HIV durch Samenspende?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von kitty31, 22. Februar 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kitty31

    kitty31 Neues Mitglied

    Hallo liebe Forumcommunity,

    ich bin beunruhigt, denn wie schon der Eingangstitel verrät, bin ich nicht sicher, wie hoch das Risiko einerHIV Ansteckung in meinem Falle "wäre" und ob überhaupt eine Ansteckung möglich sei.

    Zu meiner Vorgeschichte:
    Ich bin weiblich, 31 und Single und habe seit langem einen Kinderwunsch.
    Da es mit dem Partner nie so richtig klappen wollte und ich nicht noch länger warten möchte, in der Hoffnung doch noch irgendjemanden Richtigen zu treffen, der meinen Kinderwunsch teilt, habe ich mir überlegt, Spendersamen aus einer großen Samenbank zu bestellen. Es wurde mir nochmal von der Bank versichert, dass die Spender auf alle möglichen Krankheiten, samt Erbkrankheiten untersucht werden.
    Ende Januar habe ich eine Heiminsemination durchgeführt. (per Spritze habe ich also den Samen vor den Muttermund gesetzt)

    Das sind jetzt genau 4 Wochen her.
    Vor genau zwei Wochen bekam ich Erkältungsymptome (Husten, Schnupfen, Müdigkeit). Vor 4 Tagen bekam ich Herpes und auch noch eine Bindehautentzündung am Auge - Immunsystem scheint tief im Keller zu sein
    Erst heute schoß mir der Gedanke: Was, wenn der Spender doch nicht ganz sauber gewesen ist???
    Wie sicher ist das Ganze eigentlich? Ich meine, die Spender spenden dort regelmäßig. Wird beim jeden Spenden das Sperma wiederholt auf HIV - überprüft? Oder verlassen sich die Banken auf die letzten Ergebnisse? Das war aus der Info der Homepage nämlich nicht ersichtlich.

    Angenommen, der Samen wäre HIV+: Wie hoch wäre denn das Risiko?
    Besteht überhaupt die Gefahr, ohne direkten Kontakt - also sprich GV - durch die intakte Vaginalschleimhaut - sich zu infizieren.

    Ich hoffe, ihr könnt mich beruhigen, ich bin den gnazen Tag schon im Gedankenkreisel.

    lg,
    Kitty31

    Korrektur durch Mod. Alexandra: Titel eingesetzt und Fettschrift entfernt
     
  2. kitty31

    kitty31 Neues Mitglied

    Nachtrag

    Jetzt habe ich noch Etwas vergessen:

    Und zwar hatte ich während der Erkältung KEIN Fieber. Jetzt habe ich am Hals leicht schmerzenden Lymphknoten und, was mich ja heute so in Angst versetzt hat - habe ich an der Schlüßelbeinregion komische Pusteln festgestellt. Genau diese Feststellung hat mich überhaupt auf die Idee mit derHIv Möglichkeit gebracht.

    Ich hoffe, das sind alle nur große Hirngespinnste

    lg,
    Kitty31
     
  3. Bolleck

    Bolleck Neues Mitglied

    Also, ob der SAUBER war oder nicht, kann dir keiner sagen, wohl aber ob er gesund war. Nur weil jemand eventuellHIV hat, heißt es nicht das er dreckig oder ungepflegt ist!

    Wenn du in einem zertifiziertem Institut bestellt hast, wird das Sperma schon keine Krankheitserreger haben.
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Keine Ahnung wie sauber da gearbeitet wird.... kann ich also alles nicht beurteilen.

    Herpes ist Herpes und das hast Du schon länger in Dir. Das war keine Erstinfektion so wie es aussieht. Und eine Bindehautentzündung ist eine Bindehautentzündung durch Zugluft zb. Ab und an setzen sich dann noch Bakterien etc. fest.

    HI-Viren auf Schleimhäute sind immer ein Risiko.

    Allerdings hättest Du Dir die Gedanken umHIV etc. eigentlich vor der ganzen Geschichte machen sollen und nicht erst später.
     
  5. kitty31

    kitty31 Neues Mitglied

    Erstmal danke für die Antworten Bolleck und AlexandraT!

    @Bolleck :
    Meine Ausdrucksweise war unüberlegt gewählt, tut mir wirklich leid. Es war nicht meine Absicht jmd. der evtlHIV hat abzuwerten. MIt sauber hab ich in der Tat gesund gemeint

    Alexandra, Du schreibst, dass Schleimhautkontakt ein Risiko ist, d.h., vorausgesetzt, das Sperma war HIV+, dann könnte ich mich angesteckt haben?
    Es sind weniger die zu der Erkältung hinzugekommenen Herpes und Bindehautentzündung, die mich ängstigen, als die komischen Pusteln auf dem Oberkörper. Erst durch diese, kam ich überhaupt auf die Idee, an HIv zu denken.
    Ich habe mehrmals gelesen, dass Fieber und Hautausschlag zwei sehr häufige Symt. sind bei einer früheren Erkrankung.
    Ich hatte kein Fieber, wohl aber diese komischen Pusteln.
    Ist das also alles eher unwahrscheinlich? Ich bin irritiert

    lg,
    Kitty31
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich hab doch gesagt, wenn Viren auf Schleimhäute komme ist ein Risiko da.

    Am besten rufst Du morgen mal da an wo die Samenspende her kommt.... und frag die nachHIV etc.

    Man kann HIV nicht anhand von Symptomen erkennen. Auch wer keine Beschwerden hat kann sich infiziert haben.
     
  7. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Dieser Aussage kann ich uneingeschränkt zustimmen. Im Normalfall müsstest Du eben solche Informationen auch auf der Webseite des "Anbieters" finden. Optional: einfach anrufen.
     
  8. [User gel

    [User gel Poweruser

    Ich gehe mal davon aus, das Sie das Sperma waschen. Demzufolge waere keinHIV Risiko vorhanden. Allerdings ist das nur meine Annahme. Wie das wirklich ist, weiss ich nicht.
     
  9. kitty31

    kitty31 Neues Mitglied

    Danke nochmal für Eure Antworten, Ihr habt mir sehr weitergeholfen.

    Ich bin gestern in Kontakt mit der Samenbank getreten und als Antwort erhielt ich, dass wirklich jede Spermaprobe (die werden in Halme gepackt), erstmal für 6 Monate in Quarantäne wandern, bevor sie nach mehrmaligen Tests freigegeben werden.
    Da wird wohl kein Risiko bestehen. Ich bin erleichtert
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden