HIV Phobie...?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonymous, 23. Februar 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Hallo rainbow,

    weshalb hast Du denn den Titel "HIV Phobie" gewählt? Wenn Du wirklich glaubst, dass Du an einer HIV Phobie leidest, dann solltest Du mal mit Deinem Hausarzt oder einem Spezialisten darüber spechen... aber vielleicht ist es ja auch nicht wirklich der Fall. Genau deshalb gehe ich auch direkt darauf ein:

    Na - das zeigt doch schon, dass Du Dich vielleicht mit den Übertragungswegen beschäftigen solltest. Eine Infektion ist ja nur in ganz speziellen Situationen möglich!

    Wie hat Dein Leidensweg denn begonnen? Gab es eine bestimmte Situation aufgrund der Du Dich für den Test entschieden hast? Vielleicht können wir ja Licht ins Dunkel bringen ...

    Liebe Grüße,
    Marion
     
  4. Anonymous

    Anonymous Gast

  5. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Das kann schon sein. Gerade deshalb solltest Du das Ganze eher logisch angehen:

    Wenn Du eine offene Wunde hattest, dann bist Du sicher nicht mit irgend jemand anders in Verbindung gekommen. Der andere müsste dann ja erstens über Deine Wunde hinwegsehen, zweitens ebenfalls eine offene Wunde verfügen, die dann drittens mit Deiner in Kontakt gekommen sein müsste und viertens müsste der hypothetische Dritte auch noch HIV positiv sein. Dass das sehr, sehr, sehr unwahrscheinlich ist, ist klar!

    Abgesehen davon, dass Du Dich auf diesem Wege praktisch nicht infizieren kannst (siehe oben) solltest Du eher überlegen, ob Du Deine Grenzen in Bezug auf den Alkoholkonsum etwas enger fassen solltest. Das wäre auf jeden Fall viel produktiver, als wenn Du Dich mit derartig hypothetischen Szenarien unter Druck setzt. Nehm keine Drogen, verhüte mit Kondom und schütze Dich mit HIV-Handschuhen bei einem Einsatz als Ersthelfer. Mehr kann man einfach nicht machen, um sich wirkungsvoll zu schützen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Gast

  7. Anonymous

    Anonymous Gast

  8. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Du steigerst Dich da wohl eher in etwas hinein. Vielleicht solltest Du mal mit einem Psychologen oder Psychiater sprechen. Diese Profis sind genau das, was man in einem solchen Fall braucht. Mit einer Phobie ist nich zu spaßen! (vgl. hivleitfaden.de)

    So ein Thema muss man eben ein Mal konsequent angehen und dann kann man es aber auch ad acta legen. Von daher würde ich Dir sehr empfehlen, professionelle Hilfe zu suchen.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Gast

  10. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Natürlich sollte man eine gesunde Angst - sprich: Vorsicht vor HIV entwickeln. Das ist wichtig und richtig, um sich auch entsprechend schützen zu können. Ein Hineinsteigern jedoch ist absolut kontraproduktiv und kann sogar körperliche Auswirkungen - also psychosomatische Erkrankungen zur Folge haben. Diese wiederum stärken die Psychose. Von daher kommt man schnell in eine Art sprichwörtlichen Teufelskreis, aus dem man aus eigener Kraft entfliehen muss. Einfach ist das zwar nicht, aber dennoch möglich!

    Ich würde Dir mal einen Blick auf http://www.psychose.de/hilfen-fuer-den-alltag-00.html empfehlen. Die dortigen Tipps können Dir vielleicht eine gute Stütze im Alltag sein.

    Zusätzlich würde ich Dir wirklich raten, dass Du das Thema bei der Therapie absprichst. Am Besten gleich bei der nächsten Sitzung. Mach es Dir zuliebe!
     
  11. Anonymous

    Anonymous Gast

  12. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Ich denke sehr wohl, dass das funktionieren kann. Du musst Dich nur trauen! :wink:
     
  13. Anonymous

    Anonymous Gast

Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden