Kontakt einen Exacto Heimtest gemacht den ich nicht wirklich interpretieren konnte. Die kontrolllinie wirklich tiefrot. Nach ca 1-2 h aufjedenfall soweit dass ich mich mehr erinnern kann nicht sofort hab ich dann beim testlinienareal nur etwas blasses gräuliches gesehen obs ein strich war weiss ich nicht in der anleitung steht der müsste schon rosa gewesen sein. Wenn ich ein SättigungsFilter über meinen Test lege kommt auch eindeutig grau-schwarz raus aber kein rot und keine wirklich abgegrenze linie sondern eine die bis zur hälfte geht und danach alles verschwimmt. Aufjedenfall aber kein rosa oder rot im gegensatz zu der kontrollinie, die wirklich tiefrot wird bei verstärkter sättigung . Dazu muss man auch sagen dass ich das 1-2h später erst entdeckt habe und auch die ganze ampulle an testflüssigleit und nicht wie in der anleitung angegeben 2 tropfen der testkassette zugefügt habe und dementsprechend auch das testfeld viel zu viel flüssigkeit abbekam. Habe also auch nicht ganz gemäß der anleitung gehandelt. Naja wie dem auch sei ich sofort weil etwas blass graues meinte 1/2 stunden später zu sehen zur nächsten apotheke heimtest von ratiopharm und der war ziemlich eindeutig. Negativ. Also ich hab da nichts rausinterpretieren können.

    In Woche 11 und fast 12 (11 W 6 T) hab ich nochmal exacto hiv letzter tag von ende woche 10 gemacht, alles nach der anleitung genau verfolgt und der war wirklich mehr als eindeutig negativ selbst iwelche farbfilter zeigen keine anzeichen einer linie oder eine auffälligkeit. In woche 11 einen von ratiopharm wieder eindeutig negativ nichts zu sehen. Der letzte Ratiopharm test aus ende woche 11 auch in der ablesezeit eindeutig negativ. nur auf einem der fotos wo ich mit einem farbfilter in minute 45 nach ablesezeit (die nach 20 minuten endet) den test in einem bestimmten winkel gehalten habe hab ich auch hier etwas gräuliches nicht kontrurenstarke aufjedenfall im Gegensatz zur kontrolllinie verzerrte graues und nicht (!) komplett von links nach rechts durchgezogenes gesehen und das nur auf einem bild in einem bestimmten winkel. Die restlichen fotos alle von oben Vogelperspektive fotografiert da ist wirklich nichts zu sehen. Selbst jeder Filter gibt nichts her. Meine familie und mein freundeskreis sehen ebenfalls nichts.

    Ist der Exacto Test aus Woche 6/7 ein Grund zur Beunruhigung oder würdet ihr Ruhe geben nachdem nach 11/12 wochen bis auf dieses eine foto mit dem grauen alle fotos wirklich eindeutig negativ sagen und mein soziales umfeld als Laien auch meinen nicht wirklich was erkennen zu können? Oder wäre das schon anlass genug sich sorgen zu machen?

    Ich habe nur Angst, fahrlässig zu handeln und bräuchte eure Einschätzung.. mittlerweile steiger ich mich auch bisschen rein aber allein diese heimtests haben mich viel überwindung gekostet. Bin ein eher schüchterner Mensch.


    Wie würdet ihr nun vorgehen? Oder braucht es keines mehr und ich soll das Thema beerdigen?

    In Hoffnung auf zahlreiche Antworten,

    Schönen Abend euch noch!❤️
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo

    Wir kommentieren keine Heimtests und werten auch keine nach Fotos oder Aussagen aus. Aber... diese macht man nach 12 Wochen und liest sie exakt nach Beschreibung ab. Alles davor oder danach ist kein sicheres Testergebnis. Liegen die Tests zu lange an der Luft rum können sie sich verändern vom Teststreifen her. Man legt sie zudem auf den Tisch beim Ablesen und sieht dann von oben auf den Test und nicht irgendwie schräg oder aus irgendwelchen Winkeln. Das Theater hättest Du nicht gehabt hättest Du einfach nach 6 Wochen einen Labortest machen lassen.

    Allerdings hattest Du, wie schon erkannt, auch kein Risiko bei dem was Du beschrieben hast.
     
  3. Gast4567

    Gast4567 Neues Mitglied

    Danke für die zeitnahe Antwort❤️

    Verstehe ich auch, aber zum Thema Risikokontakt: wäre ein minimales intensiven reindrücken in den aus - aber nicht durch den schließmuskel hindurch - schon ein risikokontakt? Liege ich richtig dass die Relevanten schleimhäute dahintersitzen?

    Des Weiteren wollte ich noch einen Nachtrag machen: ich konnte bei allein drei treffen nicht ausschließen ob ein klecks sperma an meine eichel geraten ist bei einem bin ich nachdem er auf dem bauchgekommen ist kurz drangestriffen hab es aber sofort abgewischt…

    Ist das in irgendeiner Hinsicht bedenklich?

    und würdest du das thema jetzt sein lassen oder doch zum GA oder Arzt? Auf Basis der eben genannten Schilderungen
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Schleimhäute sind die des Darms und da ist vor allem bei Spermaaufnahme ein Risiko.

    Hast Du mal unseren Leitfaden gelesen? Da steht wie man sich mit HIV infiziert.... Du solltest Dein Wissen etwas aufbessern. ;) https://www.hiv-symptome.de/forum/threads/grundlegendes-zum-thema-hiv.7423/

    Ich empfehle Dir einenHIV-Test beim GA oder Arzt... nicht wegen einem vermeintlichen Risiko, sondern weil Du nicht damit abschliessen kannst ohne.
     
    Gast4567 gefällt das.
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Morgen,

    zunächst einmal danke für die recht ausführliche Beschreibung der Situation – üblicherweise müssen wir das häppchenweise nachfragen. Es gibt aber auch von mir noch ein paar Anmerkungen:
    • »HIV-relevante Schleimhäute« ist ein Begriff, den Du wieder aus Deinem Sprachschatz streichen solltest. Ich ahne zwar, was Du meinst, aber mit einem solchen Begriff reduzierst Du Dein Verantwortungsgefühl irgendwann – und ich entnehme Deinem Text ja sehr deutlich, dass Du bislang grundsätzlich vorsichtig gewesen bist (was ich übrigens gut finde).
    • Oralverkehr ist ohne Spermaaufnahme kein Risiko … und das Reiben am Anus ebenfalls nicht. Da hast Du völlig Recht.
    • Das Bauchgefühl mag zwar in machen Fällen ein guter Indikator sein – aber es versagt bei der Erkennung von Krankheiten. Dieser Typ ist Dir irgendwie merkwürdig vorgekommen … und Dein Bauchgefühl lehnte ihn eher ab – aber das ist kein Beleg für eine Infektion.
    • Selbst wenn der Typ HIV-positiv sein sollte, muss er darüber nichts sagen! Du hast kein Recht auf diese Information und er hat keine Pflicht zur Auskunft. Zudem heute der absolut größte Teil aller HIV-Infizierten in Deutschland dank der antiretroviralen Therapie gar nicht mehr ansteckend ist.
    • Ein Heimtest – egal wie er heißt und wo Du ihn gekauft hast – ist ein Schnelltest und erfordert mindestens 12 Wochen Wartezeit. Da Du die nicht eingehalten hast, erübrigt sich jeder Kommentar – zudem wir Heimtestergebnisse, wie Du bereits erfahren hast, grundsätzlich nicht auswerten oder kommentieren, weil der größte Fehler hier immer der Anwender ist – aus Unsicherheit, Unklarheit, Panik oder was auch immer.
    • Wenn ich Dir für die Zukunft einen Tipp geben darf: Labortests (kostenlos und anonym z. B. im Gesundheitsamt) kann man schon nach 6 Wochen machen …
    • Schüttelfrost (ob mit oder ohne Fieber), Abegschlagenheit, Kraftlosigkeit, Müdigkeit … alles das kann etwa 15 Mio Ursachen haben … aber immer wird sofort auf HIV geschlossen! Nur … da hat schon die Aidshilfe Recht … wo kein Risikokontakt, da auch kein HIV!

    Im Prinzip könntest Du mit dem Thema schon lange abgeschlossen haben, wenn Du Dich nicht immer wieder selbst in Panik versetzt hättest. Daher auch von mit der Tipp: Mach einen Test im Gesundheitsamt und nimm das Testergebnis »negativ« dann auch an.
     
    Gast4567 gefällt das.
  6. Gast4567

    Gast4567 Neues Mitglied

    Hallo Alexandra und Matthias,

    danke für eure lieben Antworten. Dennoch hab ich noch in einem Punkt keine richtig klare Antwort.

    Wenn ein Drücken gegen den Anus erfolgt und vllt die Spitze der Eichel ein paar mm eingedrungen ist (es war schon ein recht intensives Drücken gegen das Loch, aber kein richtiges Eindringen) - ist das schon als ungeschützten Analverkehr zu werten und dementsprechend als Risikokontakt?

    zum Zweiten die Tests aus Woche 11/ein Tag vor Woche 12 die mE nach relativ eindeutig negativ waren, gelten die nicht als sicheres Ergebnis?

    Oder rührt die Empfehlung zum Gang zum Arzt daher, dass es rein psychologische Motive hat? Wenn ihr von der beschriebenen Situation ein Risiko erkennt, würde ich vermutlich das sechste Mal mich testen, ansonsten das Thema beerdigen und Ruhe geben.

    Viele liebe Grüße und einen sonniges Wochenende
     
  7. Gast4567

    Gast4567 Neues Mitglied

    Bzw liebe Alexandra, was meintest du konkret damit, dass ich mein Wissen auffrischen soll? Lieg ich iwo falsch?

    würde mich um eine kurze antwort freuen
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kurze Antwort? Es gibt exakte Infektionswege und die stehen im Leitfaden. Lies den doch bitte endlich...... und dort wirst Du Deinen Fall nicht finden.
    Das haben wir beide doch auch deutlich gesagt.

    Von Matthias:
    Von mir:
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2021
  9. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Gut hier hast du sie...
    1. Du hattest keinen Risikokontakt
    2. Du hast einen ganzen Haufen negative Tests
    Fazit: Gratuliere, du bist negativ :cool:
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Zu einem Risikokontakt gehört Sperma … tief im Körper, wie das bei Anal- oder Vaginalverkehr der Fall sein kann … aber »gegen die Tür lehnen« ist noch kein »drin sein« …

    Übrigens: Wäre es ein Risiko, hätten wir es geschrieben. Es wäre gelegentlich mal nett, wenn man unseren Antworten Glauben schenken würde … sonst hätte man uns nämlich gar nicht fragen dürfen … :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
    devil_w gefällt das.
  11. Gast4567

    Gast4567 Neues Mitglied

    Hey ihr Lieben danke für eure Antworten!

    Eine letzte Frage zu den Heimtests habe ich aber noch: die letzten drei tests habe ich in woche 11 und 11. Woche 6. Tag gemacht also einen Tag vor Beginn der 12. Woche

    Sind diese Tests die ja negativ gewesen sind, dann aussagekräftig genug. Soweit ich das nämlich in anderen Beiträgen gelesen habe ist die 11. Woche und x Tage zu 99,x Prozent sicher. Also als ob sch jetzt vom 11. Woche 6. Tag auf 12. Woche 1. Tag was ändert. Das ist doch Unsinn oder?

    Ausgangslage ist hierbei wie ich ein völlig gesunder Mensch ohne Vorerkrankungen starken Medikamenten etc.
     
  12. Gast4567

    Gast4567 Neues Mitglied

    Also ich verweise auf den Beitrag: „Hiv Schnelltest nach 11 Wochen sicher?“

    Insofern darf ich dann den negativen Tests aus Woche 11 und 3 und 6 Tagen doch genügend Aussagekraft beimessen, oder?
     
  13. Gast4567

    Gast4567 Neues Mitglied

    Nachtrag Teil 2: ich habe mich auf die 12 Wochen schon besinnt aber mich um 3 bzw 1 Tag letztlich verrechnet. Ist das jetzt schlimm?
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du darfst grundsätzlich alles.

    Wir werden aber trotzdem keine Kommentare zu Heimtests abgeben, da wir nicht wissen, ob sie richtig angewendet wurden. Oder kannst Du von Dir aus via Computer sagen, wann meine Nudeln al dente sind?

    Übrigens verstehe ich nicht, was diese Feilscherei um Tage soll, wenn ein Labortest beim Gesundheitsamt schon nach 6 Wochen möglich ist …
     
  15. Gast4567

    Gast4567 Neues Mitglied

    Naja aber abstrakt betrachtet bei richtiger Anwendung ist die Frage, ob 11 Wochen und 6 Tage einen Unterschied zu 12 Wochen machen?

    Bei den Nudeln gibt es ja abstrakt auch Vorgaben, die man einhalten kann.

    Anders gefragt: Die Aussage in den anderen Beiträgen, dass ein Schnelltest auch nach 11 Wochen sicher ist, gilt die auch hier grundsätzlich abstrakt betrachtet bei richtiger Anwendung.

    Mir ist wohl bewusst, dass ihr in concreto keine Beurteilung abgeben könnt.
     
  16. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Das musst Du mit deiner Psyche ausmachen ob der 1 Tag was ausmacht oder nicht. So einfach ist das.
    Da Du kein Risiko fürHIV hattest, ist es eh egal ob und wann du einen Test machst.
     
    matthias gefällt das.
  17. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Persönliche Meinung: Ja
    Da ändern 2 oder 3 Tage nix mehr...

    Wenn du dem Testergebnis traust ist alles gut :cool:
     
  18. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mach einfach nen Labortest….ansonsten wirst Du nie damit abschliessen können. Denn….wer so über einen Tag diskutiert und über das Ergebnis….der nimmt die Ergebnisse nie an.
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Genau das können (und wollen) wir nicht sagen, da »richtige Anwendung« eine Formulierung ist, unter der im Zweifelsfalle jeder etwass Anderes versteht.

    Solange ein Test nicht von einer Fachperson durchgeführt wird, wirst Du grundsätzlich keinen Kommentar von uns erfahren. Und letztlich – @devil_w hat es schon geschrieben – ist es unerheblich, was wir sagen: Du bist die Instanz, die entscheiden muss, ob Du mit dem Ergebnis und der Art und Weise, wie es zustandekam, leben kannst.
     
  20. Gast4567

    Gast4567 Neues Mitglied

    Danke für eure Antworten! Ich glaub ihr könnt das Thema zumachen, ich bin beruhigt ;)

    Und danke für eure Zeit und Mühen
     
  21. Gast4567

    Gast4567 Neues Mitglied

    Und lieber Matthias und liebe Alexandra,

    Großes Lob für eure tolle Arbeit. Kann man nie genug sagen. Habe mich entschlossen, das Thema beiseite zu legen. Deutsche Aidshilfe und ihr sagt, es bestand kein Risiko, und die deutsche Aidshilfe hat mich vor paar Tagen nocheinmal beruhigt indem sie zu mir meinte dass ich schon das ein Ergebnis in der 11. Woche und 6 Tage als gesichert ansehen kann. Ich solle das Thema abhaken. Dem folge ich jetzt mal ;).


    Wie gesagt Thread bitte zumachen, alles ist geklärt! ;) Viele Grüße
     
    matthias gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden