Hiv Test nach 6 Wochen sicher, obwohl nach 7-8 Symptome Noch da sind?

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von zocker2000, 27. April 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zocker2000

    zocker2000 Neues Mitglied

    Hey ich hatte am 07.02.2019 einen Risikokontakt mit einem Mann. Ich war der Aktive und wir hatten rezeptiven Sex. Er hat sich danach testen lassen und er hat erfahren, dass erHIV Positiv ist. Für mich bestand das Risiko dann natürlich auch, weil er es wahrscheinlich schon üner Monate hatte und nichts wusste. Ich habe beim Hausarzt nach 4-5 Wochen ca einen Labortest machen lassen, dieser war negativ.
    Zur Sicherheit war ich nochmal beim Gesundheitsamt und habe wieder einen Labortest machen lassen nach ca 6-7 Wochen nach Risikokontakt und der war auch negativ.
    Jedoch bemerkte ich, dass ich ab Woche 5 Heiserkeit immer hatte und zudem am Unterkiefer geschwollene Lymphknoten, die jetzt insgesamt auch schon über 5 Wochen da sind und nicht abschwellen. Danach hatte ich eine Grippe mit Fieber und Schluckbeschwerden. Nachdem diese weg war , bekam ich vor einer Woche wieder heftigen Husten und mein Arzt meinte es wäre wahrscheinlich ein Virus da meine Lungen verschleimt sind bzw. Bronchien.
    Als ich heute aufgewacht bin war mein Bett vollee schweiß und pitch nass, zumal ich auch die Nacht 3 mal aufgestanden bin und geschwitzt habe, obwojl es nicht wirklich warm war. Heute habe ich dann nochmal meine Mandeln angeguckt, die übrigens sehr weh tun und eitrig sind, ist auf jeden Fall eine Mandelentzündung werde nochmal zum Arzt gehen morgen.

    Meine Frage ist es, wie sicher die Labortests sind, denn oft lese ich noch um ganz sicher zu sein sollte man die 12 Wochen abwarten, die bei mir immernoch nicht vorbei sind. Zudem hatte ich zu der Zeit Antibiotika genommen nach dem 6 Wochen Test , hat dieser Einfluss auf das Ergebnis?

    Was hat es mit den Unterkiefer Lymphknoten auf sich und dass ich dauer krank bin? Habe ich eventuell doch HIV und die Symptome, die ja ich weiß unspezifisch sind und es keine Symptome gibt, erst jetzt sich zeigdn? Hat ws vielelicht mit dem Virus zu tun, da mein Partner meinte er hatte sich damals in Bosnien testen lassen nach seinem RK und er war dort negativ.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2019
  2. zocker2000

    zocker2000 Neues Mitglied

    Zu dem hatte ich 3 Wochen nach RK jucken in der Harnröhre und Ausfluss, hatte damals scjon vor einem Jahr Chlamydien. Habe darauf hin Antibiotika bekommen. Bis heute habe ich immer noch etwas jucken im Penis und vielleicht haben die Antibiotika was mit demHiv Ergebnis zu tun? Hab gelesen , dass man chlamydien rückfällig wird, wenn das Immunsystem geschwächt ist
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mal ehrlich...ich hab keine Lust einen solchen Block zu lesen. Füge bitte Abschnitte ein. Danke.
     
  4. zocker2000

    zocker2000 Neues Mitglied

    Das tut mir leid, bin nur so unter Panik, bitte um euer Verständnis
     
  5. zocker2000

    zocker2000 Neues Mitglied

    So habs jetzt gemacht, tut mir nochmal Leid Alexandra.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ein Labortest nach 6 Wochen ist sicher. Antibiotika hat keinen Einfluss auf das Immunsystem und somit auch nicht auf die Antikörperbildung. Chlamydien holt man sich gerne mal....möglich, dass damals nicht alle durchs Antibiotika abgetötet wurden...eine Neuinfektion wäre auch möglich. Falls weiterhin Beschwerden vorhanden sind solltest Du nochmals einem Arzt aufsuchen. Juckreiz kann viele Gründe haben.
     
  7. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Ein Labor-AK-Test liefert tatsächlich 6 Wochen nach einem RK ein verlässliches Ergebnis.

    Du bist demnach negativ.
    Die 12 Wochen, die du erwähnt hast, gelten nach wie vor ausschließlich für die Schnelltests.

    Nein, das haben sie nicht.

    Generell sind Übertragungen mit diversen STD/STI immer viel möglicher, wie eine HIV-Übertragung, da HIV im Gegensatz zu den gängigen Geschlechtskrankheiten sehr schwer übertragbar ist.

    Zu deiner aufgelisteten Symptom-Bibel ist nur zu sagen, dass es kein einziges Symptom gibt, das den Rückschluss auf eine HIV-Infektion zulässt, da diese alle viel zu unspezifisch sind und auf hunderte, andere Krankheiten passen.

    Das solltest du von einem Arzt abklären lassen.
     
  8. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Die Sicherheit, dass ein Labortest eine Infektion anzeigt liegt bei 99,98 %. Kann also ausgeschlossen werden wenn er negativ anzeigt.
    Nein, es spielt keine Rolle woher der Virus stammt. In Bosnien istHIV HIV, genauso wie hier oder ganz wo anders...
    Stell dir mal vor es wäre anders, du müsstest unzählige Tests machen um eine Infektion festzustellen ;)

    Also auch hier in diesem Fall und Faden: was auch immer du hast, ob nun tatsächlich etwas körperliches oder (was ich eher vermute) was psychosomatisches, HIV ist es nicht :cool:
     
  9. Flying_samantha

    Flying_samantha Bewährtes Mitglied

    Das was du beschreibst,passt zu jeder anderen Krankheit...ich würde mich eher Mal auf Tripper, Syphilis, clamydien und co testen lassen, das ist viel wahrscheinlicher sich damit anzustecken.
    Ansonsten psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. Oder Mal hier in derHIV Phobie Gruppe dich einlesen. Das kann manchmal gut helfen . Dann sieht man nämlich Mal wieviele aufeinmal Symptome bekommen obwohl keine Krankheit vorliegt.lg
     
  10. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Mein Reden.
    Die Einschränkungen, die Menschen haben, die eine echte Phobie entwickeln, sind tatsächlich nicht zu unterschätzen.

    Ich leite eine Selbsthilfegruppe, die sich u.a. auch mit dieser Thematik befasst und sich darum kümmert, dass das Problem im Ansatz gegriffen wird.

    Der Ansatz ist in 90% aller Fälle die anerzogene, eigene Sexualmoral.
    In allen übrigen Fällen fehlt es einfach nur an Information.
     
    Flying_samantha gefällt das.
  11. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Dann hat er sich dort wohl zu früh testen lassen oder er hat sich woanders infiziert.
    Lymphknoten schwellen bei jedem noch so kleinen Infekt an. Das sollen sie auch. Sie gehören zur Gesundheitspolizei unseres Körpers.
    Warum denkt ihr alle eigentlich, dass das Virus das Immunsystem sofort so stark schwächt? Leute, das ist absolut falsches Denken.
    Und nein, Dein Test war negativ, also bist Du negativ.
    Aber auch Ängste können das Immunsystem belasten und eine nicht ordentlich auskurierte Erkältung kann ebenfalls gewisse Folgen haben.
    Eine Mandelentzündung ist übrigens immer bakteriell. Vor allem, wenn Eiter im Spiel ist.
    Geh zum Hausarzt und lass Dich untersuchen.
    weißt Du, wie viele verschiedene Viren es gibt?
    Ich bin übrigens auch seit 3 Wochen erkältet mit Husten und Schleim in den Bronchien. Hatte richtiges Fieber, also über 39°C, Schüttelfrost und oh staun, geschwollene Lymphknoten. Ich weiß aber, dass ich garantiert HIV Negativ bin. Und Nachtschweiß hatte ich während der Fieberphase auch ordentlich.
    Also geh zum Hausarzt, lass Deine Erkältung und Mandelentzündung ordentlich behandeln und gut ist es.
    Und kurier Dich gescheit aus.
    Aber HIV hast Du definitiv nicht.
     
    Flying_samantha gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden