Hiv Infektion?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von lari25, 18. Oktober 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lari25

    lari25 Neues Mitglied

    Hallo liebe community,
    Ich bin neu hier und habe mich bereits in verschiedenen foren und seriösen websiten über diehiv ansteckung und symptome informiert. Habe aber tierisch panik vor dem test am kommenden Dienstag.
    Mein Problem ist folgendes:ich arbeite im gesundheitswesen im labor mit humanem gefrorenem gewebsmaterial.
    Ich hatte vor ca.5,5wochen einen arbeitsunfall bei dem ich mich mit einem skalpell leicht in den finger geritzt hatte durch den schutzhandschuh.hab es erst paar Sekunden später bemerkt da es geblutet hat.das skalpell war in der nähe oder an dem humanen Material.kann aber nicht hundertprozentig sagen ob die klinge mit blut in Berührung kam.ich muss dazu sagen es handelte sich um tiefgefrorenes aber leicht angetautes material welches schon länger tiefgefroren im tiefkuhlschrank bei -80ºc lagerte.die wunde blutete länger als 1minute durch leichten druck und mit einem wunddesinfektionsmittel (auch gegen hi viren wirksam) 2mal besprüht mit mehrmaligen pumpen.

    Jetzt hab ich allerdings seit einer woche einen juckenden hautausschlag auf brust,bauch,rücken un ein paar auf dem arm,hals und nacken.kleine bis mittelgroße rote bis hautfarbene punkte auch mit kleinen Bläschen. Ich hatte seit dem Ausschlag kein fieber und keine lymphknotenschwellung so wie die ganze zeit nicht, hab aber das Gefühl der ausschlag vermehrt sich.meine Muskeln fühlen sich leicht schwach an und zucken ab und zu,manchmal stechen in den Gelenken und Schwindel und seit 1tag eine weiß belegte zunge.
    Würde gerne von einem der sich mit sowas gut auskennt ne fachkundige meinung wissen ob das auf ne infektion hindeutet.ich mach mich seit dem ausschlag total verrückt und heul fast nur noch und bin kaum noch in der lage an was andres zu denken. Der erste test allerdings ca 10 tage nach dem arbeitsunfall war negativ,elisa-kombitest mit hiv 1-2 igG/igM Antikörper und p24 antigen.mein hausarzt meint der ausschlag wäre eine allergische reaktion, Antihistaminika wie cetirizin schlagen aber irgendwie nicht an....und wie gesagt habe am kommenden Dienstag den Test nach 6 wochen . hätte nur gern vorher Gewissheit auf was ich mich einstellen sollte...sind das Anzeichen einer akutphase oder hab ich einfach nur panik und mach mich verrückt?
    Würde mich über hilfreiche Antworten freuen!
    Liebe grüße
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    EinELISA nach 10 Tagen? Absolut für die Katz.... da ist nicht mal das Antigen brauchbar. DiePCR wäre das einzig richtige gewesen. Wer hat denELISA in Auftrag gegeben? Du und der Hausarzt? D.h. Du hast es nicht gemeldet? Man hätte ev. anhand des Materials sagen können von wem es ist, ob eine PEP sinnvoll ist und man hätte wegen der Versicherung sofort einePCR gemacht. Nach 15 Tagen wäre bei Dir der sinnvollste Test ebenfalls diePCR gewesen und keinenfallsELISA.

    Auf was Du Dich einstellen musst kann ich Dir nicht sagen.... aber ich gehe in SachenHIV eher mal von einem neg. aus. Wie sieht es mit anderen Keimen aus? Was für Material ist es? Von infizierten Patienten?
     
  3. lari25

    lari25 Neues Mitglied

    Erst mal lieben Dank für deine Antwort!
    Doch ich war beim durchgangsarzt in der Notaufnahme. Er hat auch den test in auftrag gegeben. Die blutprobe wurde dann in ei zentrales labor geschickt und der arzt wusdte selbst nich genau welchen test sie machen.war auch etwas verwundert über die methode als ich den befund bekam und hab in diesem labor angerufen und nach gebohrt.als medizinisch angestellte interessiert es mich ja eh. :)
    D-arzt sprach ebenfalls von der pep sagte aber dass es nach 10tagen schon zu spät gewesen wäre. Es ist der bg auch gemeldet. Das Problem ist bei dem material dass keine patienteninfos vorliegen und ich nich sagen ob der Patient pos oder neg war.es war wie gesagt cryo gefrorenes gewebe was schon älter war und schon länger so lagerte.weis zwar nich ob ich es sagen darf aber es waren glioblastome. Das material wurde nachträglich nicht untersucht.
    Ob es andere keime sein könnten weiß ich nicht...ich hab bei krankheiten schon immer zu laut "hier" geschriien.mein hausarzt hat mir ja gesagt es wäre ne allergie...hab nach dem test am Dienstag noch einen termin beim hautarzt wegrn dem ausschlag.

    Du gehst eher von einem neg aus....hoffe du hast recht....ist das kein typischer verlauf? Hab schon oft von dir Beiträge gelesen, du scheinst viel ahnung zu haben...das muntert mich etwas auf...das fehlende fieber gibt mir auch etwas hoffnung, mein freund meint auch ich steiger mich da rein.juckt einhiv assoziierter hautausschlag? Kkann er auch länger als 1woche bestehen bleiben?
     
  4. lari25

    lari25 Neues Mitglied

    Erst mal lieben Dank für deine Antwort!
    Doch ich war beim durchgangsarzt in der Notaufnahme. Er hat auch den test in auftrag gegeben. Die blutprobe wurde dann in ei zentrales labor geschickt und der arzt wusdte selbst nich genau welchen test sie machen.war auch etwas verwundert über die methode als ich den befund bekam und hab in diesem labor angerufen und nach gebohrt.als medizinisch angestellte interessiert es mich ja eh. :)
    D-arzt sprach ebenfalls von der pep sagte aber dass es nach 10tagen schon zu spät gewesen wäre. Es ist der bg auch gemeldet. Das Problem ist bei dem material dass keine patienteninfos vorliegen und ich nich sagen ob der Patient pos oder neg war.es war wie gesagt cryo gefrorenes gewebe was schon älter war und schon länger so lagerte.weis zwar nich ob ich es sagen darf aber es waren glioblastome. Das material wurde nachträglich nicht untersucht.
    Ob es andere keime sein könnten weiß ich nicht...ich hab bei krankheiten schon immer zu laut "hier" geschriien.mein hausarzt hat mir ja gesagt es wäre ne allergie...hab nach dem test am Dienstag noch einen termin beim hautarzt wegrn dem ausschlag.

    Du gehst eher von einem neg aus....hoffe du hast recht....ist das kein typischer verlauf? Hab schon oft von dir Beiträge gelesen, du scheinst viel ahnung zu haben...das muntert mich etwas auf...das fehlende fieber gibt mir auch etwas hoffnung, mein freund meint auch ich steiger mich da rein.juckt einhiv assoziierter hautausschlag? Kkann er auch länger als 1woche bestehen bleiben?
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Darf ich nochmals nachfragen... Du bist nicht sofort zum Arzt sondern erst nach 10 Tagen? D.h. nach dem Malheur direkt hin,PCR und ev. wegen einer PEP diskutiert? Dies wäre der korrekte Weg. DiePCR wäre notwendig um Deiner Versicherung klar zu machen, dass Du vorher neg. warst und die Infektion durch den Arbeitsunfall kam.

    Ein Hautausschlag kann auch von der Psyche her kommen. Wenn es juckt müsste in der Regel bei allergischen Reaktionen bzw. Nesselsucht ein Antiallergen helfen und zumindest den Juckreiz nehmen. Hast Du ev. neue Klamotten an, Waschmittel gewechsel oder sowas?

    ELISA wurde wohl gemacht weil man dem Labor dies nicht richtig kommuniziert hat anscheinend. DennELISA ist ein Standard-HIV-Test. EinePCR muss verlangt werden. Dies wäre Sache des behandelnden Arztes gewesen.

    Einen typischen Verlauf für eine Infektion gibt es nicht. Es kann der sein mit keinen Symptomen oder der andere. Aber oft löst in Fällen wie Deinem die Psyche sehr viel aus und die mit den meisten Symptomen sind dann neg.

    Das Virus kann meines Wissen tiefe Temperaturen vertragen. Aber so wie ich Dich verstehe hast Du nicht direkt mit diesem Skalpell gearbeitet, oder. D.h. auch wenn HI-Viren dran gewesen wären, wären sie der Luft ausgesetzt gewesen.... ist dies so richtig?
     
  6. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    Kälte juckt das Virus leider wirklich nicht - im Gegenteil, es hilft dem Virus sogar eher noch um zu überleben. Ich würde mir allerdings trotzdem nicht all zu große Sorgen machen. Haben Glioblastome nicht irgendwas mit einem Gehirntumor zutun? Das Risiko ist ja deshalb dann nicht höher als bei einem anderen Menschen.
     
  7. lari25

    lari25 Neues Mitglied

    @lexandra: ja richtig bin erst nach 10tagen hin....es war sowohl ein Versäumnis von meiner Seite als auch die von meinem Arbeitgeber.
    Dass nich diepcr gemacht wurde, versteh ich auch nicht und bin darüber nichvgrade glücklich. Als ich in diesem externen labor nachfragte warum sie keinepcr gemacht haben wurdr mir gesagt dass es wohl nicht gleich gemacht wird und ich es selbst hätte bezahlen müssen was ich eigentlich auch gemacht hätte.
    Hmm...weder waschmittel noch neue Klamotten. ..das einzige was sein könnte ist ein neues duschgel....brennt einhiv ausschlag beim duschen? Tut dieser überhaupt weh? Ich lese immer dass er sich nie länger als 2-3 tage bemerkbar macht und allein wieder weg geht. Bei mir ist er schon ne woche und sieht auch nich besser aus. :(
    Ich habe mit dem skalpell, mit dem ich mich geschnitten hatte, auch am oder in der nähe des gewebes gearbeitet. Und ja falls blut dran gewesen wäre, wäre das skalpell sowohl kalter als auch Zimmertemperaturwarmer luft ausgesetzt gewesen.
    @moe: ja es ist eine art des hirntumors :wink:

    Lieben dank an euch beide!
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also... nächstes mal gleich den Unfall melde... dann bezahlt die Versicheerung diePCR etc. Und Du bist in Sachen Versicherung auf der sicheren Seite, kannst eine PEP haben wenn notwendig und einePCR nach 10 Tagen wenn keine PEP notwendig ist. Ueber die Kosten brauchst Du Dir dann keine Sorgen machen.

    Wenn Dich der Ausschlag "brennt" tippe ich auf Dein neues Duschgel. Lass das mal weg und verwöhne Deine Haut mit einer geeigneten Salbe damit sie sich wieder beruhigen kann. Wenn Du natürlich immer wieder dieses Duschgel verwendest kann es sich nie bessern. Lass Dir vielleicht was in der Apotheke geben.

    Wenn das Virus der Luft ausgesetzt wird ist recht ziemlich bald inaktiv. Zudem hat Deine Wunde auch nach aussen geblutet... von daher denke ich, dass Dein Test eher neg ausfallen wird. 8 Wochen nach der Geschichte würde ich einen Abschlusstest machen. Aber geh doch zum Gesundheitsamt dann und lass nen Schnelltest machen. Dann hast Du das Ergebnis in 30 Minuten und musst nicht auf ein Labor warten.
     
  9. lari25

    lari25 Neues Mitglied

    Okay danke für den Tipp mit der Versicherung.wie gesagt da hat unser labormanagement auch ziemlich verpennt...

    Also es juckt im normalen zustand und brennt halt wenn wasser drauf kommt...mein Hausarzt hat mir noch ne kortisoncreme verschrieben. Die darf msn bei nrm virusexanthem aber nich benutzen weshalb ich jetzt noch warten wollte auf das ergebnis un den hautarzttermin.sobald ich da safe bin wende ich die creme an.

    Bei beruflichen evtl expositionen muss nach 6wochen, 3monaten und 6 monaten der test wiederholt werden.aber nach 6 wochen ist der test ja auch schon recht sicher (ca.80% wie ich las)oder ich mach privat dann noch mal nenpcr test...
    Das Ergebnis war sogar beim laborelisa test schon am selben tag abends da...ging also auch recht flott.^^

    Ja wunde hat nach außen geblutet und ich hab es mehrmals desinfiziert....dass du das jezzt noch mal bestätigst, beruhigt mich sehr.ich hoffe einfach dass da nix is...da ich durch eine nicht mehr vorhandene milz eh schon immunsuppressiv bin geh ich eigentlich auch davon aus dass evtl symptome und die akute phase wahrscheinlich schon früher wie nach fast 6 wochen auftreten müssten.

    Vielen Dank noch mal für die Unterstützung! :)
    LG
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn DeinElisa nach 6 Wochen mit Antigen nicht aufHIV anspricht kannst Du schon recht sicher sein.... dann ist der Test nach 8 Wochen eigentlich nicht mit einem anderen Ergebnis zu erwarten. Gut, wenn es recht flott geht mit dem Ergebnis. Es kann auch vorkommen, dass Leute tagelang warten müssen.

    Sollte es mal wieder passieren musst Du den Leuten eben erklären welche Tests sie zu machen haben. Nicht jeder Arbeitgeber macht dies von sich aus - manchmal muss man etwas nachhelfen.

    Du bist Deine Milz los? Unfall gehabt?
     
  11. lari25

    lari25 Neues Mitglied

    Hmm ja den Eindruck hats....wobei man von nem Arbeitgeber bzw durchgangsarzt mehr erwarten dürfte. ..

    Ok...dann muss ich jetzt wohl oder übel einfach den dienstag abwarten.

    Ja bin meine milz los...allerdings durch einen gutartigen tumor der die milz zerfressen hatte.... :x

    Dann nochmal danke und ich hoffe du hast recht!
    Lg
    Lari25
     
  12. lari25

    lari25 Neues Mitglied

    Hallo zusammen ich bin es noch mal.
    Ich hab doch noch ein paar fragen zu den Symptomen die in einer akuten phase evtl vorkommen können.
    Tritt die lymphknotenschwellung immer nur einzeln oder generalisiert (also alle lymphknoten gleichzeitig)? Welche sind am häufigsten betroffen anzuschwellen?
    Treten lymphknotenschwellungen einzeln auf oder immer zeitgleich mit andren symptomen oder nacheinander? Sprich seit 1 woche hautausschlag und jetzt erst leichte lymphknotenschwellung von einem lymphknoten am hals und leiste (zumindest is da ein kleines knötchen und ein ziehen spürbar).
    Sind leichtes kratzen im hals und leichte verschleimungen als Symptome bekannt oder eher nicht?

    Ist der hautausschlag der oft vorkommen kann lokal begrenzt und bleibt dann da oder breitet er sich auch aus? Kommt es vor dass er auch länger wie 3tage besteht ohne weitere symptome? Wie muss man sich einen typischen hautausschlag vorstellen?

    Ich hab kommenden dienstag den test nach 6 wochen mach mir aber vor lauter angst fast in die hosen...
    :cry:

    Wäre super lieb wenn nochmal jemand antwortet der sich da auskennt.
    LG
    Lari25
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Zu all Deinen Fragen muss ich sagen "kann so sein". Es gibt kein Symptomkatalog..... alles und nichts ist möglich.

    Dein Kratzen im Hals ist ein Infekt der oberen Atemwege. Und wenn da die Lymphknoten anschwellen ist es nicht verwunderlich.

    Hör auf nach Symptomen zu suchen und diese deuten zu wollen. Es führt zu nichts... ausser, dass Du Dich irre machst.
     
  14. lari25

    lari25 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    Ich berichte jetzt mal vom status quo: habe heut den test nach 6 wochen gemacht un war die ganze zeit ein nervliches wrack...gestern meinen kardiologen befragt wegen dem ausschlag.er meint die Wahrscheinlichkeit sich mithiv anzustecken is sehr gering aber dennoch gegeben und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
    Aber er hat mich etwas beruhigt.heute nacht trotzdem kaum geschlafen....heute morgen im Krankenhaus beim test hat mich die Krankenschwester auch versucht zu beruhigen.
    Ich war trotzdem fertig mit den nerven. Eben, da ich nichts vom Krankenhaus gehört hab was allerdings ein gutes Zeichen wäre, hab ich im labor direkt angerufen.....


    Es ist negativ! Weder Antikörper noch das p24 antigen nachweisbar! :D

    Der hautarzt hat meinen hautausschlag als Röschen flechte diagnostiziert. Bei dem war ich eben noch.

    Mir fällt ein Felsbrocken vom Herzen. Möchte aber noch wissen zu wie viel Prozent das Ergebnis sicher ist? Nicht dass ich jetzt jegliche angst abfallen lasse und in 6 wochen beim test nach 3monaten doch ein positiv bekomme...

    Möchte mich aber vorallem bei alexandra bedanken für die Unterstützung. Und dieses forum ist echt gold wert da man sich nicht so allein fühlt mit seinen Gedanken.
    Aber es stimmt: es ist gift für jemanden in dieser Situation ins internet zu gehen und seine symptome nach zu googeln.

    An die die in der Situation sind un auf ein "negativ" hoffen: haltet durch aber macht euch nicht verrückt. Es bringt einem selbst am allerwenigsten etwas.

    Für die die bereits die diagnose positiv bekommen haben: habt viel Kraft und verliert nicht euren lebensmut. Man muss sich immer sagen dass es noch viele andere chronische Krankheiten gibt die tödlich enden können und von denen viele andere leute auch betroffen sin (spreche aus Erfahrung da ich herzkrank bin). Lebt euer leben auch wenn es tiefen hat aber lasst nie die krankheit überhand über euer Leben gewinnen!

    Würde mich freun wenn mir noch jmd die frage wegen der sicherheit des Testergebnisses sagen kann.

    LG
    Lari25
     
  15. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    Bei einem Test nach 6 Wochen kann man noch nicht wirklich von sicher sprechen, aber er zeigt auf jeden Fall schon mal die Richtung. Ich denke, dass sich da in 2 Wochen nichts mehr ändern wird.

    PS: HIV ist keine tödliche Krankheit mehr :) unsere Medizin wird immer besser, auch wenn es noch nicht heilbar ist.
     
  16. lari25

    lari25 Neues Mitglied

    Ich hab was von 80% Wahrscheinlichkeit gelesen...würde es sinn machen noch mal nepcr machen zu lassen?

    Na..deswegen schrieb ich ja tödlich sein KANN :wink:
    Und meinte damit dass es noch viele ernste krankheiten gibt die dann evtl sogar tatsächlich tödlich verlaufen....^^

    Danke für deine Antwort! :)
     
  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Abend

    Ich komme erst jetzt dazu zu antworten. Die heutigen Tests haben mit dem Antigen auf HIV1 eine grössere Sicherheit als 80%. In manchen Ländern gelten sie bereits als sicher. Da wird sich wohl nichts mehr ändern.... dem weiteren Test kannst Du gelassen entgegen sehen. EinePCR ist nicht notwendig zum jetzigen Zeitpunkt.
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    »tödlich sein kann« stimmt nur, wenn man 500 Todesfälle als Folge einer »alten« oder jahrelang unentdeckten Infektion in Relation zu 83.000 lebenden infizierten Menschen setzt und wichtiger nimmt. Das einzig Tödliche an derHIV-Infektion ist heutzutage »nur« noch das Leben selbst ... und das endet bekanntlich auch für Negative tödlich.

    Trotzdem: Ein Test nach 6 Wochen hat eine nicht ausreichende Sicherheit – Prozentzahlen helfen da nicht weiter – , einePCR jetzt bringt Dir nichts. Ein negatives Testergebnis nach 8 Wochen (mindestens) ist aussagekräftig. Dein Kardiologe hat Recht, aber auch Unrecht. Eine Infektion ist trotz aller Fortschritte der Medizin nicht das, was man wirklich braucht; andererseits ist sie aber auch nicht soeinfach zu »bewerkstelligen«, sprich: einfach zu kriegen. Genügt bei einer Schwangerschaft ein einziges Spermium, so ist bei einer HIV-Infektion ein ganzes Bündel an Viren notwendig...

    Ich habe mich bislang nicht geäußert, weil Dein Fall jenseits meiner Erfahrungen ist ... das heißt aber nicht, dass man im Vorneherein schon die Flinte ins Korn werfen soll. Nach 6 Wochen negativ ist schon mal ein gutes Zeichen - nach 8 Wochen ist es besser bzw. wirklich gut.
     
  19. lari25

    lari25 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    @alexandra: ja der test war wiederelisa kombitest mit hiv1/2 Antikörper+p24 antigen. Ich denke auch dass es ein gutes Zeichen ist dass das p24 aus der virushülle nicht detektiert werden konnte.

    @matthias: kein Problem, ist ja auch ich sag mal spezieller ohne andere ursachen damit herunter spielen zu wollen. So oder so is egal wie erstmal doof.

    Okay, dann werde ich einfach in 2wochen nochmal privat nen ak-test machen lassen...den nach 3 Monaten und nem halben jahr muss ich wegen der Berufsgenossenschaft trotzdem machen aber dann kann ich privat schon mal früher mit dem thema abschließen.

    Lieben Dank für eure antworten und macht weiter so!

    LG
    Lari25
     
  20. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    In welche Richtung es geht weißt du allerdings :D
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden