HIV mögöich?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von vodkata2605, 7. Dezember 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. vodkata2605

    vodkata2605 Neues Mitglied

    Hallo!

    Nach ein paar Monaten habe ich endlich ein bisschen Progress bezüglich der Bekämpfung meinerHIV Phobie erreicht, aber seit gestern finde ich keine Ruhe mehr. Die alte Ängste scheinen wieder da zu sein. Dies hat als Ursache eine Situation, die gestern passiert ist.

    Als ich nach Hause kam, sah ich ein am Rande des Gehsteigs neben der Gebäudemauer (Wand) ein liegendes Metalstück. Etwas wie eine Nadel, so in der Art. Ich habe versucht es zu ignorieren, aber irgendwie musste ich zurück. Ich habe es nochmals geguckt und ein Foto geschossen. Dann nochmals und so weiter. Ich kam heim und da begannen die Gedanken im Kopf! Ich habe Ängste bekommen, dass ich die Nadel mit den Händen oder Finger berührt haben könnte, obwohl ich mich an sowas nicht erinnern kann.

    Nachdem meine Freundin, die mir während wirklich schlimmster Zeiten meiner Phobie mit ihrer Unterstützung immer nah geblieben ist, bemerkt hat, dass mit meiner Stimmung etwas nicht stimmt, habe ich ihr mitgeteilt was mir Sorgen macht. Zufälligerweise sind wir danach an der obengenannten Nadel am Gehsteig (war immer noch da) heute vorbeigelaufen. Wir sind beide dem gleichen Metalstück oder Nadel nahegekommen und es angeschaut. Wir haben uns vorgelehnt und ein bisschen gebogen um eine bessere Sicht auf die Nadel zu haben. Sie meinte vor Ort, das Metalgegenstand sei nichts schlimmes und noch ohne Blutspuren drauf. Ich bekam eine noch stärkere Panik, weil ich Angst habe, dass jetzt sie bzw. ihre Hände in Kontakt mit dieser am Boden liegenden Nadel oder Metalstück gekommen sind. Ich habe sie gefragt und sie hat gemeint, dass weder ich noch sie etwas mit unseren Händen berührt haben. Meine Angst ist aber nicht verschwunden! Leider ich denke immer noch dran!

    Meine größte Angst waren immer herumliegenden Spritzen und Kanülen. Das Metalstück oder die Nadel am Gehsteig - soweit ich sehen konnte - hatte keinen plastischen Teil, also keine Spritze (Pumpe). Meiner Meinung nach konnte es Im schlimmsten Fall eine Kanüle gewesen sein, aber das macht mir auch eine riesige Angst. Stiche haben wir nicht gespürt.

    Für manche kann diese Schilderung auch nicht normal oder krankhaft klingen, aber ich wollte es en Detail schildern, damit ich dann keine weitere Szenarien oder Angstspirale entwickle. Es fällt für mich noch schwerer, dass ich durch diese Situation auch meine Freundin in Gefahr gebracht habe, zumindest von meiner Angst ausgehend :(

    Hätten wir diese Nadel mit unseren Händen berührt hätten wir es gewusst und außerdem haben wir keine Stiche gespürt, oder können uns an Stiche nicht erinnern.

    Besteht in den von mir zwei geschilderten Situationen Risiko in Sachen HIV? WIe schaut es mit Hepatitis C aus?

    Wäre es für mich hätte ich diesen Betrag nicht geschrieben, aber ich mache mir Sorgen um sie. Ich liebe sie sehr und will, dass sie gesund ist.

    Danke fürs Lesen!

    LG aus Wien,

    Vodi
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Du so weiter machst frage ich mich wie lange sie noch bei Dir bleibt. Ich hoffe, Du bist in Therapie. Denn was Du Dir als Infektionsweg zusammen schusterst ist geradezu unglaublich.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden