Hämorrhoiden HIV Gefahr?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Bruce, 14. Januar 2020 um 22:49 Uhr.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bruce

    Bruce Neues Mitglied

    Hallo, erstmal finde ich es klasse, dass es dieses Forum gibt und sich hier mit dem ThemaHIV befasst wird.

    Ich schildere wie folgt: Ich habe eine erotische Massage bekommen, mit Happy End. Dabei wurde auch mein Anus gestreichelt, obwohl ich offene Hämorrhoiden habe. Besteht die Möglichkeit einer HIV Übertragung, vorausgesetzt der Partner ist positiv und hatte offene Stellen an der Hand ?

    liebe Grüße.
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Definitiv Nein.
    keine Eintrittspforte vorhanden
    nicht genug infektiöses Sekret vorhanden
    HIV ist keine Schmierinfektion
     
  3. Bruce

    Bruce Neues Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort.

    Dies kommt mir jedoch wie eine Standart-Antwort vor und erscheint mir nicht plausibel.

    Die Eintrittspforte wäre die offene Hämorrhoide, die mit der Blutbahn verbunden ist, da sie ja blutet.

    Und Schmierinfektion wäre es nicht, da dass Blut direkt aus der Hand und dem Blutkreislauf kommt und nicht über indirekt.

    Dann wäre ja bei „Blutsbrüderschaft“ schliessen auch keine Infektion möglich...

    Danke für die Diskussion!
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Was wohl daran liegt, dass deine Situation auch nur Standard ist und nichts besonderes oder außergewöhnliches.
    Es steht Dir auch völlig frei, diese Antwort anzunehmen oder eben nicht. Dann ergehe Dich weiter in Deiner unnötigen Angst und werde glücklich damit.. uns ist das gleich.

    Und bevor Du so unqualifiziertes Zeug vom Stapel lässt, lies einfach noch mal nach, wie sich eine Schmierinfektion definiert und dann lies nochmal nach, welches die beiden einzigen echten Infektionswege für eineHIV-Infektion sind, letzteres steht hier im Leitfaden.

    Und dann komm am besten nochmal neu.

    Und solange man nicht Blutsbrüderschaft schließt mit abgeschlagene Fingern oder mit blutenden Armstümpfen, stellt das keinen Infektionsweg dar !

    P.S. Und ich finde es mal wieder bezeichnend, dass Du den Damen in diesem Massagesalon per se HV-Infektion unterstellst (denn sonst wärst Du nicht hier), es ist Dir aber überhaupt nicht in den Sinn kommt, dass Du mit Deinem Blut da auch alles einsaust... aber darüber bist Du natürlich erhaben ! Du bist auch nicht steril !!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2020 um 05:03 Uhr
    AlexandraT gefällt das.
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kein Risiko....ausser die Person hat massiv an der Hand geblutet. Und hätten Deine Hämorrhoiden geblutet hättte die Person Dich sicher nicht massiert und blutet sie nicht, ist sie nicht offen. Die meisten Menschen haben ab einem gewissen Alter äussere Hämorrhoiden. Wäre es ein Risiko wäre es in unserem Leitfaden drin.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  6. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Er unterstellt es ja nicht. Er schreibt ja extra "vorausgesetzt".
    Und es ist und bleibt kein Risiko fürHIV. Außer du hattest ein riesiges (faustgroßes), stark blutendes Loch am After und der Dame ist das Blut in Strömen aus der Hand geflossen.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist Dein Problem. Manche Realitäten sind schlicht und einfach »einfach«.

    Es kommt nicht nur drauf an, wo etwas rein kommt, sondern wo etwas rauskommt. Was sind »offene Stellen an der Hand«?
    • Sind das offene, stark blutende Wunden? Dann sollte man – sofern es eine professionell angebotene Massage war – schnellstens Gesundheitsamt und Gewerbeaufsicht darauf aufmerksam machen, denn das wäre ein klarer Verstoß gegen die Hygieneverordnung.
    • War das der eigene Partner? Dann sollte man ihm erklären, dass Sexualität auch mit Hygiene verbunden sein darf.
    Ach nein … es war nur Panik. Du setzt etwas voraus, was nicht da ist und machst Dir schon einmal vorauseilend Sorgen. Wir befassen uns hier aber nur mit konkreten Vorfällen und keinen Kopfgeburten. Deshalb ist der Vorwurf einer »Standard-Antwort« völlig ungerechtfertigt. Da hilft dann auch so ein Satz wie …
    … nicht weiter. Der klingt nämlich jetzt plötzlich wie Hohn.

    Es gab kein Risiko. Es gibt keine anderen Antworten … und es gibt keine weitere Diskussion.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden