HIV Phobie

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Alex55, 10. Dezember 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alex55

    Alex55 Neues Mitglied

    Hallo Forum,
    Nachdem ich einen Fremden aus meiner Flasche habe trinken lassen schiebe ich voll die Panik. Der Vorfall liegt ca 9 Wochen zurück, und seitdem lese ich immer Dr. Google und finde einige Symptome bei mir:

    4 mal Durchfall
    einige Male Kopfschmerzen
    und am nächsten Tag (nach dem Schluck geben) eine rauhe Kehle, das lag aber eher daran das ich ein paar mal an der Zigarette meiner Freundin gezogen habe (bin Nichtraucher)


    Und jetzt habe ich immer so "Phasen".Das schlimmste war letzte woche als ich plötzlich bei Autofahren (ich war beifahrer) einen Anfall bekommen habe und dachte ich wäre infiziert. Da hatte ich extremsten Schweißausbruch, Atemnot und einen leichten Krampf.

    Damm lese ich im Internet dass es praktisch unmöglich ist sich mitHIV zu bekommen wenn es sich bei der Flüssigkeit um Alkohol (ca. 10%) handelt.

    Ich kriege einfach diese Horrorvorstellungen nicht aus meinem Kopf. Bitte helftt mir!!!

    Ich habe mich schon über einen Schnelltest informiert, aber dann denke ich mir, dass man mich erkennen könnte und dann....


    Bitte um schnell Hilfe, sonst drehe ich noch durch !

    Gruß Alex55
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wieso Dich erkennen können? Du kannst es ja anonym machen. Allerdings gibt es keinen Grund für einenHIV-Test.

    Schon mal an ein Gespräch mit einem Therapeuten gedacht?
     
  3. Istesschlimm

    Istesschlimm Mitglied

    Hallo Alex. Ich kenn dein Problem und deine inneren Stimmen nur zu gut :)
    Erstmal vorweg. Wie alexandra sagte ist eine Infektion so nicht möglich, wieso erklär ich gleich.

    Ich selbst leide schon lange an solchen Gedanken und bin jetzt in der 2ten Woche meiner Verhaltenstherapie. Du solltest darauf achten, dass es bei dir nicht zu einer phobie wird. Seit wann hast du die Angst wenn ich fragen darf?

    Was dir helfen kann; du musst dir immer vor Augen halten,hiv ist das mit am schwersten übertragbare Virus.Es wird hauptsächlich beim ungeschützen Geschlechtsverkehr übertragen. Jetzt fragst du dich sicher wieso haupsächlich nur da... dort kommt keine luft hin (das virus reagiert empfindlich auf luft), es findet eine reibung statt und die dort liegenden schleimhäute nehmen das Virus leichter auf als deine Mundschleimhaut (sie ist resistenter). Zudem entstehen beim sex leicht risse.

    1. Alkohol zerstört die Viren schnell (bildlich darstellen). Speichel verdünnt und desinfiziert. die viren sind außerhalb des körpers nicht sllzu lang überlebensfähig und die übertragung von blut in flasche in mund zu indirekt. da müsste er wie sonst was bluten...

    Fokussier dich eher auf safer sex und bei Unfällen an Schutz denken. Der Rest kommt selten vor. Solang du dich nicht wie wild prügelst ;)

    Im Alltag wird Hiv nicht übertragen. hiv ist keine Schmierinfektion...
    Arbeite jetzt an dir, je früher desto besser.

    Eine phobie ist nicht schön. matthias und alexandra und chris mussten schon so manch ein beklopptes szenario mit mir durchspielen xD.

    Achja. und als beruhigung. Ca 78000 menschen in deutschland sind infiziert, davon 50000 in behandlung (nicht mehr infektiös). In deutschland leben zum Vergleich 80.000.000. (1%=800.000, 0,1%=80.000 )


    Wenn du weitere Fragen hast, gern.

    LG
    Istesschlimm
     
  4. Alex55

    Alex55 Neues Mitglied

    Hallo,
    Danke schon mal für die Antworten. Jedenfalls habe ich bereits an eine Therapie gedacht, jedoch bin ich 17 und meine Eltern würden das bestimmt mitkriegen. Das fänden die nicht so toll.

    Ich habe schon im Internet gelesen, dass auf diese Art und Weise kein Infektionsrisiko vorhanden ist. Ich denke mir nur immer dass es ein wirklich fremder Mensch war und ich ihm was zu trinken gab. Ich fürchte mich vor allem vor den Worten "fremder Mensch".
    Mit meinen Freunden teile ich manchmal die Trinkflasche und da habe ich kein Problem.
    Dann denke ich mir logisch:

    Auf diesem Planeteten gibt es 7 Mrd. Menschen. JEDER hat schon mal von der Flasche eines anderen getrunken. Und wenn was passiert wäre, würde sich das schon längst rumsprechen. Dann lese ich aber solche Sachen im Internet, dass es theoretisch schon möglich ist, und wenn einHIV-Positiver aus der gleichen Flüssigkeit trinkt, es eine Wahrscheinlichkeit von 0,008% gibt sich zu infizieren.

    Dann denke ich mir das durch a) Alkohol (ca. 10% =desinfizierend) , b) den Speichel (=auch desinfizierend) , c) die Tatsache dass ich mir zu dem Zeitpunkt die Zähne nicht geputzt habe (= ja ich weiß es ist ekelig aber es gab keine Angriffsfläche) keine Möglichkeit besteht sich zu infizieren. Außerdem sah er nicht danach aus, als ob er bluten würde. Und dann würde ich es doch auch im besoffenen Zustand merken oder?
    Und außerdem hat ER MICH gefragt, und woher soll er nicht wissen dass ich kein HIV/ AIDS habe? Oder er könnte natürlich auch so heimtückich sein, dass er es hatte und sich nicht um Infektionen die seinerseits ausgehen kümmert ? Oder aber ich bilde mir das alles nur ein, und der wahre Grund meiner Panikmacherei darin liegt, dass ich es mal "krachen lassen habe" und einen "Absturz" hatte und ich das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann dass diese Nacht echt hart war. Immerhin konnte ich noch laufen/reden/ und mich artikulieren (sogar auf Englisch).

    Jedenfalls bin ich jetzt total durch den Wind und ich denke dass mach es auch meinem Schreibstil anmerkt. Naja. Jedenfalls würde es mir weiterhelfen wenn ihr mir den Kopf waschen würdet. Und meine aktuelles Kratzen in der Kehle erinnert mich auch an diesen Vorfall.

    Bzgl. des Schnelltests habe ich mich informiert. Mich plagt nur der Gedanke dass man mich dort sehen könnte und das sich rumsprechen könnte. Und was würde sich ein Prof. Dr. Dr. med. XY (= perfekt gebildeter Mensch) denken wenn ein 17 Jähriger daherkommt und nach einemHIV Schnelltest fragt? Findet dieser Test in geschlossenen Räumen statt ? Ich hatte schon den Gedanken eine Stadt weiter (ca. 150 km) zu fahren um es wirklich anonym machen zu lassen.

    Wenn ich mir das selbst durchlese, denke ich mir dass ich echt nicht mehr alle Tassen im Schrank habe. Ich drehe langsam durch. ES TRINKEN DOCH JEDEN TAG MENSCHEN AUS ANDEREN GLÄSERN UND ALLES PASST, NUR ICH BIN PARANOID !. Bitte um Hilfe sonst bekomme ich noch einen physischen Absturz.

    Gruß,
    Alex55
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wir denken nichts schlechtes wenn ein 17-Jähriger einenHIV-Test machen möchte. Das sollte heutzutags normal sein. Auch jungen Menschen empfehle ich vor ungeschütztem Sex einenHIV-Test.

    Du kannst beim Gesundheitsamt nen Test machen lassen. Aber es müssen mind. 8 Wochen vorbei sein... erst dann ist so ein Test sicher. Wenn er Dich beruhigt... mach ihn. Aus med. Sicht brauchst Du keinen Test.
     
  6. Istesschlimm

    Istesschlimm Mitglied

    Lieber alex.

    Ganz und gar nicht. willst nicht wissen was ich schon für einen mist gedacht habe.
    Du kannst gerne immer bei ängsten dich melden. es tut manchmal ganz gut wenn andere einem sagen. hey es war nicht schlimm. und dein erlebnis war nicht schlimm.

    Du musst dich in manchen situationen einfach ablenken. wenn du dann doch im slltag an sowas denken musdt einfach sagen. ist nicht so schlimm :)

    du bist 17... Hast das leben wie ich vor dir. also kopf hoch und zwingen nicht drüber nachzudenken.

    P.s. hab vor meiner beziehung mit meiner freundin auch beim hausarzt 400m weiter test machen lassen. sag doch einfach du und deine freundin wollt jeder nen test machen. da fragt der nichrs weiter (warte nur besser 12 wochen nach dem erlebnis).

    Ich selbst hab 10 wochen nach einem motorradunfall einen test machen lassen... denke manchmal das es zu früh wat. deshalb denk an die 12 wochen regel.

    Wie gesagt, das was du gemacht hast stellt solang der nicht stark und sichtbar aus dem mund blutete kein risiko da. Alles ist gut :)

    Dir einen schönen tag!

    Lg

    P.s. dr. google nicht nutzen. da steht viel quatsch!
     
  7. Istesschlimm

    Istesschlimm Mitglied

    Meld dich bei fragen einfach.
     
  8. Alex55

    Alex55 Neues Mitglied

    Hallo,
    Danke schon mal für euere Antworten. Mittlerweile habe ich mich wieder etwas beruhigt und es geht mir schon besser. Ich denke nicht dass der Fremde heftig aus dem Mund geblutet hat. Auch wenn ich etwas betrunken war kann ich mich daran erinnern, dass er auf dem Bordstein gesessen ist und wir uns erst mal ca. 10 min unterhalten haben (bis dahin würde jede wunde gerinnen) und er nicht gespuckt oder so hat. Jedenfalls war das eine ausgefallene Stimmung und alles hat gepasst. Komischerweise kam diese Phobie 6 Wochen später ?

    Kann mir bitte jemand von seinen Erfahrungen mit einem Test schreiben? So Sachen wie Dauer, Fragebögen, Gespräche etc. würden mich interessieren.
    Als ich noch Dr. Google benutz habe bin ich auf die Aussage gestoßen, dass es nur 3 Fälle von Mund-zu-Mund Infektionen gab. Alle drei waren in Afrika und dort wurde Kleinkindern die Nahrung vorgekaut.(ACHTUNG: Das habe ich nur im Internet gelesen !). Dazu kommt noch die Aussage, dass man sich mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,008% von einemHIV+ Menschen über das gemeinsame trinken infizieren kann. ?!

    War es wirklich nicht schlimm, dass ein Fremder aus meiner Flasche getrunken hat? Vorher stand diese geöffnet noch in der Hostellobby ( ohne meine Beaufsichtigung). Konnte mir dort jemand etwas Blut/ Sperma reingetan haben , dass etwas passieren hätte können. Kurz ist mir der Gedanke durch den Kopf geschossen, dass jemand eine Kapsel mit hoch infektiösen Blut in meine Flasche getan hat. Dann habe ich mich selbst für verrückt erklärt und bin aus diesem Gedanken rausgekommen.

    Kann es sein dass ich etwas vorurteilhaft bin was "Getränke teilen" angeht? Der Fremde kam nach eigener Aussage aus Amerika und als ich letzte woche im Supermarkt war, hatte ich einen schwarzen Menschen gesehen und dachte mir: "Mit dem würde ich meine Flasche nicht teilen". Normalerweise bin ich aber sehr tolerant (Wiederspruch in sich?) denn einiger meiner Freunde kommen aus Afrika (Ägypthen, Nigeria,Angola...) und ihnen habe ich kein Problem einen Schluck Wasser (z.B beim Sport) zu geben.

    Als ich am nächsten Tag in einer weiteren Bar war hatte der Türsteher jedem einen Stempel auf die Haut des Innenarms gedrückt mit der Aufschrift "freier Eintritt". Da hatte ich auch den Gedanken, dass dort eine Nadel hätte sein können (Urban Legend, ich weiß). Vorher waren aber 15 Freunde von mir dran und die hätten sich dann vor mir infizieren müssen und dann ich und damit habe ich das Risiko eigentlich ausgeschlossen.

    Man oh man, der Stress tut meinem Körper gar nicht gut. Seit der Zeit mit der HIV-Phobie verspüre ich verstärkt Stiche in meiner Brustregion. Manchmal muss ich mich sogar hinlegen und ca. 30 min warten bis es aufhört. Dann wird selbst atmen zur Qual.

    Also ich fasse für mich zusammen:

    Wenn ich immer Kondome benutze, und im Falle eines Unfalls mit Handschuhen dem geschädigten helfe kann mir nichts passieren. Bin ich hier richtig informiert?

    Ich hoffe man sieht meinen leichten Fortschritt bzgl. meiner psychischen Verbesserung. Die letzten 2 Wochen konnte ich mich auf gar nichts mehr richtig konzentrieren und damit meine ich Fallen lassen (keine Schule; beim Zocken, beim Lernen hatte ich immer Konzentrationsprobleme)

    Kann HIV über Pickel übertragen werden? ( ich denke nicht, aber ich bitte um eure Bestätigung)
    In diesem Sinne.

    Viele Grüße,
    Alex55
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also.... ich leiste Erste Hilfe auch ohne Handschuhe. Solange keine grosse offene Wunde an der Hand ist kann Dir nichts passieren. Klar versucht man den Kontakt mit Blut zu vermeiden.... aber manchmal geht es nicht anders. Was Du aber machen kannst - so handhabe ich es auch im Job und im Privaten - dass ich Latexhandschuhe in den Jacken- oder Hostentaschen habe.


    Es gibt keine Möglichkeit einer Infektion wenn man sich Gläser, Gabeln, Bierflaschen etc. teilt.

    Du rufst einfach mal an beim Gesundheitsamt und sagst, dass Du nen Test machen möchtest. Fragen musst Du keine beantworten wenn Du nicht magst. Der Fragebogen ist anonym und nur versehen mit einem Strichcode der auch auf den Blutröhrchen ist. D.h. man wüsste dann, dass der Herr mit dem Code 1234 einen pos. Test hat. Nun gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Wenn Du einen Schnelltest machen lässt kannst Du draussen warten und in 30 Minuten Dein Ergebnis abholen. Wenn Du es schriftlich mit Namen haben willst solltest Du einen Ausweis dabei haben. Nicht, dass man einen anderen Namen angibt d.h. den Test für nen Freund macht. Alles schon vorgekommen. Wenn es ein Labortest ist kannst Du mit dem Strichcode anrufen d.h. ihn nennen und kriegst dann Dein Ergebnis....oder Du musst vorbei und den Code abgeben. Wenn Du den verlierst kriegst Du kein Ergebnis.... denn bei anonymen Tests ist Dein Name nirgendwo gespeichert. Du kannst auch Deinen Namen angeben. Ich mach ihn immer anonym in letzter Zeit. Früher hab ich ihn selbst im Labor abgegeben.... aber in der Zwischenzeit mag ich es auch lieber wenn es nicht gerade Arbeitskollegen sind. :)

    Sag einfach, dass Du noch nie so nen Test gemacht hast und nun eine Freundin hast..... und daher auch einen Test machen möchtest - wie sie zb. - um dann ungeschützten Sex zu haben. Mehr brauchen die nicht zu wissen. ;)

    Was Du aber aufpassen musst wenn Du fremde Getränke annimmst... Du weisst nicht was drin ist. Manchmal sind Drogen drin weil man jemanden ausrauben möchte oder so. Lass also Dein Getränk nicht aus den Augen und nimm besser nichts von Fremden an.
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ps. Hast Du öfters solch wirre Gedanken wie das mit der Nadel im Stempel? Dann solltest Du vielleicht mal mit nem Experten für unnatürliche Aengste sprechen.
     
  11. Alex55

    Alex55 Neues Mitglied

    Hallo Alexandra,
    Manchmal überfallen mich solche Ängste, aber das kommt jetzt nicht mehr so oft vor. Das mit den Getränken werde ich zukünftig unterlassen und selbst in der Sahara mein Getränk nicht mehr teilen ---> Lektion fürs Leben gelernt.

    Das mit den Drogen denke ich trifft jetzt auf mich nicht zu, da ich es in der Hotellobby habe stehen lassen (da stand ein Rezeptionist), nur als ich zurückkam war er nicht mehr da. Dann stand ich so vor dem Eingang und habe mit den fremden Leuten gequatscht bis einer eben nach dem Schluck gefragt hat und ich ihm meine Flasche gab. Ich konnte nicht sehen ob er da was reingeworfen hat. Dann habe ich an einer Pub-Crawling Aktion der Hotels teilgenommen.
    Jedenfalls hatte ich nur mein uraltes Handy dabei und kein Geld. Auch bin ich dann zu MEINEM Hotel wieder zurück und wurde nicht bewusstlos/ ausgeraubt worden.
    Dann habe ich mir eingebildet, dass mich jemand auf dem Heimweg ( ca. 400 m ) mit einer Spritze gepiekst hat, aber dann dachte ich mir : "Hey Alex, du hast dich mit niemanden auf dem Heimweg unterhalte. Dann kommt nich einfach jemand her und sticht dir eine Spritze in den Arm / in den Rücken.

    Der Gedanke mit dem Stempel und der Nadel war nur für kurze Zeit da (vllt. 3 Tage)

    Viele Grüße,
    Alex55
     
  12. Alex55

    Alex55 Neues Mitglied

    Bitte um Antwort

    P.S: Im Forum gibt es den Benutzer "aqua". Es ist die Vermutung aufgetreten, dass "aqua" 3 Accounts hat. Sein Thema ist genau wie mein Thema die Übertragung in Speichel. Jedenfalls will ich sagen, dass ich NICHT "aqua" als 2ten oder 3ten Account habe !!!

    MfG Alex55
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Keine Bange.... das hätte ich alles schon gesehen. ;)
     
  14. Alex55

    Alex55 Neues Mitglied

    Bitte um weitere Unterstützung !

    Gruß Alex55
     
  15. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Wat willstn hörn ?

    Kein Risiko,keine Bange
     
  16. Alex55

    Alex55 Neues Mitglied

    Hey,
    Also ist nach eurer Meinung eine Risiko durch dieses "Schluck Alkohol geben" definitiv unmöglich? Oder anders gesagt: Kennt ihr irgendeinen Fall auf der Welt wo das Trinken aus der selben Alkoholflasche eine Infektion verursacht hat?

    Weil wenn ich immer diese Antworten lese "Ausschließen kann man es NIE ! ", dann überkommen mich wieder die Ängste und Zweifel. Ich kann doch nicht beim Herrn Prof. Dr. Dr. med. XY wegen einem Schnelltest auftauchen und der fragt mich dann nach dem letzen Risikokontakt. Ich werde ihm dann sagen dass ich noch nie Sex hatte und der wird sich 100000000000 % veräppelt fühlen. Der wird mir sagen : "Junge geh nach Hause, du hast nur Mist im Hirn". Ich kann schlecht sagen: "Ich hab im Rausch einen fremden Mann aus meiner Alk-Flasche trinken lassen. Jetzt habe ich ein total schlechtes Gewissen und will unbedingt einen Test fürHIV und Hepatitis machen"

    Viele Grüße, und DANKE für eure Unterstütung,
    Alex55
     
  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Zum letzten Mal: NEIN.

    Du kannst auch ohne Angabe von Gründen einen Schnelltest beim Gesundheitsamt machen lassen. Aber nochmals für Dich: Man infiziert sich nicht mitHIV wenn man mit jemandem sein Bier teilt.
     
  18. Alex55

    Alex55 Neues Mitglied

    Hallo,
    Vielen Dank. Das beruhigt mich schon mal sehr !!! Angenommen ich hätte zu dem Zeitpunkt an der Lippe geblutet und der Fremde hätte an der Flasch seine Blutspuren hinterlassen und ich würde sie mit dem Flaschenhals auf meine Lippe bringen und, als ich einen Schluck nahm, in die Wunde an der Lippe einreiben. Wäre dann ein potenzielles Risiko möglich? Ich bin auf den Gedanken heute gekommen, als ich heute in den Spiegel geguckt habe und festgestellt habe das meine Lippe leicht blutet ?

    Wäre ein mögliches Zahnfleischbluten eine potenzielle Eintrittspforte für HI-Viren ? Das Thema neigt sich langsam dem Ende zu, weil ich mich zunehmend beruhige !

    Viele Grüße,
    Alex55
     
  19. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    NEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNN

    Du übertreibst .
     
  20. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Angenommen meine Tante hätte meinen Onkel nicht kennengelernt, sondern wäre mit ihrem Nachbarn durchgebrannt ... hätte ich dann keinen Onkel?

    Ich habe es schon einmal in einem anderen Thread gesagt: Der Konjunktiv ist kein Infektionsweg!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden