HIV-Infektion durch Kontakt von Penisansatz und Vagina?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonymus700, 11. September 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anonymus700

    Anonymus700 Neues Mitglied

    Hallo,ich hatte am 1. Dezember letzten Jahres vaginalen Geschlechtsverkehr mit einer jungen Prostituierten,der Sex erfolgte mit Kondom und dauerte ca. 10-15 Minuten,aber ich musste feststellen das das Kondom nicht ganz bis zum Ende abgerollt war,es fehlten ca. 3-4 cm,deswegen kam für ein paar Minuten ein bisschen Vaginalsekret mit meinem Penisansatz in Berührung,da die junge Frau dem Aussehen und Akzent nach aus Osteuropa (vermutlich Russland) stammte und sich verhalten hat als wäre sie depressiv oder würde zur Prostitution gezwungen worden,drängte sich mir das Gefühl auf mich beim Flüssigkeitskontakt mitHIV infiziert zu haben,als ich dann 2 Wochen später plötzlich eine Erkältung erlitt die sich in Husten,Schnupfen,Heiserkeit und Halsschmerzen äusserte war die Sache für mich mehr als verdächtig,ich habe seitdem nie einenHIV-Test gemacht und lebe seit den letzten Winter- und Sommermonaten mit einer gewissen Angst,ich würde gerne wissen ob eine Infektion bei solchen Bedingungen überhaupt möglich ist und wenn ja wie wahrscheinlich,und ob es unter jungen osteuropäischen Prostituierten in deutschen Bordellen viele HIV positive gibt,ich möchte jetzt endlich Gewissheit haben um meine Angst zu überwinden und wider glücklicher zu leben. Ich hoffe das mir jemand hilft!
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn es am Penisansatz keine offene, große Wunde gab, kann nichts passiert sein. Gesunde Haut ist nicht durchlässig - auch nicht für evtl. HI-Viren.
     
  3. Anonymus700

    Anonymus700 Neues Mitglied

    Ja,gesunde Haut ist nicht durchlässig,ABER hier handelt es sich um Schleimhaut,und diese nimmt Flüssigkeiten in den Körper auf,genau deswegen ist mir ja so mulmig bei der Sache!!
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Der Penisansatz ist doch im Bereich der Hoden, oder? Wo sind da Schleimhäute?

    Schleimhäute sind durchlässig fürHIV wenn genügend Medium mit Viren drauf gelangt und auch Zeit, Druck und Reibung stimmt.

    Ein Risiko sehe ich auch nicht. Und woher die Dame kommt ist auch egal.
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich weiß nicht, wie gut Du Deinen Penisansatz kennst - der ist bei jedem Mann von Haut geschützt. Oder meinst Du die Eichel? Das ist das Ding am anderen Ende des Gliedes und wurde ja vom Kondom bedeckt. Zumindest habe ich das so aus Deinem Posting gelesen.
     
  6. Anonymus700

    Anonymus700 Neues Mitglied

    OK ich lese schon,es kommt zu Unstimmigkeiten,also:AlexandraT schreibt : Woher die Dame kommt ist egal??? Osteuropa? Zwangsprostitution? Menschenhändler? Klingelt da nix? Zumal ich Osteuropäische (insbesonders russische Frauen) aufgrund ihrer arroganten eingebildeten und hochnäsigen Art als "unseriös" empfinde VERSTEHT MICH JETZT BITTE NICHT FALSCH!! Vielleicht bin ich aufgrund meiner Lebensgeschichte und der meiner Familie in meinem Urteilsvermögen getrübt und habe Vorurteile gegenüber Russischen Frauen,also fühlt euch ja nicht angesprochen falls ihr Russischer Herkunft seid,jedenfalls glaube ich das es bei russischen Prostituierten etwas anders aussieht mit der Konzentration vonHIV positiven als bei deutschen Prostituierten,wenn dies nicht der Fall sein sollte habe ich mich halt getäuscht,und zu Matthias kann ich sagen das ich den Aufbau eines Penis sehr wohl kenne,der Penisansatz soll von richtiger Haut geschützt sein? Wieso ist die Haut da so leicht feucht oder rauh? Diese Adjektive treffen es vielleicht nicht genau aber die Haut fühlt sich da nicht genauso an wie auf der Hand,deswegen hatte ich immer gedacht das es sich da um Schleimhaut handelt,aber ok,wenn ihr sagt es ist nicht der Fall,fällt mir schonmal ein Stein vom Herzen,ich würde gerne trotzdem noch die Meinung von anderen Leuten hören!
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also ... zwischen »Haut« und »Haut« bestehen große Unterschiede. Die Haut an den Fußsohlen fühlt sich anders an als an den Ohrläppchen. Beiden ist aber gemein, dass sie - sofern intakt, also nicht verwundet - keine Eintrittspforte für whatsoever sind. Und »Haut« ist etwas völlig anderes als »Schleimhaut«. Diese Unterschiede solltest Du Dir vielleicht einmal klarmachen.

    Du läufst also jetzt 10 Monate mit einer Ungewissheit herum, die Du seit Ende Januar schon mit einem aussagekräftigen Test hättest ablegen können - aber beschuldigst erst einmal die Dame, die für Dich eine Dienstleistung erbracht hast. Tatsächlich drehst Du hier aber die Schuldfrage um: Warum hast Du z.B. nicht kontrolliert, dass das Kondom ganz abgerollt war? Oder ist die Aufgabe der Selbstverantwortung im Preis inbegriffen gewesen?

    Wenn Du eine Erkältung im Dezember (!) zunächst mitHIV anstatt mit den ganz normalen klimatischen Verhältnissen in Verbindung bringst, dann ist bei Dir etwas falsch gepolt, dann hast Du eine tieferliegende Angst, die eine Ursache haben muss.

    Mach' einen Test. Nach dem, was Du beschreibst, ist eine Infektion unmöglich. Egal, wo die Dame herkam. Es ist für Dich allerdings wohl zukünftig besser, Dienstleistungen dieser Art nicht mehr in Anspruch zu nehmen. Und andere Meinungen wirst Du nicht hören - höchstens gleiche Aussagen von anderen Menschen.
     
  8. Anonymus700

    Anonymus700 Neues Mitglied

    Ich beschuldige niemanden,aber wenn eine Prostituierte so verklemmt,emotionslos und humorlos wirkt,glaube ich das da irgendwas nicht mit rechten Dingen zugeht,vielleicht hatte ich sogar etwas Mitleid mit der armen Frau,weil sie auch überhaupt nicht den Eindruck geweckt hatte das sie sich in dem Bordell wohlgefühlt hat, die anderen Frauen laufen da lebensfroh durch den Saal und sie sitzt nur neben 2 anderen Frauen auf der Bank ohne jegliche anteilnahme,aus so einem Verhalten schliesse ich das sie eventuell zur Prostitution gezwungen wird und/oder sogar drogensüchtig ist,oder wie seht ihr das?
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du beschuldigst niemanden? Und wie ist dieser Teil Deunes ersten Postings zu verstehen?

    Du schließt aus einer Momentaufnahme auf eine allgemeine Situation. Was befähigt Dich dazu? Du bewegst Dich auf sehr dünnem Eis ... denn Deine öffentlich geäußerten Vermutungen können für Dich justiziable Folgen haben.

    Ich stelle Dir erneut die Frage: warum hast Du die Dienstleistung von ihr in Anspruch genommen - aus Mitleid? Und natürlich beschuldigst Du sie, indem Du ihre Erscheinung, ihrer - wie sagt man so schön - »Performance« mit einer möglichen HIV-Infektion in Verbindung bringst.

    Was nützt Dir alles das in Deiner Situation? Nichts. Dir hilft nur ein Test ... und ich frage mich, warum Du ihn noch niemals in Betracht gezogen hast. Wir sollten mal lieber über Deine Probleme sprechen als nicht belegbare Vermutungen zu diskutieren ...
     
  10. Anonymus700

    Anonymus700 Neues Mitglied

    Warum ich die "Dienstleistung" in Anspruch genommen habe? Komische Frage oder? Warum gehen Männer wohl in ein Bordell? Bestimmt nicht um sich sinnlos zu betrinken,ich bin seit mehreren Jahren in keinen festen Händen gewesen und habe mich nach ein bisschen körperlicher Zuwendung gesehnt,falls du meinst warum ich von allen Frauen sie ausgewählt habe? Sie war die einzige die mir als körperlich und optisch attraktiv auffiel,und ihr Verhalten wurde mir erst während und nach dem Verkehr richtig klar,das habe ich gemeint als ich sagte ich hätte Mitleid mit ihr.
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es mag Dir komisch vorkommen, aber genau das wollte ich von Dir hören bzw. lesen - dass Du Dir klar darüber wirst, wie, was und warum das so passiert ist, wie es ist.

    Und ich lese in Deiner sehr sachlichen Beschreibung keinerlei Anzeichen dafür, dass plötzlichHIV ins Spiel kommt. Das ist nämlich lediglich in Deinem Kopf passiert - und plötzlich lässt Du Dich davon leiten, anstatt Dich der tatsächlichen Situation zu vergegenwärtigen.

    Wenn Du jetzt einfsch mal 1 + 1 zusammenzählst, hat die »Gefahrensituation« tatsächlich nur in Deinem Kopf stattgefunden, nachdem Du bestimmte äußerliche Faktoren zusammengeführt hast, obwohl Du gar nicht weißt, inwieweit sie zusammen gehören ... und die auch nicht zusammen gehören.

    Der Verkehr war safe - wenn das Kondom nicht über den Schaft abgerollt war, hat das in dieser Frage keinerlei Bedeutung. Die Eichel war die ganze Zeit bedeckt, das Kondom ist nicht gerissen. Also kann es überhaupt keine Infektion gegeben haben, selbst wenn die Dame - was Du nicht weißt, sondern nur aufgrund einiger wild zusammengestellter Anzeichen vermutest - positiv wäre.

    Und die Gewissheit, negativ zu sein, damit Du wieder glücklicher leben kannst - wie Du schreibst - die bekommst Du definitiv nach einem Test, den Du mindestens 8 Wochen nach dem Kontakt machen kannst. Aber ich wage schon jetzt zu behaupten, dass er negativ ausfallen wird, wenn sich alles so zugetragen hat, wie Du geschrieben hast.
     
  12. Anonymus700

    Anonymus700 Neues Mitglied

    na wenn du meinst das all diese Indizien nix beweisen,wird es wohl so sein
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden