hämolytische Probe bei Test

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Xoku, 29. April 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Xoku

    Xoku Neues Mitglied

    Hey ihr Lieben!

    Ich lese jetzt schon seit einigen Wochen still bei euch mit und muss mich erstmal für all euren Input und die ganzen Informationen bedanken; das hilft wirklich ungemein! Bisher habe ich gedacht, es reiche mir, hier einfach zur Beruhigung mitzulesen und passende Infos zu finden. Heute habe ich allerdings das Gefühl, doch einmal einen Beitrag erstellen zu müssen. Und wenn es nur darum geht, meine Gedanken und meine aktuelle Situation einmal niederschreiben zu dürfen.

    Kurz zu meiner Geschichte: Ich hatte vor knapp 8 Wochen zweimaligen ungeschützten vaginalen GV mit einer Frau, derenHIV-Status mir unbekannt ist. Sie gehört keiner Risikogruppe an, so es denn überhaupt welche gibt; aber nichtsdestotrotz bleibt das ein Risikokontakt, auch wenn die Wahrscheinlichkeit sich mit HIV infiziert zu haben, natürlich sehr gering war. Als Medizinstudent im letzten Jahr sollte man es trotzdem besser wissen, aber jetzt ist es nun mal passiert. Am nächsten Morgen war für mich auf jeden Fall klar, definitiv in 6 Wochen einen Test machen zu lassen.

    Die 6 Wochen selbst gingen auch sehr fix rum, ich habe mir wenig Gedanken zu dem Thema gemacht und wenn doch einmal eine Frage aufkam, bin ich in dieses nette Forum gekommen :) Letzte Woche war ich dann im Gesundheitsamt bei einer sehr freundlichen Dame und nach einem ausführlichen Beratungsgespräch sahen wir beide einen Test als sinnvoll an, wenngleich die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses natürlich sehr gering bleibt.

    Diese Woche nach der Blutentnahme war dann tatsächlich nicht mehr ganz so entspannt, ich habe schon häufiger daran gedacht und am schlimmsten war es jetzt gestern, als ich beim GA angerufen habe und heute zur Besprechung des Testergebnisses vorbeikommen sollte. Da hatte ich dann doch schon ordentlich Muffensausen und der Weg heute zum Amt war schon sehr nervenaufreibend, aber auf der anderen Seite habe ich gedacht, dass ich in ein paar Minuten endlich Klarheit habe.
    Letztlich war die HIV-Serologie negativ, allerdings mit dem Vermerk "unter Vorbehalt aufgrund der Hämolyse der Probe". Im Grunde bin ich durch den Test somit kein Stück weitergekommen, da mir heute erneut Blut abgenommen wurde und ich nochmal eine Woche warten muss.

    Naja, ich selbst bin für diese Situation verantwortlich, aber etwas geknickt bin ich jetzt doch schon, dass ich eine weitere Woche mit (irrationalen) Bedenken habe. Natürlich kommen jetzt auch Gedanken dazu, ob HI-Viren eine Hämolyse bedingen können und ob das Testergebnis überhaupt irgendeine Gültigkeit hat. Aber das sind alles unnötige Gedankenspiele, das einzige, was zählt, ist eben das Testergebnis nächste Woche. Ich werde versuchen, mich bis dahin weiter auf andere Gedanken zu bringen, die ersten 6 Wochen hat das ja ebenfalls gut geklappt.

    Ich hoffe, es ist in Ordnung, dass ich jetzt hier einen Beitrag ohne Frage erstelle. Es hat mir aber jetzt schon gut getan, etwas darüber zu schreiben, vielen Dank schon mal dafür! :)
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Tag!
    Dafür sind wir ja auch da.

    Um auf den Punkt zu kommen: Ich musste selbst erst einmal nachschauen, was eine Hämolyse ist – kann aber keinen direkten Zusammenhang zuHIV herstellen. Bei der Hämolyse werden – flapsig gesagt – Blutbestandteile zerstört, bei HIV greifen die Viren die Immunzellen an. Blut ist hier nur ein Virusträger.

    Wenn im Rahmen eines HIV-Tests eine andere Erkrankung festgestellt wird, muss das keine gemeinsamen Ursachen haben. Wenn die Autowerkstatt bei der Bremsenerneuerung feststellt, dass der Kühler undicht ist, hat das ja auch keinen Zusammenhang. Auswirkungen auf das Ergebnis hätte die Hämolyse auch nicht, da nach HIV-Antikörpern gesucht wird.

    Ich empfehle Dir, bei einem Hämatologen vorstellig zu werden. Das Gesundheitsamt hat auch nur begrenzte Kapzitäten.
     
    Xoku gefällt das.
  3. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    So So ...

    Als Student der Medizin solltest Du aber wissen, dass ihr Risiko erheblich höher war als das Deine... immerhin war sie auch ungeschützt vor Dir und wenn Du in ihr gekommen bist, steigt dieses Risiko nochmal um ein vielfaches. .. die Ansteckung von Frau auf Mann ist doch recht schwierig und an viele Voraussetzungen geknüpft, aber unmöglich ist es nicht, das stimmt.


    Als Student der Medizin, und damit als vermutlich gebildeter Mensch, solltest Du auch wissen, dass es keine
    gibt.. schon seit Jahrzehnten nicht mehr.

    Als Student der Medizin hast Du natürlich auch die anderen STI, die viel leichter zu übertragen sind, nicht vergessen.

    Und als Student der Medizin solltest Du insgesamt unaufgeregter mit der ThematikHIV umgehen.

    Ich hab übrigens kein Medizinstudium, weiß aber trotzdem, dass Du kein HIV hast, denn
     
    Xoku gefällt das.
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Aufgrund von was?
    Und wird die aktuelle Probe besser sein? Oder hat das Labor die Hämolyse verursacht? Für nen Suchtest braucht man eigentlich keine Woche.... ausser man sammelt.
     
  5. Xoku

    Xoku Neues Mitglied

    Super, vielen Dank dir für die schnelle Antwort!
    Stimmt natürlich, ich hätte vielleicht mal erklären sollen, was eine Hämolyse überhaupt ist. Aber im Grunde hast du es schon sehr gut und einfach erklärt und wenn man sich einmal den Krankheitsvorgang vonHIV anschaut, so gibt es keinen Anhalt dafür, dass die Viren einen Zerfall der einzelnen Blutbestandteile bewirken. Ansonsten müssten die positiven Proben ja deutlich häufiger von einer Hämolyse betroffen sein. Die wahrscheinlichste Ursache für einen sogenannten Zerfall der Blutbestandteile ist tatsächlich einfach unsauberes Arbeiten bei der Blutentnahme bzw. unsachgemäßer Transport. Und wenn es eben nur ein zu heftiges Schütteln oder ein Fallenlassen der Probe ist, das alles kann schon reichen.
    Nichtsdestotrotz hast du natürlich völlig Recht: Sollte die Probe nächste Woche erneut mit dem Hinweis einer Hämolyse gekennzeichnet sein, werde ich mich definitiv an einen Hämatologen wenden. Wenn jedoch die Probe ganz normal gültig ist und das Testergebnis negativ ist, so wird es tatsächlich mit hoher Wahrscheinlichkeit an irgendwelchen "externen" Einflüssen auf die Probe gelegen haben.

    Vielen Dank dir aber schon mal für die Hilfe, du hast mir auf jeden Fall nochmal verdeutlicht, dass diese hämolytische Probe kein Hinweis für eine HIV-Infektion darstellt. Ich werde also weiterhin abwarten bis zur nächsten Woche :)
     
    matthias gefällt das.
  6. Xoku

    Xoku Neues Mitglied

    Un

    Auch dir vielen Dank für deine rasche Antwort, Lottchen! Ich wollte tatsächlich eigentlich gar nicht viel zu dem Kontakt selbst schreiben, aber eine kurze Antwort trotzdem noch:
    Ihr Risiko kann ich fast komplett ausschließen, ich hatte nämlich erst zwei Monate vor dem Kontakt eine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung mitsamtHIV-Test und auch den gängigen STIs, natürlich nicht alle.
    Da ich 6 Monate davor keinerlei sexuellen Kontakt hatte und auch sonst keinen Risikokontakt, würde ich schon behaupten, dass ihr Risiko, zumindest in Bezug auf eine HIV-Infektion- gegen null ging. Es hat auch keiner irgendwen überredet, wir wollten eigentlich verhüten, als es zur Sache ging, hatten keine Kondome da und haben uns dann eben beide entschieden, es trotzdem zu tun. Ich bin nicht stolz darauf, aber so ist es nun mal. 100% Sicherheit kann einem natürlich niemand geben und das kann im Nachhinein jeder behaupten, aber das war in der Situation tatsächlich sehr wichtig in meinem Kopf, dass ich -wenn überhaupt- ein nur ganz minimales Risiko für sie darstelle.
    Es ändert nichts an meinem verantwortungslosen Verhalten, das stimmt, aber ich wollte es nicht ganz so stehen lassen. Das ist auch das erste Mal, dass mir so etwas passiert ist, aber auch das kann natürlich jeder behaupten und ändert an dem, was geschehen ist, nichts.

    Und das mit der Risikogruppe war eine doofe Formulierung meinerseits, da bin ich komplett bei dir und auch das sollte ich eigentlich besser wissen!
     
  7. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das kommt bei meiner quartalsweisen Untersuchung auch dann und wann vor. Nur halt nicht beim suchen nachHIV (das können sie sich bei mir sparen ;) ) , sondern bei anderen Werten. Ich denke nicht, dass das einen Einfluss auf das Testergebnis hat :cool:
     
    Xoku gefällt das.
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Du könntest einfach Kondome benutzen... dann musst Du Dich hinterher auch nicht grundlos selbst zerfleischen ;) Sex gehört zum Leben dazu, es ist also nicht nötig, zerknirscht zu sein. Zumal Du ja einen negativenHIV-Test hast.

    Benutze einfach Kondome... die schützen nicht nur vor Schwangerschaft undHIV, sondern auch vor Panikattacken.
     
    Xoku gefällt das.
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das war allerdings gar nicht die Frage hier … ;)
     
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ja, sorry .. kommt nicht wieder vor.:oops::oops:
     
  11. Xoku

    Xoku Neues Mitglied

    Auch da hast du völlig Recht und ich bin komplett bei dir.
     
  12. Xoku

    Xoku Neues Mitglied

    Guten Abend!
    Ich wollte euch nur nochmal das Ende meiner Geschichte erzählen: Ich habe heute mein Testergebnis bekommen, es war erneut negativ und die Probe war ebenfalls nicht nochmal hämolytisch. Es war also wahrscheinlich wirklich nur ein Transportfehler.

    Somit ist alles gut für mich, ich bedanke mich noch einmal für eure Hilfe und für euer ehrliches Feedback!
     
    matthias und devil_w gefällt das.
  13. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Na siehst Du. Also alles gut.
    Danke für die Rückmeldung.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden