HIV/AIDS surveillance in Europe 2014 [English]

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von svenwie, 27. November 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. svenwie

    svenwie Mitglied

  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin moin,

    danke für den Link. Ich werd' mir das mal in einer ruhigen Stunde zu Gemüte führen … allerdings ist der Bericht für die meisten User dieses Forums eher kontraproduktiv, weil man solche Daten auch lesen können muss. Es gehört einiges an Vorwissen dazu, um die Daten richtig zu interpretieren.
     
  3. svenwie

    svenwie Mitglied

    Sorry - das ist mir garnicht in den Sinn gekommen.

    Fuer die, denen Englisch nicht so fluessig von der Hand geht, hier mal eine kurze Zusammenfassung :

    [Edit by Admin: Vollzitat - unbedingt zukünftig vermeiden!]

    In diesem Bericht stehen viel mehr Informationen drin, als ich hier nun wiedergeben kann/will, aber die Wichtigsten hab ich denke ich mal rausgepickt.

    Nun noch einmal zu der Anmerkung von Matthias --> "... den Bericht lesen koennen" :

    Ich gehe mal davon aus, dass du damit nicht nur die sprachliche Barriere gemeint hast. So ein Bericht lebt natuerlich immer von den Daten, die in den einzelnen Laendern gesammelt werden und da kommen wir nun zu einem Problem. Was in dem Bericht massiv auffaellt, ist dass in den Osteuropaeischen Laendern heterosexueller GV eigentlich der Hauptgrund ist. Nun darf man allerdings nicht vergessen, dass nicht in jedem Land und in jedem Kulturkreis so offen mit Homosexualitaet umgegangen wird wie bei uns in Deutschland. Somit kann man dann auch davon ausgehen, dass viele Homosexuelle Menschen in Laendern
    wie z.B. Russland ihre Sexualitaet nicht so frei und offen ausleben und auch im Falle einer entdecktenHIV Infektion, aus Angst vor einem Coming Out, dann eher heterosexueller Verkehr angeben wird. Man muss allerdings schon sagen, dass das Verhaeltnis von infizierten Maennern zu Frauen in der Region schon dafuer spricht, dass vermehrt auch HIV heterosexuell uebertragen wird. In Mittel und Westeuropa liegt die Anzahl der neudiagnostizierten Frauen zwischen 19 und 32 % - in Russland dagegen bei 42% - wobei da natuerlich auch die wesentlich hoehere Rate an Drogenkonsum und somit die Uebertragung durch verschmutzte Drogenbestecke mit reinspielen wird.

    Also - was man aus diesen Bericht mitnehmen kann, ist dass es in Osteuropa weitaus mehr Neudiagnosen gibt als bei uns in Mittel- und in Westeuropa und dass die Zahlen in unserem Bereich auf einen nahezu gleichbleibenden Stand sind. Auf die Zahlen bei den angegebenen Uebertragungsarten wuerde ich mich in Mittel- und Westeuropa etwas eher verlassen als in Osteuropa - aber das ist wohl eher meine persoenliche Auslegung dieses Berichtes.

    Wie heisst es immer so schoen : Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefaelscht hast !!! :)
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Verlinke nächstes Mal einfach eine Studie in Deutsch und jeder kann sie lesen. Wir sind ein deutschsprachiges Forum mit Usern die auch Deutsch sprechen... und nicht jeder beherrscht Fremdsprachen. Daher bitte nur Sachen verlinken die jeder hier lesen kann.
     
  5. svenwie

    svenwie Mitglied

    Aye - Ich werds mir merken !!!
     
  6. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Check. Damit schließe ich diesen Thread.

    LG
    Marion
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden