Hiv durch schlecht aufbereitetes Stillhütchen?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von flora, 7. Februar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. flora

    flora Neues Mitglied

    Sehr geehrtes Team, ich mache mir Gedanken wegen folgender Sitution:

    Ich habe kürzlich entbunden und im Krankenhaus mit Stillhütchen gestillt. Das sind Latexhütchen die vor dem Stillen über die Brustwarze gestülpt werden. Ich bekam von den Schwestern täglich ein frisch aufbereitetes Hütchen gebracht. Bei einigen fiel mir jedoch vor der Benutzung ein Weißer Belag auf, ich dachte an Kalk von der Sterilisation.
    Mit der Zeit, wenn ich meine eigenen benutzten Hütchen sah, wurde mir klar, dass die Hütchen wohl eher schlecht gespült waren un es sich um angetrocknete Muttermilchreste handeln muss. Auf Nachfrage wurde mir auch mitgeteilt, dass die Hütchen gar nicht sterilisiert werden sondern nur bei 60 Grad in den Geschirrspüler kommen.
    Bestand denn nun für mich durch die sichtbaren Muttermilchreste eine Infektionsgefahr mithiv? Schließlich kamen meine Brustwarzen ja sehr intensiv und über einen langen Zeitraum damit in Kontakt.
    Es heißt ja z.B. Dass über Nagelscheren keine Gefahr gegeben ist, wenn keine sichtbaren Blutreste daran sind. Was ist denn aber nun mit sichtbaren Muttermilchresten?
    Reichen 60 Grad Spülmaschine auch wenn die Muttermilch dabei nichtbeffektiv von den Hütchen entfernt wird?

    Vielen Dank für eure Einschätzung

    Flora
     
  2. Revilo

    Revilo Mitglied

    NEIN ... NEIN ... NEIN ... so ist eine Übertragung absolut ausgeschlossen.

    1. müsste die vorige NutzerinHIV+ sein damit überhaupt erstmal "etwas passieren" kann.

    2. Kannst Du sicher sein dass eine schwangere Frau die mit dem HI-Virus infiziert ist mittels ART therapiert werden würde und somit nicht mehr infektiös wäre.

    3. sagst Du selber das es (womöglich schlecht) gespült und angetrocknet war. Das HI-Virus "überlebt" außerhalb geeigneter Medien nur sehr kurz ... und wenn Muttermilch/Blut/Sperma schon vertrocknet ist, dann besteht auch keine Gefahr (die ohnehin nur bestünde wenn diese Flüssigkeiten von einem infizierten, unbehandelten Menschen stammen) mehr.

    Alles Gut! Keine Gefahr.

    Gruß, Revilo :)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden