HIV durch Nadel? PEP. Risiko %

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Angsthase257, 4. Mai 2021.

  1. Angsthase257

    Angsthase257 Neues Mitglied

    Ich habe eine kurze Frage und wäre über eine kurze Einschätzung sehr dankbar. Ein Bekannter von mir ist Recht oft in Ost Afrika und leitet dort ein Projekt.

    Bei seinem letzten Besuch im März verletzte er sich mit einer Injektionsnadeln circa 2 cm tief in den Handballen. Nachweislich wurde festgestellt dass sich an der NadelHIV-Infiziertes Blut befand.

    Circa 14 Stunden nach der Verletzung nahm er für 30 Tage auf Anraten eines Arztes Medikamente ein. es handelt sich sich um ein Medikament mit dem Namen „Acriptega“ (Dolutegravir/Lamivudine/Tenofovir Disoproxil Fumarate). Die Einnahme scheint er gut hinbekommen zu haben er war weder spät noch hat er irgendeine Dosis vergessen.

    Er dreht halt etwas am Rad da er sich natürlich große Sorgen macht. Ich habe nun mehrfach versucht ihm zu erklären dass das Risiko einer Infektion extrem gering ist speziell nachdem er dieses Medikament genommen hat.

    Wie sehen Sie hier das Risiko?
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dein Bekannter möge sich bitte selbst hier anmelden... mit dem jeweils Betroffen direkt reden/schreiben können ist immer besser als über Dritte zu kommunizieren.
    Das ist nicht böse gemeint, ich spreche einfach nur aus Erfahrung.
     
  3. Angsthase257

    Angsthase257 Neues Mitglied

    Sorry ich bin der betroffene. Habe nur die email kopiert die mir mein Kumpel geschickt hat.
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    *und warum verwundert mich das nicht

    Warum lügst Du uns an... man beißt nicht in die Hand, die einen füttern soll... mit fast 50 Jahren ist das wirklich albern und reichlich kindisch !

    NULL !!

    Mach einfach einenHIV-Test, wenn Dich das Thema so sehr umtreibt !
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nö... sicher nicht. Ich arbeite mit den Dingern.

    Dir passiert und in DE und der Mensch von dem die Nadel kam ist aus Afrika... Du willst eine ehrliche Antwort? Dann sei auch ehrlich zu uns.

    Warum eigentlich nur HIV? Mal an Hepatitis B gedacht?
     
  6. Angsthase257

    Angsthase257 Neues Mitglied

    Hep b in ich geimpft. Ich bin projektleiter. Die Spritze war von einem Bekannten DrogensüchtigenHIV positiven der sie halt in einem sack entsorgt hat. Wir reden hier von afrika nicht deutschland. Labor fand in der hohlnadel geringfügige mengen blut. Die wurden, ich hab keine Ahnung, extrahiert??? Da hat man Virus fragmente o. Ä gefunden. Ist das jetzt klarer?
     
  7. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Du hast dir also diesesHIV+ Blut (der Patient ist nicht in Therapie) direkt in eine große Vene gespritzt?
    Wenn nein, kein tatsächliches Risiko und hinzu kommt die Pep.
    Also fahre runter und mache 6 Wochen NACH der Pep einen abschließenden Labortest.
     
  8. Angsthase257

    Angsthase257 Neues Mitglied

    Die Nadel und spritze wurden frisch entsorgt in einem Müllsack und ich wollte meinen Müll hinaus bringen der Sack war oben ich drücke und habe auf diesen Sack draufgeschlagen dann ging die Nadeln circa 2 cm tief in meinen Handballen.
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Und somit.. nochmal zum Mitschreiben - DU HATTEST KEIN HIV-RISIKO.

    Und auch das nochmal zum Mitschreiben - mach einenHIV-Test, wenn es Dich so sehr umtreibt !
     
  10. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Also nein.
     
  11. Angsthase257

    Angsthase257 Neues Mitglied

    Danke ich mache nach 6 Wochen einen Test und poste ein update. Arzt meinte normal nach 6 Wochen dann nochmal warten und nochmal nach 6 Wochen.
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das kommt darauf an, in welchem Rechtsgebiet Du Dich befindest. In Deutschland z. B.gilt, dass ein Labortest 6 Wochen nach dem RK ein sicheres und belastbares Ergebnis bringt. Bei Verordnung einer PEP gilt, dass cder Test 6 Wochen nach Beendigung ebenfalls ein sicheres und belastbares Ergebnis bringt. Punkt.

    Da Du Deinen Einstieg in das Forum mit einer örtlichen Indifferenz begonnen hast, kann ich nicht mehr dazu sagen. Ich möchte allerdings von Seiten der Moderation darauf hinweisen, dass Niemandem geholfen ist, wenn hier mit falschen Angaben gearbeitet wird. Schließlich erwarten unsere User von uns auch Ehrlichkeit …
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Afrika, Deutschland... na und? Ueberall ist das Risiko sich zu infizieren bei einem Picks mit einer Hohlnadel bei 0.3%. Also fertig Drama.... sich zu picksen passiert uns hier auch ab und an.Dazu noch die PEP... dann bist Du bei 0.000000000001% Risiko.

    Wie man das Virus nachweist weiss ich... bin ja ne Labortussi. ;) Nur hat man das Blut in den Resten der Spritze und nicht an der Nadel nachgewiesen. Und da Du kein Blut aufzogen und wieder in Deine Venen gespritzt hast inklusive infektiöses Blut bleib mal cool.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden