HIV positiv und trotzdem Risikolebensversicherung wo?

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Iuser77, 30. Oktober 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Iuser77

    Iuser77 Neues Mitglied

    Hallo,

    Ich binHIV positiv, seit einem Jahr unter der Nachweisgrenze dank Medikamenten.

    Ich würde gerne eine Wohnung kaufen und für den Kredit brauche ich eine Risikolebensversicherung.

    Welche Versicherungsgesellschaft nimmt mich am besten ohne nachfragen, oder zumindest mit nachfragen und keinen riesigen Aufschlägen?

    Danke
     
  2. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Iuser77,

    ich habe Dein Doppelposting direkt gelöscht.

    Fangen wir mal ganz am Anfang an: Bitte lese vorab unsere Forenregeln und stelle Dich hier vor: https://www.hiv-symptome.de/forum/vors ... -vf14.html .

    Anschließend wirst Du erkennen, dass hier keine Namen / Adressen genannt werden dürfen.

    Dann direkt noch zum Thema Beruf: Du hast in Deinem Profil "Arzt" als Beruf angegeben. Kannst Du nachweisen, dass Du Arzt bist?

    Das wäre gemäß Forenregeln (und unzähligen - leider - schlechten Erfahrungen) erforderlich. Siehe: https://www.hiv-symptome.de/forum/fore ... vt863.html

    Vielen Dank für Deine Rückmeldung!

    LG
    Marion
     
  3. Iuser77

    Iuser77 Neues Mitglied

    Ich habe ne Mail geschickt und mich in dem Forum kurz vorgestellt.

    Ich hoffe das ist ausreichend?
     
  4. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Das ist absolut ausreichend. Mail habe ich gesichtet und gelöscht. Hat alles seine Richtigkeit.

    LG
    Marion
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Morgen!

    Nach meiner Kenntnis haben einige Versicherungsunternehmen bereits 2009 damit begonnen, ihre Angebote auch fürHIV-positive Menschen zu öffnen – und es sind seitdem wohl immer mehr geworden. Allerdings scheint es üblich zu sein, einen Risikozuschlag von 30% zu berechnen, der übrigens u.a. auch bei Diabetikern und anderen chronisch Kranken zur Anrechnung kommt. »Ohne Nachfragen« wirst Du heute wohl kein (inländisches) seriöses Unternehmen finden, und Falschangaben beim Antrag machen das Geschäft nichtig.

    Es gibt Versicherungsmakler, die eine gute Marktübersicht haben, gerade in Berlin. Evtl. würde ich sogar mal schauen, ob es einen schwulen Makler gibt, der aus der Klientel heraus potenziell öfter mit dem Thema befasst sein dürfte als manch heterosexueller Makler. Empfehlungen – selbst wenn ich welche hätte – kann und will ich hier allerdings nicht aussprechen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden