Hart Island: New Yorks Insel der Toten

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von -triplex-, 2. November 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. -triplex-

    -triplex- Poweruser Poweruser

    Hallo meine LIeben,
    Team Mod / Admin, sorry wenn es nicht erlaubt ist löscht es einfach kommentarlos.

    Aber ich möchte auf ein bislang kaum bekannten Teil der Aidsgeschichte New Yorks aufmerksam machen, wenn erlaubt ?

    ich hab den Bericht auf meiner Seite eingebaut.. das Video alleine lässt die Tränen in die Augen steigen :(


    https://meinneuesleben.blog/2018/11/02/hart-island-new-yorks-insel-der-toten/
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. November 2018
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    @-triplex- … der LInk funzt nicht. Also zumindest bei mir. Weder auf Desktop noch auf Schlepptop.
     
    -triplex- gefällt das.
  3. -triplex-

    -triplex- Poweruser Poweruser

    @matthias , danke für den hinweis ich werds korigieren :)

    UPDATE: Hab es ausgetauscht , klappt nun
     
    AlexandraT gefällt das.
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Schlepptop? Klasse Begriff....den muss ich mir merken. Bei mir funktioniert der Link auch nicht...weder mit IE noch mit Mozilla.
     
  5. -triplex-

    -triplex- Poweruser Poweruser

    Gebt mir bitte kurz besched wenn Ihr nun zugreiffen könnt ich kann es auf allen geräten
     
  6. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Wow..
    Ich weiss garnicht, was ich sagen soll.. Ich hab Gänsehaut, mir fehlen die Worte :(
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich möchte nicht herzlos klingen, aber dies ist kein Teil der New Yorker AIDS-Geschichte, sondern ein Teil der New Yorker Geschichte im Umgang mit dem Tod allgemein. Wir haben es hier mit einem klassischen Armenfriedhof zu tun, wie er in jeder größeren Stadt zu finden war. Auch Wolfgang Amadeus Mozart wurde bekanntlich in einem Armen-Massengrab vor den Toren Wiens beerdigt.

    Nicht nur die – aber auch eben die – an AIDS Verstorbenen wurden dort beigesetzt, weil sich – wie Du richtig schreibst – für deren Bestattung niemand zuständig fühlte. Deshalb ist der Satz »sie wurden ihren Familien und Freunden entzogen« – so oder ähnlich heißt es im Film – durchaus diskutierbar. Damals gab es niemand, der Interesse an den Menschen hatte … deswegen kann man der Stadt heute keinen Vorwurf machen. Außer natürlich den der hermetischen Abriegelung.

    Ich finde es aber toll, dass es dieses Projekt gibt, das die Verfehlungen des Umfeldes jener, die allein und einsam verstorben sind, ein wenig wieder gutmachen will. Infos zur Insel gibt es auch bei Wikipedia:https://de.wikipedia.org/wiki/Hart_Island
     
  8. -triplex-

    -triplex- Poweruser Poweruser

    Wikopedia ist für mich keine Wissensplattform, st nicht böse gemeint, aber da kann Hinz und Kunz was schreiben und es wird nicht geprüft, letzendlich hast du aber recht, aber mir geht es im großen und ganzen um den Umgang mit Menschen ( natürlich mit primärer Sicht auf dieHIV/AIDS Community) .. :)
     
    Marion gefällt das.
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wikipedia ist aber ein guter Einstieg zur weiteren Recherche … :)
     
    Marion gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden