HalliHallo! Suche Mamas zum Austausch.

Dieses Thema im Forum "Vorstellungen" wurde erstellt von Lilalotta, 27. Juni 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lilalotta

    Lilalotta Neues Mitglied

    Hallo Zusammen,
    ich bin 37 und Mama eines super 6-jährigen. Er weiß noch nicht, dass ichHiv+ bin und so langsam kommt es auf die Agenda. Ich bin auf der Suche nach Austausch mit anderen HIV+ Müttern und will für mich die Fragen klären, wie und wann sage ich es ihm? Wie offen bin ich mit dem Umfeld.
    Ich freue mich über Erfahrungsberichte und neue Kontakte.
    Habt Alle einen schönen sonnigen Tag!
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Herzlich willkommen bei uns, wir haben einige Familien mit Kindern hier, mit einem oder zwei positiven Elternteilen... ihr werdet Euch bestimmt gut verstehen.
     
    Lilalotta gefällt das.
  3. Lilalotta

    Lilalotta Neues Mitglied

    Dankeschön
     
  4. Nebel

    Nebel Bewährtes Mitglied

    Auch ein herzliches willkommen von mir.
    Ich und mein Mann haben 3 kids.
    Hiv+ Diagnose war letzten oktober.
    Bei meinen Mann Stadium Aids und bei mir ganz frisch.
    Eine unserer 14 jährigen Töchter weiß alles.
    Die andere 14jährige und unser 9jähriger noch nicht. Ich persönlich muss sagen ich kucke da nicht aufs alter sondern wie weit sind sie im kopf.
    Unser kleiner hat eh mit dem Zustand seines Papas zu kämpfen da kann ich ihn damit nicht noch mehr belasten.
    lg
     
    Lilalotta gefällt das.
  5. Lilalotta

    Lilalotta Neues Mitglied

    Danke fürs Teilen! Ich drücke deinem Mann ganz fest die Daumen! Alles Gute für euch!!!
     
  6. Engel10

    Engel10 Mitglied

    Ich selber bin nicht positiv, bei meinem Mann wissen wir es seit etwa zwei Jahren.
    Unsere Kinder sind beide unter 4 Jahre und beide wissen natürlich noch nichts. Ich denke es wird auch noch dauern bis wir ihnen das sagen.

    Die beiden sind der Hauptgrund, warum wir es so gut wie keinem erzählen.
    Selbst wenn die Erkrankung eigentlich kein Problem mehr darstellt, einmal auf Medikamente eingestellt. Die Gesellschaft ist nicht gut genug aufgeklärt und wir haben große Sorgen, dass unsere Kinder ausgegrenzt werden könnten, weil der Papa die böse KrankheitHIV hat. (für Kinder unter sich kein Problem, aber die Eltern geben ja ihre Meinung an die Kinder weiter)
    Grade weil wir in ein Neubaugebiet gezogen sind.

    Denke da muss man wirklich nach der Reife schauen oder damit leben können, wenn das Kind sich mal verplappert.
     
    Lilalotta, Flying_samantha und Nebel gefällt das.
  7. Lilalotta

    Lilalotta Neues Mitglied

    Danke für deine Antwort. Ich finde es schwierig den "richtigen" Zeitpunkt auszumachen um es den Kindern zu sagen. Es soll ja auch kein komisches Familiengeheimnis sein, über das auf keinen Fall geredet werden darf. Ich glaube das "Geheimhalten" führt halt auch dazu, dass sich gesellschaftlich da nicht all zuviel tut. Aber die Angst abgestempelt zu werden und die Kinder dann eben mit ist auch bei mir vorhanden.
     
  8. Engel10

    Engel10 Mitglied

    Das ist ganz klar so, aber mir ist dann der Schutz meiner Kinder doch wichtiger, als aus einem Tabu Thema, ein normales Thema zu machen.

    Och für uns ist das kein richtiges Geheimnis(ja, wenn man es als Geheimnis ansieht, weil wir es nicht jedem erzählen...). DasHIV lebt mit uns und nicht wir mit ihm. Es ist da...so what...Wir leben damit wie andere mit ihrem Diabetes oder ihrem Morbus Crohn. (Von dem mir auch nicht jeder was erzählt)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden