hilfe..

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Lieberjunge, 17. Februar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lieberjunge

    Lieberjunge Neues Mitglied

    Hallo ihr lieben

    erst mal ein lob und danke, das es euch gibt..
    ich habe wie wahrscheinlicher viele andere die hier schreiben ein problem.
    nur glaube ich es,das es bei mir etwas anders ist wie bei vielen anderen die hier schreiben, deswegen verzeihet mir, das ich hier ein neues thema öffne.
    ich habe eine lange geschichte und hoffe,das sich einer von euch meine geschichte liest und mir eventuell helfen kann.

    nun zu mein problem..
    es fing alles vor ca.2 jahren an..nachdem ich eine unbekannte frau oral befriedigte ..ich hatte auf einmal panik mich vielleicht mithiv angesteckt zu haben. ich hatte zuvor auch ungeschützten gv mit meinen exfreundinen und plötzlich fiel mir ein wie verantwortungslos ich war und ich beschäftigte mich nur nur über das thema hiv. wochenlag war ich total am ende und hatte schon mit einem positiven testergebnis gerechnet. vor einem test hatte ich natürlich wie viele andere angst und und konnte an nichts anderes mehr denken. ich wartete dennoch 6 wochen ab und machte einen test der negativ ausfiel. dies beruhigte mich aber nur für einen kurzen moment. nach weiteren 6 wochen also insgesamt nach 12 wochen habe ich noch einen test machen lassen der ebenfalls negativ ausfiel..
    das thema hiv war aber für mich noch nicht ganz abgeschlossen.. obwohl ich negativ getestet wurde und mein arzt mir versicherte,das da nichts ist war ich irgendwie unzufrieden..
    habe mich aber im laufe der zeit gelehrt damit zu leben und dachte mir vielleicht, das sich bei mir eine phobie entwickelt hat..
    sex war für mich dann eine lange zeit tabu..konnte sogar den kondomen nicht mehr trauen.
    ich schaffte irgendwann wieder sexuellen kontakt auf frauen aufzbauen aber natürlich nur geschützt..ich wurde sehr vorsichtig und überprüfte bei jedem gv ob der gummi noch intakt war.
    wie das so ist musste ich oft an hiv und aids denken und wurde von zeit zu zeit unsicher..
    hinzu kam noch, das ich im ausland eine prp therapie für meinen haarausfall machen lassen habe in dem das eigene blut gesäübert wird und dann in die kopfhaut injeziert wird..obwohl die klinik sehr seriös und ordentlich wirkte kam mir immer dieser teufilische gedanke mich dabei mit irgendwas angesteckt zu haben, vielleicht mit einer unsauberen injektionsnadel oder gott weiss was..
    jedes mal als ich mich erkältet habe oder mich erschlagen fühlte dachte ich, das ich vielleicht doch was habe und mein immunsystem sich jetzt geschwächt hat..konnte die gedanken halt nicht loslassen..das wird langsam zu einer ernsthaften problem bei mir.

    ich wollte euch mit meiner geschichte wirklich nicht belästigen aber sah keinen anderen ausweg mehr ausser euch zu schreiben..denn es ist vor kurzem wieder etwas schreckliches aus meiner sicht passiert..

    vor kurzem hatte ich mit einer freundin von mir die ich seit ein paar jahre kenne gv..ich hatte zwar einen kondom an..als ich gekommen bin und meinen penis raus zog sah ich das es geplatzt war..ich wusste auf die sekunde was das für mich bedeutete. nämlich wieder an angst und depressionen.. und das obwohl ich mir vorgenommen hatte vorsichtig zu sein.
    die freundin war bereit einen test zu machen um mich zu beruhigen, was ich ganz nett von ihr fand. 2 wochen nach der aktion hat sie einen test gemacht was negativ ausfiel..
    ich versuchte die sache zu vergessen und das thema abzuschliessen..doch jetzt nach 3 wochen nach der panne habe ich mich erkältet und das ganze fängt für mich wieder von neu an..ich bin total unsicher und habe mir vorgenommen die zeit abzuwarten und einen test zu machen, was für mich eine grosse überwindung sein wird..

    ich entschuldige mich für meinen so langen und vielleicht auch nervigen beitrag..aber ich brauche mal euren rat und hilfe bis ich die zeit für meinen test abzuwarten...danke auch im voraus falls jemand sich den langen text gelesen hat und mir einen antwort schreiben möchte..

    lg.
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo,

    leider schreibst Du nicht, wie alt Du bist ... aber dem Nick »lieberjunge« entnehme ich, dass Du noch zu den Jüngeren unter uns zählst.

    Zunächst muss ich Dir »einen Zahn ziehen«: Deine Situation ist nicht anders als bei anderen hier ... aber es ist DEINE Situation. Und daher ist es völlig okay, einen neuen Thread zu eröffnen.

    Zu Deiner Geschichte: Wenn einHIV-Test nach 12 Wochen negativ ist, ist er negativ. Punkt. Oralverkehr ist nur dann ein Risiko, wenn eine Menge (!) an Blut im Spiel ist ... und glaube mir: Dann macht OV keinen Spaß.

    Ob ungeschützter Verkehr grundsätzlich »verantwortungslos« ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ein potenzielles Infektionsrisiko ist aber da. Nur muss dazu die Partnerin erst einmal selbstHIV-positiv sein; von den derzeit 78.000 HIV-Infizierten in Deutschland sind statistisch gesehen etwas mahr als 9.000 weiblichen Geschlechts. Hier stellt sich dann die Frage der Wahrscheinlichkeit. Zudem ist das Übertragungsrisiko von Frau auf Mann wesentlich geringer als umgekehrt.

    Auch wenn die Therapie gegen den Haaraufall im Ausland durchgeführt wurde, so gehe ich doch fest davon aus, dass es nicht in Timbuktu oder auf den Oster-Inseln war. Es ist bei weitem nicht so, dass jenseits der deutschen Landesgrenzen der Hygiene-Notstand ausgebrochen wäre; es gibt in vielen Ländern einen vergleichbaren Standard. Und »unsaubere Injektionsnadeln« belassen wir mal lieber in Drehbüchern zu schlechten Krimis ...

    Was das geplatzte Kondom betrifft, gilt das, was ich oben sagte. Wenn die Partnerin nach 2 Wochen einen Test machen ließ - wenn es denn einePCR war - und dieser Test negativ ausfiel, ist die Chance, dass Du Dich infiziert haben könntest, ausgesprochen gering bis nicht vorhanden. Wie soll Dich jemand mit HIV infizieren, der keine Viren in sich trägt?

    Du hast Dich jetzt erkältet und schließt daraus auf eine HIV-Infektion? Junge, es ist WINTER ... da sind Erkältungen völlig normal.

    Komm dringend von Deinen verqueren Ideen zum Thema HIV 'runter. So leicht infiziert man sich nun auch wieder nicht. Es ist zwar gut, das Thema im Hinterkopf zu haben - aber wenn es so wie bei Dir das Leben diktiert, dann macht das Leben keinen Spaß.
     
  3. Lieberjunge

    Lieberjunge Neues Mitglied

    hallo matthias.

    danke für dein antwort :)
    ich bin 25 jahre alt..das habe ich im beitrag nicht erwähnt gehabt sorry..
    ich weiss, das sich eventuell eine phobie bei mir entwickelt hat und das mein leben diktiert..leide seit über 2 jahren drunter..
    habe auch eine überweisung für psychotherapie bekommen doch es ist wirklich schwer einen termin zu kriegen..und gab es auf nach einen psychologen zu suchen..und das in einer stadt wie frankfurt am main :(

    meine partnerin hat einen normalen antikörper test gemacht..
    was mich bei der sache nur unsicher macht ist , das da eine lücke von ca 6 wochen da ist..also den test hat sie 2 wochen nach der panne gemacht und wie man ja weiss ist ein antikörpertest erst nach 8 wochen aussagekräftig..
    was mich an meiner erkältung stört ist das es genau nach 3 wochen nach der aktion aufgetreten ist..

    nochmal vielen lieben dank für deine antwort wünsche dir alles liebe..
    lg
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo,

    in der Tat ist ein AK-Test erst nach 8 Wochen aussagekräftig. Aber die Erkältung hat überhaupt nichts zu sagen.

    Wende Dich in Frankfurt mal an die Aidshilfe, Friedberger Anlage 24: http://www.frankfurt-aidshilfe.de/. Da bekommst Du sehr wahrscheinlich schneller einen ersten Gesprächstermin; die machen auch psychosoziale Betreuung.
     
  5. Lieberjunge

    Lieberjunge Neues Mitglied

    Hilfe

    Danke für den link und information.. Ich werde nächste woche zum arzt gehen und einen kombi test machen.. Wenn der test negativ ausfällt, werde ich erstma versuchen aus eigener kraft aus den gedanken rauskommen.. Falls ich das aber nicht schaffe und der teufelische gedanke mich wieder einholt, wende ich mich an die adresse was du mir geschickt hast.... Tausend dank für deine hilfe lg
     
  6. Lieberjunge

    Lieberjunge Neues Mitglied

    Hilfe

    Hi..noch mal ne abschliessende frage und dann nerve ich dich(euch) nicht mehr :) wie schätzt du meine situation ein nach dem was ich beschrieben habe.. Sind meine chancen gut für einen erneuten negativen test? Lg grüsse und lieben dank
     
  7. Lieberjunge

    Lieberjunge Neues Mitglied

    Hilfe

    Hallo matthias willst du mir nicht mehr antworten?:(
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Re: Hilfe

    Ich habe gelegentlich auch noch 2 - 3 andere Dinge zu tun ...

    Natürlich birgt ein geplatztes Kondom ein Risiko für die Übertragung sämtlicher Geschlechtskrankehiten. Aber man darf nicht nur das Risiko, sondern muss auch die Wahrscheinlichkeiten berücksichtigen.

    Erstens gibt in D etwa 9.000HIV-infizierte Frauen, die nicht in nedikamentöser Therapie, also potenzielle Überträger sind. Das bedeutet, dass die Chance, einer solchen Dame zu begegnen, recht gering ist. Das schrieb ich eigentlich schon in meiner ersten Antwort.

    Zweitens ist die Übertragungswahrscheinlichkeit von Frau -> Mann deutlich geringer als umgekehrt, d.h. eher infizieren 5 Männer eine Frau als dass 1 Frau einen Mann infiziert (so sie denn überhaupt positiv ist).

    Drittens spricht ihr Verhalten - nämlich sofort in einen Test einzuwilligen - sehr dafür, dass sie im Umgang mit dem Thema durchaus verantwortungsvoll ist.

    Das sind drei Punkte, die gegen eine Infektion sprechen. Allerdings habe ich hier gerade keine Glaskugel zur Hand. Nur ein Test kann Dir eine sichere Auskunft geben. Aber ich gehe davon aus, dass er - wenn es keine andere als die beschriebene Situation gab - negativ ausfallen wird.

    Bei Dir denke ich aber, dass Du ohnedies einen Test brauchst, weil Du so voller Zweifel bist, dass eine schlichte Beurteilung Dir nicht genügen wird.
     
  9. Lieberjunge

    Lieberjunge Neues Mitglied

    Hilfe

    Dankeschön matthias, das beruhigt mich etwas.. Tut mir leid, das vielleicht bisschen aufdränglich geworden bin..aber das kommt durch die situation in der ich grade bin..lg
     
  10. Lieberjunge

    Lieberjunge Neues Mitglied

    Hallo Matthias

    ich hoffe du hattest einen angenehmen wochenende..
    ich habe jetzt einen antikörper test und einenpcr test machen lassen, das nach 4 wochen nach der kondompanne...beides negativ ausgefallen.
    2 nach der panne war meine partnerin bereit einen test zu machen was ja auch negativ ausfiel..
    und die tests waren in einem labor, was die tests der 4. generation anbietet..also sehr sensibel.
    kann ich damit das thema "infektion" abschliessen oder besteht da noch ein restrisiko??

    lg
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Der Ak-Test ist eindeutig zu früh. Den macht man frühestens nach 8 Wochen. Das Antigen ist zudem nur auf HIV1 dabei.
    DiePCR müsste man auf HIV1 und 2 machen um die volle Sicherheit zu haben. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit auf HIV2 sehr gering ist.... einen Ak-Test nach 4 Wochen würde ich empfehlen.
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du meinst, nach »weiteren vier Wochen«, gell?
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Absolut korrekt. Man könnte es auch so sagen. :wink: :lol:
     
  14. Lieberjunge

    Lieberjunge Neues Mitglied

    Hilfe

    Hallo... Also es bestünde jetzt noch ein risiko wenn die partnerin 6 wochen vor dem geplatzen kondom sich mithiv 2 infiziert hätte.. Habe ich es richtig verstanden? Das ist irgendwie eine komische sache bei mir... Lg
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden