Hallo in die Runde!

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Belondo, 1. September 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Belondo

    Belondo Neues Mitglied

    Vorweg möchte ich euch für das Forum loben!

    Habe einige Beiträge gelesen, die mich oft beruhigt haben.

    Ich habe mich hier angemeldet, weil ich einen RK hatte. Meine Situation schildere ich euch dann unter anderer Kategorie.

    Gruß
    Belondo
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

  3. Belondo

    Belondo Neues Mitglied

    Vielen Dank! :)
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Na dann mal her damit :):cool:
     
  5. Belondo

    Belondo Neues Mitglied

    Meine Situation:

    Ich hatte am 25.07. einen RK mit einem Escort.
    Beim Vorspiel steckte er meinen Penis ohne Kondom in seinen Anus. Daraufhin zog ich ihn raus und sagte ihm, dass ich gern ein Kondom benutzen würde.

    Er bejahte und machte mit dem Vorspiel weiter.

    Dann steckte er meinen Penis ein weiteres Mal ungeschützt in seinen Hintern; wieder zog ich ihn raus und verlangte ein Kondom, das er mir dann gab.

    Daraufhin hatten wir geschützten GV.

    Hinterher sprach ich ihn auf die Situation an und fragte ihn, ob er das immer so mache. Er sagte, dass das nur ein Vorspiel gewesen und dass ich dazu noch beschnitten sei, habe noch eine Risikominimierung mehr.
    Außerdem nehme er PrEP.
    Schob aber noch hinterher, dass er sie seit 10 Tagen nicht mehr nehme.

    Nach der Verabschiedung wurde mir auf dem Weg nach Hause die Situation immer klarer. Ich wurde innerlich wegen des ungeschützten Eindringens in seinen After panisch und beschäftigte mich den ganz Abend damit.

    Am nächsten Tag machte ich mich zu einer spezial Klinik auf, um PEP zu erhalten.

    Vorher hatte ich im Internet recherchiert und bin auf die Möglichkeit einer PEP-Einnahme nach einem RK gestoßen.

    Nachdem ich dort meine Situation geschildert habe, erhielt ich für das Wochenende ein „Notfall-Kit“ und bei einer Schwerpunktpraxis am nächsten Tag den Rest für die Einnahme von vier Wochen.
    Zudem wurde ich in der Praxis vorsorglich auf STI getestet.

    Der Test fiel negativ aus.

    Ich habe mich akribisch an die Vorgaben des Arztes gehalten und final am 27.08. die letzten Tabletten zu mir genommen.

    Im Großen und Ganzen ohne Nebenwirkungen.

    Allerdings bemerkte ich 4 Tage vor Beendigung der PEP ein Brennen am Penis.

    Seit 5 Tagen kommt ein weißlicher Ausfluss hinzu, der mir Angst macht.

    Höchstwahrscheinlich eine Geschlechtskrankheit.
    Morgen gehe ich zum Arzt.

    Ich weiß, dass PEP andere sexuell ansteckende Geschlechtskrankheiten nicht abwehren kann, nur mache ich mir Sorgen über eine mögliche Huckepack-Infektion mitHIV.

    Denn ob die PEP ihre Wirkung entfalten konnte oder nicht, werde ich frühestens in vier Wochen wissen.

    Bis dahin wird mir meine Psyche viele Streiche spielen.

    Wie schätzt ihr meine Lage ein?
     
  6. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Vertrau einfach der PEP. Die hat die Sache für dich erledigt...
    Von Haus aus würde ich das Risiko bei dieser Sache als minimalst, kaum vorhanden einschätzen. Wohl, wenn überhaupt, im theoretischen Bereich :cool:
    Dein Ausfluss kann alles mögliche sein. Ab zum Dermatologen mit dir. Abstrich gemacht und du weißt Bescheid :cool:
     
  7. Belondo

    Belondo Neues Mitglied

    Danke dir, das baut mich gerade etwas auf. :)
    Im Grunde habe ich diesen Gedanken bei der Einnahme der PEP auch gehabt und fuhr damit ganz gut.
    Allerdings brachte mich der Ausfluss aus dem Penis zum Grübeln.
    Morgen gehe ich auf jeden Fall zum Arzt.
     
  8. Belondo

    Belondo Neues Mitglied

    Kurzes Update:

    Nach der gestrigen Urinprobe bei einer Schwerpunktpraxis bekam ich heute das Ergebnis: Chlamydien

    Ich bin gerade ziemlich down und mache mir Sorgen, dass ich eventuell in vier Wochen die DiagnoseHIV+ erhalte. Dieser Gedanke wabert gerade sehr stark in meinem Kopf.

    Ich hole mir gleich die Tabletten, die ich 1 Woche lang nehmen muss.
    Dann ist das zumindest erstmal vom Tisch.
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Chlamydien ist eine Schmierinfektion... die kann man sich locker bei Petting etc. holen. Möglich auch, dass Du sie bereits hattest und sie erst durch den Stress bemerkbar wurden. Mit Antibiotika hat man es recht schnell im Griff. Es gibt viele Männer und Frauen die sind Träger ohne Symptome und verbreiten es so weiter... auch bei Sex mit Kondom.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden