HIV-Test und Medikamente

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von AAAW, 5. März 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AAAW

    AAAW Neues Mitglied

    Einen schönen Sonntag an alle Forenmitglieder,

    ich heiße Andreas und ich habe diesen Beitrag bewusst in die RubrikHIV-Phobie gestellt. Zum Teil weil ich meine Phobie schon anfange anzuerkennen, aber auch aus Rücksicht um nicht andere Forenmitglieder auf diese Gedanken zu bringen und in Panik zu geraten.

    Zu meiner Frage:
    Ich nehme seit cirka 3 Monaten Sertralin( Antidepressivum) und habe in meinen letzten zwei Wochen 2Elisa Tests und einenPCR gemacht. Die Ergebnisse waren zum Glück alle negativ, mein letzter Risikokontakt ist auch mittlerweile 3 Jahre her. Meine Frage an euch ist nun: kann ich diesen Tests vertrauen oder gibt es Interaktionen mit Sertralin, die ein falsches Ergebnis hervorrufen können?

    Um eventuelle Fragen vorwegzunehmen:
    -Wieso durchsuchst du nicht einfach das Forum?
    A: Aus Angst. Ich habe Angst Sachen zu lesen die mich wieder auf dumme Gedanken bringen
    -Wieso machst du einenPCR?
    A: Es beruhigt mich zu wissen, dass ich durch 2 verschiedene Tests überprüft wurde, also durch zwei grundverschiedene Verfahren

    Liebe Grüße und einen schönen Nachmittag, ich bedanke mich für jegliche Hilfe
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Nach drei Jahren ist der Test bombensicher. Da gibt es absolut Nichts, was das Testergebnis, bzw die Antikörperbildung beeinflusst haben könnte.
    Aber auch nach einem kürzlichen Risikokontakt hätte Sertralin keinen Einfluss auf die Antikörperbildung.
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo

    Falls dies Dein echter Nachnahme ist würde ich ihn nicht verwenden. Marion (Admin) könnte es ändern.

    Du hast unterschiedliche Tests... diePCR sucht nach Virenbestandteilen und die Ak-Tests nach der Immunantwort. Von daher kannst Du Dir die Frage eigentlich schon selbst beantworten. Aber nein, Dein Medikament hat keinen Einfluss. Negativ ist negativ und bleibt negativ. ;--)
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Schön, dass Du zu mindest angefangen hast , deine Phobie zu erkennen, ein kleiner Schritt.

    Nächster Schritt - sich der Angst vor unangenehmen Fäden/Themen stellen.

    Aber wir wollen nicht zu viel verlangen.

    Zum Grundwissen gehört, dass der Test nicht verfälscht wird, sondern sich die AK-Bildung verzögert.

    verzögerte AK-Bildung durch

    - langjähriger schwerer Alkohol - und/oder Drogenmißbrauch
    - langjährige Medikation mit Cortison in Form von Spritzen oder Tabletten
    - Immunsuppression, zB nach Organtransplantation

    Sertralin gehört also nicht dazu.

    Hast Du an eine therapeutische Aufarbeitung Deiner Phobie gedacht ?
     
  5. AAAW

    AAAW Neues Mitglied

    Zuerst mal Hut ab für die schnellen und ausführlichen Antworten, ihr macht hier echt herausragende Arbeit :wink:

    Keine Sorge das ist nicht mein echter Name

    Habe ich definitiv, ich überlege noch ob eine Selbsthilfegruppe oder eine Einzelbehandlung sinnvoller wäre.
    Ich muss allerdings sagen, dass ich das Forum schon seit einem Monat in etwa verfolge und erst durch Matthias verbalen Arschtritt einigermaßen zur Vernunft gekommen bin in dem er sagte, dass man aufhören soll das Internet nach Sachen zu durchsuchen, die man nicht versteht um dann in Panik zu geraten. Das hat mir tatsächlich sehr geholfen. Mir ist die Expertenmeinung sehr wichtig, sie gibt mir Sicherheit und ihr habt mir damit gerade sehr geholfen, danke nochmal an alle Beteiligten!
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Andreas,

    nicht alle nehmen den Arschtritt (auch wenn er jemand anderes galt) so sportlich wie Du – aber es freut mich, dass die Intention etwas Gutes ausgelöst hat.

    Ich würde Dir – zumindest zunächst einmal – zu einer Selbsthilfegruppe raten. Oft liegt die Ursache nämlich darin begründet, dass man sich mit seinem Problem alleine fühlt – da kann es schon sehr helfen, auf »Gleichgesinnte« zu treffen.
     
  7. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    @ Andreas

    Ich habe Deinen Nickname geändert. Dieser schien Dein Realname zu sein, was grundsätzlich eher suboptimal ist - insbesondere im Gesundheitsbereich.

    Dein Passwort müsste unverändert funktionieren - für den Login musst Du aber ab sofort den Nickname "AAAW" verwenden.

    LG
    Marion
     
  8. AAAW

    AAAW Neues Mitglied

    Oh danke Marion, ich hab das zu spät gesehen und erst jetzt bemerkt, dass du meinen Namen geändert hast. Ich benutze soeinen Internet Pseudonymnamen, aber freut mich, dass er authentisch genug ist

    Bevor ich noch eine letzte Frage die sich beim Lesen eines Buches noch aufgetan hat stellen möchte, möchte ich vl stellvertretend für viele hier noch die Eindrücke über dieses Forum schildern bzw welchen Stellenwert es hier einnimmt. Und das ganze, obwohl ich hier primär nur passiver Mitleser bin

    Ich kann das zwar nicht Pauschal sagen und ich weiß nicht wie es manchen im Forum geht aber dieses Forum ist für mich die Zwischenstation zwischen ruhig dasitzen und krankhaft im Internet nach Antworten suchen. Und das ist deshalb so wichtig, weil krankhaft im Internet suchen ein Prozess ist, der ansich schon nervös macht. Die Angst zweideutige Sachen zu finden, Sachen zu finden die im Fachenglisch geschrieben sind oder Sachen über Studien zu finden, die 50 Seiten lang sind durch die man sich durcharbeiten muss während man Angst hat etwas zu lesen, das die nächsten Wochen zur absoluten Hölle machen können. Die Antworten hier eurerseits sind alle sehr sachlich und lassen keinen Spielraum zur Zweideutigkeit zu, es ist ein Ort im Internet wo man keine Angst haben muss. Danke dafür, das musste einfach einmal gesagt werden

    Ich möchte die Frage hier nur ganz kurz halten und eine kurze Ja/Nein Antwort darauf reicht vollkommen, ich musste sie leider direkt stellen und konnte nicht bis zum Ende des Buches warten (sry Matthias falls du das gegen Ende deines Buches sowieso behandelt hättest):

    Es gibt ja diese Kombinationen ausHIV Subtypen (zb A, C) und die werden in der Literatur als CRF beschrieben. Werden diese CRF auch durch die gängigen AK Tests erkannt?

    Lg
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Während einePCR fürHIV-1 und HIV-2 separat gemacht werden muss, deckt ein AK-Test sämtliche bekannten Typen, Subtypen und Varianten ab (die Literatur verwendet gelegentlich unterschiedliche Terminologien).

    Das liegt darin begründet, dass – auch bei unterschiedlichen Virustypen – das Immunsystem mit einem definierten HIV-Antikörper auskommt.

    Das gilt übrigens auch für die antiretrovirale Therapie: Alle Infektionen – egal mit welchem Typ oder Subtyp sie immer auch stattgefunden haben mögen – können mit denselben Wirkstoffen erfolgreich medikamentiert werden.
     
  11. AAAW

    AAAW Neues Mitglied

    Das heißt es ist absolut egal was für eine CRF (oder eben Varianten) Kombination aus Subtypen vorliegt, der Antikörper den der menschliche Körper bildet ist immer derselbe und dieser wird dann vom AK Test erfasst?
     
  12. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Andreas …

    … jetzt versucht man, klar zu formulieren, was ist – und vor allem warum … und schon kommen wieder Nachfragen, die eigentlich schon ausreichend und ausführlich beantwortet waren. Ist das ein neuer Trend, Antworten erst einmal nicht zu glauben, sondern erst dann, wenn sie fünf Mal gleichlautend gegeben werden? Du solltest Dir ehrlich mal die Frage stellen (und die Antwort auch annehmen!), warum Du Dich ans Forum wendest, wenn Du die Antworten doch nicht glaubst …

    Du hast eine Frage und willst Antworten. Wäre es dann nicht einfach nur fair, die Antworten auch so zu nehmen, wie sie sind … als Antwort auf Deine Frage? Es macht bald wirklich keinen Spaß mehr, wenn die Leute, die Fragen stellen, Antworten nicht annehmen …
     
  14. AAAW

    AAAW Neues Mitglied

    Das tut mir Leid, dass das so rübergekommen ist bzw das ich es so formuliert habe, als ob ich die Antwort hinterfragen wollte. Tatsächlich war es eigentlich eine reine Interessensfrage zu speziell diesen Bereich der Antwort, weshalb ich auch konkret dieses Zitat markiert hatte.

    Hätte in meinen Augen, ein speziell angepasster Antikörper für jeden einzelnen Subtyp oder Variante sein können oder ein einziger Antikörper der allgemein für HIV genutzt wird.

    Aber meine Frage wurd trotzdem einwandfrei beantwortet. Lg und schönes Wochenende!
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich habe extra »definiert« geschrieben, weil das Immunsystem ja nicht wahllos Antikörper produziert, sondern erst, nach dem das eingedrungene Virus erkannt und zerlegt wurde. Das bedeutet eben, dass ein positiverHIV-Antikörper-Test nur auf HIV-Antikörper, aber nicht auf andere Antikörper wie z.B. bei Grippe reagiert …
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden