HIV Infektion - Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit - eure Meinung?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von grauer_adler, 21. März 2020.

Status des Themas:
Dieser Beitrag wurde geschlossen. Bitte stelle Deine Frage in einem neuen Thema.
  1. grauer_adler

    grauer_adler Neues Mitglied

    Hallo Zusammen,
    ich bin gerade nervlich ziemlich am Ende. Ich möchte euch mal meine Situation schildern und mal eure Meinung dazu hören.
    Meine Freundin war gestern beim Arzt und da wurde Gürtelrose festgestellt, am Handgelenk. Der Arzt war direkt geschockt, lies noch einen anderen Arzt drüber schauen und meinte dann das deutet aufHIV in, denn "das Kriegen nur alte Leute" (Sie ist 34) und außerdem sehe das wohl auch merkwürdig aus, weil sich zusätzlich zu den Bläschen noch ein Gelber Streifen die Vene entlang zieht.
    Hat auch direkt auf Kosten der Krankenkasse einen Test spendiert bekommen, wo man sonst wohl was für bezahlen müsste.
    Ist natürlich ein riesen Schock, zumal wir beide nicht in die Risikogruppe fallen. Ich hatte vor ihr zum Beispiel nie Sex und auch keine Bluttransfusion in meinem Leben.
    Sie hatte zumindest nie richtigen Sex, hat es 2 oder 3 mal probiert und es passte halt nicht rein mit ihrem Exfreund, der laut seinen Angaben selbst Jungfrau gewesen ist (einerseits ist er nicht wirklich vertrauenswürdig gewesen, andererseits ist das auch glaubwürdig, weil er halt schwer körperlich behindert gewesen ist).
    Angeblich war sie sogar vor ein paar Jahren mal Blutspenden. Und das mit ihrem Freund ist auch schon mehrere Jahre her. Ich weiß nicht genau wie lange, aber mindestens 5, schätze ich.
    Abgesehen davon könnte die Ursache für die Gürtelrose auch Stress sein (sie hat enormen Stress wegen der Corona Krise, vor allem in den letzten Tagen). Außerdem war sie auch erst vor einer Woche noch erkältet und ist jetzt offenbar schon wieder erkältet. Das spricht halt generell für ein geschwächtes Immunsystem, was diese Gürtelrose ausgelöst hat. Aber die Reaktion des Arztes ist extrem beängstigend. Mich würde mal interessieren, was denkt ihr dazu?

    LG
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Eine Gürtelrose hat man nachdem man mal Windpocken hatte... Varicella Zoster... ein Virus der Familie Herpes und KEIN ANZEICHEN fürHIV. In jedem Alter kann man Gürtelrose bekommen. Schickt die beiden Aerzte mal in eine Weiterbilung in Sachen Herpresviren und HIV.

    In keiner Weise....
     
  3. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das der Arzt offensichtlich seine Glaskugel zur Diagnose herangezogen hat...:eek::rolleyes:
    Ein sicheres Ergebnis liefert nur und alleine ein Test. Da gibt es nix dran zu rütteln.
    Und wenn weder sie noch du jemals ein Risiko hatte, wo soll denn die Infektion hergekommen sein? :cool:
     
  4. grauer_adler

    grauer_adler Neues Mitglied

    Vermutlich hast du mich falsch verstanden. Ich meinte das wie folgt:
    Nach einer Erkältung ist das Immunsystem ja geschwächt, weil es die Erkältung bekämpft hat. Und bei psychischem Stress ist laut meinen Recherchen das Immunsystem ja noch mal zusätzlich geschwächt.
    Ich wollte nicht darauf hinaus, dass häufige Erkältungen auf ein geschwächtes Immunsystem hindeuten.

    Natürlich gibt es eigentlich kein Risiko. Aber die Ungewissheit bleibt erst mal. Man weiß ja nie, was vielleicht mal gewesen ist. Und diese Reaktion der Ärzte fand ich einfach so schockierend. Die hätten sich das wohl bis ins kleinste Detail mit der Lupe angesehen und einander zurate gezogen und sofort den Test veranlasst. Ich kenne Ärzte nur so, dass man ihnen hinterher laufen muss, damit sie was erkennen. Und nicht umgekehrt. Und das schockiert mich einfach so.
     
  5. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Nicht ganz richtig. In so einem Fall läuft es auf Volldampf. Ist also alles andere als geschwächt...
    Das weiß man nicht? Warum nicht? Im "Normalfall" weiß man wann man mit wem ein Risiko hinsichtlichHIV hatte. Ausgenommen man hat nur "risikoreichen" Sex. Dann könnte man den Überblick schon mal verlieren ;)
     
  6. grauer_adler

    grauer_adler Neues Mitglied

    Naja, von meiner Seite aus kann es kein Risiko geben, von ihrer Seite aus nur diesen Exfreund, was schon sehr lange zurück liegt, bei einem angeblich jungfräulichen Menschen. Wenn man ihm vertraut.
    Ich sollte da also eigentlich sicher sein.

    Aber wenn nach einer Erkältung das Immunsystem auf Hochtouren läuft, warum bricht dann eine Gürtelrose aus?
     
  7. Gregor

    Gregor Neues Mitglied

    lass den arzt mal in seinem glauben und mach dich nicht fertig

    ich hatte schon ne gürtelrose und bin nichtHIV pos. gürtelrose kommt meist durch stress
     
  8. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Tja, so ist das bei Herpes... ;):cool:
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Warum es immerHIV sein muss, wird sich mir niemals erschließen. Aber wahrscheinlich brauchen Menschen ein Feindbild, dass nur mit »anderen« zu tun hat. Wer 2020 noch so …
    … argumentiert, lebt immer noch in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts. Abgesehen davon, dass hinter dieser Formulierung auch ein gewaltige Stück Diskriminierung steckt.

    Ich kann nur empfehlen, einen anderen Arzt zu wählen, selbst auf die Gefahr hin, dass er kompetenter ist und moderner denkt als der andere / die anderen.
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    .
    Nein... ich habe Dich nicht falsch verstanden. Aber wieso glauben immer alle, dass ein Schnupfen das Immusystem schwächt? Das Immunsystem ist aktiv.... und es gibt verschiedene Viren die solche Infekte verursachen. Man kann Pech haben und eben gleich zweimal was erwischen. Und ein bis zwei Erkältungen im Jahr sind völlig normal und kein Grund zur Sorge.
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Herpesviren werden nicht erkannt vom Immunsystem solange sie ruhig sind.... und je nach Situation werden sie aktiv. Dies kann sein weil das Immunsystem an vorderster Front kämpft und die Herpesviren "ihre Chance" sehen. Aber solange man nicht wirklich ein schwaches Immunsystem hat wird es auch mit Herpesviren fertig. Einfach aufpassen: Herpesviren verteilen sich gerne mittes Schmierinfektion wenn Blässchen offen sind.
     
  12. grauer_adler

    grauer_adler Neues Mitglied

    Danke erst mal für eure Antworten, das ist erst mal beruhigend.
    Also ist keinem von euch bekannt, dass man aufgrund des Aussehens einer Gürtelrose aufHIV schließen kann?

    Aber tatsächlich ging ich davon aus, dass nach einer Erkältung das Immunsystem allgemein schwach ist. Zwar absolut gegen den einen Virus gefeit, aber eben nicht mehr so stark gegen andere umlaufende Viren.
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein... wie gesagt... kann man nicht. Herpesviren sind Viren die immer im Körper verbleiben - hat man sie mal bleiben sie für immer.

    Dein Immunsystem wehrt sich ständig gegen eindringende Keime... und dies so erfolgreich, dass Du es nicht merkst. Manchmal kommen eben viele Keime, sodass die Sofortabwehr es nicht alleine schafft. Oder es sind neue Erreger die Dein Immunsystem erkennen muss und entsprechende Abwehr erstellen... dann kann es eben mal zu Symptomen kommen. Aber wie gesagt... wir haben soviele Erkältungen im Leben, dass wir uns nicht dran erinnern und dann sagen "Ich hab selten eine Erkältung" oder "Ich bin nie erkältet".... den Menschen möchte ich mal sehen. ;)
     
  14. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Nein. Diesen Schluß daraus zu ziehen wäre viel zu einfach (gedacht).
    Und wie bereits mehrfach erwähnt, zu einer Infektion gehört auch eine Risikosituation. In diesem Fall stimmt "von nix kommt nix" zu 100%. Einfach nur so ist noch niemand infiziert worden :cool:
     
  15. Xavi

    Xavi Neues Mitglied

    Also Gürtelrose gehört doch zu den Herpes-Viren, das hat doch jetzt nichts mitHIV zu tun. Ich bekomme Herpes wenn ich an was ganz ekliges denke oder aufgrund geschwächter Abwehrkräfte. Bei deiner Freundin dürfte es wohl letzteres sein.
     
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ersteres „nein“ und zweitens mutmasst Du ohne seine Freundin zu kennen. Nur wegen Schnupfen hat man keine geschwächte Abwehr.
     
  17. Xavi

    Xavi Neues Mitglied

    „Könnte“ wäre die richtige Ausdrucksweise.
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ihr Lieben,

    es nutzt natürlich überhaupt nichts, im Konjunktiv oder eigenen, medizinisch aber nicht belastbaren Erfahrungen zu kramen, um Diagnosen zu stellen oder zu verwerfen.

    Tatsache ist, dass eine Gürtelrose beiHIV-Infizierten auftreten kann – aber wenn überhaupt, dann erst in einem Stadium, in dem HIV schon an anderen Faktoren hätte erkennbar sein können. Aber es ist genauso eine Tatsache, dass man HIV-positiv sein kann, ohne auch nur annähernd eine Gürtelrose zu bekommen. Ich kann da auch nur subjektiv antworten … aber in 28 Jahren (davon nachweislich 26 Jahre) mit HIV ist bei mir noch nichts von dem aufgetreten, was im Allgemeinen von unseren Usern als »untrügliches Zeichen« gewertet wird. Wie gesagt: Das ist meine subjektive Erfahrung mit der Infektion, die bei anderen Infizierten ganz anders sein kann.

    Aber: Es hat auch schon Gürtelrosen gegeben, als man von HIV nichts wusste. Es hat sogar schon Gürtelrosen gegeben, bevor das Internet erfunden wurde! Und nur, weil Google an der 27. Stelle plötzlich HIV auswirft, hat sich das nicht geändert. Macht Euch bitte, bevor Ihr Euch verrückt macht, folgenden Gedanken: Wie würde ich das Symptom bewerten, wenn es Google oder das Internet gar nicht gäbe? Ihr werdet feststellen, dass die Panik, in die manche hier verfallen, plötzlich gänzlich ausbleibt …

    Fehlt Euch dann was? ;)
     
    AlexandraT gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Dieser Beitrag wurde geschlossen. Bitte stelle Deine Frage in einem neuen Thema.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden