HIV Risikokontakt vor 2 Wochen, bitte um Rat

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von sealix91, 15. Februar 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein. Es liegt an Männern als solches. Außer natürlich schwulen Männern ;)
     
    AlexandraT gefällt das.
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oder einfach an zwei Menschen die aufs Kondom verzichteten.
     
  3. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Kennst Du eigentlich Deinen Status?
     
  4. sealix91

    sealix91 Neues Mitglied

    Schade, dass man hier von manchen, aus nicht mal völlig unbegründeten Sorgen wenn man sich echt nicht gut fühlt teilweise so provokante Antworten bekommt.

    Und ich habe auch sonst keine Sorge vor irgendwelchen Dingen, halt jetzt aufgrund dieser zufällig nach dem Kontakt aufretteten Symptomen.

    Ebenso, will ich sicher niemanden Diskriminieren, was ich gesagte habe ist einfach nur Fakt. Die größte betroffene Gruppe sind nunmal, homosexuelle Männer, gefolgt von bisexuellen Männern, hetero Frauen und zu guter letzt hetero Männer. Abgesehen davon, das es ja offensichtlich belegt ist, ist es auch vollkommen logisch.

    häufigst betroffene Gruppe steckt Männer an
    bisexuelle Männer stecken Frauen an
    Frauen stecken heterosexuelle Männer an.

    Natürlich gibt es auch noch andere Wege sich zu infizieren.

    Und natürlich kenne ich meinen Status, gehe all 3 Monate Blutspenden, lasse mich regelmäßig auf STI undHIV testen, aber eben bislang einfach prophylaktisch ohne Sorge.
    Mein letzter HIV Test war zufällig 3 Tage vor dem RK. Schade @devil_w das man hier immer wieder so provokante Antworten kommt.

    Wollt ihr Menschen hier nieder machen oder Leuten die sich ernsthaft Sorgen helfen?

    Schade wirklich... viel Erfolg weiterhin mit dieser Art auf Menschen zu reagiren, die wirklich besorgt sind und neben sich stehen.
     
  5. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    1) Es gibt keine spezifischenHIV-Symptome
    2) Es gibt keine Risikogruppen
    3) Es gibt nur zwei Wege sich mit HIV zu infizieren, dass sind ungeschützter Sex und gemeinsamer intravenöser Spritzengebrauch
    4) mehr als 50 % aller HIV-positiven Menschen weltweit sind heterosexuelle Frauen



    Du hast ohne Gummi Sex gehabt.. komm klar damit...und mach uns nicht für Deine selbstgemachten Probleme verantwortlich !
     
  6. sealix91

    sealix91 Neues Mitglied

    In Deutschland lebten Ende 2018 etwa 87.900 Menschen mit einerHIV-Infektion, davon 80 % Männer. In Österreich lebten 2011 etwa 18.000 infizierte Menschen, davon 5200 Frauen. In der Schweiz lebten 2013 etwa 20.000 HIV-Infizierte, davon 6100 Frauen.

    (Links zu alten Statistiken aus dem 2011,2013 und 2018 gelöscht...wir sind im 2020. Mod Alexandra)


    Soo ein Bullshit! Allein ist Deutschland sind es nur 15400 Frauen. Erzähl mir kein Mist und erzähl auch nicht das es keine Risikogruppen gibt naturkich gibt es Kreise wo es wahrscheinlicher ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Februar 2020
  7. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ach weisste .. Du hast ohne Gummi gevögelt ... das ist Dein Problem und nun geht Dir der A*rsch auf Grundeis !

    Da kannst Du noch so viel um Dich beißen, es ändert nichts an den Tatsachen.

    Aber bleib Du man bei Deinen Überzeugungen, passt schon.

    Brauch ich.. kannst Du alleine gut genug.
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Sealix - 9 Beiträge

    LottchenSchlenkerbein - 7023 Beiträge

    Ich lass es mal drauf ankommen ;)
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Na ja .. also ich bin glücklich in meinem Leben, glücklicher als Du momentan auf jeden Fall, und im Gegensatz zu Dir bin ich sogarHIV-positiv, seit 9 Jahren.

    Du kannst momentan nichts weiter als beleidigen und pöbeln ... und Angst haben. Machst Dich selber fertig und möchtest am liebsten gleich den Sarg zu bestellen, ohne auch nur ein Fitzelchen Ahnung zu haben von HIV in Deutschland im Jahr 2020.

    Ach ja .. und Hobbies hab ich .. unter anderen dieses Forum hier, in dem es Dutzende Deiner Story gibt.. mit dem immer gleichen Muster.

    Der User baut Mist und im Anschluß sind alle anderen Schuld, der Tod steht schon auf der Schwelle und ganz großes Zeter und Mordio, inkl der verbalen Ausfälle, die Du hier grade vom Stapel lässt.

    @matthias ist seit 28 Jahren positiv, solange wie Du auf dieser Welt bist... und auch dem geht es besser als Dir.

    Und als letzten Bemerkung.. in all den ganzen Jammerarien, die hier Deiner Geschichte aufs Haar gleichen.. hat sich das ganze schöne Drama hinterher als völlig umsonst herausgestellt.

    Also - halt mal den Ball flach !
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2020
  10. ricky83

    ricky83 Mitglied

    @sealix91 Bitte wirf nicht mit Statistiken von 2011 rum. Es bringt dir nichts und wenn man im Internet recherchiert, dann findet man nichts außer sich widersprechende Zahlen. Die Wahrheit aber wahrscheinlich nicht.

    Es gibt wahrlich keine Risikogruppen mehr, da sich meiner Erfahrung nach vor allem in den "alten Risikogruppen", wie den Homosexuellen, schon lange ein Bewusstsein gebildet hat, während das in der Heterowelt zum Beispiel nicht immer der Fall ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2020
    devil_w gefällt das.
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    @Marion Der User @sealix91 möchte unser Forum verlassen.

    Zudem habe ich zwei Postings des Users mit Beleidigungen übelster Art gelöscht. Sowas wird hier in keinster Weise geduldet und führt zum sofortigen Rauswurf.
     
    devil_w gefällt das.
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    @ricky83
    Danke für diese Aussage. Was den wenigsten Menschen bewusst sein dürfte: Es gibt in Deutschland eine Dunkelziffer von etwa 10.000 bis 15.000 Menschen, die das Virus in sich tragen, es aber nicht wissen, weil sie sich nie haben testen lassen.

    Ohne belastbare Statistiken zu haben, gehe ich – auch nach meiner Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Schwerpunktärzten – davon aus, dass es sich hierbei hauptsächlich um heterosexuelle Menschen handelt – und da vor allem um Männer. Die Begründung für meine Annahme findet sich tagtäglich in diesem Forum:
    • Das Wissen überHIV ist in der heterosexuellen Welt deutlich geringer, weil man sich immer noch gerne auf die Risikogruppe »die Anderen« beruft.
    • Das Testverhalten homosexueller Männer ist deutlich ausgeprägter – vielleicht auch, weil das Angebot größer ist? Die Nutzung von Angeboten einer AIDS-Hilfe z. B. könnte bei Heteros verpönt sein, weil man damit ja in die Nähe »der Anderen« gerückt werden könnte … ich weiß es nicht.
    • Das Sexualverhalten vieler heterosexueller Männer ist immer noch davon geprägt, dass Verhütung Sache der Frau ist – warum sollte man sich dann beim Schutz vor STI oder HIV Gedanken machen?
    Schade – aber auch wieder bezeichnend – finde ich, dass heterosexuelle Männer, denen man ein Fehlverhalten nachweisen konnte, sofort um sich schlagen und andere beleidigen müssen, anstatt etwas für die Zukunft zu lernen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden