Handjob

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Sandra02, 2. Dezember 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sandra02

    Sandra02 Mitglied

    Hallo zusammen

    Erst einmal vielen Dank, dass ihr euch Zeit nimmt meien Frage zu lesen und zu beantworten. Das ist nicht selbstverständlich. Danke.

    Frage: Ich bin 23 Jahre alt, weiblich und habe einem Mann einen Handjob gemacht, ohne OV und GV, er hat mich zuerst gefingert. Dabei hatte er also kein Sperma an den Händen. Meine Frage ist ob ein Risikokontakt bestand, da er gekommen ist, und Lusttropfen sowie ein wenig Sperma (minmal, Rest Nastuch) auf meine Hand lief. Leider habe ich immer kleine Risse an der Hand oder beim Fingernagel, auch auf dem Handrücken. Darum habe ich so grosse Angst, dass ich mich einemhiv-Risiko ausgesetzt habe. Man sagt ja dass bei der ersten Hilfe ein minimaler Schnitt schon reicht für eine Übertragung. Ich hatte keine grosse, blutende Wunde. Aber ich weiss nicht ob die anderen Wunden vollständig geschlossen waren. Dieser Mann geht leider manchmal ins Bordell und hatte viele ONS!
    Bis vor Kurzem habe ich mir keine Sorgen gemacht aber dann kamen typische HIV-Symtome, von denen auch hier im Forum, zum Teil von Positiven, berichtet wurden:
    - Müdigkeit, sehr schwache Beine und Arme, Muskelschmerzen (hatte ich noch nie!!!!) - 3 Wochen nach RK
    - Spannungskopfschmerzen - 3 Wochen nach RK
    Beide Symtome hielten ca. 3-5 Tage lang
    Kein Fieber, aber Juckreiz, Ausschlag am Brustkorb, Kribbeln in den Händen (von diesem Symtom hat ein Pos. berichtet), Kribbeln im Körper. Ausserdem hat mein Arzt zu diesem Zeitpunkt ein Blutbild gemacht, meien Leukozytenwerte sind okay, aber die Lymphozytenwerte sind tief, nur 19 % der Leukoz., Monozyten etc. sind normal. Zudem wurde ein P24 Antigen Test gemacht (Kombo-Test), nach 3 Wochen - negativ. Ich habe aber gelesen dass man sich zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht darauf verlassen kann.
    Ich war ansonsten NIE krank, immer gesund. Das wäre schon ein sehr komischer Zufall.
    Ich weiss nicht mehr was ich machen soll.

    Für eure Antworten wäre ich sehr dankbar.

    Ich mache mir wirklich grosse Sorgen
     
  2. [User gel

    [User gel Poweruser

    Der Mann müsste erstmal positiv sein. Und im Bordell ist das Infektionsrisiko sogar geringer als in Partnerschaften. Weil die professionellen Damen sich (meist) bestens mit Verhütung auskennen.
     
  3. Sandra02

    Sandra02 Mitglied

    Aber falls er positiv wäre, würde für mich ein Risiko bestehen? Er hatte auf jeden Fall schon viele Frauen in seinem Leben und nur eine Partnerschaft, ansonsten immer ONS usw. Da erhöht sich das Risiko schon.
     
  4. [User gel

    [User gel Poweruser

    Nicht wenn Er immer verhütet hat.
    Aber würde zu Nein tendieren da die Menge nicht ausreicht.

    Aber wenn du auf Nr. Sicher gehen willst kannst du nach 8 Wochen einen Test machen.
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    HIV erkennt man nicht an Symptomen sondern nur am mittels Test.
    Wenn Du nicht offene blutende Wunden hattest besteht auch kein Risiko.... nicht mal wenn er positiv gewesen wäre.

    Sagt wer? Dies ist nicht korrekt... auch infektiöses Blut muss in eine offene Wunde oder auf Schleimhäute gelangen in entsprechender Menge.

    Ne, natürlich nicht... Du hattest noch nie Müdigkeit oder Schmerzen in den Armen etc. Dies hat man so ziemlich bei jedem grippalen Infekt und somit hattest auch Du dies schon... bloss hast Du es nie mit HIV in Zusammenhang gebracht.

    Spannungskopfschmerzen haben rein gar nichts mit HIV zu tun.

    Kribbeln in den Händen? Lass Deinen B12-Wert und am besten auch gleich den Eisenspeicher testen. Demnach eher beides zu tief als HIV.

    Dein Blutbild ist nett... aber erstens hat man nicht umsonst HIV-Tests entwickelt und zweitens... die Lymphozyten weisen auf einen Infekt hin... den Du aufgrund der Schmerzen in Arm und Beinen wie auch der Müdigkeit wohl hattest. Also nicht einfach überall HIV rein interpretieren.

    HIV-Labortests macht man 6 Wochen nach einem RK und Schnelltests 8 Wochen nach einem RK.... aber einem echten RK.

    Du warst nie krank? Nehme ich Dir nicht ab..... Schnupfen, Magen-Darminfekt... frag mal Deine Mutter... sie wird Dir einiges erzählen können. ;)
     
  6. Sandra02

    Sandra02 Mitglied

    Vielen Dank Alexandra für deine Antwort.

    Das Problem ist, dass ich nicht weiss, ob es Spannungskopfschmerzen waren oder doch nicht eine Migräne, die 2-3 Tage anhielt. Ausserdem habe ich in den letzten Tagen noch mehr Symtome bekommen wie Juckreiz, extreme Müdigkeit, Kribbeln im ganzen Körper und Schüttelfrost ohne Fieber sowie starke Vergesslichkeit. Sobald ich das im Google eingebe, erscheint die Möglichkeit einerhiv-Infektion. Da bekomme ich einfach Panik, obwohl es mir auch fast unmöglich erescheint, dass etwas passiert ist. Ohne diese Symptome hätte ich auch nicht eine solche Panik.
    B12 Wert und Eisenwert habe ich testen lassen, waren beide in Ordnung. Der Arzt meinte, dass auch keine Entzündungen oder bakterielle Infektion sichtbar ist. Wie lassen sich dann die niedrigen Lymphozyten erklären?

    Das mit der ersten Hilfe meinte ich so: Im Erste-Hilfe-Kurs hat die Leiterin uns gesagt, dass bei mir schon eine kleine Wunde, die man nicht mal richtig sieht, reichen würde, damit ich mich durch Blut eines anderen anstecken könnte. Dann ist das ja beim Lusttropfen/Sperma auch so oder nicht?
    Das Problem ist, dass jeder etwas anderes sagt, da weiss man nicht mehr, was zu glauben ist.

    Ich werde nächste Woche sicherheitshalber trotzdem einen Test machen (6 Wochen danach)
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich gebe auch Erste Hilfe-Kurse und arbeite u.a. auch im Bereich Sanität.. und was man Dir am EH-Kurs sagte ich Blödsinn. Welche Ausbildung hatte die Dame? Vielleicht sollte sie sich mal richtig informieren.

    Wenn man kleine Nagelbettverletzungen hat reicht es für Hepatitis B - nicht aber fürHIV. Der Lusttropfen enthält zudem viel zu wenig Viren als, dass eine Infektion zustande kommen könnte. Sperma hätte - wenn die Person nicht behandelt ist - genug Viren... aber Deine Verletzung wäre viel zu klein für eine Infektion. Es muss schon eine deutliche Verletzung sein.

    Ein Blutbild ist eine Momentanaufnahme. Aufgrund eines Wertes mach ich keine Aussagen d.h. ich würde immer nach zb. ein paar Wochen nochmals testen. Deine Lymphozyten können sogar je nach Tageszeit unterschiedliche Werte aufweisen. Meine sind immer zu tief und ich bin gesund. Aber wie schon gesagt... wenn Du Muskelschmerzen, Schüttelfrost und starke Müdikeit hattest lag ein Infekt vor... einen den Du ansonsten nicht bemerkt hast und somit hat er auch Einfluss aufs Blutbild. Deine Erkrankung war eher ein Virus, welches einen grippalen Infekt auslösen kann, als ein Bakterium. Die Virengeschichten sind man weniger gut an gewissen Entzündungswerten. Juckreiz kann viele Ursachen haben wie zb. akute Nesselsucht, trockene Haut durch die Heizungsluft etc. Es muss nicht immer HIV sein.

    Wenn Du bei Google Deine Begriffe eingibst bekommst Du alles mögliche. Und auch beim Thema "krummer Rücken" würdest Du auf HIV stossen. Steht auch mancher Mist im Internet.
     
  8. Sandra02

    Sandra02 Mitglied

    Hallo Alexandra

    Vielen Dank für deine Antwort. Ich wohne übrigens auch in der Schweiz. Heute war ich zur Routineuntersuchung beim Frauenarzt. In diesem Zusammenhang fragte ich ihn nach meinem Risiko. Leider meinte er, dass durch Lusttropfen an der Hand, durch kleine Wunden doch ein Risiko bestehe. Er empfahl mir einenHIV-Test zu machen.
    Somit machte ich einen (6W. nach Risikokontakt). Ich habe seit heute Morgen eine solche Panik. Der Arzt meinte die Symptome seien leider bereits schon ein schlechtes Zeichen. Entschuldige mich, dass ich ständig schreibe, ich weiss dass andere auch Probleme haben, aber ich weiss nicht mehr was ich denken soll. Ausserdem habe ich immer noch komische Gliederschmerzen. Die können während der Primoinfektion kommen und wieder verschwinden?
    Ich war mir praktisch sicher, dass ich nur Lusttropfen an der Hand hatte, kein Sperma, aber ich denke, darauf kommt es auch wieder nicht an. Und nochmals wir hatten weder OV noch GV, er hatte saubere Hände, da er mich zuerst "anfasste."
     
  9. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Es gibt keineHIV spezifischen Symptome, Handjobs sind im Regelfall kein Infektionsweg und ein schlechtes Anzeichen ist die Aussage meiner Meinung nach nur für den Wissensstand des zitierten Arztes. :!:

    Lass Dich nicht verrückt machen. Wenn HIV so einfach übertragbar wäre, gäbe es schätzungsweise 5 Milliarden Infektionen - wenns reicht! :wink:

    HIV ist keine Schmierinfektion - man wird nicht mal so nebenbei HIV positiv.

    LG
    Marion
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann empfehle ich ihm mal eine Weiterbildung in SachenHIV.

    Deine Beschwerden haben zudem nichts mit HIV zu tun. Die haben im Moment viele... es geht ein Infekt rum. Ich hab das Problem, dass die Hälfte der Leute krank ist und wir auf Sparflamme laufen müssen im Labor.
     
  11. Sandra02

    Sandra02 Mitglied

    Danke für eure Antworten.
    Es bleibt mir nichts anderes übrig als das Resultat abzuwarten, obwohl ich psychisch fix und fertig bin leider.

    Vielen Dank.
     
  12. Sandra02

    Sandra02 Mitglied

    Danke nochmals euch allen für eure Hilfe.
    Nach genau 6 Wochen (43 Tagen) ist derHIV-Test negativ. Getestet hatte ich auch nach 3 Wochen, ebenfalls negativ, alles Kombo-Test, p24 Antigen und Antikörper, keinPCR.
    Komische Symtome habe ich immer noch: Oberarmschmerzen und Beinschmerzen. Der Arzt kann mich nicht sagen, von was sie kommen. Die Lymphozyten sind auch noch tief.
    Wie sicher sind die Tests nach dieser Zeitspanne?
    Symtome hatte ich auch schon nach 3 Wochen. wenn diese Symptome anHIV liegen würden, hätten dann die AK schon nachgewiesen werden können?
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ein Labortest mit Antigen liefert mit und ohne Symptome nach 6 Wochen ein aussagekräftiges Ergebnis. Dem Virus sind die Symptome nämlich schei*egal.

    Und – um die tibetanische Gebetsmühle mal wieder anzuwerfen: Es gibt kein einziges Symptom, das ausschließlich aufHIV hindeutet. Alles, was das Netz so anbietet, kann 15.000 andere Ursachen haben und hat es in 99,9% aller Fälle auch.

    Warum wollen immer alle Leute ums Verrecken HIV-positiv sein, vor allem die, die es garantiert nicht sind? So schön ist das nämlich auch nicht …
     
  14. Sandra02

    Sandra02 Mitglied

    Danke für deine Antwort. Du hast Recht, ich will eigentlich nicht übertreiben, es passiert einfach.
    Gilt das mit 6 Wochen auch bei einer Thalassämie Minor? Man hat da eine leichte Blutarmut und evtl. Eisenmangel, aber sie muss nicht behandelt werden.
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Solange – ketzerisch gesagt – die Blutmenge für den Test reicht, gilt das Ergebnis auch dann. Der Test sucht ja nicht auf mangelndes Eisen, sondern explizit aufHIV-Antikörper.

    Oder andersherum: Wenn Du nach Strümpfen suchst – würdest Du sie wegen eines plötzlichen Stromausfalls mit einer Hose verwechseln?
     
  16. Sandra02

    Sandra02 Mitglied

    Das verstehe ich schon, aber jetzt habe ich erst gerade einen anderen Beitrag gelesen von diesem Forum. Dort steht, ein ComboElisa Test macht erst nach 8 Wochen nach RK Sinn. Das heisst, dass mein Test nach 6 Wochen nicht wirklich Sinn machte. Ich hatte jetzt in den letzten 2 Wochen schlimme Gelenkschmerzen ohne Sport gemacht zu haben & ohne Erkältung. Dann fragt man sich schon, woher diese so plötzlich kommen können.
    Natürlich möchte ich nichthiv pos. sein und habe grossen Respekt von Leuten, die mit dieser Krankheit umgehen müssen und trotzdem so stark sind.
    Ich habe einfach Angst, weil ich ansonsten wirklich sehr sehr selten krank bin & in den letzten Wochen sehr angeschlagen war. Komischer Zufall. :(
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Von wann war denn der andere Beitrag?

    Seit diesem Jahr steht fest, dass LABORtests mit Antigen (also Combo wie Kombination AK/Ag) nach 6 Wochen aussagekräftige Ergebnisse erbringen, wohingegen SCHNELLtests (die oft kein Antigen enthalten) nach 8 Wochen aussagekräftig sind.

    Geh enfach mal davon aus, dass die Informationen, die wir DIR in DEINEM Thread geben, die jeweils aktuellsten Informationen sind. Was wir anderen Unsern geschrieben haben, galt zu der entsprechenden Zeit und beantwortete die jeweilie Frage – ist also für Dich und Dein Anliegen nur bedingt gültig.
     
  18. Sandra02

    Sandra02 Mitglied

    Vielen Dank. Vielleicht habe ich auch das Wort "Schnelltest" überlesen. Gilt das mit den 6 Wochen denn auch in der Schweiz? Die Ärzte sprechen immer von 12 Wochen. Hat das evtl. mit dem Gesetz zu tun?
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es gibt unterschiedliche Regelungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Den Tests ist das allerdings egal. Nur der »offiziellen« Anerkennung halt nicht …
     
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Offiziell 12 Wochen wegen der Ausnahmen..... inoffiziell Labortests ebenfalls nach 6 Wochen und Schnelltests nach 8 Wochen sicher.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge in unserem Forum:
  1. Roman1111
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    445
  2. pumping4ever
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    740
  3. BVB
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.317
  4. galileo
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.844
  5. Andrew2770
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.935
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden