HIV-Test beim Blutspenden

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Ignotus, 8. Juli 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ignotus

    Ignotus Neues Mitglied

    Ich hätte auch eine Frage zu den Testverfahren:

    Weiß jemand genau, welcher Test beim Blutspendewesen angewendet wird? Ich weiß nur, dass die Blutprobe in ein Labor geschickt worden ist. Also schonmal kein Schnelltest.

    Wird hierbei diePCR-Methode angewendet, also, da es ja um's Blutspenden geht, deckt die Untersuchung aufHIV bei der Blutspende bereits 2 Wochen zurückliegende etwaige "Risikokontakte" ab, so wie das bei derPCR ja der Fall ist?

    Mein Untersuchungsergebnis beim Blutspenden war alles Negativ, nur würde ich jetzt gerne wissen, welchen Zeitraum das nun abgedeckt hat. Alles bis auf die letzten 2 Wochen vor der Untersuchung oder sind es hier auch 8 Wochen?
     
  2. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    @Ignotus

    Bitte eigenen Thread eröffnen.
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich hab das Thema mal geteilt da ich heute nicht soooo die Nerven habe für lange Antworten oder schreiben über mehrere Leute in einem Thema.

    Welche Tests beim Blutspenden verwendet werden kann man u.a. auch nachlesen auf den entsprechenden Seiten. Und natürlich wird einePCR eingesetzt... allerdings wird aus Kostengründen ein "Mischmuster" gemacht mit mehreren Spenden. So ist mein aktueller Wissenstand.

    Ich hoffe nicht, dass Du das Blutspenden als Gratis-HIV-Test missbraucht hast. :wink:
     
  4. Ignotus

    Ignotus Neues Mitglied

    Liebe Alexandra,

    Danke für deine Antwort!

    Nein, ich habe die Blutspende nicht als Gratis-Test missbraucht, sondern möchte selber durch's Spenden was gutes tun!

    Nur möchte ich nun halt noch wissen, welches Zeitfenster eineHIV-Untersuchung bei der Blutspende abdeckt. Alles, was mehr als 9 Tage vor der Spende zurückliegt??

    Es wird also i.d.R. immer einePCR angewandt?
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Richtig. Es wird grundsätzlich dasPCR-Verfahren angewendet, weil es schneller einsetzbar ist. Auch hier gilt die Zeitregel 10-14 Tage - und es werden keine einzelnen Spenden, sondern Chargen (von Alexandra als »Mischmuster« bezeichnet) getestet. In dem Moment, in dem in einer Charge das Virus entdeckt wird, werden die einzelnen Proben nachgetestet, um herauszufiltern, von welchem Spender das infizierte Blut stammt, damit er/sie benachrichtigt werden kann.

    Das isz zumindest mein Kenntnisstand.
     
  6. Ignotus

    Ignotus Neues Mitglied

    Vielen Dank!
    Heißt für mich also, mein "negativ" auf sämtlichen untersuchten Blutwerten auf meinem Ausdruck der Blutspendezentrale heißt für mich ein 99,9%iges "HIV Negativ"?

    (100% soll es ja nicht geben)

    Und die Möglichkeit einer falsch-negativen Auswertung ist zu 100% ausgeschlossen? Oder gibt es da auch nur 99%?
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Warum fragst Du nicht einfach andersherum? Solange Du vom Blutspendedienst keinerlei Informationen bekommst, dass es Unregelmäßigkeiten gab, ist alles in Orndung.

    Den Ausschluss einerHIV-Infektion gibt es nur bei einem negativen Test auf HI-Viren (oder eben Antikörper). Andere Blutwerte habe damit gar nichts zu tun.

    Zu 100% gibt es übrigens nur den Tod. Alles andere ist max. 99,9%ig.
     
  8. Ignotus

    Ignotus Neues Mitglied

    So ist es ja normalerweise auch. Aber da ich ja immer so leicht zu verunsichern bin, bin ich ein paar Tage später eigenmächtig nochmal zur Blutspende gegangen und habe mit Hilfe meines vorgezeigten Personalausweises einen DinA4-Ausdruck meiner Blutuntersuchungen verlangt, den ich dann auch erhalten habe.

    Und da stand, neben anderen untersuchten Werten, beiHIV eben "negativ".

    Was nun also für mich bedeutet, dass ich nachts seelig schlafen kann, richtig?

    Ich wollte hier halt bezüglich eines Zeitfensters nachfragen, was diese Untersuchung alles abdeckt bis zum Tag der Spende bzw. Blutuntersuchung
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann biste negativ.

    Zumindest, was das Thema HIV betrifft. :)

    Mit ein wenig Nachdenken kommt man eigentlich selbst darauf, dass Blutspenden bzw. die Bereitstellung von Blutplasma eine hochsensitive Angelegenheit ist ... und daher beim Check alles erdenklich Mögliche abgedeckt wird.
     
  10. Ignotus

    Ignotus Neues Mitglied

    Vielen Dank, das ist beruhigend!!
     
  11. alexander141

    alexander141 Mitglied

    Keine Sorge. das DRK meldet sich schneller bei dir als dir lieb ist wenn da was nicht stimmt. So kann ich es dir aus eigener Erfahrung versichern!!!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden