hiv test kosten beim hausarzt

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von detold78, 4. November 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. detold78

    detold78 Neues Mitglied

    Hallo, ich überlege demnächst mal einenHIV test machen zu lassen.
    Ich habe neulich schon mit meinem Arzt drüber gesprochen, da das aber mittags war und die blutabnahme ja frühs gemacht werden muss hab ich mir einen termin für nächsten montag geben lassen.
    da derhiv test ja beim hausarzt unter privaten leistungen steht, bekam ich ein blatt mit, auf dem viele solcher leistungen aufgelistet waren mit dem jeweiligen preis hinten dran..

    da steht zb. -Hepatitis A AK (im neg. fall) so und so viel euro
    -HIV 1/2 AK + p24 Antigen ( im neg. fall)so und so viel euro ..

    habe mir das erst jezt daheim durchgelesen..

    wie ist das ? bedeutet das, dass der test mich nur im negativen fall was kostet und im pos. fall die kasse zahlt ? oder wie ist das ? wisst ihr das ?
     
  2. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Also ich kenn es so : Beim Hausarzt hab ich ca 20 euro bezahlt . Da aber kein Risiko angegeben.

    Beim Schwerpunktarzt hab ich nix bezahlt, dort hab ich aber von meinem Risiko berichtet.

    Also der Ak Test aufHiv kostet ca 20 euro.Die sollte man für seine Gesundheit überhaben.
     
  3. detold78

    detold78 Neues Mitglied

    hallo niemehrwieder!

    ja 20 euro müsste ich dann auch zahlen..

    meine frage war aber, ob ich was zahlen muss, wenn der test positiv ausfallen würde, bzw ob dann die kasse zahlt..
    ich frag halt wegen der in klammer gesetzte anmerkung

    beste grüße
     
  4. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    kann ich dir nicht sagen. Im Positiven fall würde ja eh noch der bestätigungstest dazu kommen. Frag den Arzt doch einfach mal
     
  5. detold78

    detold78 Neues Mitglied

    ja, das beste isses, wollt das nur fragen weil jetzt wochenende is und ich überleg ob ich nich doch bei nem GA das machen lass

    kann ich dir hier keine PN schreiben ?
     
  6. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Nein, das geht hier leider nicht mehr .
     
  7. happyhills

    happyhills Mitglied

    Ich wurde mehrfach darauf hingewiesen keinenHIV-Test beim Hausarzt machen zu lassen, da dieser bei einem positivem Ergebnis dann "aktenkundig" ist. Natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.

    Beim Gesundheitsamt, AIDS-Hilfe und anderen Beratungsstellen kannst du einen Test anonym machen lassen. Darüber hinaus wird dort der Schnelltest angeboten, bei dem du bereits nach 20 Minuten das Ergebnis vorliegen hast.
     
  8. detold78

    detold78 Neues Mitglied

    was bedeutet dann "aktenkundig"?
     
  9. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Son blödsinn hab ich ja noch nie gehört. Wer hat dir das gesagt?
     
  10. happyhills

    happyhills Mitglied

    Mögliche Entbindung des Arztes hinsichtlich der Schweigepflicht.
    Gerade wenn es um Versicherungsfragen geht.

    Das Ergebnis ist dann schwarz und weiß vorliegend in deiner Patientenakte des Arztes.
     
  11. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Und wer hat dir das gesagt ?
     
  12. happyhills

    happyhills Mitglied

    Ob es Blödsinn ist oder nicht, für unmöglich halte ich es nicht.
     
  13. happyhills

    happyhills Mitglied

    Lies mal den Punkt >>Was bedeutet "HIV-Test positiv"? <<
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Jo, Versicherungen fragen nach beim Hausarzt wenn der Antragsteller es zulässt. Wenn nicht, dann werden sie eh skeptisch. In der KA des Hausarztes steht der Test und das Ergebnis mit Patientendaten.... wie happyhills sagt.
     
  15. happyhills

    happyhills Mitglied

    Bei einer BU-Versicherung bspw. kann man ankreuzen, dass man den Arzt von seiner Schweigepflicht einbindet und die Versicherung Einsicht in die Akte erhält.

    Ich will Alexandra nicht vorgreifen und auch keine Empfehlung aussprechen, aber jeder sollte für sich entscheiden, wo er den Test macht. Die Beratungsstellen etc. bieten halt anonyme Tests an und das eigentlich immer recht unkompliziert und man hat das Ergebnis, dank Schnelltest, direkt vorliegen.
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    »Aktenkundig« ist das falsche Wort.

    HIV-Infektionen sind in Deutschland meldepflichtig - allerdings anonym. Und dabei ist es egal, wo der Test gemacht wurde. Sonst könnte das Robert-Koch-Institut ja nicht jedes Jahr veröffentlichen, wieviele Neu- bzw. neu entdeckte Infektionen es im abgelaufenen Jahr gab.

    Und Ärzte unterliege der Schweigepflicht und können rechtsverbindlich nur vom Patienten davon entbunden werden, egal wer da nachfragt.
     
  17. happyhills

    happyhills Mitglied

    Mit "aktenkundig" meinte ich nur, dass das Ergebnis in der Patientenakte liegt, wie Alexandra ja auch schon richtig sagte.

    Sofern man bspw. bei einer BU-Versicherung den Arzt nicht von der Schweigepflicht entbindet (ich telefonierte zuletzt interessehalber mit einer, die mir recht naiv nahelegte meinen Arzt bei Vertragsabschluss von der Schweigepflicht zu entbinden, da man da ja mal nachfragen will), wird die Versicherung mitunter skeptisch.
     
  18. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Wenn du mit Rückenleiden beim Arzt warst kommt das genauso in die Akte . Das ist doch auch richtig und wichtig für zukünftige behandlungenn.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht wovor man Angst haben müsste , Krankenkassen (Jedenfalls Gesetzliche ) können einem eh nix solange man die Beiträge bezahlt.

    Und wenn ein Test in einer Beratungsstelle Positiv ausfällt muss man eh zum Arzt
     
  19. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist korrekt. Ausser bei namentlich meldepfllichtigen Erkrankungen bei denen man den Patienten zb. in Quarantäne nimmt etc.
    Aber manche Versicherer wie zb. bei Lebensversicherungen wollen einen Einblick bzw. vom Arzt wissen, dass man gesund ist - ansonsten kann man die Versicherung nicht abschliessen. Dasselbe natürlich bei Krankenkassenwechseln oder sonst was... zumindest bei uns in der Schweiz da wir x Krankenkassen haben.

    Ich würde einenHIV-Test anonym machen beim GA oder in einem Labor.... beim Arzt nur wenn ich sicher bin, dass er neg. sein wird.
     
  20. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Sollte der Test beim Gesundheitsamt Positiv ausfallen, dann muss man doch eh zum Arzt.

    Von dager versteh ich die debatte jetzt gar nicht so recht
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden