Gonorrhoe

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Kris78, 10. Januar 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kris78

    Kris78 Neues Mitglied

    Hallo Leute,

    Da ich immer noch auf der Suche bin, was mit mir nicht passt, wollte ich fragen. Wird Gonorrhoe in Rahmen von Schwangerschaft getestet? Ich war immer in dem Glauben, dass es getestet wird aber fürchte, dass nur Syphilis getestet wird. Kann Gonorrhoe Jahre unbemerkt bleiben? Ich habe nämlich gelesen, dass die Infektion oft unbemerkt bleibt.
    Herzlichen Dank im Voraus
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dir ist aber schon aufgefallen, dass wir einHIV-Forum sind?

    Wenn Du Fragen hast Du Tests die bei der Schwangerschaft gemacht werden.... ruf Morgen bei Deinem Frauenarzt an.

    Hab Dein altes Thema gelesen.... warst Du nun endlich beim Hausarzt? Und hast Du nun therapeutische Hilfe in Anspruch genommen?
     
    Kris78 gefällt das.
  3. Kris78

    Kris78 Neues Mitglied

    Hallo Alexandra,
    Herzlichen Dank. Ich rufe bei meinem Frauenarzt an. Danke vielmals
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Das ist aber keine Antwort auf diese Frage, und es wäre schön, wenn Du darauf antworten würdest.
     
    AlexandraT gefällt das.
  5. ParaLara

    ParaLara Neues Mitglied

    Ich bin zwar nicht die Threaderstellerin, aber ich denke es ist fast unmöglich von Anfang/Mitte November bis jetzt schon therapeutische Hilfe in Anspruch genommen zu haben. Wäre schön, wenn das so schnell gehen würde. (Was nicht heißt, dass man nicht auch mal Glück haben kann oder es auch Gebiete gibt, in denen man schnell eine Therapie starten kann.)
     
    devil_w und Kris78 gefällt das.
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Frage bezieht sich nicht ausschließlich konkret auf die Inanspruchnahme der Hilfestellung, sondern insbesondere auf die Bereitschaft der TE, sich mit sich selbst zu befassen. Wer befürchtet, sch mit einer STI angesteckt zu haben, sollte nicht das Internet, sondern einen Arzt konsultieren. Darum geht es. Und nur darum.
     
    Kris78 gefällt das.
  7. Kris78

    Kris78 Neues Mitglied

    ParaLara, ja genau. So kurzfristig habe ich keine therapeutische Hilfe bekommen und das ist nicht die Hauptsache, sondern herauszufinden was körperlich nicht passt. Aber ich habe verstanden, hier im Forum geht's nur umHIV. Ich dachte, dass man auch Fragen über andere Geschlechtskrankheiten stellen kann. Jetzt bin ich weiser.
     
  8. ParaLara

    ParaLara Neues Mitglied

    Naja, aber wie genau bringt die Bereitschaft allein die TE jetzt seit November einen Schritt weiter? Natürlich kann man sich jetzt bei 5 Therapeuten auf die Warteliste setzen. Dadurch allein werden die Gedankenmuster aber nicht weggehen und viel mehr ist in 2 Monaten mit mehreren Feiertagen einfach nicht möglich.

    Ich will damit sagen, dass es nicht verwunderlich ist, dass immer noch Fragen kommen, egal ob eine Bereitschaft zur Therapie vorhanden ist oder nicht.
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    @Kris78 .. das ist doch gar nicht der Punkt.. natürlich darfst Du hier alle Fragen stellen, die Dir auf der Seele brennen.
    Der Punkt ist doch wohl eher : wenn Du tatsächlich befürchtest, Dir eine STI eingefangen zu haben, ob nun Syphilis, Tripper etc, kannst Du das bei einem Arzt abklären lassen, und bei Ärzten, zb einem Frauenarzt, bekommt man (und Frau auch) idR zeitnah einen Termin (auch in CoronaZeiten), dann wüsstest Du nämlich mit Bestimmtheit, ob eine entsprechendene Infektion vorliegt oder nicht.

    Ist die Frage ist natürlich - willst Du das überhaupt ? Denn worauf sollen sich dann Deine Ängste stürzen, wenn medizinisch belegt ist, dass organisch alles ok ist ?
     
    Kris78 und ParaLara gefällt das.
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Bei gesundheitlichen Beschwerden und detaillierten Fragen zu Krankheiten gehört man eigentlich immer zu einem Arzt. Und klar... wir können nicht Experten auf allen Gebieten sein. Dafür gibt es eben Aerzte. Und wenn Du Beschwerden hast sind eh Tests notwendig und die klappen auch nur bei einem Arzt.Und mit all Deinen Beschwerden gehen ich eigentlich davon aus, dass Du mit Deinem Hausarzt an einer Klärung bist und ihm auch von dem Kontakt erzählt hast der Dir Sorgen bereitet.

    Und was die Therapie angeht... Du schleppst Dein Problem schon sehr lange mit Dir rum.... ein Anruf oder Dich auf die Warteliste nehmen wäre das, was man erwartet in Deinem Fall. Du hast was mieses erlebt.... und Dein Körper reagiert auf Grund Deiner Psyche.
     
    Kris78 gefällt das.
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Schau doch mal in die Beitragshistorie der TE …
    Das sollte die Frage beantworten. Es geht nicht konkret um den Therapeuten – es geht … ich wiederhole mich gerne … ausschließlich darum, ob man sein Problem angehen will oder nicht. Und wer sich keinen Termin beim Arzt (z. B. Hautarzt) holt, um eine mögliche STI abzuklären, hat kein physisches Problem mit Leidensdruck, sondern betrügt sich selbst.

    Und – @Kris78 – wie Lottchen schon schrieb: Natürlich darfst Du alle Fragen der Welt stellen. Nur musst Du Dich jenseits vonHIV mit den Antworten zufriedengeben, die wir geben können. Oder beschwerst Du Dich in einem chinesischen Restaurant darüber, dass sie Dir keine Currywurst servieren, sondern nur den Hinweis geben, wo die nächste Currywurst zu bekommen ist?
     
    Kris78 gefällt das.
  12. Kris78

    Kris78 Neues Mitglied

    Ich danke Euch alle vom ganzen Herzen. Alles klar. War nicht böse gemeint, sondern nur als Frage ob jemand das weiß. Habe schon auch alte Befunde gefunden wo gonorrhoe getestet wurde. Ich hatte bereits eine Untersuchung wonach ich hoffentlich mehr weiß. Das mit den Ärzten ist nicht so einfach, denn die wenigsten kennen sich mit mehreren Gebieten aus und wenn die Werte nicht komplett schlecht sind, heißt es, kann nichts sein.
    Ich habe Schmerzen aber für Schulmedizin muss z. B. bei Borreliose, Antikörper im Liquor geben. Dabei gibt es riesen Mengen von Personen, die nach Borreliose noch Probleme haben. Alle Personen können unmöglich geisteskrank sein.
    Damit will ich sagen, dass das nicht immer so einfach ist. Für Borreliose gibt es ja mittlerweile auch die leute, die an die chronische Form glauben und dann die Schulmedizin, die behauptet, dass diese nicht existiert.
    Danke an alle und alles Liebe und Gute
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dies ist nicht korrekt.... wir wissen, dass es eine solche Form gibt... bloss muss man eine gute Diagnostik machen um andere Sachen auszuschliessen.
     
    Kris78 gefällt das.
  14. Kris78

    Kris78 Neues Mitglied

    Ja, ihr schon, nur die Schulmedizin nicht. Mindestens nicht in Österreich und ich weiß wovon ich rede. Been there.
     
  15. Kris78

    Kris78 Neues Mitglied

    Ps. Zu der Hausärztin gehe ich nur, wenn ich Schnupfen habe. Wenn man mehr Hilfe braucht, muss man schon richtige Experten suchen. Klingt jetzt sarkastisch aber ist meine Erfahrung hier in Österreich. Zugegeben... mag die Situation vielleicht in Deutschland besser sein...
     
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich bin in der Schulmedizin zu Hause.... und auch in Oesterreich weiss man dies. Nur ist es in den meisten Fällen keine chronische Borreliose. Und wenn Du den Verdacht hast... besprich es mit dem Arzt und lass Dich testen. Ist Dir denn bekannt, dass Du Borreliose hattest. Aber... Deine Familie hat doch auch Beschwerden..... oder?

    Experten sind, wie der Name sagt, Experten.... um mal zu wissen in welche Richtung man geht ist der Hausarzt richtig. Du verrennst Dich mit Deinen Experten.
     
  17. Kris78

    Kris78 Neues Mitglied

    Ja, ich hatte tatsächlich Borreliose aber mein Verdacht auf eine Infektionskrankheit war eben aus dem Grund, dass auch meine Familie Symptome hat und ich tatsächlich einen Risikofall hatte. Wenn man aber die Befürworter der chronischen Borrelienform glaubt, können Borrelien auch über Blut übertragen werden. Ja, das ist klar, dass es nicht Borreliose sein muss aber was dann, wenn nichtHIV, kein B-Vitamin-Mangel oder Zuckerkrankheit....
    Eine chronische Eppstein Barr könnte es auch sein. Diese gibt's laut Quellen aus z. B. Australien aber laut Schulmedizin NICHT.
    Das einzige was bei mir immer erhöht war, sind die Borrelien. Azithromycin hat auch anfangs geholfen... Also Bakterien???
    Da wusste meine Hausärztin dann nicht mehr weiter... Denn ihre Meinung nach ist es nur mein Rücken... Von meinem Rücken kann ich aber unmöglich die anderen Probleme haben...
     
  18. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und nur weil Du es irgendwo gelesen hast... irgendeine Quelle traust Du der Hausärztin nicht? Man liest vieles... beide Krankheiten d.h. die Borreliose und auch EBV kennt man.

    Hast Du eine Ahnung... durch meinen Rücken hab ich Probleme im Knöchel und im Knie sowie im Brustbein. Vielleicht solltest Du mal aufhören mit Deinem Googlewissen und den Aerzten glauben? Man kann sich auch krank reden.... und die Psyche kann auch verdammt viel auslösen. Aber Du versteifst Dich mit Deinem Googlewissen auf eine Infektion. Ich habe grauenhafte Schmerzen zb. nach Milchgenuss.... wie bei einem grippalen Infekt. Es ist nicht immer so wie es aussieht und wenn Deine Familie die Beschwerden auch hat... dann würde ich mal Umweltgifte mit einbeziehen in die Betrachtung.
     
    Kris78 gefällt das.
  19. Kris78

    Kris78 Neues Mitglied

    Ich glaube meiner Ärztin irgendwie schon aber auch wieder nicht, denn, wenn es nur der Rücken wäre, würde es mir nach Antibiotika nicht besser gehen..
    Damit will ich sagen, dass man natürlich Ärzten glauben muss aber auch selbst weiß, wenn es einem schlecht geht. Aber wie gesagt, herzlichen Dank noch einmal für die Hilfe und wie gesagt, hatte ich erst letzte Woche eine weitere Untersuchung, um die "möglichen" Nervenschmerzen zu kontrollieren.
     
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Manchmal geht es einem besser weil man weiss, dass man ein Medi bekommt... die Psyche wieder. Sogar die Farbe der Tablette hat einen Einfluss... gibt einem Herzpatienten eine rote und eine schwarze Pille mit exakt gleichem Inhalt... die Herzfarbe rot wird besser wirken. Von daher.... hör auf Dich auf was zu versteifen. Du machst einen Aerztemarathon und machst Dich kaputt.... dabei bräuchte Deine Psyche dringend Hilfe. Wissen die behandelnden Aerzte von der Geschichte damals?
     
    Kris78 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge in unserem Forum:
  1. RainbowChild
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    2.410
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden